Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  Seite 44 von 45 | [ 884 Beiträge ] | Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 41, 42, 43, 44, 45  Nächste
 Jan Schlaudraff Moderations-Bereich
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Jan Schlaudraff
BeitragVerfasst: 12.10.2021 18:19 

Registriert: 25.11.2016 21:52
Beiträge: 628


Offline
Wenn eine Erzieherin über ihr Salär gerichtlich verhandeln muss gebe ich Dir absolut Recht. Bei den Summen die hier ausgelobt werden sehe ich den absoluten Schutz des armen Angestellten kritisch.

Aber Recht ist Recht

_________________
'Wenn Möwen den Schleppern folgen tun sie das, weil sie denken, dass davon Sardinen ins Meer geworfen werden'

Eric Cantona (Fussball Legende)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Jan Schlaudraff
BeitragVerfasst: 13.10.2021 09:19 
Benutzeravatar

Registriert: 17.02.2008 20:54
Beiträge: 11776


Offline
Dann muss der Raubkapitalismus abgewählt werden. Und da fast alle nach den dicken Geld schielen, ein eher unmöglichen Unterfangen. Finde ich immer interessant, das Gedankengut und da die Realität, zb fast 2/3 der CDU Wähler bei der September Wahl seht ganz oben die Soziale Gerechtigkeit auf der Agendaliste , ( nun ja, ob diese Partei das am besten kann ? )
gestern in der HAZ Umfrage, weit über die Hälfte gibt an das guter also auch kostenintensiverer Umweltschutz ok ist aber nicht mit finanzieren zu wollen. Sorry gehört hier nicht so ganz hin, Natürlich hat der Jan als Millionär die gleichen Rechte. Damit möchte ich dem Vorschreiber natürlich nichts unterstellen. Nur so allgemein, die unterbezahlte Krankenschwester muß genau so hart vorm AG kämpfen wie es ein Millionär macht der um viel Geld kämpft. Leider


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Jan Schlaudraff
BeitragVerfasst: 13.10.2021 09:58 

Registriert: 25.11.2016 21:52
Beiträge: 628


Offline
Auch wenn es gegen die Standardmeinung ist präzisiere ich kurz:

"Recht ist Recht" bedeutet für mich, dass geltendes Recht umbedingte Beachtung verdient. Egal wie ich das moralisch empfinden mag.

Und bei der moralischen Komponente geht es mir weniger um das arme Konstrukt oder das leidende Kind. Die haben es beide nicht besser verdient. Sondern mehr um folgendes:

Wenn Jans Arbeit ohne "Fehl und Tadel" war warum muss er dann die Penunsen einklagen und hat keinen neuen Job? Um gute Manager und Sportdirektoren reißen sich schließlich die Vereine. Anscheinend beurteile nicht nur ich Schlaudraff als Mitarbeiter mäßig bis schlecht sondern auch die Verantwortlichen zukünftiger Arbeitgeber. Und mir geht diese Opferrolle die Jan hier einnimmt auf den Keks. Aus schlechter Arbeit dann noch eine fette Ablöse herauszuschlagen halte ich für menschlich unseriös.

Schlussendlich ist er nicht im gleichen Maße bedürftig wie ein Geringverdiener. Obwohl ich nie in solchen Sphären vorgestoßen bin habe ich so etwas für mich immer anders gelöst.

Das er das Geld bekommt ist aber trotzdem rechtlich korrekt. Bloß menschlich eben für mich nicht nachvollziehbar. Und ich kann überhaupt nicht nachvollziehen warum das so einen "Kampf-gegen-das-System"-Spinn bekommen hat.

Was das aber mit Kritik am Raubkapitalismus geschweige denn der CDU zu tun hat erschließt sich mir nicht.

_________________
'Wenn Möwen den Schleppern folgen tun sie das, weil sie denken, dass davon Sardinen ins Meer geworfen werden'

Eric Cantona (Fussball Legende)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Jan Schlaudraff
BeitragVerfasst: 13.10.2021 10:36 
Benutzeravatar

Registriert: 31.08.2008 19:56
Beiträge: 27892
Wohnort: Hannover


Offline
Schlaudraff zum Rechtsstreit: „Es ging mir nie darum, aus meinem befristeten Vertrag einen unbefristeten zu machen.“ Wichtig war ihm die vorgeschobene Begründung für die Kündigung aus der Welt zu schaffen. Bei der Abfindung ist er 96 sehr entgegengekommen, denn nach dem Urteil des Arbeitsgerichts hätte er ohne Arbeitsleistung bis zum Rentenalter Anspruch auf das Gehalt.

_________________
„Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich allerdings alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft.“

Jean Paul Sartre


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Jan Schlaudraff
BeitragVerfasst: 13.10.2021 10:38 
Benutzeravatar

Registriert: 21.01.2003 11:54
Beiträge: 21169
Wohnort: Mönchengladbach


Offline
Ach so, Schlaudraff hat wegen schlechter Arbeit noch keinen neuen Job.
Ich sehe das so, und kenne es auch so, dass zunächst das Arbeitsverhältnis mit dem alten (in diesem Fall ein lustiges Wortspiel) Arbeitgeber geklärt sein muss. Hier sind ja auch die Fälle Prib und Co. bekannt. Und mal ganz ehrlich: Wer hier würde auf zusätzliche 750k€ verzichten. Ich glaube, da würde sogar der User Rotsticker schwach.
Schlaudraff hat hier, auch im Nachhinein betrachtet, keine schlechte Arbeit geleistet. Slomka und Aogo schiebe ich eher anderen in die Schuhe.

Wir werden sehen, ob Schlaudraff über den Sommer hinaus arbeitslos bleibt. Einige sehen ihn ja schon in WOB.

Ob Schlaudraff ein zu hohes Gehalt bezogen hat, für das was er gemacht hat, sollte hier nicht Thema sein. Da müsste man dann über die komplette Fussballbranche mal diskutieren. Aber es gibt ja Leute, die 50+1 weg haben wollen, weil dann durch Investoren noch mehr Kohle da ist. Glauben die in ihren feuchten Träumen.

_________________
"Das freie Wort schlägt unter uns Brücken von Mensch zu Mensch." (Heinrich Lübke, Sauerland)
Mr. RedKlaus is dressed by Virginie Viard. Hair and makeup for Mr. RedKlaus by Maria Verel


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Jan Schlaudraff
BeitragVerfasst: 13.10.2021 10:43 

Registriert: 21.01.2003 11:54
Beiträge: 5218


Offline
Ob Herr Schlaudraff tatsächlich mäßig bis schlecht gearbeitet hat ?
Als Mensch, der außen vor ist, wage ich dies nicht zu werten.

Der frühere Spieler hat ein gut dotiertes Angebot, als Manager zu arbeiten angenommen.
Quasi die erste Station im neuen Arbeitsbereich.
Nun ist das nicht so gelaufen, wie der Herr Kind es gern gehabt hätte,
danach wird's dann gemischt - man kennt es inzwischen von dem Gutsherrn.
Will dieser obendrein noch die vertraglich-vereinbarten Leistungen kürzen,
erstaunt es mich nicht, wenn ein Geschädigter sich wehrt.

Der erstreitet seine vereinbarte Kohle -
und weil er sauer ist, wird er nicht einen neuen job antreten -
das würde ja seinem Widersacher in die Karten spielen.
Nicht alle Protagonisten sind so wie der Kenan Kocak. ...

.... noch eines, werter Elapidae:
ist es jetzt besonders cool das Wort "Spinn" einzusetzen ?
Klär' uns auf - ich kenn es nur mit einem "n"

_________________
das Beste an 96 - die spielfreien Tage


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Jan Schlaudraff
BeitragVerfasst: 13.10.2021 11:20 
Benutzeravatar

Registriert: 15.08.2010 17:34
Beiträge: 1829
Wohnort: Hannover


Offline
Herr Rossi hat geschrieben:
Bei der Abfindung ist er 96 sehr entgegengekommen, denn nach dem Urteil des Arbeitsgerichts hätte er ohne Arbeitsleistung bis zum Rentenalter Anspruch auf das Gehalt.

Geltendes Recht ist geltendes Recht und auch ich mache weder Herrn Schlaudraff, noch Herrn Zuber irgendwelche Vorwürfen, dieses für sich einzuklagen. Wenn die obige Aussage aber stimmen sollte, dann frage ich mich ernsthaft, wer zur Hölle in der GmbH solche Verträge aushandelt? Jeder 3-Mann-Betrieb schafft es, rechtssichere Arbeitsverträge zu gestalten.

_________________
"Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben"
André Gide


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Jan Schlaudraff
BeitragVerfasst: 13.10.2021 11:45 

Registriert: 21.01.2003 11:54
Beiträge: 5218


Offline
Was Herr Rossi reinflankt und 96HD dazu äußert - sehr interessant und aufschlussreich.

Was werden in dieser unsäglich-limitierten 96er-Bude eigentlich für Abschlüsse,
Verträge und Sonstiges verhackstückt ?
Sind da nur Greenhorns dabei, wenn etwas unterschrieben wird ?

So bekloppt kann man ja garnicht sein, dass Gerichte solche Defizite erkennen.

_________________
das Beste an 96 - die spielfreien Tage


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Jan Schlaudraff
BeitragVerfasst: 13.10.2021 12:00 
Benutzeravatar

Registriert: 16.06.2012 14:02
Beiträge: 7940
Wohnort: Hannover, gebürtiger Dortmunder


Offline
Arbeitsverträge sind ja immer so eine Sache. So richtig rechtssicher ist da kaum einer, wenn man das Kleingedruckte liest. Nur in anderen Firmen trifft man sich eben nicht so oft vor Gericht, weil die gelebte Kultur im Betrieb eben eine andere ist. Auch mit Fehlern umzugehen oder sich diskret zu trennen, wenn es nicht passt.

Hier aber hat man es ja mit einem ausgesprochenen Streithansel zu tun, dem das offenbar bei Gericht gefällt und gleichzeitig Menschen monatelang in den Keller verbannt und ihnen am nächsten Tag das Vertrauen auszuspricht. Alle Interna natürlich brühwarm an die Medien weitergegeben. Anders kann man sich diese dauerhaften Gerichtsklatschen nicht erklären, die Kind da regelmäßig einfährt. Jeder andere GF wäre für soviel offensichtliche Inkompetenz im hohen Bogen schon lange rausgeflogen. Zu seinem Glück gehört ihm der ganze Bums. Da kann er weiter rumwurschteln bis ultimo.

_________________
BVB - Malaga am 09.04.2013:
Kronen-Zeitung: „Ein Spiel für die Ewigkeit"
Corriere della Sera: „Borussia mit dem letzten Atemzug"
The Daily Mirror: „Borussia Dortmund ist wiederauferstanden von den Toten“


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Jan Schlaudraff
BeitragVerfasst: 13.10.2021 12:09 
Benutzeravatar

Registriert: 17.02.2008 20:54
Beiträge: 11776


Offline
96HD hat geschrieben:
Herr Rossi hat geschrieben:
Bei der Abfindung ist er 96 sehr entgegengekommen, denn nach dem Urteil des Arbeitsgerichts hätte er ohne Arbeitsleistung bis zum Rentenalter Anspruch auf das Gehalt.

Geltendes Recht ist geltendes Recht und auch ich mache weder Herrn Schlaudraff, noch Herrn Zuber irgendwelche Vorwürfen, dieses für sich einzuklagen. Wenn die obige Aussage aber stimmen sollte, dann frage ich mich ernsthaft, wer zur Hölle in der GmbH solche Verträge aushandelt? Jeder 3-Mann-Betrieb schafft es, rechtssichere Arbeitsverträge zu gestalten.
sehe ich auch so, ich mache Jan keinen Vorwurf nicht maßvoll zu handeln. Wie weit Unmenschlichkeit in den Summen steckt kann jeder selbst für sich entscheiden. Roter Klaus, bei 750000 werde ich wohl auch schwach, auch menschlich. :wink:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Jan Schlaudraff
BeitragVerfasst: 13.10.2021 15:18 

Registriert: 21.01.2003 11:54
Beiträge: 5218


Offline
Man könnte bei 96 - um künftig das Image zu pimpen - alle Verträge auf Duftpapier drucken.
Echtes Büttenpapier, na klar doch, nett eingebunden in schwarz-weiß-grün und mit dem Hinweis:
"das Fettgedruckte ist bindend ...... also Adresse und Gerichtsstand.
Die Anhänge - im Kleingedruckten - werden grundsätzlich von den jeweiligen Anwälten erstritten."

_________________
das Beste an 96 - die spielfreien Tage


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Jan Schlaudraff
BeitragVerfasst: 13.10.2021 16:36 
Benutzeravatar

Registriert: 27.04.2012 16:23
Beiträge: 1333
Wohnort: Hannover


Offline
Kuba libre hat geschrieben:
Hier aber hat man es ja mit einem ausgesprochenen Streithansel zu tun, dem das offenbar bei Gericht gefällt und gleichzeitig Menschen monatelang in den Keller verbannt und ihnen am nächsten Tag das Vertrauen auszuspricht. Alle Interna natürlich brühwarm an die Medien weitergegeben. Anders kann man sich diese dauerhaften Gerichtsklatschen nicht erklären, die Kind da regelmäßig einfährt. Jeder andere GF wäre für soviel offensichtliche Inkompetenz im hohen Bogen schon lange rausgeflogen. Zu seinem Glück gehört ihm der ganze Bums. Da kann er weiter rumwurschteln bis ultimo.


So schaut's aus. :nuke:

_________________
Der Berliner Stil ist frech und mutig.
(Andreas "Zecke" Neuendorf)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Jan Schlaudraff
BeitragVerfasst: 13.10.2021 19:03 
Benutzeravatar

Registriert: 15.08.2010 17:34
Beiträge: 1829
Wohnort: Hannover


Offline
Kuba libre hat geschrieben:
Hier aber hat man es ja mit einem ausgesprochenen Streithansel zu tun, dem das offenbar bei Gericht gefällt und gleichzeitig Menschen monatelang in den Keller verbannt und ihnen am nächsten Tag das Vertrauen auszuspricht.

Nicht, dass sich hier bald noch eine Art "Vertrags-Tourismus" entwickelt :noidea2: . Man sollte Herrn Kind vielleicht mal vorwarnen?

Natürlich gibt es auch in anderen Firmen/ bei anderen Arbeitgebern arbeitsrechtliche Auseinandersetzungen. Aber ich habe wirklich noch nicht gehört, dass jemand gleich einen "Rentenvertrag" begründen kann (schon gar nicht in so einem schnelllebigen Segment wie Profifußball oder weiteren...). Irgend etwas läuft hier absolut schief - auch auf arbeitsrechtlicher Ebene.

_________________
"Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben"
André Gide


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Jan Schlaudraff
BeitragVerfasst: 13.10.2021 20:21 
Benutzeravatar

Registriert: 21.01.2003 11:54
Beiträge: 1011


Offline
Herr Rossi hat geschrieben:
Bei der Abfindung ist er 96 sehr entgegengekommen, denn nach dem Urteil des Arbeitsgerichts hätte er ohne Arbeitsleistung bis zum Rentenalter Anspruch auf das Gehalt.

Den Altruisten nehme ich Schlaudraff nicht ab. Er hat wohlwissend das Ende der gerichtlichen Auseinandersetzung angestrebt, weil er, solange er Arbeitnehmer bei 96 ist, kein anderes Arbeitsverhältnis bei einem anderen Arbeitgeber annehmen kann. Vielleicht liegt ihm längst ein Angebot von einem anderen Verein vor.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Jan Schlaudraff
BeitragVerfasst: 13.10.2021 21:23 
Benutzeravatar

Registriert: 15.08.2010 17:34
Beiträge: 1829
Wohnort: Hannover


Offline
Rodekamp hat geschrieben:
Den Altruisten nehme ich Schlaudraff nicht ab.

Nein, in voller Ausprägung würde das wohl auch jeglicher Logik entbehren. Zumal dies - zusätzlich zu Deinen Ausführungen - sicherlich mit Arbeitsleistungen begründet wäre, die er mit Sicherheit nicht mehr erbringen möchte. Daher handelt es sich höchstwahrscheinlich um genau die Summe, die er ohne zusätzliche Leistungserbringung erwirken konnte.

Trotzdem beschämend, wie das alles zustande kommt. Und die Messe mit Zuber ist doch immer noch nicht gelesen, oder habe ich das verpasst? Der hat nämlich wahrscheinlich nicht diesen Funken Altriusmus mehr übrig - wer mag es ihm schon verdenken?

Also, wenn mir jemand einen Vertrag bei 96 vermitteln mag - ich arbeite selbstbewusst (auch aus dem Keller heraus) und auch ungern länger als so ein Jahr. Den Rest würde dann mein Anwalt klären... :mrgreen:

Und bitte nicht falsch verstehen - Hase und Igel vermag ich hier sehr wohl noch zu unterscheiden :nuke:

_________________
"Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben"
André Gide


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Jan Schlaudraff
BeitragVerfasst: 14.10.2021 12:18 
Benutzeravatar

Registriert: 31.08.2008 19:56
Beiträge: 27892
Wohnort: Hannover


Offline
Da hat der Schlaudraff den großen Macher der alles besser kann und weiß clever über den Tisch gezogen und eine ordentliche Abfindung kassiert. Dabei hat Schlaudraff bereits einen neuen Job in Aussicht. Was hätte 96 mit dem Wissen an Abfindung sparen können.

_________________
„Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich allerdings alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft.“

Jean Paul Sartre


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Jan Schlaudraff
BeitragVerfasst: 14.10.2021 15:55 
Benutzeravatar

Registriert: 21.01.2003 11:54
Beiträge: 21169
Wohnort: Mönchengladbach


Offline
Ich denke mal, dass der GROßE MACHER den Geschäftsführer der KGaA über den Tisch gezogen hat. Er verleitet diesen zu Prozessen, die er verliert, damit er mit einem gut verzinsten Darlehen aushelfen kann. Ich finde das pfiffig.

_________________
"Das freie Wort schlägt unter uns Brücken von Mensch zu Mensch." (Heinrich Lübke, Sauerland)
Mr. RedKlaus is dressed by Virginie Viard. Hair and makeup for Mr. RedKlaus by Maria Verel


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Jan Schlaudraff
BeitragVerfasst: 14.10.2021 16:03 
Benutzeravatar

Registriert: 01.02.2006 18:55
Beiträge: 4267
Wohnort: Schwäbisch Gmünd


Offline
Elapidae hat geschrieben:
....
Und bei der moralischen Komponente geht es mir weniger um das arme Konstrukt oder das leidende Kind. Die haben es beide nicht besser verdient. Sondern mehr um folgendes:

Wenn Jans Arbeit ohne "Fehl und Tadel" war warum muss er dann die Penunsen einklagen und hat keinen neuen Job? Um gute Manager und Sportdirektoren reißen sich schließlich die Vereine. Anscheinend beurteile nicht nur ich Schlaudraff als Mitarbeiter mäßig bis schlecht sondern auch die Verantwortlichen zukünftiger Arbeitgeber. Und mir geht diese Opferrolle die Jan hier einnimmt auf den Keks. Aus schlechter Arbeit dann noch eine fette Ablöse herauszuschlagen halte ich für menschlich unseriös.......


Vertrag ist Vertrag. Wo kommen wir hin, wenn wir im nachhinein eine Leistungsbeurteilung mit einfließen lassen und daraus eine Moralkeule einschließlich Festlegung der Abfindung entwickeln?

Kind hat gewusst, dass er mit Schlaudraff einen Sportdirektor bekommt, der noch dabei war, sein Netzwerk zu entwickeln. Im Rahmen dessen hat er für mich im Übrigen richtig gut gearbeitet. Nebenbei: Waren seine Nachfolger besser?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Jan Schlaudraff
BeitragVerfasst: 14.10.2021 16:20 
Benutzeravatar

Registriert: 31.08.2008 19:56
Beiträge: 27892
Wohnort: Hannover


Offline
Und Schlaudraff steht vor einer Verpflichtung als Sportdirektor bei St. Pölten.

_________________
„Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich allerdings alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft.“

Jean Paul Sartre


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Jan Schlaudraff
BeitragVerfasst: 14.10.2021 19:28 

Registriert: 06.01.2011 11:27
Beiträge: 7097


Offline
Herr Rossi hat geschrieben:
Und Schlaudraff steht vor einer Verpflichtung als Sportdirektor bei St. Pölten.


Wenn das angeht, ist JS erst einmal bis auf weiteres hier in der 2. sowie in der
1. Liga auf Jahre nicht mehr zu sehen.
Dafür gibt es genügend Beispiele.

Trotzdem alles gute.
:?: :?: :?:



............................................
Auswärts ist Schalke stärker als
in der Fremde...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  Seite 44 von 45 | [ 884 Beiträge ] | Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 41, 42, 43, 44, 45  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Suche nach:
Gehe zu: