Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  Seite 22 von 25 | [ 490 Beiträge ] | Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 19, 20, 21, 22, 23, 24, 25  Nächste
 Frankreich- EM 2016 Moderations-Bereich
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Frankreich- EM 2016
BeitragVerfasst: 08.07.2016 11:23 

Registriert: 15.07.2009 16:47
Beiträge: 4548


Offline
genius4u hat geschrieben:
Einer Schiri-Schelte schließe ich mich nicht an, kann das aber subjektiv nachempfinden.
Die Ansetzung eines Italieners an sich finde ich zumindest unglücklich.
Im Großen und Ganzen hat er sicher keine ganz großen Fehlentscheidungen getroffen. Allerdings hatte ich teilweise das Gefühl, daß er bei der Bewertung von Zweikämpfen im Zweifel für die Franzosen pfiff. Das mag aber tatsächlich der "deutschen Brille" geschuldet sein. Wenn die Spieler das auf dem Platz ebenso empfinden ist das schon deshalb ein Nachteil, weil sie sich daran reiben und damit ein Paar Prozent an Konzentration verlieren.

Letztlich natürlich keine geeignete Erklärung für das Ausscheiden...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Frankreich- EM 2016
BeitragVerfasst: 08.07.2016 11:31 
Benutzeravatar

Registriert: 11.02.2005 11:55
Beiträge: 2424
Wohnort: Hannover


Offline
Den berühmten Spruch von Lineker kennt jeder. Weil da eben auch viel Wahrheit drinsteckt. Als lang-, langjähriger Gucker von Welt- und Europameisterschaften war es doch oft so, dass einem der Erfolg der Adlerträger fast schon peinlich sein musste. Der Rest der Welt spielte Fußball und die Adler gewannen. Irgendwie. In der Not erfand man eben die „deutschen Tugenden“.

Seit einigen Jahren reibt man sich als alter Hase, der die 80er, 90er und Milleniumsphasen durchlitten hat, verwundert die Augen und freut sich, dass diese neuen Kicker-Generationen mittlerweile international hoch angesehenen, technisch starken und auch athletischen Fußball können.

Klar, man kann das als langweiliges Ballgeschiebe verurteilen. Aber wann haben Adlerträger in früheren Zeiten jemals internationale Schwergewichte derart dominiert? Plötzlich kommt hohe Anerkennung auch in der internationalen Presse.
Der Umbruch nach dem Titel 2014 war dann wohl doch groß. Die Jungen sind noch nicht so weit, die alten Kämpen über den Zenit und verletzungsanfällig. Mir fehlte diesmal zur richtigen Freude am Spiel der Adlerträger einfach der Weltklasse-Kicker in der Offensive, der unwiderstehliche Knipser, wie wir sie eigentlich immer hatten. Ohne einen solchen neben sich ist auch Müller nicht der große Hit, und Götze, auf den ich so viel Hoffnung gesetzt hatte, ist halt innerhalb der BuLi zu den Lederhosen gewechselt – fast eine Garantie für Rückentwicklung.

Insgesamt aber finde ich, dass der Adler-Fußball auf einem guten Weg ist. Das sieht sehr ordentlich aus, auch was den Nachwuchs betrifft.

Herrlich auch gestern Abend wieder Béla Rethy, der aus unserem Capitano mal schnell Herrn „Steinschweiger“ gemacht hat! Soviel Kreativität hätte ich dem nie zugetraut.

_________________
Half of the people can be part right all of the time. Some people can be all right part of the time. But all the people can´t be all right all of the time.
I think Lincoln said that.
I let you be in my dreams if I can be in yours.
I said that. (Dylan)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Frankreich- EM 2016
BeitragVerfasst: 08.07.2016 11:36 
✝ Unvergessen
Benutzeravatar

Registriert: 02.02.2003 11:22
Beiträge: 11154
Wohnort: Southside


Offline
Gegen Italien mit Glück weiter, gegen Frankreich mit Pech raus.

Scholl hat in der Sache mit seiner Kritik an den Taktikkünsten von Löw und seinem Urs ins Schwarze getroffen, auch dieses Mal gab es wieder Merkwürdiges zu bestaunen.

Dennoch waren die Adlerträger die bessere und deutlich überlegene Mannschaft - allerdings ohne Punch, Dynamik und Durchschlagskraft. Am Ende hat es an Kleinigkeiten gelegen. Warum nur musste Schweinsteiger unbedingt den Boateng machen?

_________________
„Dass wir den Aufstieg nicht schaffen, wird nicht passieren." Martin Kind


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Frankreich- EM 2016
BeitragVerfasst: 08.07.2016 11:41 
Benutzeravatar

Registriert: 12.11.2006 22:18
Beiträge: 7175
Wohnort: Südniedersachsen


Offline
FredSchaub hat geschrieben:
Glückwunsch an die Franzosen, sie waren zielstrebiger und haben aus ihren Chance das Maximale gemacht! Nur Ballbesitzfussball ohne zwingenden Zug zum Tor reicht eben nicht und das hin und her Geschiebe mit den diagonalen Pässen war mir irgendwann auch über!
Wenn man nur einen echten Stürmer mit zu so einem Turnier nimmt, muss man sich nicht wundern,wenn niemand die Flanken verwerten kann!
Thomas Müller ist mir mit seiner aufgedrehten und überlustigen Art und Weise eher unsympathisch geworden.Ich habe den Eindruck das ihm eine Spielpause gut tut. Er hat sich meiner Ansicht nach nicht genug konzentriert, sondern eher den Witzbold gegeben der wie ein aufgescheuchtes Huhn auf dem Platz läuft, aber vergessen hat wozu er eigentlich da ist! Ihm hätte eine Pause verordnet werden müssen. Und unser Titan Manuel ist dann doch nicht fehlerfrei, auch wenn Belà Rethy ihn freisprechen wollte.


Bin wieder mal ganz bei Dir - und bei Kuba und beim Roten Klaus.

Diese deutsche Art, Fußball zu spielen kotzt mich einfach nur noch an. Am Reißbrett einstudierte Spielzüge, ansonsten planloses, sinnfreies Quergeschiebe. Gut dass man mit so etwas keine Titel gewinnt. Und selten habe ich ein inhomogeneres Team gesehen. Keine innere Hierarchie; an der Rändern - alt und jung - franst es aus. Da muss erst wieder etwas wachsen, und das dauert seine Zeit. Ein ganz natürlicher Vorgang. Und in der Tat: ein Thomas Müller dürfte durch den für ihn kläglichen Verlauf des Turniers mal kräftig geerdet worden sein. Gefallen hat mir der junge Kimmich. Wenn er verletzungsfrei bleibt, kann der ganz groß rauskommen.

Und wir müssen nicht immer alles platt machen, Titel um Titel gewinnen. Der geschundenen französischen Nation wird es gut tun. Ich drücke Ihnen alle Daumen für den Titel!

_________________
"Ist das Schubert?"
"Nein. Irgendjemand von einem Bratfett-Preisausschreiben."
"Ach." (Loriot)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Frankreich- EM 2016
BeitragVerfasst: 08.07.2016 11:58 
Benutzeravatar

Registriert: 13.11.2013 19:46
Beiträge: 3120


Online
Es war kein "tolles Spiel" und es war auch keine "Dominanz".
Als Zuschauer, ohne Yogi-Brille, hat man Augenschmerzen (-Krebs) bekommen.

Das ist der Trugschluss, dem viele Fans und Experten woanders unterliegen.

Die Taktik des Gegners hat es so aussehen lassen, nicht mehr und nicht weniger.

Das hat man daran gesehen, dass wenn die Franzosen selber nach vorne kamen, so wie am Anfang einer jeden Halbzeit, es lichterloh zu brennen begann im deutschen Strafraum.
Dann haben sie sich zurück gezogen und die Deutschen laufen lassen.

Hätten die Franzosen selber offensiv gespielt, dann hätte Yogi´s Truppe nie so viel Ballbesitz haben können.

Das ganze Ballgeschiebe war doch teilweise kein Raumgewinn und auch keine Gefahr für den Gegner. Deshalb hat Yogi auch nicht nur durch Pech verloren, sondern diese Fehler wurden auch durch den Gegner erzwungen.
Handspiel und blinder Pass im Strafraum ist Unfähigkeit, aber selten Pech allein.

Wir hatten mal so ein Spiel gegen den BVB, als 96 im eigenen Stadion mehr Ballbesitz und Spielanteile hatte.
Trotzdem hat der BVB cool die Tore gemacht.
Die Fans meinten hinterher 96 hätte den BVB beherrscht und zu Unrecht und mit Pech verloren.
Kloppo sagte nach dem Spiel in der Pressekonferenz, dass der BVB den Gegner kontrolliert hätte und das Spiel im Griff hatte. Alles eine Frage der Taktik.
Man lässt den Gegner in´s offene Messer laufen.

Das schnallt aber nicht jeder.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Frankreich- EM 2016
BeitragVerfasst: 08.07.2016 12:11 

Registriert: 16.04.2014 01:32
Beiträge: 1768


Offline
Schön das nach einigen Jahren des Tiki Taka Fußballs (Spanien,Deutschland) nun die Einsicht folgen wird, das man damit gegen gute defensive Teams keine Titel mehr gewinnt.
Die destruktive Art der Franzosen nach Ihrem 5 minütigem Turbostart war auch kein Ruhmesblatt. Sie gehen aber aus dem Match als Taktiksieger hervor. Das ausgerechnet Schweini die Entscheidung mit dem Halbzeitpfiff herbeiführt (Löw:wir wußten nicht wie lange es geht :noidea2: ) ist schon für die ein oder andere Kader-Aufstellungsentscheidung bezeichnend und nur dem Trainerteam anzulasten.
Wenn 96 das so gegen Ball-Korkut in Kaiserslautern auch hinkriegt, würde ich mich freuen :mrgreen:

_________________
3-4 Kisten Bier von Picard96 bei Abstieg. Bei Klassenerhalt von mir. Kofferraumfreibier.
Is gut jetzt.....Du hast es versemmelt,.....KMW !


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Frankreich- EM 2016
BeitragVerfasst: 08.07.2016 12:45 
Benutzeravatar

Registriert: 13.11.2013 19:46
Beiträge: 3120


Online
Ich fürchte, dass Stendel, in der Favoritenrolle, eher den Yogi in der 2.Liga machen wird, wenn vorne kein effektiver Knipser die Tore macht.

Im Prinzip fehlt bei 96 ja komplett die Achse, vom IV mit Spieleröffnung über das kreative OM bis hin zum spielenden Stürmer.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Frankreich- EM 2016
BeitragVerfasst: 08.07.2016 12:55 
Benutzeravatar

Registriert: 20.05.2007 14:17
Beiträge: 4531
Wohnort: Hannover


Offline
Jetzt verstehe auch ich das endlich... Frankreich hat also aus taktischen Gründen zwischen der 10 und 45 Minute praktisch jeden gewonnen Ball gleich wieder hergegeben... Wieder was gelernt.

_________________
RE1

Not my Nordkurven-Oberrang Mitte


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Frankreich- EM 2016
BeitragVerfasst: 08.07.2016 13:24 
Benutzeravatar

Registriert: 13.11.2013 19:46
Beiträge: 3120


Online
So sollte man das nicht interpretieren, denn es ist ja nicht so, dass die deutsche Truppe nix kann.

Wenn die Franzosen ihre Konter alle hätten durchziehen können, dann hätte es noch häufiger geklingelt.

Ich denke da nur an die Rettungen durch Höwedes und Boateng in letzter Sekunde.
Das klappt auch nicht immer.

Man muss immer beide Seiten sehen und die Seite, die am Ende mehr Buden gemacht hat, die hat ihre Taktik durchgesetzt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Frankreich- EM 2016
BeitragVerfasst: 08.07.2016 13:34 
Benutzeravatar

Registriert: 21.01.2003 11:54
Beiträge: 16490
Wohnort: Mönchengladbach


Offline
Hirni96 hat geschrieben:
Es war kein "tolles Spiel" und es war auch keine "Dominanz".
Als Zuschauer, ohne Yogi-Brille, hat man Augenschmerzen (-Krebs) bekommen.



Was für ein Blödsinn. Das war das bisher beste Spiel bei dieser EM.

Hirni96 hat geschrieben:

Die Taktik des Gegners hat es so aussehen lassen, nicht mehr und nicht weniger.



Dazu hat der Rote Coyote schon das Passende geschrieben.

Hirni96 hat geschrieben:
Hätten die Franzosen selber offensiv gespielt, dann hätte Yogi´s Truppe nie so viel Ballbesitz haben können.



Es liegt in der Natur der Sache, dass niemals zwei Mannschaften, die gegeneinander spielen jeweils 70% Ballbesitz haben können.

Uns fehlte einfach nur ein Mittelstürmer, der diesen Namen auch verdient. Klarer Fehler in der Kaderzusammensetzung, da nur auf Gomez zu vertrauen. Schanksen wären für einen solchen Spieler genug da gewesen.
Und es fehlte unser Hauptspielmacher Hummels. Supertalent Toni Kroos schiebt ja nur in immer gleichem Tempo die Bälle von einer Seite zur anderen. Breitengeber sozusagen.

Hinten waren es auch nur bedingt individuelle Fehler, die zu den 2 Gegentoren führten. Da waren immer mehrere beteiligt. Warum verursacht Hector unbedrängt den Eckball vor dem 0:1? Völlig unnötig. Der ist genauso mit 50% an dem Tor beteiligt wie Schweini.
Beim 0:2 war es Höwedes. Hätte früher jemand in meiner Schülermannschaft so einen Pass quer durch den Strafraum gespielt, hätten wir den noch auf dem Platz verprügelt.
Natürlich haben sich dann Kimmich, Mustafi und Neuer auch nicht mit Ruhm bekleckert, aber zu der Situation hätte es überhaupt nicht kommen dürfen.

_________________
"Das freie Wort schlägt unter uns Brücken von Mensch zu Mensch." (Heinrich Lübke, Sauerland)
Mr. RedKlaus is dressed by Karl Lagerfeld. Hair and makeup for Mr. RedKlaus by Maria Verel


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Frankreich- EM 2016
BeitragVerfasst: 08.07.2016 13:41 
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 26.10.2006 17:57
Beiträge: 8611


Offline
RoterKlaus hat geschrieben:
Hirni96 hat geschrieben:
Es war kein "tolles Spiel" und es war auch keine "Dominanz".
Als Zuschauer, ohne Yogi-Brille, hat man Augenschmerzen (-Krebs) bekommen.



Was für ein Blödsinn. Das war das bisher beste Spiel bei dieser EM.


Ich fand das Deutsche Angriffsspiel vor allem erschreckend harm- und ideenlos. Am Ende gab es dann Chance um Chance, als die hohen Bälle in den Sechzehner geflogen kamen.

Ansonsten haben es die Deutschen nicht sonderlich schwer gemacht, sicher zu stehen. Sie wollten wohl nicht zu viel Risiko gehen, um nicht in einen Konter zu laufen. In der ersten Hälfte gab es dann aber eine Phase, wo diese Scheu kurzzeitig abgelegt wurde und auch mal in ein 1:1 gegangen wurde. Schon kam Bewegung rein. Die letzte Konsequenz hat dann aber doch gefehlt.

Mag sein, dass das der wohl beste Auftritt bei diesem Turnier war, am Leistungsoptimum wurde mit dem Kader trotzdem nicht gekratzt. Auch weil die Alternativen fehlen, wenn der einzige Strafraumwühler verletzt ist und man mit Quergeschiebe nicht zum Erfolg kommt.

_________________
It's a shoreline
It's high speed
Its a cruel world
And it's time

Broken Social Scene - 7/4 Shoreline


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Frankreich- EM 2016
BeitragVerfasst: 08.07.2016 13:52 
Moderator

Registriert: 21.01.2003 11:54
Beiträge: 13120
Wohnort: Hemmingen/Hamburg


Offline
Es wurde hier viel und viel Falsches (aus meiner Sicht) gesagt. Ich schließe mich dem RoterKlaus und Tiburon vollumfänglich an. Vor allem der Kader war es. Eule hat mir vor dem EM gesagt, dass er Wagner mitnehmen würde. Heute gebe ich ihm recht.

Ansonsten ist es ja auch nicht sooo schlimm, bei der EM gegen ein gutes Frankreich im HF auszuscheiden. Gönnen wir auch einmal den Anderen den Erfolg. Ich sehe aber schon Ronaldo, wie er eine Etage über den Abwehrspielern in der Luft steht und einköpft. Und das nach zuvor 5 Unentschieden.

_________________
Bild
Seit Jahren in einer Scheinwelt lebender und krachend gescheiterter Moderator


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Frankreich- EM 2016
BeitragVerfasst: 08.07.2016 13:58 
Benutzeravatar

Registriert: 16.06.2012 14:02
Beiträge: 6890
Wohnort: Hannover, gebürtiger Dortmunder


Offline
Tiburon hat geschrieben:
Ich fand das Deutsche Angriffsspiel vor allem erschreckend harm- und ideenlos. Am Ende gab es dann Chance um Chance, als die hohen Bälle in den Sechzehner geflogen kamen.

Nicht nur das. Dem deutschen Spiel ist auch der Speed völlig abhanden gekommen. Noch bei der WM in Südafrika war die ganze Welt nicht nur die technischen Fertigkeiten des Teams erstaunt, sondern auch über deren Handlungsschnelligkeit und das Tempo nach vorn. Diese Komponente ist durch die neodeutsche Ballbesitzverliebtheit völlig weg. Erster Vertreteter dieser Generation ist Querpass-Toni. Mittlerweile reicht es völlig, sich Zusammenfassungen des deutschen Spiels anzugucken, da in den unendlichen Pausen zwischen den Toren (wenn welche erzielt werden) das stes gleiche passiert: Deutschland passt sich den Ball im ungefährlichen Mittelfeld zu.

Und Jogi verschärft dieses Konzept auch noch unnötig, indem er auf schnelle Außernverteidiger und echte Spitzen verzichtet. Der Gipfel ist dann, im Nachhinein dann tatsächlich zu glauben, man hätte es mehr verdient, ins Finale einzuziehen. Diese nonchalante Arroganz von Löw ist nicht mehr zu ertragen. Hoffentlich endet seine Ära baldmöglichst, um einer anderen Idee von Fußball mal eine Chance zu geben.

_________________
BVB - Malaga am 09.04.2013:
Kronen-Zeitung: „Ein Spiel für die Ewigkeit"
Corriere della Sera: „Borussia mit dem letzten Atemzug"
The Daily Mirror: „Borussia Dortmund ist wiederauferstanden von den Toten“


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Frankreich- EM 2016
BeitragVerfasst: 08.07.2016 13:58 
Benutzeravatar

Registriert: 21.01.2003 11:54
Beiträge: 16490
Wohnort: Mönchengladbach


Offline
Tiburon hat geschrieben:
Ich fand das Deutsche Angriffsspiel vor allem erschreckend harm- und ideenlos.


"Erschreckend" hätte ich weggelassen. 35 Minuten der 1. Halbzeit hat uns nur jemand gefehlt, der den Ball auch über die Linie drückt und das mit letzter Konsequenz auch will. Da hatten wir die Franzosen doch voll im Griff. Da kamen bei denen ja schon Pässe. die unbedrängt ins Aus gingen.
Ich hatte ja schon geschrieben, dass sogar ein Wagner da hilfreich gewesen wäre. Und warum Stindl keine Chance bekommt erschließt sich mir auch nicht.


Einer jedenfalls hat sein Bestes gegeben:

http://fussballmachtspass.de/allgemein/steinschweiger/

_________________
"Das freie Wort schlägt unter uns Brücken von Mensch zu Mensch." (Heinrich Lübke, Sauerland)
Mr. RedKlaus is dressed by Karl Lagerfeld. Hair and makeup for Mr. RedKlaus by Maria Verel


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Frankreich- EM 2016
BeitragVerfasst: 08.07.2016 14:49 
Benutzeravatar

Registriert: 13.11.2013 19:46
Beiträge: 3120


Online
Wenn das das beste Spiel gewesen sein soll, dann gute Nacht.

Fußball ist ein Ergebnissport und ohne Tore, sorry ist das ganze Ballgeschiebe nix wert und auch nicht gut.

Da nützt es auch nix, wenn man sagt, wenn wir einen Vollstrecker gehabt hätten, hatten wir nicht.

Viele Chancen waren doch eher Zufall und wurden im engen Abwehrbollwerk verstolpert.

Knapp drüber oder an die Lattenecke, aus 30 Metern, ist auch recht hilflos.

Mir fehlte einfach der schnelle Spielaufbau und der konsequente Zug zum Tor.
Da wurde zu viel verschleppt und langsam gemacht im Spielaufbau.
Alles zäh wie Kaugummi.
Bevor mal ein deutscher Angreifer im Strafraum war, standen schon wieder 9 Franzosen hinter dem Ball.

Das war am Ende gar nix und die Franzosen haben doch nur noch frohlockt über die ganze deutsche Daddelei.

Als Deutscher konnte man beim Zusehen zwar von der Spannung leben und dauernd musste man fürchten, dass ein Konter der Franzosen kommt, aber als bestes Spiel habe ich das nicht gesehen.
Das war eher harmlos und ausrechenbar.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Frankreich- EM 2016
BeitragVerfasst: 08.07.2016 14:58 

Registriert: 21.01.2003 11:54
Beiträge: 4457


Offline
Is aber auch schiete, wenn man verwöhnt ist,
durch:
rekordverdächtige Qualies und internationale Turniere,
wo unsere Mannschaften, wenn es draufankommt/kam,
immer noch ne Schippe drauflegen konnten und dementsprechend weit vordrangen.

Erneut Halbfinale
- jetzt aber die Richtung vom bedingungslosen Fight -
dem absoluten Willen das entscheidene Tor zu erzwingen -
gegen Ballbesitz durch primär brotloses Hin- und Hergeschiebe geändert.

Das beschert uns zwar bei der Konkurrenz
zunehmendes oh-la-la und chapeau's vor dieser Technik,
aber der eigentliche Sinn dieses so simplen Spiels, nämlich ein Tor mehr zu schießen,
als der Gegner, gerät dabei in den Hintergrund.

Außerdem ist es für den Betrachter, der auf knackige Action steht recht ermüdend,
er bleibt weitgehend ohne Erfolgserlebnis, sprich Torschrei ...
so mancher nickt auch schon mal kurz weg
und beim Abknicken des Kopfes stößt er noch seine "Kaltschale" um - voll in die Chips ...
auch ne Art von Action ...

Ich habe zwar unsere Spiele brav und hellwach geschaut, doch wirkliche Freude kam nicht auf.
Häufig habe ich mich beim Fluchen ertappt, wenn Alibiangriffe bis zum Strafraum
immer wieder abgebrochen wurden und anstatt die Kirsche mal draufzunageln,
es zurück Richtung Abwehr ging.
Dann kamen, weil nix anderes griff, die langen Diagonal-Keulen a la Boateng auf Hector,
aber auch das durchschaut der gegnerische Trainer - schließlich haben auch die,
keine Tomaten auf den Augen.

So muß man sich über latente Torflaute nicht wundern,
wer den gegnerischen Strafraum nur umkurvt, aber nicht betritt,
bekommt nix - keine Elfer, keine Freistöße und Buden eben auch nicht.

Wenn das jetzt als hohe Fußballkunst gilt, was Pep in der Buli salonfähig gemacht hat
und Jogi abkupfert, bin ich ein lausiger Banause.

Was war denn der Dosenöffner gegen die Slowakei: der Weitschuß von Boateng.
Frühes 1:0 uind weitere Tore waren die Konsequenz.
Das Ausscheiden gestern bewirkt hoffentlich ein Hinterfragen
und auch Umdenken - auch hinsichtlich des Personals.

Wenn eine riesige Fußballnation, mit dementsprechend üppiger Spielerauswahl,
darauf angewiesen ist,
noch nicht völlig fitte Spieler mit Langzeitverletzungen, oder Meriten aus der Vergangenheit,
trotzdem via Wildcard ins Team zu hiefen - kommen mir generelle Zweifel,
hinsichtlich Objektivität und Fairness.
So gesehen sollte dieses Turnier auch für Löw nur lehrreich sein,
allerdings kann ich nicht beurteilen, wie empfänglich der Bundestrainer diesbezüglich ist.

_________________
Wer sagt eigentlich: Hannover braucht erstklassigen Fußball ?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Frankreich- EM 2016
BeitragVerfasst: 08.07.2016 18:25 

Registriert: 23.01.2003 18:02
Beiträge: 4833
Wohnort: Bern (CH)


Offline
El Filigrano hat geschrieben:
Gegen Italien mit Glück weiter, gegen Frankreich mit Pech raus.

Scholl hat in der Sache mit seiner Kritik an den Taktikkünsten von Löw und seinem Urs ins Schwarze getroffen, auch dieses Mal gab es wieder Merkwürdiges zu bestaunen.

Dennoch waren die Adlerträger die bessere und deutlich überlegene Mannschaft - allerdings ohne Punch, Dynamik und Durchschlagskraft. Am Ende hat es an Kleinigkeiten gelegen. Warum nur musste Schweinsteiger unbedingt den Boateng machen?

Doch, dem kann ich mich insgesamt anschließen.
Und wenn ich mich nach dem Italien-Spiel über Löw geärgert und über die blöde Redensart 'gewonnen, also alles richtig gemacht' aufgeregt habe: Gestern war es meiner Meinung nach nicht vercoacht. Ich habe die Leistung gestern (gegen einen stärkeren Gegner) wesentlich besser gefunden als gegen Italien. Müller, Özil und Co. hätten gut und gerne irgendwann zwischen der 20. und der 40. Minute in Führung gehen können. Die Gegentore hat man recht dämlich selbst verschuldet - und selbst nach dem 0:2 hat es noch eine Menge Gelegenheiten wenigstens zum Anschlusstreffer gegeben. Aus Sicht der Franzosen muss man sich im Grunde Sorgen machen darüber, wie viele brenzlige Situationen es noch in den letzten 20 Minuten gegeben hat.
Eines hat sich allerdings wirklich gezeigt: Es war äußerst fahrlässig, keinerlei Ersatz für Gomez im Kader zu haben. So als ob es überhaupt keine Stürmer in Deutschland gäbe.

_________________
Sechsundneunzig kämpfen!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Frankreich- EM 2016
BeitragVerfasst: 08.07.2016 19:49 
Benutzeravatar

Registriert: 16.01.2013 14:59
Beiträge: 6114


Offline
Natürlich hat Löw möglicherweise vercoacht. Die deutsche Formation kannte man in Frankreich aus dem FF, keine Überraschungen soweit, Spieler wie Sane oder Weigl, die vielleicht das deutsche Spiel etwas unberechenbarer gestaltet hätten, saßen sich ihre Hintern auf der Bank wund, und wo blieb denn die eine oder andere überraschende Taktik? Was hatte Hector in der Stamm11 zu suchen? Sowas von unbeholfen, lahmarschig und (Kopf)-träge..Und wenn ich noch immer wieder die Namen Poldi und Schweini höre, dann wird mir ganz anders.
Frankreich hat uns geknackt, also Löws Taktik geknackt, schwer war es nicht, hat ja nur 70 Minuten gedauert.

_________________
ich hab Bock auf 96


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Frankreich- EM 2016
BeitragVerfasst: 08.07.2016 21:57 

Registriert: 23.01.2003 18:02
Beiträge: 4833
Wohnort: Bern (CH)


Offline
Das ist mir jetzt aber ein wenig zu sehr à la "Frankreich hat gewonnen, also hat Deschamps alles richtig gemacht".
Und wie Du zu Deinem vernichtenden Urteil über Hector kommst? Naja. Hinzu kommt, dass die französischen Außenverteidiger schon einfach eine andere Güteklasse waren als die der Slowaken (und der Schiri ihnen ziemlich viel Härte hat durchgehen lassen) - da sehen Hector und Kimmich dann natürlich schlechter aus.

_________________
Sechsundneunzig kämpfen!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Frankreich- EM 2016
BeitragVerfasst: 08.07.2016 22:04 
Moderator

Registriert: 21.01.2003 11:54
Beiträge: 13120
Wohnort: Hemmingen/Hamburg


Offline
Man mag ja kritisieren, aber die Absolutheit, mit der hier so manche Maßnahme von Löw verurteilt wird, macht mich fassungslos. Als ob alle um Löw herum und er selbst blöd wären.

Wer Hector verurteilt, mag bitte jemand besseren nennen. Mir fiele da vielleicht Schmelzer ein, aber ob dessen Qualität ausreicht, um Hector fertig zu machen? Wer Schweini verurteilt, übersieht seine hervorragende Leistung bis Minute 45.

Irgendwo (Chelsea) habe ich vernichtende Kritik gegen Özil gelesen. Der war unser Bester in HZ 1. Also Leute: versucht bitte mal ein wenig objektiv zu sein, wenn es denn geht.

_________________
Bild
Seit Jahren in einer Scheinwelt lebender und krachend gescheiterter Moderator


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  Seite 22 von 25 | [ 490 Beiträge ] | Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 19, 20, 21, 22, 23, 24, 25  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Suche nach:
Gehe zu: