Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  Seite 3 von 6 | [ 113 Beiträge ] | Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
 WM-Vorrunde: USA - Deutschland Moderations-Bereich
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: WM-Vorrunde: USA - Deutschland
BeitragVerfasst: 25.06.2014 16:05 
Benutzeravatar

Registriert: 22.12.2013 19:15
Beiträge: 1725


Offline
Discostu hat geschrieben:
Dafür kann ich mich genau an das erste Spiel von Rudi Völler als Bundestrainer erinnern. Es war gegen Spanien. In Hannover. :fan:

:nod:

_________________
Tradition ist die Tyrannei der Toten über die Lebenden


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: WM-Vorrunde: USA - Deutschland
BeitragVerfasst: 25.06.2014 17:20 
Benutzeravatar

Registriert: 21.01.2003 11:54
Beiträge: 17060
Wohnort: Mönchengladbach


Offline
Ihr habt recht! Mit der Reform der Nachwuchsarbeit ging es nach 2000 schon los. Das Turnier hatte ich erfolgreich verdrängt.
Klinsmanns Verdienst war es dann, den verstaubten DFB zu entrümpeln. Wie auch kuba schon geschrieben hat. Auch dem weiteren Text von Kuba stimme ich zu.

_________________
"Das freie Wort schlägt unter uns Brücken von Mensch zu Mensch." (Heinrich Lübke, Sauerland)
Mr. RedKlaus is dressed by Virginie Viard. Hair and makeup for Mr. RedKlaus by Maria Verel


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: WM-Vorrunde: USA - Deutschland
BeitragVerfasst: 25.06.2014 18:39 
Benutzeravatar

Registriert: 07.06.2003 11:44
Beiträge: 11732
Wohnort: Südlich von Hannover


Offline
Mag ja alles sein. Ein guter und großer Trainer ist Klinsmann trotzdem nicht.

Ohne Frage einer, der Finger in die Wunde legt. Die mal was anderes macht. Der motivieren kann.

Aber keiner der einer Mannschaft dauerhaften Erfolg bescheren wird. 2006 waren wir nicht wegen Klinsmann so gut, sein Beitrag daran erachte ich als eher gering.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: WM-Vorrunde: USA - Deutschland
BeitragVerfasst: 25.06.2014 18:59 
Benutzeravatar

Registriert: 01.02.2006 18:55
Beiträge: 4186
Wohnort: Süddeutschland


Offline
Woran lag es dann.....?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: WM-Vorrunde: USA - Deutschland
BeitragVerfasst: 25.06.2014 20:25 
Benutzeravatar

Registriert: 16.09.2012 13:48
Beiträge: 2992
Wohnort: Lkr. Kassel


Offline
Picard96 hat geschrieben:
Aber keiner der einer Mannschaft dauerhaften Erfolg bescheren wird. 2006 waren wir nicht wegen Klinsmann so gut, sein Beitrag daran erachte ich als eher gering.

Eule hat geschrieben:
Woran lag es dann.....?

Fakt ist, das mit Klinsmann 2006 das Finale verpasst, und der Titel nicht geholt wurde.
Man kann das sogenannte "Sommermärchen" auch schöner reden, als es (für uns) war.
Sportlich gesehen war für die deutsche NM der 3. Platz im eigenen Land doch eine bittere Niederlage, da kann das drumherum auch noch so märchenhaft gewesen sein.
Italien und Frankreich im Endspiel zusehen zu müssen hat wehgetan. Da war bei mir nix mehr mit Märchen ...

Ansonsten stimme ich aber Kuba auch zu. Klinsmann hat verkrustete und altbackene Strukturen im Verband aufgebrochen. Er hat in vielerlei Beziehungen endlich etwas Bewegung in den Laden gebracht.

_________________
Erstklassig!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: WM-Vorrunde: USA - Deutschland
BeitragVerfasst: 26.06.2014 09:56 

Registriert: 02.07.2010 20:46
Beiträge: 14691
Wohnort: Quedlinburg


Offline
Erstaunlich. Wie kann man eigentlich den Klinsmann als Trainer so sehr unterschätzen? Ich meine der macht einen verdammt guten Job bei den Amis, hat auf internationaler Ebene schon gute Serien hingelegt. Glaubt hier wirklich einer, das ginge mal so nebenbei? Noch dazu angesichts des Spielermaterials? Jones z.B. ... Dutzende Spiele unerklärliches Glück oder wie jetzt?

Wir sind uns vermutlich einig darin, dass nicht ein Spieler der USA für einen Stammplatz - wenn überhaupt Kaderplatz - in unserer Truppe in Frage käme. Das ist die Ausgangssituation.

Der unterschätzte Trainer Klinsmann wird seine Truppe von Underdogs bereits darauf hingewiesen haben. Ferner wird er ihnen wohl mit auf den Weg geben, die Schwächen der deutschen Mannschaft körperlich anzugreifen: Stören des Aufbauspiels (Lahm, Khedira, Kroos) unter Einsatz der überlegenen Physis im mittleren Drittel und nach Balleroberung schnelles Umschalten und mit schnellen Angreifern unsere AVs auseinander nehmen.

So weit so gut. Jogi Löw wird sich das auch ausrechnen können. Also wird er drüber nachdenken, Khedira durch Schweinsteiger zu ersetzen. Unsere IV-AVs wird Löw jedoch im Regen stehen lassen. Das wiederum kann Klinsmann sich ausrechnen.

Und so ist - unglaublich angesichts der qualitativen Überlegenheit der Deutschen - vermutlich alles offen.

Aber eins wissen wir ja jetzt schon:
Verliert die USA dann war das sowieso klar, denn: Klinsmann kannix.
Bekommt die USA ein Unentschieden oder gar einen Sieg, dann trotz des Trainers Klinsmann und weil die Deutschen ihr Potential nicht abgerufen haben... :mrgreen:

_________________
„Und Sie, Herr Lienen, haben Sie früher auch mal Fußball gespielt?“


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: WM-Vorrunde: USA - Deutschland
BeitragVerfasst: 26.06.2014 10:09 
Benutzeravatar

Registriert: 07.06.2003 11:44
Beiträge: 11732
Wohnort: Südlich von Hannover


Offline
Eule hat geschrieben:
Woran lag es dann.....?


Zunächst einmal, gegen wie viele "große" Teams haben wir denn in der Ära Klinsmann nach 90 Minuten gewonnen gehabt? Bei der WM 2006 war zumindest keine Mannschaft dabei.

Wir hatten einen grauenhafte Vorbereitung auf dieses Turnier, um so erstaunlicher der gute erste Auftritt, gegen allerdings schwache Costa Ricaner ;-).

Dieser Auftaktsieg entfachte eine Euphorie-Welle auf der man sich hat tragen lassen und gegen zweitklassige Gegner dann auch die nächsten Spiele gewonnen. Der erste Prüfstein war dann Argentinien und ich denke wir sind uns einig, dass das Ding nach 90 Minuten verloren gewesen wäre, hätte sich nicht der Coach (Pekkermann?) vercoacht durch seine Auswechslungen, vor allem die Riquelmes.

Italien war dann für uns nicht zu knacken...


Um auf die Ausgangsfrage zurück zu kommen, ich denke dass vor allem der Teamgeist innerhalb der Mannschaft, die Euphorie und die Willensstärke uns trotz limitierter taktischer und spielerischer Möglichkeiten zumindest ins Halbfinale gebracht haben.

Sehe ich die weitere Entwicklung unter Löw, erkenne ich dort auch richtige Spielsysteme, ja sogar verschiedene ganz auf den Gegner ausgerichtet.

Klinsmann hat seine Qualitäten m.E. woanders, aber nicht im taktischen Bereich und er kann auch keinen Spieler jeden Tag ein bisschen besser machen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: WM-Vorrunde: USA - Deutschland
BeitragVerfasst: 26.06.2014 10:11 
Benutzeravatar

Registriert: 07.06.2003 11:44
Beiträge: 11732
Wohnort: Südlich von Hannover


Offline
Kuhburger hat geschrieben:
Aber eins wissen wir ja jetzt schon:
Verliert die USA dann war das sowieso klar, denn: Klinsmann kannix.
Bekommt die USA ein Unentschieden oder gar einen Sieg, dann trotz des Trainers Klinsmann und weil die Deutschen ihr Potential nicht abgerufen haben... :mrgreen:


Wir wussten doch schon nach dem ersten Spieltag, dass gegen die leidenschaftlichen Italiener eh Schluss sein wird.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: WM-Vorrunde: USA - Deutschland
BeitragVerfasst: 26.06.2014 10:40 

Registriert: 02.07.2010 20:46
Beiträge: 14691
Wohnort: Quedlinburg


Offline
Du bist und bleibst wohl leider ein Quatschkopp. Kannst Du eigentlich auch anderes als selektive Wahrnehmung zelebrieren?

_________________
„Und Sie, Herr Lienen, haben Sie früher auch mal Fußball gespielt?“


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: WM-Vorrunde: USA - Deutschland
BeitragVerfasst: 26.06.2014 10:47 
Benutzeravatar

Registriert: 21.01.2003 11:54
Beiträge: 17060
Wohnort: Mönchengladbach


Offline
Es ist immer schwer über Taktik zu schreiben. Schließlich hat jede Mannschaft irgendwie einen Plan, wie sie gewinnen will.

Aber gerade hier bei der WM ist für mich

Picard96 hat geschrieben:
...vor allem der Teamgeist innerhalb der Mannschaft, die Euphorie und die Willensstärke


der absolut entscheidende Faktor.

Das bekommt Klinsmann gut hin.

_________________
"Das freie Wort schlägt unter uns Brücken von Mensch zu Mensch." (Heinrich Lübke, Sauerland)
Mr. RedKlaus is dressed by Virginie Viard. Hair and makeup for Mr. RedKlaus by Maria Verel


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: WM-Vorrunde: USA - Deutschland
BeitragVerfasst: 26.06.2014 11:02 
Benutzeravatar

Registriert: 07.06.2003 11:44
Beiträge: 11732
Wohnort: Südlich von Hannover


Offline
@ Klaus

Ja, das kann er. Und das ist auch nicht unwichtig, siehe Chile. Aber im Gesamtpaket muss für mich ein guter und großer Trainer mehr können.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: WM-Vorrunde: USA - Deutschland
BeitragVerfasst: 26.06.2014 11:11 
Benutzeravatar

Registriert: 16.06.2012 14:02
Beiträge: 7120
Wohnort: Hannover, gebürtiger Dortmunder


Offline
Picard96 hat geschrieben:
Ja, das kann er. Und das ist auch nicht unwichtig, siehe Chile. Aber im Gesamtpaket muss für mich ein guter und großer Trainer mehr können.

Allerdings! Und mit guten und großen Trainern kennst Du Dich ja bestens aus. Oder halt: Waren das doch die Trainer, die dann doch kleiner waren, wenn man nachmisst? :laugh:

_________________
BVB - Malaga am 09.04.2013:
Kronen-Zeitung: „Ein Spiel für die Ewigkeit"
Corriere della Sera: „Borussia mit dem letzten Atemzug"
The Daily Mirror: „Borussia Dortmund ist wiederauferstanden von den Toten“


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: WM-Vorrunde: USA - Deutschland
BeitragVerfasst: 26.06.2014 11:37 
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 16.01.2003 21:01
Beiträge: 19844
Wohnort: Regionär Hannovers


Offline
Es ist toll, wie manch selbstgerechter Sesseltrainer im Nachhinein immer gut was zusammenanalysieren kann.

Wenn man gewinnt ist die Euphorie schuld, das Wetter, die Tagesform oder die Gegner waren eindach zu schwach oder der gegnerische Trainer hatte die falsche Taktik.
Verliert man, ist das ausschließlich ein Verdienst des Trainers. Das nennt man selektive Wahrnehmung.

Italien ist auch nur weitergekommen, weil der Schiedsrichter gegen Australien einen Witz-Elfmeter gegeben hat. Trotzdem sind sie Weltmeister geworden.

Klinsmann hat in zwei Jahren aus einem verängstigten Haufen eine Siegertruppe gemacht. Er hat junge Spieler richtig eingebunden und sich auch nicht vor wichtigen Entscheidungen gedrückt und z. B. den "Torwart-Titanen" auf die Bank gesetzt, obwohl die ganze Presselandschaft ihn dafür am liebsten an den Materpfahl geknüpft hätten, weil er unbedingt seine wirre Idee vom mitspielenden Torwart durchdrücken musste. Heute, in Zeiten von Neuer ist das eine Selbstverständlichkeit. Wie es ist, wenn man sich vor solchen unpopulären Entscheidungen drückt hat man jüngst bei Spanien gesehen. Außerdem hat er Jogi Löw als Co-Trainer geholt. Derjenige, welcher heute noch auf der Bank sitzt und dessen Bilanz sich bis jetzt auch ganz gut sehen lassen kann. Die Engländer würden mit Handkuss unsere Probleme nehmen.

Um ein großer Trainer zu werden war das zu wenig. Dem gebe ich recht, aber aus anderen Gründen. Er war leider nur zwei Jahre da. Wer aber Klinsi kennt, weiß, dass das nichts ungewöhnliches ist. Er ist nie lange nur bei einer Aufgabe. Außerdem kann ich das zu gut nachvollziehen, dass er darauf weiter keinen Bock mehr hatte nach der medialen Hetzjagd vor der WM. Da nützt es auch nicht, dass die Presse während der WM zu Kreuze gekrochen kam. Die Auswirkungen dieser Verblendung sieht man ja noch heute, dass man seine Verdienste noch erklären muss.

Mich nervt es, wenn hier behauptet wird, dass Klinsmann bei der WM2006 gar nichts geleistet hat oder der Beitrag nur gering war. Er hat den Grundstein für die tolle Mannschaft gelegt. Er hat uns eine tolle WM 2006 gebracht, an die man immer gerne zurückdenkt.

Das Ausscheiden war denkbar knapp. Außerdem hatte Frings gefehlt, damals in der Form seines Lebens. Hätten wir das Spiel gewonnen hätten wir auch den Titel geholt. Da bin ich mir sicher. Dann würden auch sicher diejenigen heute von Klinsi schwärmen, die ihn jetzt als Aushilfskraft bei der WM gesehen haben.

_________________
„Kriminelle haben im Fußball nichts zu suchen!"
― Uli Hoeneß


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: WM-Vorrunde: USA - Deutschland
BeitragVerfasst: 26.06.2014 11:49 
Benutzeravatar

Registriert: 21.01.2003 11:54
Beiträge: 17060
Wohnort: Mönchengladbach


Offline
Ich will gerne zugeben, dass ich bei Klinsmann Vorurteile hatte (habe). Mit seiner großen Klappe habe ich den immer für einen Schaumschläger gehalten. Gerüchte besagten ja auch, dass er eine Startelfgarantie in seinem Vertrag als Spieler hatte.
Sowas trübt natürlich den Blick.
Aber ich kann mich nicht erinnern, dass wir ein Spiel aufgrund von taktischen Winkelzügen gewonnen hätten. Bei Slomka, mit dem ich ein ähnliches Problem hatte, gab es da einige, z.B. in Stuttgart oder auch bei uns gegen den BvB.
Klinsmanns Verdienste sehe ich da eher auf einem anderen, ebenfalls sehr wichtigem Gebiet.

_________________
"Das freie Wort schlägt unter uns Brücken von Mensch zu Mensch." (Heinrich Lübke, Sauerland)
Mr. RedKlaus is dressed by Virginie Viard. Hair and makeup for Mr. RedKlaus by Maria Verel


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: WM-Vorrunde: USA - Deutschland
BeitragVerfasst: 26.06.2014 14:07 
Benutzeravatar

Registriert: 16.09.2012 13:48
Beiträge: 2992
Wohnort: Lkr. Kassel


Offline
Discostu hat geschrieben:
Mich nervt es, wenn hier behauptet wird, dass Klinsmann bei der WM2006 gar nichts geleistet hat oder der Beitrag nur gering war. Er hat den Grundstein für die tolle Mannschaft gelegt. Er hat uns eine tolle WM 2006 gebracht, an die man immer gerne zurückdenkt.
Das Ausscheiden war denkbar knapp. Außerdem hatte Frings gefehlt, damals in der Form seines Lebens. Hätten wir das Spiel gewonnen hätten wir auch den Titel geholt. Da bin ich mir sicher. Dann würden auch sicher diejenigen heute von Klinsi schwärmen, die ihn jetzt als Aushilfskraft bei der WM gesehen haben.

Das Klinsmann bei der 2006er WM nix geleistet hat stimmt ja auch nicht. Klar haben wir tolle Spiele der NM gesehen und eine riesige Welle der Euphorie ging durch's Land. Das war fantastisch, obwohl gegen Argentinien im VF 'ne Menge Glück dabei war (Picard hat's ja oben beschrieben). Unvergesslich natürlich Lehmann mit Spickzettel im Stutzen beim Elfer-Schießen.
Auch im Gruppenspiel gegen Polen hatten wir mit dem Last-Minute-Treffer von Odonkor Glück, was im Halbfinale gegen Italien in der Verlängerung dann leider gefehlt hat.
Und ja, natürlich hat Frings gefehlt, den miesen Tricks der Spaghetti's sei Dank ...

Für mich war ab diesem Zeitpunkt die WM gelaufen, das Finale hat mich nur noch am Rande interessiert, genau wie auch das Spiel um den 3. Platz. Ich weiß nichtmal mehr gegen wen überhaupt ...
Die Enttäuschung war riesig nach dem verpasste Endspiel, völlige Leere hat sich damals breitgemacht. Ich weiß es noch, als wär's gestern gewesen.
Sogar für's fällige Frustbesäufnis war ich zu enttäuscht ... :wink2:

Schmälern will ich aber Klinsmann's Trainerleistung deswegen trotzdem nicht. Wenn ich mich recht erinnere wäre ich damals sogar dafür gewesen, das er als Bundestrainer weitermacht.

_________________
Erstklassig!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: WM-Vorrunde: USA - Deutschland
BeitragVerfasst: 26.06.2014 14:11 
Benutzeravatar

Registriert: 07.06.2003 11:44
Beiträge: 11732
Wohnort: Südlich von Hannover


Offline
Arminius Rex hat geschrieben:

Schmälern will ich aber Klinsmann's Trainerleistung deswegen trotzdem nicht. Wenn ich mich recht erinnere wäre ich damals sogar dafür gewesen, das er als Bundestrainer weitermacht.


Arminius, Du musst das schmale Band unser übereinstimmenden Meinungen nicht wieder schmälern!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: WM-Vorrunde: USA - Deutschland
BeitragVerfasst: 26.06.2014 14:24 
Benutzeravatar

Registriert: 16.09.2012 13:48
Beiträge: 2992
Wohnort: Lkr. Kassel


Offline
Wir sind uns, trotz geschmälertem Band, aber einig, das die Ami's heute Abend abgefiedelt werden, oder? 8)

Laß den Klinsmann da im Land der unbegrenzten Möglichkeiten ruhig mal machen. Er ist für den Fußball in den Staaten ein Glücksfall und er hat keine schlechte Truppe da in Brasilien am Start.

Es ist noch gar nicht so lange her, da jubelten die Ami's schon, als der Ball 3m über das Tor flog: "Fieldgoal!" (hoffentlich liest der gute Stevie hier nicht mit ...)

Heute bauen sie an einer professionellen Soccer-Liga und haben es geschafft, sowas wie Fußballbegeisterung in den Staaten zu entfachen, jedenfalls bei der WM.
Und die Zuschauerzahlen der MLS können sich durchaus sehen lassen. Da ist was im wachsen und Klinsi trägt dazu mitentscheidend bei.

Gut so!

_________________
Erstklassig!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: WM-Vorrunde: USA - Deutschland
BeitragVerfasst: 26.06.2014 15:23 
Benutzeravatar

Registriert: 16.06.2012 14:02
Beiträge: 7120
Wohnort: Hannover, gebürtiger Dortmunder


Offline
Höre gerade im Radio, dass es in Recife seit Stunden aus Eimern schüttet und um 17.00 Uhr entschieden wird, ob und wann das Spiel planmäßig stattfindet. Es könnte eine Wasserschlacht werden.

Wer sich an den tollen Film erinnert: Fritz-Walter-Wetter wie einst 54 gegen Ungarn.

Nur doof, dass wir dieses Mal die technisch bessere Truppe sind und kämpferisch ohnehin unterlegen, daher hier meine ultimative Rasenschlachtaufstellung:

---------------------Neuer---------------------

Boateng------Merte------Ginter--------Durm

-----------Kramer---------Hummels---------

Großkreutz--------Müller-----------Podolski

---------------------Klose--------------------

_________________
BVB - Malaga am 09.04.2013:
Kronen-Zeitung: „Ein Spiel für die Ewigkeit"
Corriere della Sera: „Borussia mit dem letzten Atemzug"
The Daily Mirror: „Borussia Dortmund ist wiederauferstanden von den Toten“


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: WM-Vorrunde: USA - Deutschland
BeitragVerfasst: 26.06.2014 15:28 
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 26.10.2006 17:57
Beiträge: 8917


Offline
Es wird dann wohl eher auf den Gegenentwurf "Bayernblock" hinauslaufen. Ob das bei Wasserschlachten und umkämpften Partien der richtige Schlüssel sein wird, öhm, bleibt abzuwarten. Zumindest Podolski sollte wieder spielen, wenn auch als Joker. Der beißt immer, aber dafür meitens legal.

_________________
It's a shoreline
It's high speed
Its a cruel world
And it's time

Broken Social Scene - 7/4 Shoreline


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: WM-Vorrunde: USA - Deutschland
BeitragVerfasst: 26.06.2014 16:08 
Benutzeravatar

Registriert: 04.06.2008 19:44
Beiträge: 912


Offline
hmm, also neu erfunden hat jürgen kliensmann den amerikanischen fußball nun aber auch nicht. da wächst seit einigen jahren etwas, auch ohne deutsches zutun.

mein cousin war in den achtzigern dort ein halbes jahr als austauschschüler.
an den schulen lief zu der zeit schon ein richtig gutes jugendfußballprogramm.

bei den letzten weltmeisterschaften wurde von den amerikanern auch schon ein guter ball gespielt. körperliche fitness kann man eigentlich bei jeder amerikanischen mannschaft vorraussetzen, egal in welcher sportart. unmöglich erscheint denen nie etwas, das wird einem ami schon in die wiege gelegt. auch da muss kliensmann nur einen knopf drücken und kein überragender motivationskünstler sein.

der fußball wird in der usa aber von gewichtigeren sportarten erdrückt, aus dem schatten wird er wohl nicht heraustreten können. was möglich wäre, sieht man ja im frauenfußball.

und weil das alles so ist, wie es ist, .............. gibt es heute abend für die us-boys eine richtig schöne abreibung. ;-)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  Seite 3 von 6 | [ 113 Beiträge ] | Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Suche nach:
Gehe zu: