Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  Seite 2 von 7 | [ 134 Beiträge ] | Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5 ... 7  Nächste
 Reiseberichte 2.0 - Von Dublin nach Amsterdam Moderations-Bereich
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Reiseberichte 2.0 - Von Dublin nach Amsterdam
BeitragVerfasst: 06.08.2012 22:21 
Benutzeravatar

Registriert: 13.03.2005 13:24
Beiträge: 5594
Wohnort: Solothurn (CH)


Offline
Endspurt, dann reicht es aber auch.

Teil 3

Nach dem Besuch im Richmond Park zuckelten wir mit dem Bus zurück in die City um etwas zu essen. Auf Fish & Chips hab ich nach einer Kostprobe verzichtet. Der Döner für 7 € einen Laden weiter war aber weit schlimmer. Mist, dass ich ihn vorher nicht auch probieren konnte.

Die Fahrt ins Tallaght Stadium führte uns noch weiter heraus aus der Stadt und dauerte eine knappe Stunde. Was aber nicht wirklich schlimm ist, sieht man noch einiges mehr von Dublin, gerade aus der oberen Abteilung der allgegenwärtigen Doppeldecker. Tallaght an sich ist nicht sonderlich prickelnd, eine dieser Schlafstädte eben und hatte auch nicht viel zu bieten, außer dass an diesem Tag die beste Niedersächsische Mannschaft weltweit dort zu Gast weilte. In South Dublin angekommen noch ein kurzer Abstecher in den Supermarkt bzw. das Pissoir und flugs ins Stadion. Die Kontrollen waren ziemlich oberflächlich und man kam schnell rein. Der aufgebaute provisorische Fanartikelladen ließ kurz die Hoffnung aufkeimen, doch noch die gesuchten Sachen zu ergattern. Leider war fast nix mehr da. Schade. Ich hab dann noch Erdbeere und Kronsberger getroffen. Neben Erdinger, der im RK-Bus vor mir saß und Crazy fritz die einzigen mir bekannten User aus diesem Forum, die mir auf der EL-Fahrt begegneten. Schwache Leistung, Leute. 8)

Als die Mannschaft dann endlich auf den Platz kam, bekam ich eine Gänsehaut und Augenpipi vor lauter Freude, dass es wieder 96 gab nach dem fiesen und langen Entzug. So ergeht es mir auch jedesmal, wenn ich nach langer Zeit wieder im Niedersachsenstadion bin.
Das Stadion habt ihr ja gesehen, nur Gerade und Gegengerade, keine Kurve. Da wirkt sogar das Donaustadion in Ulm wie eine Arena. Aber irgendwie fand ich es auch gemütlich. Wie kuschelig wäre es dann erst in Richmond Park gewesen? Gibt’s eigentlich noch kleinere Stadien, die von der UEFA toleriert werden?

BildBild
BildBild
Unser 5er Pack.

Das Spiel endete ja nun für uns sehr positiv, auch wenn die Art und Weise noch nicht der Weisheit letzter Schluss war. Egal, unsere irischen Gastgeber erwiesen sich trotz der Niederlage als sehr gute und faire Verlierer. Das bei der EM war keine Ausnahme. Wir konnten uns nach Abpfiff auf dem Weg zum Bus zwischen ihnen bewegen, als wär nichts passiert. Das hab ich in Deutschland schon anders erlebt. Noch nicht einmal ein dummer Spruch fiel. Als wir später noch einen Abstecher zur Kathedrale machten und auf unserem Stadtplan den weiteren Weg raussuchten, kam ein Saints-Fan auf uns zu und fragte, ob wir Hilfe benötigen. Er sah sehr traurig dabei aus und doch kam diese Frage aus ehrlicher und herzlicher Hilfsbereitschaft. Ich glaube nicht, dass ich das so gekonnt hätte.

Auf der Rückfahrt in die City sind wir im Cathedral District an besagter Kathedrale, der St Patricks Cathedral, aus dem Bus gestiegen, da wir das am Tag nicht geschafft haben. Leider konnte man um diese Uhrzeit das Gotteshaus nur von außen genießen. Aber auch das war ein Genuss.

Zum Abschluss dieses in jeder Beziehung erfolgreichen Tages führte unser Weg noch nach Temple Bar, dem Kultur- und Kneipenviertel Dublins. Enge Gassen mit Kopfsteinpflaster, urige Pubs und… Touristen. Zum Glück waren wir keine, sondern Gesandte des Sports.

BildBild
St Patricks Cathedral und Temple Bar
BildBild

Unseren Abschiedsdrink nahmen wir dann in dem gleich an der Außenkante von Temple Bar gelegenen und seit Nachmittag sehr geschätzten Peadar Kearney’s zu uns. Jetzt war es dort entschieden voller als am Tage. Sean war leider nicht mehr da, dafür gab es Irish Folk live. Und das war ja mal richtig klasse. Ich mag irische Musik seit „Whiskey in the Jar“ sowieso und auch Michael Flatley passt, aber das war noch was ganz anderes. Live im irischen Pub! Umso schwerer fiel es mir, nach dem letzten Guinness den Weg durchs nächtliche Dublin zum Bus anzutreten. Ganz schlecht, dass der eine Viertelstunde zu spät zum Treffpunkt kam. Das sind umgerechnet volle 15 min, in denen wir noch ein Getränk und die Musik dazu hätten genießen können.

Abfahrt war angesagt. Die Rückreise war weniger spannend als tags zuvor die Anfahrt. Nach 10 min waren wir wieder an der Fähre. Kaum eingecheckt, hab ich mir einen Platz gesucht und bin, sobald ich in der Waagerechten war, eingepennt und hab mich kaum bewegt bis zur Ankunft in Elses Reich. Den anderen ging es wohl auch so. Die Fahrt nach Dover, da hab ich die meiste Zeit auch geratzt, führte uns auf einem anderen Weg entlang als auf der Hinreise. Diesmal wurde die Brückenmaut freiwillig bezahlt. Das ändert aber nichts an der Tatsache, dass sich trotzdem nochmal verfahren wurde. Statt an der Fähre standen wir vorm Eurotunnel. Das liegt zweifelsfrei daran, dass in 96% der Navis Frauen das Sagen haben. So haben wir leider unsere Fähre verpasst und fuhren eine später. Was uns eine Ankunft statt 2 Uhr in Hannover 3 Stunden später einbrachte. Aber lieber jetzt als auf der Hinreise. Die meiste Zeit wurde sowieso gepennt, langsam war allen die Tour anzumerken. Sobald ich nach den Rauch- und Pinkelpausen im Bus saß, gingen wieder die Lichter aus. Zwischenzeitlich war ich fit genug, nochmal die Klamotten zu wechseln. Hat ohne Dusche nicht wirklich viel genutzt.

In Hannover zurück hab ich mir einen großen Pott Kaffee geholt und bin mit der Üstra und zwei Mitreisenden, die ich in Northeim bzw. Göttingen abgesetzt habe, zu meinem Wagen gefahren. Auf der Fahrt nach Ulm hatte ich dann ganz schön heftig mit der Müdigkeit zu kämpfen und war froh, 14 Uhr endlich in meiner Wohnung an- und zur Ruhe zukommen und duschen zu können. Eigentlich wollte ich dann schlafen, hat aber nicht richtig geklappt. Also hab ich dann mit dem ersten Teil dieses - ich hoffe, nicht zu langatmigen - Berichts begonnen.

Mein persönliches Fazit nach 96 (!) Stunden unterwegs: Diese spontane Fußballreise quer durch Europa war ein voller Erfolg. Ich habe viele neue und nette Rote kennengelernt, schöne Erinnerungen an eine tolle Stadt mit ihren freundlichen Menschen und nicht zu vergessen einen deutlichen Auswärtssieg erlebt. Und die Gewissheit, dass ein über 30 Jahre jüngerer Mitfahrer noch krummer als ich aus dem Bus gestiegen ist. Wenn es mein Urlaubsplan zulässt, will ich das alles wieder erleben.

Europa ist ein schönes Land... mit 96 noch mehr. Danke an die Rote Kurve, die mir das ermöglicht hat.


Zuletzt geändert von carpaccio am 11.08.2012 10:17, insgesamt 3-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Reiseberichte 2.0 - Von Dublin nach Amsterdam
BeitragVerfasst: 06.08.2012 22:51 
Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 21.01.2003 22:04
Beiträge: 2556
Wohnort: Springe


Offline
Alleine wegen der wunderschönen Bilder hat sich der Bericht schon gelohnt! Vielen Dank carpaccio :nuke:

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Reiseberichte 2.0 - Von Dublin nach Amsterdam
BeitragVerfasst: 06.08.2012 23:02 
Benutzeravatar

Registriert: 07.10.2006 16:06
Beiträge: 10611


Offline
#carpaccio

Vielen, vielen Dank für Deinen Reisebericht.

Einfach toll gemacht. :nuke: :nod: :nuke: :nod: :nuke:

Beim Lesen hat man das Gefühl dabei gewesen zu sein.
Richtig schön :bow:

_________________
Da hab ich gedacht, ich tu ihn ihm rein in ihn ihm sein Tor. Horst Hrubesch

Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Reiseberichte 2.0 - Von Dublin nach Amsterdam
BeitragVerfasst: 06.08.2012 23:51 
Benutzeravatar

Registriert: 07.09.2011 11:10
Beiträge: 2815
Wohnort: unterm Kaliberg


Offline
Klasse carpaccio !! :bow: :bow: :bow:
Danke für deine tollen Berichte.

_________________
Zur Fankultur gehört das Leiden und der Mißerfolg zwingend dazu,
weil man sich sonst nicht über das Erreichte freuen kann.
Zitat von Roter Dortmunder


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Reiseberichte 2.0 - Von Dublin nach Amsterdam
BeitragVerfasst: 06.08.2012 23:54 
Benutzeravatar

Registriert: 21.01.2003 11:54
Beiträge: 17163
Wohnort: Mönchengladbach


Offline
einwerfer hat geschrieben:

#carpaccio

Vielen, vielen Dank für Deinen Reisebericht.

Einfach toll gemacht. :nuke: :nod: :nuke: :nod: :nuke:

Beim Lesen hat man das Gefühl dabei gewesen zu sein.
Richtig schön :bow:


Da kann ich mich nur anschließen! Ganz großes Tennis!

:fan:

_________________
"Das freie Wort schlägt unter uns Brücken von Mensch zu Mensch." (Heinrich Lübke, Sauerland)
Mr. RedKlaus is dressed by Virginie Viard. Hair and makeup for Mr. RedKlaus by Maria Verel


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Reiseberichte 2.0 - Von Dublin nach Amsterdam
BeitragVerfasst: 07.08.2012 00:02 
Benutzeravatar

Registriert: 12.10.2007 23:56
Beiträge: 533
Wohnort: Delta-Quadrant


Offline
Toller Bericht in Fortsetzungen - da bleibt es auch spannend, wenn man das Ende schon kennt :wink:
Super geschrieben und illustriert, vielen Dank. :nuke:

_________________
potlhbe'chugh yay qatIh pe''eghlu'?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Reiseberichte 2.0 - Von Dublin nach Amsterdam
BeitragVerfasst: 07.08.2012 00:22 

Registriert: 26.02.2012 16:07
Beiträge: 1326


Offline
:flag962:

:love:
:bow:

danke, ich hoffe du wirst noch mehrere Reisen unternehmen.

_________________
Unglaublich wie lange die Typen unter Wasser im U Boot ihre Luft anhalten können

(Kelly Bundy, 1990)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Reiseberichte 2.0 - Von Dublin nach Amsterdam
BeitragVerfasst: 07.08.2012 08:08 
Benutzeravatar

Registriert: 26.05.2009 12:42
Beiträge: 5016
Wohnort: Wedemark


Offline
Ich kann mich da nur einreihen und auch danke sagen.

Ich finde es toll das du dir so viel Zeit genommen hast.


DANKE DANKE DANKE DANKE DANKE DANKE :nuke:

_________________
Zitat Leon Andreasen : „Wer nicht bereit ist, zu kämpfen, soll an die
Tür vom Trainer klopfen und abhauen.



"Ich bin gegen Pyro"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Reiseberichte 2.0 - Von Dublin nach Amsterdam
BeitragVerfasst: 07.08.2012 08:58 
Benutzeravatar

Registriert: 01.09.2006 06:23
Beiträge: 3645
Wohnort: Oyten


Offline
Schöner Bericht, carpaccio!! Danke! :bow:

_________________
"God made us number one 'cause he loves us the best
Well he should go bless someone else for a while and give us a rest"

Ben Folds - "All You Can Eat"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Reiseberichte 2.0 - Von Dublin nach Amsterdam
BeitragVerfasst: 07.08.2012 09:23 

Registriert: 31.08.2006 08:47
Beiträge: 1252


Offline
Juhu, ich bin erwähnt worden. Das macht den Bericht natürlich noch schöner.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Reiseberichte 2.0 - Von Dublin nach Amsterdam
BeitragVerfasst: 08.08.2012 15:55 

Registriert: 07.04.2012 17:47
Beiträge: 183
Wohnort: Nienburg/Weser


Offline
carpaccio hat geschrieben:

...

Als die Mannschaft dann endlich auf den Platz kam, bekam ich eine Gänsehaut und Augenpipi vor lauter Freude, dass es wieder 96 gab nach dem fiesen und langen Entzug. So ergeht es mir auch jedesmal, wenn ich nach langer Zeit wieder im Niedersachsenstadion bin.

...


und immer wieder aufs Neue:

"Gänsehaut und Augenpipi"... "im Niedersachsenstadion" => morgen um halb neun!!!!!!!!!!!!!

_________________
...lach nicht über einen Gegner, der einen Schritt zurück geht; er könnte Anlauf nehmen!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Reiseberichte 2.0 - Von Dublin nach Amsterdam
BeitragVerfasst: 08.08.2012 16:21 
Benutzeravatar

Registriert: 11.02.2005 11:55
Beiträge: 2477
Wohnort: Hannover


Offline
Hey, Carpaccio! Großer Sport und sehr schöne Fotos!

Haste klasse gemacht. Danke! Bist du morgen im Niedersachsenstadion? Ich schau mal in mein Portemonnaie. Sollte für ein Dankeschön-Durchgezapftes reichen. Oder zwei.

Wenn nicht – der nächste Stammi kommt bestimmt.

_________________
Half of the people can be part right all of the time. Some people can be all right part of the time. But all the people can´t be all right all of the time.
I think Lincoln said that.
I let you be in my dreams if I can be in yours.
I said that. (Dylan)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Reiseberichte 2.0 - Von Dublin nach Amsterdam
BeitragVerfasst: 08.08.2012 16:32 
Benutzeravatar

Registriert: 13.03.2005 13:24
Beiträge: 5594
Wohnort: Solothurn (CH)


Offline
Nee, leider klappt das morgen nicht. Ich bin schon froh, dass ich letzte Woche weg konnte so mitten in der Urlaubszeit. Diese Woche besteht da keine Chance. Aber auf das Durchgezapfte komme ich zu gegebener Zeit gern zurück. :bow: :wink2:

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Reiseberichte 2.0 - Von Dublin nach Amsterdam
BeitragVerfasst: 08.08.2012 18:39 

Registriert: 13.09.2011 16:06
Beiträge: 756
Wohnort: Berlin


Offline
Konverter hat geschrieben:
carpaccio hat geschrieben:

...

Als die Mannschaft dann endlich auf den Platz kam, bekam ich eine Gänsehaut und Augenpipi vor lauter Freude, dass es wieder 96 gab nach dem fiesen und langen Entzug. So ergeht es mir auch jedesmal, wenn ich nach langer Zeit wieder im Niedersachsenstadion bin.

...


und immer wieder aufs Neue:

"Gänsehaut und Augenpipi"... "im Niedersachsenstadion" => morgen um halb neun!!!!!!!!!!!!!

geht mir jedes Mal aufs Neue genauso - ich dachte schon, ich bin der einzige bekloppte :)

_________________
"Alter...ich blute 96!" [SFR-96]

"30 Stunden ohne Schlaf – Europapokal ist manchmal einfach nur eine Techno-Party ohne Techno."
[11 Freunde Kommentar zur Roplo-Tour]


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Reiseberichte 2.0 - Von Dublin nach Amsterdam
BeitragVerfasst: 08.08.2012 23:07 
Benutzeravatar

Registriert: 09.11.2010 22:57
Beiträge: 462
Wohnort: Die schöne Wedemark


Offline
Der Reisebericht zu lang?
Im Gegenteil. Bitte mehr davon. Ganz großes Kino und sehr kurzweilig geschrieben.
Danke das man so hautnah dabei sein durfte

_________________
________________________________________________________
Deutsche Funktionäre wissen nicht einmal, dass im Ball Luft ist.
Die glauben doch, der springt, weil ein Frosch drin ist. ( Max Merkel )


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Reiseberichte 2.0 - Von Dublin nach Amsterdam
BeitragVerfasst: 14.08.2012 09:35 

Registriert: 07.02.2005 19:32
Beiträge: 865
Wohnort: Hagen


Offline
Erst einmal ein großes Dankeschön an carpaccio. Der Bericht hat echt gesessen. Hast mir meinen Bürotag damit genüsslich verkürzt.

Obwohl das letzte Spiel ein Heimspiel gewesen ist, gibt es von mir einen Reisebericht.

Das Spiel habe ich für meinen Vater als Geburtstagsgeschenk herausgesucht (insgesamt 3 Karten, da mein Bruder auch mit dabei war). Er hat mich vor geraumer Zeit (vor so 12 Jahren) mit zum DFB-Pokal gegen 1860 München mitgenommen. Nun also die Revanche :wink: Der Grund: Er hat noch kein EL-Spiel im Stadion sehen können und alleine geht er nicht mehr ins Stadion. Weiterhin dachte ich mir, dass es bei dem Spiel bestimmt noch einfach ist, an Karten zu kommen. Dem war dann ja auch so.

Da ich beruflich im Moment viel unterwegs bin und sich manchmal kurzfristig die Einsatzorte festlegen, wusste ich nicht, von wo aus ich mich am Donnerstag Mittag auf die Heimreise machen würde. Es hat sich dann herausgestellt, dass es im Herzen des Hunsrücks sein sollte. Im beschaulichen Simmern. Also habe ich am Mittwoch meinen Koffer gepackt und bin von Bonn aus nach Simmern gefahren. Ich wollte an dem Tag nicht nach Bonn pendeln, da ich am Donnerstag ja die 450 km noch vor mir hatte. In dem Koffer war alles wichtige drin. Vor allem: Tickets und Fan-Ausrüstung wie Trikot und Europa-League Shirt. Ich bin am Mittwoch Abend am Hotel in Simmern, mache den Kofferraum auf und... Der Koffer ist nicht da... Weg. Ja gut, dann fahre ich halt nach Bonn, weil ich den dort vergessen habe. Kann ja mal vorkommen. Kurz darauf bin ich dann die 125 km nach Bonn gefahren, um dann am nächsten morgen wieder gen Hunsrück zu fahren. In Bonn angekommen: Kein Koffer da. Der Koffer war spurlos verschwunden. Klasse... Ich war in dem Augenblick ein wenig durcheinander. Vor allem habe ich mir um die Tickets Sorgen gemacht.

Am nächsten Morgen konnte ich die Sache mit den Tickets recht fix und unkompliziert mit der Tickethotline klären (hätte ich nicht gedacht und in diesem Fall: super Service 96 :nuke: ) und mir wurden neue Tickets am Eingang Nord hinterlegt. Dann konnte ich die Fahrt ganz beruhigt angehen lassen. Da so eine lange Fahrt alleine ein wenig langweilig werden kann, habe ich bei der Mitfahrgelegenheit inseriert. Mich hat auch jemand angerufen, der von Dortmund nach Hannover wollte. Bei der Absprache stellte sich dann heraus, dass wir beide das gleiche Ziel hatten. Niedersachsenstadion :fan: Herrlich dachte ich mir. Auf der Fahrt von Dortmund nach Hannover haben wir unsere bisherigen Erlebnisse aus der EL ausgetauscht. Es war super interessant und einfach schön, sich auf das Spiel einzustimmen. Den ersten 96 Schal auf der Autobahn haben wir schon kurz hinter Dortmund auf der A2 gesehen. Ach, jetzt schon? Wir waren um 19 Uhr in Bad Nenndorf, um meinen Vater abzuholen. Nach dem kurzen Zwischenstop ging es auch schon weiter und pünktlich um 20:15 haben wir den Nordeingang erreicht und ich konnte die Karten am Ticketschalter abholen. Ich habe mich noch vom Mitfahrer verabschiedet und gesagt: Bis morgen früh um 9. Dann in Haste am Bahnhof und bereit zur Rückfahrt. Nach wenigen Minuten war mien Bruder auch da und dem Männerabend im Stadion war nichts mehr im Wege. Im Stadion angekommen waren mein Vater, mein Bruder und ich ein wenig enttäuscht. Es war leer. Sehr leer. Das fanden wir alle sehr schade. Aufs Spiel haben wir uns dennoch gefreut. Es ging ja auch gleich gut los und wir waren froh, dass der Lattenschuss der Iren nicht drin war.

Hier kurz die Highlights des Spiels:
1. Tor von Haggui
2. Tor von Eggi
3. Die freundliche und Respekt zollende Stimmung den Iren gegenüber. Beifall bei Auswechslungen und wenn die Spieler nach Zusammenprall/Foul wieder standen
4. Verabschiedung nach dem Spiel von St. Patricks Athletic

So muss das sein und so machen wir uns auch einen guten Ruf.

Alles in allem war das Spiel nicht hochklassig. Mein Vater würde jedoch gerne noch mal mitkommen. So muss das sein und mal sehen, wann sich das wiederholen lässt. :wink2:

Nach dem Spiel gab es in gemütlicher 3er Runde noch ein Gute-Nacht-Bier. Es war recht ruhig. Bis die Fans von St. Patricks an uns vorbei gezogen sind. Sie haben uns animiert, eine Laola mit ihnen zu machen. Hinterher gab es noch Applaus für alle. Einfach schön. Das war für mich der schönste Augenblick des Abends und der Grund, warum sich die Fahrt gelohnt hat.

Am nächsten Morgen ging es dann recht früh aus dem Bett, um um 9 Uhr in Haste meinen Mitfahrer nach Dortmund wieder einzusammeln. Auf der Rückfahrt ging es in erster Linie um 96 und wir vereinbarten, in Zukunft gemeinsam zu fahren, wenn ich mal wieder an Dortmund vorbeifahre und ins Stadion möchte. Auch eine EL-Auswärtsfahrt haben wir beide nicht ausgeschlossen. Auch in dieser Hinsicht hat sich die Fahrt gelohnt.

Ich war dann um 14 Uhr wieder in Bonn und bin direkt ins Wochenende nach Bamberg gedüst. Mal wieder meiner Studentenstadt einen Besuch abstatten und fränkisches Bier nachkaufen. :laugh:

Fazit: Auch wenn das Spiel nicht so berauschend war, war es ein schöner Ausflug mit einigen Hindernissen. Jederzeit wieder :fan:

PS: Der Koffer ist wieder aufgetaucht. Ich gehe ihn jetzt mal beim Fundbüro Bonn abholen... :mrgreen:

_________________
Wenn dir deine Träume keine Angst machen, dann sind sie nicht groß genug.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Reiseberichte 2.0 - Von Dublin nach Amsterdam
BeitragVerfasst: 15.08.2012 18:46 
Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 01.02.2010 12:21
Beiträge: 1647
Wohnort: Hannover


Offline
Zunächst mal Dank an carpaccio und Aussiedler für Ihre Berichte.

Etwas verspätet :oops:, nun doch auch noch ein Bericht von mir.

Am Mittwoch früh gings los, zunächst mit dem Zug nach Hamburg und von dort mit dem Flugzeug weiter nach Dublin. Im Flugzeug waren dann schon einige 96 Fans und am Ende wünschte der Pilot den Football Supportern noch viel Erfolg für Ihr Spiel. In Dublin angekommen besorgte ich mir zunächst ein Freedom Ticket (3 Tage für alle Busse einschließlich Airlink und Sightseeingbus). Dann gings mit dem Airlink in die City, von dort mit einem anderen Bus zum Hotel, welches im Stadtteil Ballsbridge, ca. 2,5 km von der City entfernt lag. Nach dem einchecken im Hotel und auspacken war ich am Nachmittag in Stevens Greeen, einem in der City gelegenen, schönen Stadtpark und dem nebenan liegenden Shopping Center. Am Abend war ich dann noch in zwei Pubs im Stadtteil Temple Bar. Die Stimmung war gut, aber es war dort auch sehr voll. Im ersten gabs zum Bier Livemusik und Olympia im Fernsehen, der zweite, das Porterhouse, ging über 5 Etagen.

Am nächsten Morgen fuhr ich dann mit dem Sightseeingbus durch Dublin. Der Bus fuhr unter anderem durch den großen Phoenix Park, vorbei an der Guiness Brauerei, mehreren Museen an der Liffey entlang (einem Fluss quer durch Dublin) und durch den Stadtteil Temple Bar. Einen Stopp machte ich bei Trinity College. Danach hatte ich etwas Mühe zu meinem Hotel zurückzufinden. Der öffentliche Nahverkehr ist in Dublin sehr unübersichtlich, es gibt unendlich viele Haltestellen und Buslinien, teilweise haben die Haltestellen noch nicht mal Namen, sondern nur Nummern, und wenn man mit einem mitfahren möchte muss man die Hand ausstrecken, damit der Fahrer weiß, dass er halten soll. Aber die Busfahrer sind sehr freundlich, und wenn man sie bittet, einem Bescheid zu sagen, wann man aussteigen muss, tun sie dies, ansonsten werden aber keine Haltestellen ausgerufen. Als ich dann doch noch in meinem Hotel angekommen war machte ich mich fertig fürs Spiel. Dann fuhr ich zum ca. 13 km außerhalb gelegenen Tallaght Stadion. Vor dem Spiel war ich dann noch in einem gegenüberliegenden Hotel, hier waren viele St. Patrick Fans und die Stimmung war sehr gut. „Oh when the Saints go marching in“ wurde gesungen, wir konterten mit „ Erste Runde Bukarest, zweite Runde Rom,...“. Dann gings rüber ins Stadion. Das Stadion schien eher für ein Drittligaspiel, als für ein Europaleague Spiel geeignet zu sein, naja Ihr habts ja im Fernsehen gesehen. Am Spiel war dann das Beste, das Ergebnis. Nach dem Spiel fuhr ich mit dem Bus zurück in die City, die Stimmung im Bus war sehr gut. Ich trank dann noch ein Bier in einer Bar an der O`Conellstreet, der Hauptstrasse in der Innenstadt, und wollte dann mit dem letzten Bus zurück nach Ballsbridge fahren, leider hatte ich übersehen, dass da noch ein kleines a auf dem Fahrplan stand, der Bus fuhr nur bis zur O`Conellstreet, so musste ich zu Fuß laufen, zum Glück schaffte ich es wenigstens, ohne mich erneut zu verlaufen.

Am Freitag sah ich mir Dublin Castle und die nebenan liegende Christ Church an, auch am Croke Park war ich noch. Zum Mittag probierte ich Fish and Chips und am Nachmittag fuhr ich zur Irischen See. Am Abend war ich dann noch mal in der Temple Bar, wo es heute noch viel voller war und fuhr dann diesmal pünktlich mit dem letzten Bus zurück zum Hotel.

Am Samstag Morgen ging es dann schon früh um fünf mit dem Aircoachbus zum Flughafen und zurück nach Hannover.

Abgesehen von der Hotelwahl, da wäre ein Hotel näher an der City doch besser gewesen, war es eine schöne Fahrt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Reiseberichte 2.0 - Von Dublin nach Amsterdam
BeitragVerfasst: 16.08.2012 10:29 
Benutzeravatar

Registriert: 12.10.2007 23:56
Beiträge: 533
Wohnort: Delta-Quadrant


Offline
Danke für den Bericht!
Mensch, Du warst im Porterhouse! Da waren wir schon ganz oft für die leckeren Chicken Wings und das "An Brain Blasta". Sind Dir die vielen Bierflaschen in den Vitrinen aufgefallen? Früher gab's eine Regel dort, wenn man eine volle Bierflasche mitbrachte, die sie noch nicht hatten, konnte man sie gegen ein Pint nach Wahl eintauschen. Wir waren eine Zeitlang ziemlich oft in Dublin und hatten immer einen "Paar-Bier-Korb" dabei.
Wenn sie das Bier schon hatten, war's nicht schlimm, dann hat man es eben selbst getrunken. Aber meistens hat das mitgebrachte für einen fröhlichen Abend mit mehreren Pints "on the house" gesorgt.

Auch dem Aussieder danke für den Bericht! Ein heimspiel als Auswärtsfahrt, das hatten wir, glaube ich, noch nicht. :fan:

_________________
potlhbe'chugh yay qatIh pe''eghlu'?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Reiseberichte 2.0 - Von Dublin nach Amsterdam
BeitragVerfasst: 16.08.2012 22:23 
Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 01.02.2010 12:21
Beiträge: 1647
Wohnort: Hannover


Offline
Ja, die vielen Bierflaschen sind mir aufgefallen, von der Regel wusste ich aber nichts, aber eine schöne Idee. Auch sonst fand ich das Porterhouse interessant mit den vielen Tresen auf den verschiedenen Ebenen und die Bierauswahl war auch groß, ich habe dann das Tempelbräu genommen.

Aber was ist denn "An Brain Blasta"?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Reiseberichte 2.0 - Von Dublin nach Amsterdam
BeitragVerfasst: 17.08.2012 09:36 
Benutzeravatar

Registriert: 12.10.2007 23:56
Beiträge: 533
Wohnort: Delta-Quadrant


Offline
...eines der Biere, die sie dort brauen, mit stolzen 7% - so eine Art Äquivalent zum "Straffe Hendrik" in Brügge.

Hier ist ein klasse Review über den Pub:
http://www.beerandloathing.com/prtrhse.htm

und hier Info über das Bier:
http://www.porterhousebrewco.com/beers-brain.php

_________________
potlhbe'chugh yay qatIh pe''eghlu'?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  Seite 2 von 7 | [ 134 Beiträge ] | Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5 ... 7  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Suche nach:
Gehe zu: