Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  Seite 2 von 11 | [ 205 Beiträge ] | Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5 ... 11  Nächste
 der DFB Moderations-Bereich
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: der DFB
BeitragVerfasst: 04.06.2012 15:37 
Benutzeravatar

Registriert: 13.02.2011 23:49
Beiträge: 4488
Wohnort: Hannover


Offline
Ich denke, es würde uns in Deutschland gut tun, irgendwann mal von unserer manchmal übertriebenen polititcal correctness wegzukommen.

Letztlich ist es nicht mehr als eine ungeschickte Äußerung, die Bierhoff mit Sicherheit nicht beleidigend oder als verletzende Anspielung gemeint hat.
Ich persönlich hatte beim Lesen des Zitates keine bösen Assoziationen. Gemeint war halt ein Gespräch in ungezwungener Atmosphäre.
Blöd formuliert, aber sicher kein Grund, sich auf den Schlips getreten zu fühlen.
Man möchte :roll: , aber das wäre sicher auch antisemitisch.

_________________
"Es gibt für jeden Fußballer den perfekten Verein. Ich habe einfach das Glück gehabt, gleich den Verein zu finden, der zu mir passt"
Steven Cherundolo über seine 15 Jahre bei Hannover 96 :love:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: der DFB
BeitragVerfasst: 05.06.2012 16:03 
Benutzeravatar

Registriert: 05.02.2012 19:53
Beiträge: 418


Offline
Wuchtbrumme80 hat geschrieben:
Ich denke, es würde uns in Deutschland gut tun, irgendwann mal von unserer manchmal übertriebenen polititcal correctness wegzukommen.

Letztlich ist es nicht mehr als eine ungeschickte Äußerung, die Bierhoff mit Sicherheit nicht beleidigend oder als verletzende Anspielung gemeint hat.
Ich persönlich hatte beim Lesen des Zitates keine bösen Assoziationen. Gemeint war halt ein Gespräch in ungezwungener Atmosphäre.
Blöd formuliert, aber sicher kein Grund, sich auf den Schlips getreten zu fühlen.
Man möchte :roll: , aber das wäre sicher auch antisemitisch.



Das hat doch nichts mit political correctness zu tun, sondern mit schlichter Überinterpretation. Das Wort ist völlig üblich und bezeichnet ein informelles Treffen. Das ist ähnlich überinterpretiert wie die Aufregung über den "inneren Reichsparteitag", mit dem man sich ja über den Pomp der Faschisten lustig macht. :oldman: Das kommt davon, wenn man Deutsch Leistungskurs hatte und immer Gedichte interpretieren musste. :wink:

Aber ich kann verstehen, wenn man bei Bierhoff überreagiert. Der Kerl macht mich auch immer agressiv wenn ich nur die Klassensprecher-Visage sehe. :wink:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: der DFB
BeitragVerfasst: 06.06.2012 11:25 
Benutzeravatar

Registriert: 25.04.2010 14:11
Beiträge: 485
Wohnort: Hannover


Offline
Sehe ich auch so. Keine Mensch hätte sich darüber aufgeregt, hätte der Zentralrat nicht so losgepoltert. Generell finde ich es schade, dass es überhaupt nicht gewürdigt wird, dass sich Sportler dafür einsetzen, solche Besuche zu machen oder Stellung zu Menschenrechten im Gastgeberland beziehen. Man hat darüber auch nicht zu befinden, ob die Mannschaft da komplett aufzulaufen hat.

Ich finde das sehr lobenswert und nicht in Ordnung, das von den Jungs im Vorfeld zu erwarten. Aufgabe des Sports ist es nicht, das Versagen der Politik auszubügeln. Im Gegenteil, solche Gesten laufen Gefahr zu verpuffen, da es schon irgendwie zum Rahmenprogramm dazugehört.

_________________
Beim HSV-Trainer-Scouting wurde 2008 festgestellt, dass Klopp unrasiert und unpünktlich sei und Jeans mit Löchern trage. Der HSV entschied sich am Ende für Martin Jol. (aus dem Hamburger Abendblatt)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: der DFB
BeitragVerfasst: 14.06.2012 12:39 
Benutzeravatar

Registriert: 01.09.2006 06:23
Beiträge: 3689
Wohnort: Oyten


Offline
Ich habe hierüber in den letzten Tagen nochmal verstärkt nachgedacht.

Sicher, der Teil der deutschen Geschichte ist ein unglaublicher Schandfleck, aber irgendwo muss dann auch mal Schluss sein. Kaminabend? Niemals würde ich das damit in Verbindung bringen. Man muss ja anscheinend in jedem Satz vorsichtig sein, irgendwas könnte sich ja verbergen. Gerade lese ich einen Facebook kommentar, nicht wörtlich wiedergegeben: "Ich habe an sonnigen Tagen was besseres vor als fernzusehen, aber jedem das seine"... Sofort echauffiert sich ein anderer Nutzer, dass dieser Ausspruch im KZ Buchenwald über dem Eingangstor angebracht sei...

Wie weit soll das noch gehen? Muss bald der Kommentator Rechenschaft ablesen, wenn er einen Platzverweis mit "Den schickt der Schiedsrichter schonmal unter die Dusche" kommentiert?

_________________
"God made us number one 'cause he loves us the best
Well he should go bless someone else for a while and give us a rest"

Ben Folds - "All You Can Eat"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: der DFB
BeitragVerfasst: 14.06.2012 14:20 
Benutzeravatar

Registriert: 05.02.2012 19:53
Beiträge: 418


Offline
Patches.o.Houlihan hat geschrieben:
Ich habe hierüber in den letzten Tagen nochmal verstärkt nachgedacht.

Sicher, der Teil der deutschen Geschichte ist ein unglaublicher Schandfleck, aber irgendwo muss dann auch mal Schluss sein. Kaminabend? Niemals würde ich das damit in Verbindung bringen. Man muss ja anscheinend in jedem Satz vorsichtig sein, irgendwas könnte sich ja verbergen. Gerade lese ich einen Facebook kommentar, nicht wörtlich wiedergegeben: "Ich habe an sonnigen Tagen was besseres vor als fernzusehen, aber jedem das seine"... Sofort echauffiert sich ein anderer Nutzer, dass dieser Ausspruch im KZ Buchenwald über dem Eingangstor angebracht sei...

Wie weit soll das noch gehen? Muss bald der Kommentator Rechenschaft ablesen, wenn er einen Platzverweis mit "Den schickt der Schiedsrichter schonmal unter die Dusche" kommentiert?


Bei der Schlussstrichdebatte bekomme ich immer einen dicken Hals. Ich finde, dass mit der Auseinandersetzung mit der Geschichte nie Schluss sein darf. Es gibt da einen Ausspruch: "Die die Verganngenheit nicht kennen, sind verdammt sie zu wiederholen." George Santayana.

Unterhalten muss man sich (wenn auch nicht hier) darüber, wie man sich mit der Geschichte auseinandersetzt, nicht ob. Sich hysterisch über jeden Spruch zu erregen der einen irgendwie an das "dritte Reich" und dessen Verbrechen erinnert ist eher Vermeidungsverhalten als Auseinandersetzung mit der Geschichte.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: der DFB
BeitragVerfasst: 14.06.2012 14:24 
Benutzeravatar

Registriert: 01.09.2006 06:23
Beiträge: 3689
Wohnort: Oyten


Offline
Ein Schlussstrich sollte in der Tat niemals gesetzt werden. Ich bin wahnsinnig froh, dass wir alle noch die Generation miterleben, die diese Zeit hautnah miterlebt hat.

Ich habe mir in meiner Kindheit und Jugend sehr viel von meinen Großeltern erzählen lassen. Väterlicherseits ist dies in der Hinsicht noch emotionaler erzählt worden, da mein Großvater im Krieg gefallen ist.

Wenn ich bei meinen Kindern jetzt schon mitbekommen, wie wenig in der Schule darüber geredet und unterrichtet wird, bekomme ich Angst, dass es doch in 3-4 Generationen nur noch eine Randnotiz sein wird. Aber das ganze Thema gehört glaube ich woanders hin.

_________________
"God made us number one 'cause he loves us the best
Well he should go bless someone else for a while and give us a rest"

Ben Folds - "All You Can Eat"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: der DFB
BeitragVerfasst: 14.06.2012 14:49 
Benutzeravatar

Registriert: 05.02.2012 19:53
Beiträge: 418


Offline
Patches.o.Houlihan hat geschrieben:
Ein Schlussstrich sollte in der Tat niemals gesetzt werden. Ich bin wahnsinnig froh, dass wir alle noch die Generation miterleben, die diese Zeit hautnah miterlebt hat.

Ich habe mir in meiner Kindheit und Jugend sehr viel von meinen Großeltern erzählen lassen. Väterlicherseits ist dies in der Hinsicht noch emotionaler erzählt worden, da mein Großvater im Krieg gefallen ist.

Wenn ich bei meinen Kindern jetzt schon mitbekommen, wie wenig in der Schule darüber geredet und unterrichtet wird, bekomme ich Angst, dass es doch in 3-4 Generationen nur noch eine Randnotiz sein wird. Aber das ganze Thema gehört glaube ich woanders hin.


Heute morgen hat es mir in der S-Bahn den Magen umgedreht. Da saßen neben mir zwei etwa 16 oder 17 Jahre alte Gymnasiastinnen, die mit ihrer Klasse unterwegs zu einer Exkursion waren. Beide unterhielten sich darüber wie lustig es war, als man gemeinsam einen behinderten Schüler im Klassenraum verhauen hat.

Kommentar der einen Schülerin: "Der ist total das Opfer, der Jude!" Wenn "Opfer", "Homo" und "Jude" Schimpfworte bei unserer Jugend sind, dann sollte man sich aufregen!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: der DFB
BeitragVerfasst: 14.06.2012 14:53 
Benutzeravatar

Registriert: 01.09.2006 06:23
Beiträge: 3689
Wohnort: Oyten


Offline
Man sollte dies in den Laberthread verschieben. Ist gerade bei mir ganz großes Thema, also persönlich. Unsere großen sind ja nunmal 14 und 17... Was da manchmal abgeht ist übel. Aber: höre ich jemanden sowas sagen, dann kriegen die auch (verbal!!) einen von mir mit.

DAS lasse ich nicht unkommentiert durchgehen.

_________________
"God made us number one 'cause he loves us the best
Well he should go bless someone else for a while and give us a rest"

Ben Folds - "All You Can Eat"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: der DFB
BeitragVerfasst: 24.07.2012 21:58 
Benutzeravatar

Registriert: 31.08.2008 19:56
Beiträge: 24681
Wohnort: Hannover


Offline
Zitat:
Robin Dutt wird wohl neuer DFB-Sportdirektor

Die Nachfolge von Matthias Sammer ist offenbar geklärt: Der ehemalige Leverkusener Trainer Robin Dutt wird neuer Sportdirektor des Deutschen Fußball-Bundes (DFB). Das berichten übereinstimmend die "Bild"-Zeitung und Sky Sport News HD.


Quelle: http://sport.t-online.de/dfb-sportdirektor-robin-dutt-folgt-auf-matthias-sammer/id_58182922/index

Immerhin kein geborener Badener!

_________________
„Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich allerdings alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft.“

Jean Paul Sartre


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: der DFB
BeitragVerfasst: 25.07.2012 00:12 
Benutzeravatar

Registriert: 07.10.2006 16:06
Beiträge: 10849


Offline
Allemal besser als Stefan Kuntz.

Ich denke, der hat auch mehr "auf dem Kasten" als Sammer, welcher sich ja gerade in München für mich schon wieder als Lachnummer präsentiert.

Für mich ist Sammer schon jetzt der Louis de Funès der Liga.

_________________
Da hab ich gedacht, ich tu ihn ihm rein in ihn ihm sein Tor. Horst Hrubesch

Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: der DFB
BeitragVerfasst: 07.08.2012 15:23 
Benutzeravatar

Registriert: 07.10.2006 16:06
Beiträge: 10849


Offline
Das finde ich schade:

Zitat:
Abschied auf Raten

Die Nationalmannschaft trennt sich von Pressesprecher Harald Stenger. Der Schlusspunkt einer langen, langen Fehde.


Zitat:
....Die Demission Stengers gibt Raum für Spekulationen. Auf den ersten Blick kommt der Rauswurf daher wie ein Zugeständnis der sportlichen Leitung an die DFB-Spitze. Die Pressearbeit des DFB-Teams war in den letzten Jahren dem direkten Zugriff der Funktionäre in der Otto-Fleck-Schneise entzogen gewesen. Nach dem unglücklichen Verlauf der EM mussten Löw und Bierhoff offenbar Konzessionen machen. Stengers Nachfolger, ob Grittner oder ein anderer Kandidat, wird deutlich enger mit DFB-Präsident Wolfgang Niersbach, dessen Verhältnis zum bisherigen Pressechef als stark gestört gilt, zusammenarbeiten müssen.

Zugleich kann die Neubesetzung des Pressechefs allerdings auch bedeuten, dass der DFB und die Nationalmannschaft wieder näher an die Bild-Zeitung heranrücken, alte Privilegien wieder gewährt werden....

http://www.11freunde.de/artikel/zur-ent ... ld-stenger
Stengers hat mMn gute Arbeit geleistet. :nod:

_________________
Da hab ich gedacht, ich tu ihn ihm rein in ihn ihm sein Tor. Horst Hrubesch

Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: der DFB
BeitragVerfasst: 07.08.2012 22:28 
Benutzeravatar

Registriert: 31.08.2008 19:56
Beiträge: 24681
Wohnort: Hannover


Offline
Sieh doch selbst: Ein Tag im Leben von Harald Stenger. Es gab da legendäre Auftritte mit Harry, z. B. mit Miro Klose zum Thema Kuscheln! :mrgreen:

_________________
„Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich allerdings alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft.“

Jean Paul Sartre


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: der DFB
BeitragVerfasst: 20.11.2015 10:15 
✝ Unvergessen
Benutzeravatar

Registriert: 02.02.2003 11:22
Beiträge: 11154
Wohnort: Southside


Offline
Sind es nun Chaostage oder herrscht einfach nur ein großes Durcheinander? Egal.

Sicher ist jedoch, dass die momentan agierende DFB-Spitze im Krisenmanagement nicht gerade überzeugend und klar wirkt. (Man könnte das auch unfreundlicher beschreiben.)

Die 6,7-Millionen-Sache ist noch nicht aufgeklärt; zudem bestehen erhebliche Interessenunterschiede zwischen Amateur- und Profibereich. Hier besteht hoher Klärungsbedarf.

Doch das scheint alles zweitrangig zu sein. Jedenfalls schieben sie in Frankfurt und anderswo Personalfragen nach vorne. Der Kampf um Posten und Ämter ist offenbar wichtiger als die strukturellen Voraussetzungen für einen guten Neuanfang zu schaffen.

CDU und CSU haben den DFB lange Jahre als eine Art Vorfeldorganisation betrachtet - so ist man auch miteinander umgegangen. Das hat sich dann unter den letzten Präsidenten allmählich normalisiert. Es hat sich die Erkenntnis durchgesetzt, dass eine enge parteipolitische Bindung für den Sport in einer offenen Gesellschaft nicht gut ist.

Jetzt soll ein ausgewiesener Parteipolitiker auf den Schild gehoben werden. Was soll das? Eine Rolle rückwärts gehört ins Turnprogramm - aber nicht zum Fußball.

_________________
„Dass wir den Aufstieg nicht schaffen, wird nicht passieren." Martin Kind


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: der DFB
BeitragVerfasst: 16.01.2017 22:19 
Benutzeravatar

Registriert: 07.10.2006 16:06
Beiträge: 10849


Offline
Flick hat Nerven gelassen beim DFB


..........
Zitat:
Zu viele Aufgaben für eine Person
Flicks Abschied weist aber auch auf jenes grundsätzliche strukturelle Problem hin, das bereits Flicks Vorgänger entnervt hat. Das Amt des Sportdirektors ist in seinem aktuellen Zuschnitt zu groß für einen einzigen Mann. Talentförderung, Trainerausbildung, Installation einer Spielidee, Begleitung von Juniorenteams und deren Trainerstäben, Strategiesitzungen mit den Verantwortlichen der A-Nationalelf, inhaltliche Planung der Akademie, Kommunikation mit den Bundesliga-Klubs und deren Leistungszentren, Vertretung des DFB in der Öffentlichkeit und in aller Welt - wer diesen Job rechtschaffen ausüben möchte, darf nicht mal 15 Nächte pro Jahrzehnt zu Hause verbringen, und er müsste zudem sicher sein, dass all jene Ressorts, um die er sich in dieser Sekunde gerade nicht kümmern kann, derweil in guten Händen sind. Das ist es, was einen DFB-Sportdirektor offenkundig zahlreiche Nerven kostet: das Gefühl, dass eine Struktur fehlt, die so eine naturgegebene Überforderung auch mal auffangen kann - was Sportdirektoren wie Flick oder Verantwortliche der A-Nationalelf wie Oliver Bierhoff gerne mal als fehlendes Bekenntnis der Verbandsspitze zum Leistungssport interpretieren. Horst Hrubesch soll den Job nun erst mal bis Herbst übernehmen, danach soll ein neuer Sportdirektor kommen. Hansi Flick hat der DFB-Spitze aber schon mal den kostenlosen Rat hinterlassen, dass man - bevor man über Personen redet - erst mal die Strukturen anpassen sollte.



http://www.sueddeutsche.de/sport/fussba ... -1.3335566

_________________
Da hab ich gedacht, ich tu ihn ihm rein in ihn ihm sein Tor. Horst Hrubesch

Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: der DFB
BeitragVerfasst: 07.07.2017 11:39 

Registriert: 07.07.2017 10:25
Beiträge: 1741


Offline
Ich glaube die nächsten 1-2 Jahre werden im Hinblick auf den DFB sehr interessant. Von Seiten der Fans passiert ja im Moment ziemlich viel! Denke aber das Dinge wie Korruption nie vergehen :(

_________________
"...und wenn das Feuer wieder brennt, zu 100% sind wir am Montag wieder heiser!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: der DFB
BeitragVerfasst: 17.07.2017 09:33 
Benutzeravatar

Registriert: 31.08.2008 19:56
Beiträge: 24681
Wohnort: Hannover


Offline
Volkswagen löst 2019 Mercedes-Benz als "Mobilitätspartner" (Hauptsponsor) ab: https://www.dfb.de/news/detail/volkswagen-ab-2019-mobilitaetspartner-des-dfb-170660/?no_cache=1&cHash=4626f6ada3eb8796259ce0ab5eff8895

_________________
„Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich allerdings alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft.“

Jean Paul Sartre


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: der DFB
BeitragVerfasst: 16.08.2017 12:46 

Registriert: 07.07.2017 10:25
Beiträge: 1741


Offline
http://www.sportschau.de/fussball/allge ... s-100.html
DFB-Präsident Reinhard Grindel hat sich gegen Kollektivstrafen ausgesprochen und möchte damit einen Schritt auf Ultras und weitere Teile der aktiven Fanszene in Deutschland zugehen. Meiner Meinung nach ein richtiger Schritt, aber da muss noch einiges folgen! Interessant auch wie es mit der Strafe auf Bewährung für die Blöcke N15-N17 aussieht. Werden sie vielleicht die vorerst letzten gesperrten Blöcke sein? Schön wäre es!

_________________
"...und wenn das Feuer wieder brennt, zu 100% sind wir am Montag wieder heiser!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: der DFB
BeitragVerfasst: 22.08.2017 20:07 

Registriert: 07.07.2017 10:25
Beiträge: 1741


Offline
Die Ultras Hannover haben sich auf ihrer Homepage zum DFB/DFL geäußert. In vielen Fanszenen wird seit dem 33. Spieltag letzter Saison sehr stark gegen den DFB protestiert. Nun haben die UH auch Stellung genommen. http://www.ultras-hannover.de/

_________________
"...und wenn das Feuer wieder brennt, zu 100% sind wir am Montag wieder heiser!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: der DFB
BeitragVerfasst: 23.08.2017 12:23 
Benutzeravatar

Registriert: 07.06.2003 11:44
Beiträge: 11820
Wohnort: Südlich von Hannover


Offline
Die Faszination Fußball ist dass, was auf dem Rasen passiert und sicher nicht irgendwelche Vollhonks die Pyro zünden und Kind muss weg rufen. Ganz, ganz sicher nicht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: der DFB
BeitragVerfasst: 23.08.2017 12:51 

Registriert: 02.07.2010 20:46
Beiträge: 15319
Wohnort: Quedlinburg


Offline
Auch wenn die jungen Leute überzeichnen, im Grunde haben sie recht. Die Faszination Fussball ist die Interaktion zwischen Rasen und Rängen. War für mich schon immer so.

_________________
„Und Sie, Herr Lienen, haben Sie früher auch mal Fußball gespielt?“


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  Seite 2 von 11 | [ 205 Beiträge ] | Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5 ... 11  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Suche nach:
Gehe zu:  

cron