Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  Seite 11 von 18 | [ 351 Beiträge ] | Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14 ... 18  Nächste
 Die Frauen und Männer mit der Pfeife Moderations-Bereich
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Die Frauen und Männer mit der Pfeife
BeitragVerfasst: 18.03.2013 00:57 
Losgelöst davon, wie intelligent Pinto nun ist(ich hätte gedacht, dass meine Bemerkung schon im Kontext von Spielintelligenz verstanden wird) wie würdest Du denn seine Aktion beurteilen? Außer hitzköpfig natürlich?
Da kämpft die eigene Manschaft darum noch zu Punkten und Pinto spielt der Heimmannschaft auch noch in die Karten, in dem er den Spielfluss schön runterzieht und sich aus dem dem Spiel und dem nächsten befördert!
Als wenn nicht schon genug Ausfälle da wären! Schlau finde ich das nicht!


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Die Frauen und Männer mit der Pfeife
BeitragVerfasst: 18.03.2013 01:11 
Benutzeravatar

Registriert: 16.09.2012 13:48
Beiträge: 3001
Wohnort: Lkr. Kassel


Offline
Wenn man die heutige Niederlage am Schiri festmachen will, dann begeht man schon wieder den ersten Fehler. Wer sich in einem extrem wichtigen Spiel gegen den direkten Konkurrenten Gladbach so schlecht und lustlos präsentiert, wie es 96 heute gemacht hat, sollte sich mit Schiri-Kritik mal schön zurückhalten.

Gräfe hat keine spielentscheidenden Fehler gemacht, unsere Truppe dafür aber massenhaft!
Pinto's Ampelkarte war so überfällig wie nur was, und Diouf hätte 3 Min. später ebenfalls mit Gelb-Rot vom Platz gehört. Das sind Disziplinlosigkeiten, die unentschulbar sind und nach internen Konsequenzen schreien.

Wir haben ein halbes Krankenhaus voller Ausfälle, und nun sperren sich unsere gesunden Leute durch unglaubliche Dämlichkeit noch selbst.
Dafür habe ich Null Verständnis und bin stocksauer!

Die erneute Pleite geht zu 100% auf das Konto der Truppe, Gladbach hätte eher das 2. Tor verdient, als wir einen Punkt.
Die Nummer heute war von A bis Z peinlich!

_________________
Erstklassig!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Die Frauen und Männer mit der Pfeife
BeitragVerfasst: 18.03.2013 01:13 
Benutzeravatar

Registriert: 25.11.2012 17:30
Beiträge: 1387


Offline
Wenn es ganz dumm gelaufen wäre, hätte Diouf auch noch ne zweite gelbe und damit gelb/rot gesehen. Ich denke, wenn Pinto nicht schon den Abflug gemacht hätte und die erste gelbe gegen Diouf eindeutiger gewesen wäre, dann wärs das gewesen.

Ja, viel "wenn" und "Hätte", ich weiß. Ich möchte damit nur sagen:

1.) es hätte noch schlimmer kommen können
2.) wir sollten uns nicht zu laut beklagen

Edit: Arminius Rex war schneller !


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Die Frauen und Männer mit der Pfeife
BeitragVerfasst: 18.03.2013 08:58 
Benutzeravatar

Registriert: 31.08.2008 19:56
Beiträge: 23798
Wohnort: Hannover


Offline
tobegerm hat geschrieben:
Ja ne, is klar. Die einzige wirkliche Fehlenscheidung war die Gelbe gegen Diouf, das war ne Frechheit!
Pinto dagegen hat mal wieder bewiesen, dass sein IQ gegen Null geht!

Du meinst wohl die gelbe Karte gegen Abdellaoue, der sich im Sprung mit dem Armen Platz verschaffte. Damit hatte Gräfe eine Marke gesetzt, aber diese Linie hat er nicht durchgehalten.

Und da hat Dr. Best Recht, der mag uns nicht. So wurde z. B. Abdellaoue klar in die Hacken getreten und er ließ das Spiel weiterlaufen. Oder nach klarem taktischen Foul an Diouf gab es die fällige gelbe Karte nicht. Dass er Diouf nicht auch noch vom Feld gestellt hat, ist ein weiterer Beleg für die fehlende Linie. Eine Entschuldigung für die Disziplinlosigkeit einiger unserer Spieler soll das aber nicht sein.

_________________
„Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich allerdings alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft.“

Jean Paul Sartre


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Die Frauen und Männer mit der Pfeife
BeitragVerfasst: 18.03.2013 10:49 
Zitat:
Du meinst wohl die gelbe Karte gegen Abdellaoue

Nein, die meine ich nicht. Für mich war das klar Gelb. Nicht weil Moa seinen Gegenspieler mit Absicht verletzen wollte, sondern weil die Regel das bei solchen Aktionen vorgibt.
Ich habe bei der Gelben von Diouf keinen Arm im Gesicht des Gegners gesehen. Zumindest niht nach den zwei Zeitlupen, die ich gesehen habe


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Die Frauen und Männer mit der Pfeife
BeitragVerfasst: 18.03.2013 10:55 
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 26.10.2006 17:57
Beiträge: 9800


Offline
Ich habe mich auch über die fehlende Linie aufgeregt und darüber, dass 96 es nach wie vor nicht schaffe, sich das Glück - auch bei Schiedrichterentscheidungen - selbst (!) zu erarbeiten. Da wird halt gefühlt im Zweifel strenger gegen 96 gepfiffen. Auf der anderen Seite haben die 96er schon so viele falsche Abseitsfallen zu ihren Gunsten gepfiffen bekommen, dass es sich wohl alles ausgleicht.

Gestern sind die Gladbacher eben ohne gelbe Karten aus den Luftkämpfen gekommen. Geändert hätte es aber ohnehin nichts, denn ich glaube nicht, dass 96 aus gelbvorgelasteten Gegenspieler auch nur irgendein Kapital hätte schlagen können.

Spielentscheidene Fehler/Pfiffe habe ich jedenfalls auch nicht gesehen.

_________________
It's a shoreline
It's high speed
Its a cruel world
And it's time

Broken Social Scene - 7/4 Shoreline


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Die Frauen und Männer mit der Pfeife
BeitragVerfasst: 18.03.2013 11:28 
Benutzeravatar

Registriert: 31.08.2008 19:56
Beiträge: 23798
Wohnort: Hannover


Offline
tobegerm hat geschrieben:
Zitat:
Du meinst wohl die gelbe Karte gegen Abdellaoue

Nein, die meine ich nicht. Für mich war das klar Gelb. Nicht weil Moa seinen Gegenspieler mit Absicht verletzen wollte, sondern weil die Regel das bei solchen Aktionen vorgibt.
Ich habe bei der Gelben von Diouf keinen Arm im Gesicht des Gegners gesehen. Zumindest niht nach den zwei Zeitlupen, die ich gesehen habe

Dann musst Du fast jeden Luftkampf abpfeifen. Für mich war das ein klares Foul von Diouf und noch dazu völlig unnötig, da er eigentlich bereits am Gegenspieler vorbei war.

_________________
„Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich allerdings alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft.“

Jean Paul Sartre


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Die Frauen und Männer mit der Pfeife
BeitragVerfasst: 18.03.2013 11:31 
Dann muss ich mir das noch mal anschauen, ich habe zumindest im Spiel geflucht, weil ich es nicht gelbwürdig fand. Hatte es so gesehen, dass er den Gegenspieler irgendwie mit der Hüfte berührt.
Na ja, leider Hat Mame ja nahezu das ganze Spiel um eine Gelbe gebettelt.
Ähnlich wie Pinte, wie man wegen eines Einwurfes, der für den Gegner gegeben wurde so ausrasten kann :noidea2:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Die Frauen und Männer mit der Pfeife
BeitragVerfasst: 18.03.2013 11:45 
Benutzeravatar

Registriert: 26.09.2005 18:27
Beiträge: 2903
Wohnort: Schönebeck/Elbe


Offline
Diese Niederlage am Schiri festzumachen ist falsch....diese Niederlage haben die
Spieler auf dem Platz fabriziert.
Trotzdem ist Gräfe total schlecht und ungerecht gewesen......wenn er Moa (zurecht) die gelbe Karte
zeigt, hätte er es bei einigen Gladbachern auch machen müssen.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Die Frauen und Männer mit der Pfeife
BeitragVerfasst: 19.05.2013 15:58 
Benutzeravatar

Registriert: 07.06.2003 11:44
Beiträge: 11820
Wohnort: Südlich von Hannover


Offline
Ich möchte hier mal ausdrücklich die Schiedsrichter der Partien in Augsburg und Dortmund loben. Die haben aber mal alles richtig gemacht.

Gerade in Dortmund war das eine sicher nicht leichte Situation, dass Tor zu Recht nicht anzuerkennen! Ich hoffe Klopp hat das mittlerweile auch eingesehen ;-)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Die Frauen und Männer mit der Pfeife
BeitragVerfasst: 19.05.2013 18:06 

Registriert: 15.05.2009 17:19
Beiträge: 1959
Wohnort: Brilon


Offline
Dafür hat der Schiri in Sandhausen heute den Abstiegskampf entschieden. Den Pfiff von Dr. Drees gestern hat die 11Freunde sehr treffend kommentiert: Richtige Entscheidung und doch so absolut falsch. Dem kann man nichts hinzufügen.

_________________
Out of order...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Die Frauen und Männer mit der Pfeife
BeitragVerfasst: 19.05.2013 18:13 
Benutzeravatar

Registriert: 07.06.2003 11:44
Beiträge: 11820
Wohnort: Südlich von Hannover


Offline
Das stimmt mit Sandhausen. Und ehrlich gesagt finde ich es überhaupt nicht falsch, dass Düsseldorf runter geht. Einen Verein den es nur Dank der öffentlichen Hand überhaupt noch gibt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Die Frauen und Männer mit der Pfeife
BeitragVerfasst: 19.05.2013 19:15 
Benutzeravatar

Registriert: 16.09.2012 13:48
Beiträge: 3001
Wohnort: Lkr. Kassel


Offline
Mal völlig egal, wer hier den Abstieg oder sonstwas verdient hat. Mir kommt es in den letzten Jahren schon seltsam vor, das die Schiris in entscheidenden Phasen am letzten Spieltag meinen, sie wären plötzlich die Hauptpersonen und müssten durch kuriose Entscheidungen, künstliche Verwirrung und inzeniertes Chaos extra Spannung in die Sache reinbringen.
Das sieht mir irgendwie ein bisschen zu sehr Drehbuchmäßig aus ...

Was sollte die Nummer da in Dortmund gestern beim vermeintlichen 2-2 z.B.?
Erst wird das Tor vom Schiri und seinem Assi gegeben, plötzlich aber besinnt sich der Herr mit der Fahne nach massiven Protesten der Hoffenheimer. Es wird fleißig mit dem Schiri diskutiert, und auf einmal das Tor wieder zurückgenommen.
Sicherlich war die Abseitsentscheidung letztlich korrekt, aber muß da erst so eine Riesen-Show abgezogen werden? Lewandowski steht 3m im Abseits und der Assi hatte perfekte Sicht, da kann die Fahne auch sofort gehoben werden. Jeder Blinde hat das gesehen ...

Ist ja nicht das erste Mal, das die Pfeiffenmänner aktiv in Meisterschafts, oder Abstiegsentscheidungen eingreifen. Man erinnere sich nur an den 6-Minuten-Meister Schalke damals, als ein gewisser Herr Merk in Hamburg Ewigkeiten nachspielen ließ und dann diesen unsäglichen Rückpaß-Freistoß für die Bayern gepfiffen hat. Das Ende ist bekannt, und Herr Merk war "Man of the Match" ...

Gerade in Deutschland sollten unsere Pfeiffenmänner mal ernsthaft darüber nachdenken, ob sie wirklich dauernd im Mittelpunkt des Spiels stehen müssen? Ständiges Gequatsche, kleinliches Gepfeiffe, überzogene Kartenentscheidungen, Wichtigtuerei und tw. haarsträubende Fehlentscheidungen häufen sich nämlich in letzter Zeit bei uns auffällig.

Auch bei internationalen Spielen bzw. EM/WM geben deutsche Schiris immer öfter eine extrem schlechte Figur ab. Wir hatten früher mit die besten Schiris, mittlerweile zählen unsere "Unparteiischen" zu den Schlechtesten der großen europäischen Fußballnationen.

_________________
Erstklassig!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Die Frauen und Männer mit der Pfeife
BeitragVerfasst: 20.05.2013 00:14 
Benutzeravatar

Registriert: 07.06.2003 11:44
Beiträge: 11820
Wohnort: Südlich von Hannover


Offline
Tzz polemischer und "falscher" geht es ja kaum noch...

Arminius Rex hat geschrieben:
Was sollte die Nummer da in Dortmund gestern beim vermeintlichen 2-2 z.B.?
Erst wird das Tor vom Schiri und seinem Assi gegeben, plötzlich aber besinnt sich der Herr mit der Fahne nach massiven Protesten der Hoffenheimer. Es wird fleißig mit dem Schiri diskutiert, und auf einmal das Tor wieder zurückgenommen.
Sicherlich war die Abseitsentscheidung letztlich korrekt, aber muß da erst so eine Riesen-Show abgezogen werden? Lewandowski steht 3m im Abseits und der Assi hatte perfekte Sicht, da kann die Fahne auch sofort gehoben werden. Jeder Blinde hat das gesehen ..


Das Spiel ist ja nun ein wenig komplexer. Hast Du vielleicht noch nicht mitbekommen, aber es gibt aktives und passives Abseits. Der Assistent an der Seite sieht Lewandowski im Abseits, sieht aber nicht ob es aktiv oder passiv ist. Aber der Schiedsrichter sieht, das Lewandowski eindeutig aktiv ist, weiss aber nicht ob es Abseits ist. Der Assistent gibt ein Signal was bei der Lautstärke im Stadion nicht gleich ankommt, sondern leicht verzögert. Dann kommunizieren die beiden miteinander und entscheiden völlig richtig.

Außerdem stand Lewandowski keine 3 Meter im Abseits, aber vielleicht hast Du es ja an den Augen?

Arminius Rex hat geschrieben:

Ist ja nicht das erste Mal, das die Pfeiffenmänner aktiv in Meisterschafts, oder Abstiegsentscheidungen eingreifen. Man erinnere sich nur an den 6-Minuten-Meister Schalke damals, als ein gewisser Herr Merk in Hamburg Ewigkeiten nachspielen ließ und dann diesen unsäglichen Rückpaß-Freistoß für die Bayern gepfiffen hat. Das Ende ist bekannt, und Herr Merk war "Man of the Match" ...


Es waren 4 Minuten, ich meine sogar der Rückpass war in der 93. Minute. Und natürlich war es ein Rückpass. Schober hätte das Ding auf die Tribüne bolzen können.

Arminius Rex hat geschrieben:
Gerade in Deutschland sollten unsere Pfeiffenmänner mal ernsthaft darüber nachdenken, ob sie wirklich dauernd im Mittelpunkt des Spiels stehen müssen? Ständiges Gequatsche, kleinliches Gepfeiffe, überzogene Kartenentscheidungen, Wichtigtuerei und tw. haarsträubende Fehlentscheidungen häufen sich nämlich in letzter Zeit bei uns auffällig.


Finde ich nicht. Es ist irgendwie wie immer. Aber schwerer haben sie es heutzutage. Jede Menge Wiederholungen, Standbild, Linie ziehen und nach 3 Minuten haben Reporter und Zuschauer eine Entscheidung. Aktives Abseits, Handspiel, Doppelte Bestrafung (Notbremse= Elfer+Rote Karte), Handspiel, Torjubel... Die Regeln sind das Problem, nicht die die sie ausführen sollen.

Arminius Rex hat geschrieben:
Auch bei internationalen Spielen bzw. EM/WM geben deutsche Schiris immer öfter eine extrem schlechte Figur ab. Wir hatten früher mit die besten Schiris, mittlerweile zählen unsere "Unparteiischen" zu den Schlechtesten der großen europäischen Fußballnationen.


Bei den letzten CL Spielen waren es aber keine deutschen Schiedsrichter die massiv versagt haben (das BVB Tor gegen Malaga, bei Bayern -Barca gab es auch irreguläre Treffer und keine Elfmeter bei Handspielen)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Die Frauen und Männer mit der Pfeife
BeitragVerfasst: 20.05.2013 02:55 
Benutzeravatar

Registriert: 16.09.2012 13:48
Beiträge: 3001
Wohnort: Lkr. Kassel


Offline
Picard96 hat geschrieben:
Hast Du vielleicht noch nicht mitbekommen, aber es gibt aktives und passives Abseits. Der Assistent an der Seite sieht Lewandowski im Abseits, sieht aber nicht ob es aktiv oder passiv ist. Aber der Schiedsrichter sieht, das Lewandowski eindeutig aktiv ist, weiss aber nicht ob es Abseits ist. Der Assistent gibt ein Signal was bei der Lautstärke im Stadion nicht gleich ankommt, sondern leicht verzögert. Dann kommunizieren die beiden miteinander und entscheiden völlig richtig.

Außerdem stand Lewandowski keine 3 Meter im Abseits, aber vielleicht hast Du es ja an den Augen?

Es waren 4 Minuten, ich meine sogar der Rückpass war in der 93. Minute. Und natürlich war es ein Rückpass. Schober hätte das Ding auf die Tribüne bolzen können.

Finde ich nicht. Es ist irgendwie wie immer. Aber schwerer haben sie es heutzutage. Jede Menge Wiederholungen, Standbild, Linie ziehen und nach 3 Minuten haben Reporter und Zuschauer eine Entscheidung. Aktives Abseits, Handspiel, Doppelte Bestrafung (Notbremse= Elfer+Rote Karte), Handspiel, Torjubel... Die Regeln sind das Problem, nicht die die sie ausführen sollen.

Bei den letzten CL Spielen waren es aber keine deutschen Schiedsrichter die massiv versagt haben (das BVB Tor gegen Malaga, bei Bayern -Barca gab es auch irreguläre Treffer und keine Elfmeter bei Handspielen)


Zur Entscheidung in DO:
Klar war das richtig entschieden. Aber das der Schiri Abseits gesehen hat, ist falsch! Sowohl Schiri als auch Assi haben nach dem Tor beide sofort zur Mitte gezeigt. Erst durch die Hoffenheimer Proteste wurde nach Rücksprache auf Abseits entschieden. Der Assi stand exakt auf Ballhöhe und hat das eindeutige Aktiv-Abseits von Lewandowski voll verpennt (laß es von mir aus Einen Meter-Fuffzich gewesen sein). Die Lautstärke im Stadion ist jedenfalls kein Grund, die Fahne nicht zu heben. Aus welchem Grund er sich dann noch (richtigerweise) umentschieden hat, keine Ahnung. Profilneurose? schlechtes Gewissen? verzögerte Wahrnehmung der Dinge? Was weiß ich.
War jedenfalls nicht gerade eine Meisterleistung.
Interwiews nach dem Spiel wurden von Beiden abgelehnt ...

Ich habe es also weder an den Augen, noch ist mir die Aktiv/Passiv-Abseitsregel fremd.
Frag das lieber mal diesen ulkigen Dr. Drees und seinen Linienfuzzi!
Trotzdem Danke für die Belehrungen ... :bubble:

Zu Merk und den Bayern in HH:
Ob der Pfiff nun in der 93. oder 94. und das Tor dann in der 96. oder 97. Minute gefallen ist, ist geschenkt. Wir können von mir aus auch noch um die Sekunde feilschen. Fakt ist, das dieser angebliche Rückpaß eine "Kann"-Entscheidung und niemals eine klare "Muß"-Entscheidung war. Die Gelehrten sind sich bis heute uneins, ob das wirklich ein gewollter Rückpaß war, oder nicht. Aber da es ja für die Bayern um die Schale ging und irgendwie noch ein Tor hermusste, hat der gute Markus Merk natürlich "gemusst". Er macht ja bis heute keinen Hehl daraus, wie supertoll er die Bayern findet. Skandalös!
Seine Auftritte in der "Experten"-Runde bei Sky sind ähnlich peinlich, wie früher einige seiner "merkwürdigen" Entscheidungen.

Zu den dt. Schiris:
Das die Regeln ein Problem sind, und es die Schiris dadurch nicht leichter haben, da stimme ich natürlich zu. Es geht mir auch nicht um knappe Abseitsentscheidungen, die man erst in der 3. Zeitlupe am TV erahnen kann.
Trotzdem wird in der Bundesliga/2. Liga generell extrem pingelig gepfiffen. Jeder noch so kleine Körperkontakt führt in der Regel zu Freistößen und anschließenden, endlosen Diskussionen. Was soll das? Oftmals kann gar kein vernünftiger Spielfluß aufkommen, da wirklich ständig irgendwas abgepfiffen wird. Sei es ein kleiner Rempler oder eine saubere Grätsche, viele Eckbälle werden abgepfiffen, weil wieder einer hingefallen ist, oder der Ball lag beim Freistoß einen halben Meter weiter hinten, und, und, und.
Mein Gott, wir spielen Fußball und sind nicht im Kinderballett ...

Ich finde, das bei CL/EL-Spielen da oftmals viel mehr laufen gelassen wird und die Regeln entsprechend großzügiger ausgelegt werden. Damit haben unsere Schiris dann ein Problem, wenn sie international ran müssen.
Außerdem stand jüngst Herr Stark heftig in der Kritik ob einiger grober Fehlentscheidungen im Europapokal (habe das Spiel vergessen, aber wenn du drauf bestehst, krame ich es nochmal raus ...). Auch bei der letzten EM durfte der deutsche Vertreter ob einiger Fehlleistungen frühzeitig wieder die Koffer packen.
Natürlich gibt es überall Gute und weniger gute Leute. Diese überflüssige Wichtigtuerei und oberlehrerhafte Gehabe einiger dt. Schiris geht mir aber massiv auf den Zeiger.

Es handelt sich natürlich ausschließlich um meine persönlichen, subjektiven Eindrücke. Die mögen vlt. tw. etwas drastisch formuliert sein, aber ich versuche die Dinge auf den Punkt zu bringen, ohne lange um den heißen Brei rumzuquatschen.

Ich lasse mich aber gern verbessern. Generell versuche ich auch stets andere Meinungen zu akzeptieren, und manchmal gelingt mir das sogar ... :wink2:

Ich hoffe aber trotzdem, ich konnte deinen Vorwurf der Polemik und falscher Aussagen wenigstens in Teilen relativieren.
:hallo:

_________________
Erstklassig!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Die Frauen und Männer mit der Pfeife
BeitragVerfasst: 20.05.2013 09:39 
Benutzeravatar

Registriert: 16.06.2012 14:02
Beiträge: 7601
Wohnort: Hannover, gebürtiger Dortmunder


Offline
Nichts für ungut, Arminius! Im Großen und Ganzen muß ich dem Captain da absolut Recht geben. Die Regelauslegung macht es den Schiris sehr schwer, die richtige Entscheidung zu treffen. Dieses bescheuerte Aktiv-Passiv-Abseits, Doppelbestrafungen oder Handspiele (Absicht oder nicht, unnatürliche Armbewegung, Vergrößern der Körperfläche) sind schwierig im Eifer des Gefechtes. Ich bin immer froh, dass man überhaupt noch ein paar Blöde findet, die sich das noch antun. In den unteren Ligen ist das nämlich gar kein Spaß mehr.

Noch mal kurz zu deinen Verschwörungstheorien: Im Spiel des BVB waren alle Entscheidungen absolut korrekt, auch wenn ich mich mittlerweile für diesen Spielausgang echt schäme. Wie kann man nur diesen Verein nicht direkt in die 2. Liga knallen? Zumal ja unsere Fans wieder mal dieses unsägliche Transparent mit der Zielscheibe rausgekramt haben. Doppelt peinlich quasi.

Das wäre aber auch mein erstes Argument gegen deine Theorie. Hoppenstedt ist den Anhängern so dermaßen verhasst, dass man mit denen wohl als letztes eine Absprache getroffen hätte, ohne eine Massenflucht auf Schalke zu provozieren, wenn das rauskäme. Davon ab, wie soll das in der Praxis aussehen? Hummels geht so blöde zum Ball, um einen Elfer zu provozieren und setzt seinen Einsatz im CL-Finale aufs Spiel, für ein bisschen Geld von SAP? Oder Weide geht deshalb nur auf den Gegner, um Kevin zu gönnen als Torhüter nun endlich sämtliche Positionen innerhalb einer Saison mal gespielt zu haben? Gündogan zielt extra auf die Latte und Lewy steht deshalb im Abseits rum, damit das Tor nicht zählt und die Torjägerkanone nicht kriegt?

Ich weiß nicht, ob du das ganze Spiel gesehen hast, aber der BVB hat so gespielt, wie er schon ganz oft dieses Jahr gespielt hat und weshalb er auch 150 Punkte Abstand auf die Bayern hat: Mit viel Elan nach vorne und einigen Chancen. Von denen haben sie leider nur eine genutzt, was einfach schlecht ist. Bis zur 75. Min hatte die TSG nur eine Möglichkeit und kaum Luft zum Atmen. Dazu kamen dann am Ende individuelle Fehler in der Abwehr. Und beides (z.T. schlechte Chancenverwertung und teils haarsträubende Abwehrpatzer) sind symptomatisch und absolut typisch für diese Saison.

Daher ist sowohl Wettbewerbsverzerrung und schon gar ein abgekartetes Spiel ein ziemlicher Quatsch. Blöde, unglücklich und peinlich unvermögend hingegen trifft es da viel besser.

_________________
BVB - Malaga am 09.04.2013:
Kronen-Zeitung: „Ein Spiel für die Ewigkeit"
Corriere della Sera: „Borussia mit dem letzten Atemzug"
The Daily Mirror: „Borussia Dortmund ist wiederauferstanden von den Toten“


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Die Frauen und Männer mit der Pfeife
BeitragVerfasst: 20.05.2013 14:44 
Benutzeravatar

Registriert: 21.01.2003 11:54
Beiträge: 19201
Wohnort: Mönchengladbach


Offline
Kuba libre hat geschrieben:

Noch mal kurz zu deinen Verschwörungstheorien: Im Spiel des BVB waren alle Entscheidungen absolut korrekt, auch wenn ich mich mittlerweile für diesen Spielausgang echt schäme.


Alle? Rudy hätte vom Platz gestellt werden müssen.

Und wenn ich sehe, wie Kehl dem Torwart mit der Seite den Ball zuschiebt, frage ich mich wirklich, ob das Wort Wettbewerbsverzerrung so falsch ist!

_________________
"Das freie Wort schlägt unter uns Brücken von Mensch zu Mensch." (Heinrich Lübke, Sauerland)
Mr. RedKlaus is dressed by Virginie Viard. Hair and makeup for Mr. RedKlaus by Maria Verel


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Die Frauen und Männer mit der Pfeife
BeitragVerfasst: 20.05.2013 15:02 
Benutzeravatar

Registriert: 16.09.2012 13:48
Beiträge: 3001
Wohnort: Lkr. Kassel


Offline
Wettbewerbsverzerrung ist schon etwas hart, davon habe ich in keinem meiner Post's geschrieben. Ich schrieb lediglich von einem "Geschmäckle" und habe "kleine" Andeutungen gemacht.
Ist eh' alles Spekulation.
Aber m.M.n. ein bisschen viel Zufall auf einmal, und komisch aussehen tun die beiden Aktionen zum Elfer allemal. Zum Zeitpunkt, als DO die großen Chancen hatte, stand's in Hannover noch 0-0 bzw. 1-0. Nach dem 2-0 von 96 gg. Düsseldorf war's auf einmal vorbei mit der BVB-Herrlichkeit. Hoffenheim kommt plötzlich auf, hat Chancen und die Elfer kommen.

Und zum Aktiv/Passiv-Abseits von Lewandowski schrieb ich ja weiter oben schon.
Drehbuchmäßiges Chaos zum Saisonfinale, künstliche Spannung vor der endgültigen Abstiegsentscheidung.
Erst Tor, dann kein Tor, der Schiri lässt in Hannover erstmal den Düsseldorf-Block feiern, um anschließen zu sagen: "April, April!"
Und die Medien haben schon wieder ein "historisches Herzschlagfinale" zu feiern ...

_________________
Erstklassig!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Die Frauen und Männer mit der Pfeife
BeitragVerfasst: 20.05.2013 19:44 
Benutzeravatar

Registriert: 07.06.2003 11:44
Beiträge: 11820
Wohnort: Südlich von Hannover


Offline
Du hast es immer noch nicht verstanden, gerade diese Aktion war doch eine richtig gute Schiedsrichterleistung. Die beiden fügen nach einem Gespräch ihre Eindrücke zusammen und der Schiedsrichter trifft dann ein bzw. die richtige Entscheidung. Für mich war das eine grandiose Leistung.

Der Schiedsrichter lässt doch keinen Düsseldorfer feiern, der weiß doch gar nicht wie es in Hannover steht. Deine Übertreibungen sind hier echt ein schlechtes Stilmittel.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Die Frauen und Männer mit der Pfeife
BeitragVerfasst: 20.05.2013 20:15 
Benutzeravatar

Registriert: 01.02.2006 18:55
Beiträge: 4232
Wohnort: Süddeutschland


Offline
Picard96: Zustimmung


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  Seite 11 von 18 | [ 351 Beiträge ] | Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14 ... 18  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Suche nach:
Gehe zu: