Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  Seite 4 von 8 | [ 156 Beiträge ] | Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Nächste
 Reiseberichte aus Madrid Moderations-Bereich
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Reiseberichte aus Madrid
BeitragVerfasst: 31.03.2012 01:36 
Benutzeravatar

Registriert: 21.11.2004 23:38
Beiträge: 6287
Wohnort: erlangen


Offline
Guten Morgen!!

Bin unfreiwillig in Madrid haengen geblieben!! Flug ueberbucht, Iberia zahlt uns Hotel, dafuer fliege ich heute am Sa gegen vier!! Platze vor Wut!! Ein einziger Dreck!!!

Gute N8!!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Reiseberichte aus Madrid
BeitragVerfasst: 31.03.2012 02:00 

Registriert: 01.03.2004 19:33
Beiträge: 933


Offline
1893 hat geschrieben:
Guten Morgen!!

Bin unfreiwillig in Madrid haengen geblieben!! Flug ueberbucht, Iberia zahlt uns Hotel, dafuer fliege ich heute am Sa gegen vier!! Platze vor Wut!! Ein einziger Dreck!!!

Gute N8!!


Da kannst Du 400 Euro Schadenersatz verlangen, vorausgesetzt, Du warst rechtzeitig zum Check-In am Schalter. Lies hier:

http://www.finanztip.de/recht/reiserecht/flug-ueberbucht.htm

http://www.finanztip.de/recht/reiserecht/fluggastrechte.htm


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Reiseberichte aus Madrid
BeitragVerfasst: 31.03.2012 02:54 
Benutzeravatar

Registriert: 31.08.2008 19:56
Beiträge: 19761
Wohnort: Hannover


Offline
Bevor ich berichte, muss ich anmerken, dass für die Reiseberichte ein eigender Fred existiert. Vielleicht sollte man das besser zusammenfassen. :wink2:

Weil ich gegen 16:00 Uhr am Flughafen sein wollte, habe ich früher Feierabend gemacht und mein Trikot angezogen und den Schal umgelegt, Mit der Stadt- und S-Bahn ging es zum Flughafen, Bei einigen Mitreisenden war klar zu erkennen, dass wir das gleiche Reiseziel hatten. Am Terminal C angekommen, habe ich erst einmal das ausgefallene Mittagessen nachgeholt und das erste Bier genossen.

Eine Menge Madridreisende waren bereits vor Ort, also erst einmal am TUI-Schalter registrieren lassen und die Reiseunterlagen abholen. Dann begann das große Warten, denn unser Flieger kam verspätet aus Düsseldorf nach Hannover.

Nach dem Einsteigen und den Vorbereitungen auf den Start kam die nächste schlechte Nachricht: Der Kapitän meldete, dass unser Flieger wegen der Verspätung 25 Minuten auf der Parkposition warten müssen, weil der Tower keinen früheren Slot für den Start genehmigt hatte. Das tat der Stimmung nur kurzzeitig Abbruch, denn wir vertrieben uns die Wartezeit mit Singen. Als die Flugbegleiterinnen die Sicherheitsregeln vortrugen, brandete eine Welle nach der anderen durch den Flieger!
:fan:

Endlich erhielt der Kapitän vom Tower die Freigabe zum Rollen auf die Startbahn. Am Ende Startbahn noch kurz gewartet und dann ging es los Richtung Madrid. Schon bald konnte ich das Steinhuder Meer sehen, danach wurde zu diesig in Deutschland, um auf den Grund zu sehen. Lediglich auf den Monitoren konnte man sehen, welche Strecke geflogen wurde.

Nach dem Erreichen der Gipfelhöhe und Reisegeschwindigkeit wurde das Abendessen (Ravioli und ein Baguette) serviert, danach die Getränke. Die versprochene Pute auf dem Baguette hatte sich allerdings auf wundersame Weise in Käse verwandelt. Später ereilte uns die Schreckensmeldung: Es ist kein Bier mehr da! :shock: Zum Glück gelang es mir noch eine Dose zu ergattern. :D Das hatte wohl auch mit der Verspätung zu tun.

Nach über 1.000 Meilen und rund 2 1/2 Stunden den Luftraum von Madrid und die Verzögerungen setzten sich fort, denn der Flieger musste eine Warteschleife fliegen. Nach der Landung mussten wir feststellen, dass der Flughafen in Madrid viel weitläufiger ist als der in Frankfurt. Durch die Verspätung konnte der Flieger nicht an die ursprünglich geplante Position am Terminal 1 andocken, sondern musste über 20 Minuten zum Terminal 2 rollen, gefühlt eine Stadtrundfahrt.

Nach dem Aussteigen ging es gefühlt wieder eine halbe Runde um den Flughafen zum Ankunftsbereich. Danach schloss sich ein längerer Fußmarsch zum Busparkplatz an. Da wir am anderen Terminal als geplant ankamen, musste improvisiert werden. Statt in den geplanten Bus einzusteigen, reichte es, in einen Bus zu steigen, der zum richtigen Hotel fuhr.

Nach 25 Minuten Fahrtzeit erreichte der Bus das Hotel "Rafael Atocha" und ich reihte mich in die Warteschlange zum Einchecken ein. Danach bezug ich des Zimmer und beschloss wegen der vorgeschrittenen Zeit, auf eine Erkundung der Umgebung zu verzichten und stattdessen einen Schlummertrunk ab der Hotelbar zu nehmen.

Keine schlechte Entscheidung, denn die Spanier streiken leidenschaftlicher und intensiver als wir hier in Deutschland. Nach Mitternacht fingen die Streikenden an, durch die Stadt zu ziehen und vor geöffneten Lokalen zu protestieren. Die Wirte haben dann schnell das Mobiliar für die Außenbewirtschaftung in Sicherheit gebracht und die Rollläden heruntergelassen.

Am Morgen zeigte sich, dass ein Kulturbeutel nicht notwendig war, denn bis auf Zahnpasta war im Bad alles, was Man(n) halt so morgens braucht. Gespannt war ich, ob ich ein Frühstück im Hotel erhalte. Das Personal streikte nicht, sondern nach geraumer Zeit die Kaffeeautomaten im Frühstücksraum. :mrgreen:

Nach dem Frühstück habe ich im Hotel ausgecheckt und meinen Rocksack für den späteren Transfer zum Stadion eingelagert. Mit einigen Bekannten ging es zum Bummeln in die Stadt. Unterwegs trafen wir auf eine Gruppe von 50-60 Radfahren, die sich als Streikende erwiesen und wohl als eine Art "Fluying Pickets" unterwegs waren. Aber auch 96er waren unterwegs. Wir trafen auf gerade mit dem Bus angereiste 96-Fans, die sich "San Miguel" von den Reisestrapazen erholten.

Am "Plaza Major" rasteten wir und erfrischten uns mit gekühlten Getränken (vorwiegend Bier). Zahlreiche 96er waren ebenfalls da. Später erschienen auch die mobilen Streikposten und skandierten "Huelga General (Generalstreik)", erreichten aber wenig und zogen deshalb wieder ab.

In der Nähe des Platzes gab es einige Läden, in denen Fanartikel von Real und oft auch Barca zu kaufen waren. Lediglich in einem Laden wurden Fanartikel der "Los Colchoneros (die Matratzenmacher)" wie die Spanier die "Los Rojiblancos" von Atlético auch nennen. In Madrid ist die Mehrheit wohl pro Real.

Nun trennten sich unsere Wege, die Anderen wollten ins Bernabéu-Stadion. Das hätten sie auch bequemer haben können, denn beim Auschecken habe ich bemerkt, dass die Rezeption einen Bus zum Bernabéu-Stadion organisierte. Nee, diesen Besuch hebe ich mir auf, wenn wir da gegen Real spielen müssen und der Transfer zum/vom Stadion gesichert ist. :mrgreen:

Also bin ich zurück zum Hotel und habe das Kaiserwetter im Garten im Innenhof genossen. Um die Ecke fand sich auch ein kleines Restaurant mit günstigen und leckeren Speisen und Getränken. Abends wurde der Rucksack im Bus verstaut und danach ging es zum Stadion. Das Gepäck blieb im Bus, da es direkt nach dem Spiel zum Flughafen gehen sollte.

Da noch reichlich Zeit war bis zum Stadioneinlass habe ich erst einmal eine Runde um das Stadion gedreht. Dabei bemerkte ich gegenüber zwei Kneipen, vor denen sich 96er versammelt hatten und gesellte mich dazu. Voller Vorfreude wurde viel geredet, gesungen und vorgeglüht. Ein spanisches Kamerateam machte Aufnahmen von den 96-Fans. Je näher der Spielbeginn heranrückte, desto mehr Polizei zog auf. Die Heimfans haben uns in Ruhe gelassen. Lediglich ein paar Jugendliche meinten, ein wenig provozieren zu müssen.

Nach Öffnung der Stadiontore bin zum Gästeeingang und betrat das Stadion. Die Kontrollen waren so wie auch bei anderen Auswärtsspielen. Im Unterrang gab es lediglich einen Stand, an dem man sich mit Speisen und Getränken versorgen konnte. Ein Schinkenbaguette und ein Bier habe ich mir gegönnt.

Die Stimmung im Gästeblock war das ganze Spiel über super, zeitweise haben wir den Heimfans den Schneid abgekauft (Erfolgsfans halt)! Nach dem Ausgleich durch Djouf wurde es noch besser und lauter :D

Nette Anekdote: Immer wenn Andrea Kaiser am Block vorbei stöckelte, skandierte der Block "Du hast die Haare schön!" Nach dem Spiel verließen die überraschend wenigen Heimfans eilendes das Stadion und wurden vom Gästeblock mit "Hannover ist viel schöner als Madrid" verabschiedet.

Es gab eine Blocksperre von angeblich 20 Minuten, in Wahrheit länger. Die Heimfans waren längst weg und die Stimmung wurde gereizt. Zum Glück kam die Mannschaft und verließ das Stadion durch einen Tunnel durch den Gästeblock.

Die Blocksperre wurde aber immer noch nicht aufgehoben. Unten bedeuteten uns die Polizisten, dass wir über die Rückseite den Unterrang verlassen könnten. Wie viele Andere nahm ich diesen Weg und musste mühsam über ein halbhohes Geländer klettern. Oben angekommen, mussten wir feststellen, dass es da auch nicht weitergeht, weil die Polizei auch da den Ausgang gesperrt hielt und Unmut kam auf.

Nach weiterer quälender Warterei wurde die Sperre aufgehoben und Alle strebten aus dem Stadion. Mein Bus wartete in der Nähe und nachdem alle Fahrgäste an Bord waren, fuhren wir ab zum Flughafen. Bei der Abfahrt bemerkten wir, dass die Polizei weitere Beamte zum Stadion beordert hatte.

Am Flughafen zog sich die Personenkontrolle hin, weil die Kontrolleure dem Ansturm nicht gewachsen waren. Danach musste man wieder lange bis zum richtigen Gate laufen. Während wir auf das Boarding warteten, kam die Mannschaft auf ihrem Weg zum Flieger vorbei und erntete ein großes Hallo, Zustimmung und Aufmunterung.

Der Start unseres Fliegers verzögerte sich, weil es nicht alle Passagiere rechtzeitig in den Shuttlebus schafften. Der Kapitän warnte uns vor, dass es in lediglich 9 Grad C warm sei und es regne. Vor dem Start wurde uns versichert, dass genügend Bier an Bord sei. Ich hatte da wegen des Streiks so meine Zweifel und wurde irgenwie bestätigt, denn statt Bier wurde Heineken serviert! :shock: Dazu wurden Käse-Sandwiches gereicht.

Gegen 4:50 setzte der Flieger in Hannover auf. Am Ausgang des Ankuftsbereichs warteten zwei Fernsehteams auf die 96-Fans, um ein Stimmungsbild einzuholen. Darauf hatte ich keinen Bock mehr und hatte Glück, eine S-Bahn zu erwischen, die mich nach Hause brachte. Zuhause habe ich mir im Frühstücksfernsehen ein paar Bilder vom Spiel angesehen und habe danach ein wenig geschlafen.

_________________
„Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich allerdings alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft.“

Jean Paul Sartre


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Reiseberichte aus Madrid
BeitragVerfasst: 31.03.2012 06:19 
Benutzeravatar

Registriert: 07.09.2011 11:10
Beiträge: 2815
Wohnort: unterm Kaliberg


Offline
Ja ja ja ja ja !! :mrgreen:
Wir haben es getan !!
Wir haben unsere Farben in Paris präsentiert. Leider war der Eifelturm nicht beleuchtet, trotzdem
Hat unsere Fahne die " Marke " 96 präsentiert. Wir sind mit wehenden Schals Über den Champs elysee gefahren.
Jens ist gefahren wie ein junger. Gott . Allerdings wurde er im Kreisel am Arc de triomphe doch nervös als das Navi meldete : "Bitte an der Achten (8!!!!) Ausfahrten den Kreisel verlassen.
Wir haben es nach der ersten Runde geschafft :mrgreen: .
Danke danke und nochmals 1000 mal danke an unseren geliebten Verein, der 4 verrückte Männer zueinander geführt hat um dieses alles wie im Rausch zu erleben. :nuke:
Unsere Müdigkeit ist verflogen. 5 Stunden Schlaf in den letzten knapp 72 Stunden müssen dann mal reichen.
Wir sind stolz auf unsere Stadt, auf unseren Verein, und heute auch mal auf uns !!!!
:dance: :hallo: :dance:

_________________
Zur Fankultur gehört das Leiden und der Mißerfolg zwingend dazu,
weil man sich sonst nicht über das Erreichte freuen kann.
Zitat von Roter Dortmunder


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Reiseberichte aus Madrid
BeitragVerfasst: 31.03.2012 07:29 
Benutzeravatar

Registriert: 20.04.2009 05:39
Beiträge: 11559
Wohnort: Dampfhausen


Offline
Roplo hat geschrieben:
Wer also auf und Kreiselverkehr steht ist in dieser Stadt genau richtig.


Ist es nicht so, dass in ganz Spanien der Kreisverkehr ziemlich oft am Kreiseln ist. Ich kann nur sagen, dass auf fast allen Spanischen Inseln statt Kreuzungen meistens Kreisel zu sehen sind.
Menorca ist meiner Meinung nach aber der Spitzenreiter was die Kreisel angeht. :mrgreen:

Ich finde die Kreisel aber besser als Kreuzungen, da die Ampelwartezeit wegfällt.
Ich meine mich vage zu Erinnern, dass es zu Heinz Erhardts Zeiten auch viele Kreisel in Deutschland gab die dann aber durch angeblich moderne Ampelkreuzungen ersetzt wurden.

_________________
Wir müssen aufhören weniger zu trinken!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Reiseberichte aus Madrid
BeitragVerfasst: 31.03.2012 09:52 
Benutzeravatar

Registriert: 31.08.2008 19:56
Beiträge: 19761
Wohnort: Hannover


Offline
Den Freunden des Kreisverkehrs kann ich Großbritannien empfehlen. Selbst in Dörfern kann man eine Runde um die Dorflinde drehen, aber muss immer auf der falschen Straßenseite fahren (verschärfte Bedingungen hakt)! :roll:

In Hannover wird der Klagesmarktkreisel bald zur Kreuzung umgebaut. Ein Unfallschwerpunkt weniger!

_________________
„Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich allerdings alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft.“

Jean Paul Sartre


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Reiseberichte aus Madrid
BeitragVerfasst: 31.03.2012 10:42 
✝ Unvergessen
Benutzeravatar

Registriert: 02.02.2003 11:22
Beiträge: 11154
Wohnort: Southside


Offline
Der Roplo-Liveticker ist schlicht klasse.

Herr Rossi, Andrea Kaiser zieht die Show immer ab - in Brügge wackelte sie auch schon an den Rängen vorbei.

_________________
„Dass wir den Aufstieg nicht schaffen, wird nicht passieren." Martin Kind


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Reiseberichte aus Madrid
BeitragVerfasst: 31.03.2012 10:44 
Benutzeravatar

Registriert: 12.11.2006 22:18
Beiträge: 7177
Wohnort: Südniedersachsen


Offline
...ist aber ein hübsches Mädel. :wink2:
Das steht mal fest...

_________________
"Ist das Schubert?"
"Nein. Irgendjemand von einem Bratfett-Preisausschreiben."
"Ach." (Loriot)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Reiseberichte aus Madrid
BeitragVerfasst: 31.03.2012 11:17 
Benutzeravatar

Registriert: 15.12.2011 15:21
Beiträge: 476
Wohnort: Landkreis Göttingen


Offline
Danke für den tollen Bericht, Herr Rossi :fan: :nuke: :D

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Reiseberichte aus Madrid
BeitragVerfasst: 31.03.2012 11:40 
Benutzeravatar

Registriert: 31.08.2008 19:56
Beiträge: 19761
Wohnort: Hannover


Offline
El Filigrano hat geschrieben:
Herr Rossi, Andrea Kaiser zieht die Show immer ab - in Brügge wackelte sie auch schon an den Rängen vorbei.

Weiss ich doch, war ja selbst in Brügge dabei. Aber da hat sie als Talisman funktioniert! :wink2:

_________________
„Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich allerdings alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft.“

Jean Paul Sartre


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Reiseberichte aus Madrid
BeitragVerfasst: 31.03.2012 12:33 
Benutzeravatar

Registriert: 21.11.2004 23:38
Beiträge: 6287
Wohnort: erlangen


Offline
Bin noch immer hier in Madrid!! Heute frueh habe ich mir mit Haenden und Fuessen erklaerend einen Kamm, eine Unterhose, ein T-Shirt und Socken gekauft. Ich haette ab 8 Uhr arbeiten muessen, die Zentale in Bayreuth hat bis heute neun Uhr keinen Ersatz gefunden, es steht und faellt alles mit mir. Das gibt richtig Aerger!!

Da der VfB wie ich prophezeit habe Remis gespielt hat kann ich mich morgen mit einem Sieg ueberholen!!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Reiseberichte aus Madrid
BeitragVerfasst: 31.03.2012 12:35 
Benutzeravatar

Registriert: 21.01.2003 11:54
Beiträge: 17766
Wohnort: Mönchengladbach


Offline
Tolle Berichte hier.

Und hätte Roplo Frau Ricken gegenüber erwähnt, dass er Opel fährt, wäre sie sicher mit ihm zurück gefahren. Ohne die anderen Begleiter natürlich.

_________________
"Das freie Wort schlägt unter uns Brücken von Mensch zu Mensch." (Heinrich Lübke, Sauerland)
Mr. RedKlaus is dressed by Virginie Viard. Hair and makeup for Mr. RedKlaus by Maria Verel


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Reiseberichte aus Madrid
BeitragVerfasst: 31.03.2012 13:08 
Benutzeravatar

Registriert: 07.09.2011 11:10
Beiträge: 2815
Wohnort: unterm Kaliberg


Offline
RoterKlaus hat geschrieben:
Tolle Berichte hier.

Und hätte Roplo Frau Ricken gegenüber erwähnt, dass er Opel fährt, wäre sie sicher mit ihm zurück gefahren. Ohne die anderen Begleiter natürlich.

Dann wäre mein Liveticker auch anders ausgefallen.... :oops:

_________________
Zur Fankultur gehört das Leiden und der Mißerfolg zwingend dazu,
weil man sich sonst nicht über das Erreichte freuen kann.
Zitat von Roter Dortmunder


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Reiseberichte aus Madrid
BeitragVerfasst: 31.03.2012 13:19 

Registriert: 10.11.2005 01:19
Beiträge: 5178


Offline
@1893: na dann hättste ja auch mit den Roplos zurück fahren können. :wink:

und @ Roplo: laßt euch Zeit, hier ist eh nur stürmisch und Bibberwetter
(aber gut wenn das noch etwas anhält und die Spanier dann den
Kälteschock bekommen). :mrgreen:

und @ Roter Klaus: hieß das mit OPEL nicht "Ohne Power Ewig Letzter"?
duckundweg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Reiseberichte aus Madrid
BeitragVerfasst: 31.03.2012 14:43 
Benutzeravatar

Registriert: 07.09.2011 11:10
Beiträge: 2815
Wohnort: unterm Kaliberg


Offline
So, wieder zuhause.
Brrrrrrrrrrrr ist das kalt hier.
Ich bin jetzt mal weg hier, ne Mütze Schlaf nachholen.
Leipzig96 hat jetzt noch 2 Stunden mit dem Zug vor sich.
Ich hoffe wir haben euch ein wenig " mitgenommen " auf unserer Tour. Wir jedenfalls
hatten unendlich viel Spass und gelacht ohne Ende.
:hallo:

_________________
Zur Fankultur gehört das Leiden und der Mißerfolg zwingend dazu,
weil man sich sonst nicht über das Erreichte freuen kann.
Zitat von Roter Dortmunder


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Reiseberichte aus Madrid
BeitragVerfasst: 31.03.2012 15:22 
Benutzeravatar

Registriert: 03.08.2003 20:48
Beiträge: 9690
Wohnort: Hannover


Offline
danke für eure tollen berichte. :nuke:

ich freue mich schon auf die nächsten spanien-reiseberichte....Valencia :D :fan:

_________________
http://www.96statistik.de.tf
BildBild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Reiseberichte aus Madrid
BeitragVerfasst: 31.03.2012 16:45 
Benutzeravatar

Registriert: 07.10.2006 16:06
Beiträge: 10649


Offline
Ja, hat mir auch viel Spaß bereitet. :nuke: :nuke: :nuke:

Für mich wären die Strapazen :shock: allerdings nichts mehr. :?

_________________
Da hab ich gedacht, ich tu ihn ihm rein in ihn ihm sein Tor. Horst Hrubesch

Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Reiseberichte aus Madrid
BeitragVerfasst: 31.03.2012 18:51 

Registriert: 05.02.2011 22:45
Beiträge: 1623


Offline
Nun bin ich auch wieder zu Hause angekommen nach guten 2400 km Rückweg über 90 Euro wegegeld (natürlich nur für den Rückweg und fürs gesammte Roplo-Auto ).
Das war ja mal geil - das war EUROPAPOKAL.
Lange nicht so viel gelacht , selbst bei dem strengsten ,,,Fahrlehrer Roplo !,,,
Das ist dann so wenn ich nur einen halbsogroßes Auto fahre als unser roter 96 -Euroflitzer nach Madrid und dann noch ohne Kupplung und in Leipzig gibts ja auch kein Wegegeld zum bezahlen , dann noch so weit weg vom Autofenster :wink2: :wink2: :wink2: , wenn wir dann nach Bukarest fahren überholt mich dann auch keiner mehr , werde wohl doch nun mal Formel 1 sehen :wink2:
Alles andere war sowas von lustig und richtig gut :fan: :fan: :fan:
nur leider das 1;2 nicht , aber das macht 96 wieder gut :fan:
und das es mal wieder keine Stadionhefte gab :oops:
Viele Grüße auch an Alex , Jens , alle 96 die ich vor Ort gesehen habe und die 2 Polizisten von 80 km vor Madrid und natürlich Reiseleiter Roplo :fan:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Reiseberichte aus Madrid
BeitragVerfasst: 31.03.2012 19:01 
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 16.01.2003 21:01
Beiträge: 19844
Wohnort: Regionär Hannovers


Offline
El Filigrano hat geschrieben:
Der Roplo-Liveticker ist schlicht klasse.

Herr Rossi, Andrea Kaiser zieht die Show immer ab - in Brügge wackelte sie auch schon an den Rängen vorbei.


Jau, und hat die Gesänge sichtlich genossen.

_________________
„Kriminelle haben im Fußball nichts zu suchen!"
― Uli Hoeneß


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Reiseberichte aus Madrid
BeitragVerfasst: 31.03.2012 21:02 
Benutzeravatar

Registriert: 31.08.2008 19:56
Beiträge: 19761
Wohnort: Hannover


Offline
Hat sie auch diesmal wieder! So eine Frau muss sich nur Gedanken machen, wenn kein Mann mehr hinter ihr her pfeift. :wink2:

_________________
„Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich allerdings alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft.“

Jean Paul Sartre


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  Seite 4 von 8 | [ 156 Beiträge ] | Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Suche nach:
Gehe zu: