Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  Seite 514 von 519 | [ 10378 Beiträge ] | Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 511, 512, 513, 514, 515, 516, 517 ... 519  Nächste
 Martin Kind - was nun....? Moderations-Bereich
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Martin Kind - was nun....?
BeitragVerfasst: 06.12.2017 21:28 
Benutzeravatar

Registriert: 18.07.2004 19:02
Beiträge: 8735
Wohnort: Wijchen/NL


Offline
Picard96 hat geschrieben:
Fest steht aber auch, dass die überwiegende Mehrzahl der Mitglieder nie auch nur etwas kritisch nachgefragt haben auf den Mitgliederversammlungen. Es ist schon sehr billig, jetzt zu sagen, es gab keine Fragen weil wir getäuscht worden sind. Vorher zu "blöd" gewesen Kind zu durchschauen?? Viele von denen die jetzt hier Kind anfahren waren lange Zeit gar keine Mitglieder. Warum sollen denn jetzt so viele Menschen noch eintreten? Aus liebe zum Verein oder aus Hass auf Kind.

Es gab all die Jahre genügend Punkte um mit Kind kritisch umzugehen, bei dem liegt sicher das ein oder andere im argen, rechtfertigt aber m.E. nicht die Hexenjagd die hier betrieben wird.


Das stimmt nicht ganz, Picard. Vielleicht hätten die Mitglieder schon kritisch nachgefragt, wenn sie denn andere Informationen bekommen hätten.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Martin Kind - was nun....?
BeitragVerfasst: 06.12.2017 21:40 

Registriert: 02.07.2010 19:46
Beiträge: 11817
Wohnort: Quedlinburg


Offline
Seien wir doch mal ehrlich. Schickhardt und Willig (was für eine verrückte Idee von Fritze die Staatsanwälte indirekt zu bedrohen) sind kleine Nummern. Falls die staatsanwaltlichen Ermittlungen etwas ergeben, dann werden ganz andere Leute aufgerufen, dann könnten sich plötzlich große Prozessfinanzierer für die Sache interessieren. Und dann läuft die juristische Auseinandersetzung auf einem anderen Niveau und entweder bis zum bitteren Ende oder auf hohen Vergleichsniveau - und nicht mehr im Einflussbereich der hannöverschen oder der frankfurter Justiz. Und dann werden richtige Streitwerte aufgerufen. Das werden die Helfershelfer, wenn es sie denn gibt bzw. die es waren, niemals durchhalten.

Übrigens, wenn die Angaben in den anonymen Anzeigen so interessant sind, dass die Staatsanwaltschaft Dokumente beschlagnahmen will, ist eigentlich nur ein Schluß möglich:

a.) Die Angaben sind problematisch für Kind und Helfer und daher sind Originaldokumente notwendig, um den Wahrheitsgehalt zu prüfen.
b.) Die anonymen Anzeigen müssen beinahe zwingend aus dem inneren Kreis, entweder aus dem Konstrukt heraus oder aus eingeweihten Personenkreisen im Verein erfolgt sein.

Insofern bringen da Kommentare à la feige oder unglaubwürdig wenig... :mrgreen:

_________________
Daß mir der Hund das Liebste sei, sagst du, o Mensch, sei Sünde? Der Hund blieb mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Martin Kind - was nun....?
BeitragVerfasst: 06.12.2017 22:05 
Benutzeravatar

Registriert: 31.08.2008 18:56
Beiträge: 13794
Wohnort: Hannover


Offline
Beim Anteilsverkauf gab es einen Beschluß (und keine Empfehlung!), daß Kind erst nach Zustimmung einer Mitgliederversammlung seinen Antrag auf eine Ausnahmegenehmigung stellen darf. An diesen Beschluß sind laut Satzung alle Mitglieder einschließlich Herrn Kind, dem Vorstand unlesbar dem Aufsichtsrat gebunden. Und für das Außenverhältnis bedeutet dies, daß der Vorstand den Vertrag erst unterschreiben darf, wenn ein entsprechender Beschluß der Mitgliederversammlung vorliegt. Das besondere ist hier, daß Kind als Käufer genau weiß, daß der Restvorstand dies nicht unterschreiben darf. :wink2:

_________________
„Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich allerdings alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft.“

Jean Paul Sartre


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Martin Kind - was nun....?
BeitragVerfasst: 07.12.2017 09:47 
Benutzeravatar

Registriert: 23.09.2007 18:00
Beiträge: 5459
Wohnort: Isernhagen


Offline
Picard96 hat geschrieben:
Fest steht aber auch, dass die überwiegende Mehrzahl der Mitglieder nie auch nur etwas kritisch nachgefragt haben auf den Mitgliederversammlungen. Es ist schon sehr billig, jetzt zu sagen, es gab keine Fragen weil wir getäuscht worden sind. Vorher zu "blöd" gewesen Kind zu durchschauen?? Viele von denen die jetzt hier Kind anfahren waren lange Zeit gar keine Mitglieder. Warum sollen denn jetzt so viele Menschen noch eintreten? Aus liebe zum Verein oder aus Hass auf Kind.

Es gab all die Jahre genügend Punkte um mit Kind kritisch umzugehen, bei dem liegt sicher das ein oder andere im argen, rechtfertigt aber m.E. nicht die Hexenjagd die hier betrieben wird.


Hexenjagd und "zu blöd" ? Verstehe ich nicht. Ist Aufklärung und hinterfragen gleich Hexenjagd ? Und wenn man einem Präsidenten vertraut und nicht alle relevanten Informationen zur Verfügung gestellt bekommt ist man "zu blöd"?

Es ist zwar noch nichts entschieden und bei der Staatsanwalt wird anscheinend noch geprüft, aber es äußern doch fast alle Fans gemeinsam, dass da irgendwie nicht alles so abgelaufen ist wie man es sich wünschen würde. Und zwar mit Transparenz.

_________________
"Denk dran heute Abend auf dem Rücken einzuschlafen, sonst rollt dir noch das Hirn aus dem Ohr" irgendwo gelesen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Martin Kind - was nun....?
BeitragVerfasst: 07.12.2017 10:06 
Benutzeravatar

Registriert: 16.06.2012 13:02
Beiträge: 6047
Wohnort: Hannover, gebürtiger Dortmunder


Offline
Ist die gleiche Argumentation wie beim Dieselgate. Die Verbraucher hätten ja klagen können oder es weiß doch eh jeder, dass die Werte nicht stimmen, aber wehe man fragt nach oder Medien recherchieren. Dann ist man gleich Fake Media. Hexenjagd benutzt Mr. Trump auch ständig, wenn ihm die Russlandaffäre zu nahe kommt und er gerade mal nicht little rocket man droht oder die arabische Welt aufhetzt. Keine Ausrede ist da zu dummdreist, um eigenes Fehlverhalten zu übertünchen. Selbverständlich ist nie einer schuld und wenn dann höchstens die Hexenjäger, die es rausbekommen haben oder die depperten Schafe, denen es dann irgendwann tatsächlich mal zu bunt wurde, offenkundig verarscht zu werden.

_________________
BVB - Malaga am 09.04.2013:
Kronen-Zeitung: „Ein Spiel für die Ewigkeit"
Corriere della Sera: „Borussia mit dem letzten Atemzug"
The Daily Mirror: „Borussia Dortmund ist wiederauferstanden von den Toten“


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Martin Kind - was nun....?
BeitragVerfasst: 07.12.2017 11:04 

Registriert: 02.07.2010 19:46
Beiträge: 11817
Wohnort: Quedlinburg


Offline
Genau so, geschätzte Vorposter. Die ewige Frage: Warum habt Ihr Euch nicht eher drum gekümmert? - Oder so ähnlich... Diese Frage blendet völlig aus, dass ein Präsidentenamt bei einem e.V. ein Ehrenamt ist und man darauf vertraut, dass es von einem Ehrenmann ausgefüllt wird.

Und genau dies steht jetzt auf dem Prüfstand. Wie weit das unehrenhafte Handeln von Martin Kind nun wirklich führte. Ist er einfach nur ein Präsident, der seine Mitgllieder über Jahre belogen hat? Das an sich ist natürlich bereits unehrenhaft. Oder hat er sich zusätzlich noch am Vereinsvermögen bereichert? Das wäre dann wohl nicht nur unehrenhaft sondern würde entweder strafrechtliche Konsequenzen haben und/oder Schadenersatzhaftung auslösen.

_________________
Daß mir der Hund das Liebste sei, sagst du, o Mensch, sei Sünde? Der Hund blieb mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Martin Kind - was nun....?
BeitragVerfasst: 07.12.2017 11:22 
Benutzeravatar

Registriert: 31.08.2008 18:56
Beiträge: 13794
Wohnort: Hannover


Offline
Fragen zum Konstrukt waren auf der MV nicht erwünscht. Vielmehr durfte man demütig und voll stiller Bewunderung dem Bericht vom Chef lauschen. :roll:

_________________
„Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich allerdings alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft.“

Jean Paul Sartre


Zuletzt geändert von Herr Rossi am 07.12.2017 18:04, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Martin Kind - was nun....?
BeitragVerfasst: 07.12.2017 17:05 

Registriert: 05.10.2012 19:42
Beiträge: 1319
Wohnort: Hannover-Südstadt


Offline
Was ist denn mit dem ursprünglichen Thread "Geplante Vereinsübernahme..." passiert ?

Es gab doch einen, der nicht erst 2013 beginnt. Denn in 2013 habe ich bereits ca.200 Seiten nachgelesen.

Und da haben einige User bereits versucht, aufzuklären. Es hab seitenlange Diskussionen...

Ich erwähne das, weil mir die Frage nach dem "Warum erst jetzt?" aus diesem Grund sehr unverständlich ist.

Seit Jahren wird doch auf das jetzt stattfindende Szenario hingewiesen.

Nur, wo ist der Thread hin? :noidea:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Martin Kind - was nun....?
BeitragVerfasst: 07.12.2017 17:29 
Benutzeravatar

Registriert: 20.04.2009 04:39
Beiträge: 10340
Wohnort: Dampfhausen


Offline
Ladykay hat geschrieben:
Was ist denn mit dem ursprünglichen Thread "Geplante Vereinsübernahme..." passiert ?



Dieser beginnt im November 2012. Meinst Du den?

Zitat:
Geplante Vereinsübernahme Hannover 96 durch Investoren 2018


viewtopic.php?f=4&t=24327&hilit=geplante

_________________
Ich supplementiere MSM und B12!

Bild BildBild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Martin Kind - was nun....?
BeitragVerfasst: 07.12.2017 20:14 
Benutzeravatar

Registriert: 23.09.2007 18:00
Beiträge: 5459
Wohnort: Isernhagen


Offline
Ein Beitrag der Fanhilfe. Bitte bis zum Ende lesen, geht um Herrn Kind und die Fans

http://fanhilfehannover.blogspot.de/2017/12/vereinsausschlussverfahren-gegen-martin.html?m=1

_________________
"Denk dran heute Abend auf dem Rücken einzuschlafen, sonst rollt dir noch das Hirn aus dem Ohr" irgendwo gelesen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Martin Kind - was nun....?
BeitragVerfasst: 07.12.2017 21:13 
Benutzeravatar

Registriert: 13.11.2013 18:46
Beiträge: 2310


Offline
http://www.bild.de/sport/fussball/hannover-96/dfl-schiebt-hannover-entscheidung-auf-54118350.bild.html


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Martin Kind - was nun....?
BeitragVerfasst: 07.12.2017 21:26 
Benutzeravatar

Registriert: 07.06.2003 10:44
Beiträge: 11094
Wohnort: Südlich von Hannover


Offline
Was für ein Artikel:
Hätte, könnte,offenbar,scheinbar,droht....

Inhaltlich nichts neues.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Martin Kind - was nun....?
BeitragVerfasst: 08.12.2017 02:35 

Registriert: 22.10.2012 00:15
Beiträge: 967


Offline
Na ja, dass die DfL sich gegen schnelles Durchwinken entschieden hat, ist zwar nach den jüngsten Entwicklungen zu erwarten gewesen, aber dennoch neu.
Soviel nochmal dazu, dass ja ein Boykott nichts bringt. Es ist zwar bitter, das wir einen Sonnenkönig haben, bei dem solche Geschütze notwendig sind, aber nun ist vorbei mit der Hinterzimmerpolitik.
Langsam wächst bei mir zumindest wieder Hoffnung.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Martin Kind - was nun....?
BeitragVerfasst: 08.12.2017 10:40 
Benutzeravatar

Registriert: 07.06.2003 10:44
Beiträge: 11094
Wohnort: Südlich von Hannover


Offline
Gab es denn davor die Zusagen der DFL es schnell durchzuwinken? Ich habe nichts wirklich offizielles gehört.

Leztendlich soll sich die DFL die Zeit nehmen, die sie für ihre Prüfung brauchen, dass finde ich mehr als in Ordnung und wesentlich besser als einen Schnellschuss in Richtung A oder B.

Trotzdem bleibe ich dabei, dass dieser Bild-Artikel mehr Konjunktiv hat als alles andere. Was ich halt komisch finde, dass so ein mieser Bild-Artikel aufeinmal überhaupt erwähnswert ist.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Martin Kind - was nun....?
BeitragVerfasst: 08.12.2017 10:53 
Benutzeravatar

Registriert: 16.06.2012 13:02
Beiträge: 6047
Wohnort: Hannover, gebürtiger Dortmunder


Offline
Von der DFL nicht, aber
Zitat:
Optimistisch verkündete er (Kind), dass er mit einer positiven Zusage der DFL noch in diesem Jahr rechne


Hätte mich auch gewundert, wenn die DFL sich nicht angemessen Zeit für diese Entscheidung liesse. Herr Kind meint aber wohl, auch die DFL bringt ihm so ein Gottvertrauen entgegen wie sein Verein in früheren Jahren. Erstaunlich, woher er dieses Selbstverständnis nur hernimmt.

_________________
BVB - Malaga am 09.04.2013:
Kronen-Zeitung: „Ein Spiel für die Ewigkeit"
Corriere della Sera: „Borussia mit dem letzten Atemzug"
The Daily Mirror: „Borussia Dortmund ist wiederauferstanden von den Toten“


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Martin Kind - was nun....?
BeitragVerfasst: 08.12.2017 11:41 
Benutzeravatar

Registriert: 31.08.2008 18:56
Beiträge: 13794
Wohnort: Hannover


Offline
Picard96 hat geschrieben:
Gab es denn davor die Zusagen der DFL es schnell durchzuwinken? Ich habe nichts wirklich offizielles gehört.

Leztendlich soll sich die DFL die Zeit nehmen, die sie für ihre Prüfung brauchen, dass finde ich mehr als in Ordnung und wesentlich besser als einen Schnellschuss in Richtung A oder B.

Trotzdem bleibe ich dabei, dass dieser Bild-Artikel mehr Konjunktiv hat als alles andere. Was ich halt komisch finde, dass so ein mieser Bild-Artikel aufeinmal überhaupt erwähnswert ist.

Es gab die Äußerung von DFB-Vize Koch, die ein schnelles Durchwinken suggerierte. Nun dürfte die DFL in Ruhe abwarten, mit welchem Ergebnissen die diversen Verfahren abgeschlossen werden.

_________________
„Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich allerdings alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft.“

Jean Paul Sartre


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Martin Kind - was nun....?
BeitragVerfasst: 08.12.2017 11:46 

Registriert: 23.10.2007 13:42
Beiträge: 2082


Offline
Seifert selbst kündigte doch noch im aktuellen Sportstudio wertneutral eine Entscheidung bis Ende des Jahres an. Gut, die endgültige Entscheidung zu vertagen ist auch eine Entscheidung...

Picard96 hat geschrieben:
Trotzdem bleibe ich dabei, dass dieser Bild-Artikel mehr Konjunktiv hat als alles andere. Was ich halt komisch finde, dass so ein mieser Bild-Artikel aufeinmal überhaupt erwähnswert ist.


Letztlich ist es dieser Roßberg, der als derzeit einziger Journalist aus überregionalem Blickwinkel die Geschehnisse um Hannover 96 aufrollt und Unklarheiten ans Tageslicht bringt. Natürlich würde man erwarten, dass man auch regional über HAZ/NP erfährt, dass es mit der großen Veränderung, die ja über alle Maßen eben über diese beiden Zeitungen auch gerade Pro-propagandiert und diese fast schon sehnsüchtig herbeibeworben wurde, zumindest erstmal doch nix wird. DANN ist es urplötzlich doch nicht mehr so ganz wichtig und berichtenswert. Mir fehlt da ganz klar die Objektivität, diese schaffen derzeit leider nur überregionale Redakteure. Leider auch aus dem Spingerverlagshaus, oder sollte man sagen, selbst die?!

_________________
Lesen und innehalten!
"...gemeinsam appellieren, die Fanszene stets differenziert und als unverzichtbaren Teil von Hannover 96 zu betrachten."
https://www.hannover96.de/aktuelles/new ... hritt.html


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Martin Kind - was nun....?
BeitragVerfasst: 08.12.2017 12:01 
Benutzeravatar

Registriert: 13.11.2013 18:46
Beiträge: 2310


Offline
Jau,

Kuba libre hat geschrieben:
Von der DFL nicht, aber
Zitat:
Optimistisch verkündete er (Kind), dass er mit einer positiven Zusage der DFL noch in diesem Jahr rechne


Hätte mich auch gewundert, wenn die DFL sich nicht angemessen Zeit für diese Entscheidung liesse. Herr Kind meint aber wohl, auch die DFL bringt ihm so ein Gottvertrauen entgegen wie sein Verein in früheren Jahren. Erstaunlich, woher er dieses Selbstverständnis nur hernimmt.

der Witz ist, dass Herr Kind persönlich diesen Antrag bei der DFL gestellt hat, musste er ja.
Diesen Antrag haben die Gremien des Vereins VS und AR durchgewunken, ohne die Begründung dafür gelesen zu haben. Die Begründung ist der Anhang zum Antrag.
Diese Begründung für die DFL hat sich Herr Kind in einer ruhigen Stunde in seinem Kämmerlein zusammengeschustert.

Bei einer internen Sitzung verweigerte er diese Begründung den Vereinsgremien VS, AR und ER vorzulegen, mit dem Satz: "Die Begründung werde ich ihnen offenlegen, wenn die DFL positiv entschieden hat."

Ist das nicht lustig.???


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Martin Kind - was nun....?
BeitragVerfasst: 08.12.2017 12:12 
Benutzeravatar

Registriert: 31.08.2008 18:56
Beiträge: 13794
Wohnort: Hannover


Offline
Das ist typisch für Kind. Er will vor den Schergen nicht als Bittsteller dastehen. :wink2:

_________________
„Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich allerdings alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft.“

Jean Paul Sartre


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Martin Kind - was nun....?
BeitragVerfasst: 08.12.2017 12:16 
Benutzeravatar

Registriert: 07.06.2003 10:44
Beiträge: 11094
Wohnort: Südlich von Hannover


Offline
Herr Rossi hat geschrieben:
[
Es gab die Äußerung von DFB-Vize Koch, die ein schnelles Durchwinken suggerierte. Nun dürfte die DFL in Ruhe abwarten, mit welchem Ergebnissen die diversen Verfahren abgeschlossen werden.


Hmm. finde ich nichts zu, was wirklich erhellend ist. Außerdem ist der Koch ja vom DFB und nicht der DFL.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  Seite 514 von 519 | [ 10378 Beiträge ] | Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 511, 512, 513, 514, 515, 516, 517 ... 519  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: hajosi und 8 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Suche nach:
Gehe zu: