Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  Seite 2 von 5 | [ 93 Beiträge ] | Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
 Hannover 96 GmbH & Co. KGaA Moderations-Bereich
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Hannover 96 GmbH & Co. KGaA
BeitragVerfasst: 05.07.2019 11:16 

Registriert: 23.10.2007 14:42
Beiträge: 2425


Offline
N-1 hat geschrieben:
@ Odin96

Vereinfacht gesprochen könnte man sagen: der Investor Martin Kind traut dem Geschäftsführer Martin Kind nicht über den Weg. :nuke: :bow:


Womit wir alle etwas mit dem Investor Kind gemein haben. Das kann alles nur heißen, der GF Kind muss weg und höchstens noch AR Kind werden.

_________________
Karsten Surmann:
"Der Verein bekommt den Vorstand, den er verdient."
Lang lebe der Hannoversche Sportverein von 1896 e.V. Danke Basti & Co.!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hannover 96 GmbH & Co. KGaA
BeitragVerfasst: 08.07.2019 23:28 

Registriert: 25.10.2013 13:25
Beiträge: 1340


Offline
Im Nachbarforum hat heute jemand folgendes publiziert,
http://www.das-fanmagazin.de/forum/index.php?thread/26623-martin-kind/&postID=1061681889#post1061681889
ich habe mir den JA noch nicht angesehen:
Zitat:
Am Freitag wurde der Jahresabschluss 2017/2018 der S&S beim Bundesanzeiger veröffentlicht.
Unter V. Sonstige Angaben steht dass die KGaA (JA noch nicht veröffentlicht) einen Jahresfehlbetrag von 61.219,13 € hat.


> das müßten dann ja 60 Tsd. minus in der Erstligasaison 17/18 gewesen sein, als man/Kind u.a. den Jonathas Transfer zelebriert hat.

Interessant ist das weitere Zitat:

Zitat:
D. Voraussichtliche Entwicklung
...
Die Geschäftsführung geht aktuell davon aus, im Geschäftsjahr 2018/19 sowie in den Folgejahren bei Verbleib in der Bundesliga deutlich gesteigerte Umsätze zu erzielen und seine Profitabilität ausbauen zu können. Dabei ist zu beachten, dass die weitere Steigerung der Markenentwicklung mit Kostensteigerungen einhergehen wird. Auf Grund der notwendigen Konzerninnenfinanzierung ist weiterhin mit deutlichen Zinserträgen zu rechnen. Diese werden aus Mitteln generiert, welche Gesellschafter für diesen satzungsgemäßen Zweck zur Verfügung gestellt hatten.

Keine Überraschung, aber hier sieht man das Kindsche Geschäftsmodell nochmal schwarz auf weiß. Blöd nur, wenn man/Kind zu doof ist, die Kuh am Leben zu erhalten.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hannover 96 GmbH & Co. KGaA
BeitragVerfasst: 09.07.2019 07:28 

Registriert: 02.07.2010 20:46
Beiträge: 15238
Wohnort: Quedlinburg


Offline
Wie jetzt 61 Tsd Miese? - Hat Kind nicht von 18 Mio gesprochen?

_________________
„Und Sie, Herr Lienen, haben Sie früher auch mal Fußball gespielt?“


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hannover 96 GmbH & Co. KGaA
BeitragVerfasst: 09.07.2019 08:31 
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 26.10.2006 17:57
Beiträge: 9186


Offline
Ja, die Konzerninnnenfinanzierung ist deutlich attraktiv...

_________________
It's a shoreline
It's high speed
Its a cruel world
And it's time

Broken Social Scene - 7/4 Shoreline


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hannover 96 GmbH & Co. KGaA
BeitragVerfasst: 09.07.2019 09:50 
Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 01.02.2010 12:21
Beiträge: 1675
Wohnort: Hannover


Offline
Kuhburger hat geschrieben:
Wie jetzt 61 Tsd Miese? - Hat Kind nicht von 18 Mio gesprochen?


Ich meine er hat gesagt, dass Sie diese Saison mit 18 Mio Miesen abzuschließen werden, also 18/19 und in der kommenden Zweitligasaison noch mal mit 17 Mio. rechnen. Die 61 Tsd. waren 17/18.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hannover 96 GmbH & Co. KGaA
BeitragVerfasst: 09.07.2019 13:57 
Benutzeravatar

Registriert: 13.11.2013 19:46
Beiträge: 4105


Offline
Richtig, obwohl Herr Heldt mehrmals betonte, dass er letzte Saison nicht mehr Geld ausgegeben hat, als durch Abgänge eingenommen wurde.

Also, wo kommen die 18 Mio. Miese für 2018/19 her?, von denen Herr Kind die ganze Zeit spricht und weshalb er und der Dirk 10 Mio. extra zuschießen mussten (laut BILD und HAZ) bzw. eine Bürgschaft bei der DFL für die nächste Saison hinterlegen mussten.

Für die nächste Saison werden ca. 17 Mio. Miese erwartet und müssen dann ja wohl im letzten Jahresabschluss für 2019 in der Prognose als Chancen und Risiken für 2019/20 auftauchen.
Wird aber erst 2020 veröffentlicht.

In 16 für 17 stand, dass die Muttergesellschaft S&S zur Sicherstellung der Unternehmensfortführung ("Going Concern") in der 2.Liga entsprechende Darlehen zur Verfügung gestellt hat.

_________________
Ich bin fussballfern und stehe dazu


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hannover 96 GmbH & Co. KGaA
BeitragVerfasst: 09.07.2019 17:35 

Registriert: 25.10.2013 13:25
Beiträge: 1340


Offline
Was man auch bedenken muß sind die Abschreibungen für die KGaA Bilanz.

Auch wenn die ich öffentlichen Zahlen von TM oft für Märchen halte, hat H96 in im Sommer 2017 und Sommer 2018 erhebliche (für H96 Verhältnisse) Ablösesummen bezahlt.
Alleine durch die planmäßige und auch außerplanmäßige (durch Verkauf) Abschreibung über Vertragslaufzeiten ergibt sich daraus geschätzt ein jährlicher buchhalterischer Verlust von bis ca. 10 Millionen Euro in den Bilanzen von 18/19 und 19/20.
Und traditionell stehen dem bei H96 keine/kaum Gewinne aus Spielerverkäufen gegenüber.
Dann ist auch noch die Frage, wie und wann man die 19% Umsatzsteuer bei Transfererlösen verbucht, wenn diese wie diesen Sommer erzielt werden. Ich nehme, das FA hält sofort die Hand auf. Heißt aber auch, von z.B. 15 Millionen Transerlösen bleiben erstmal nur ca. 12 Millionen übrig für die Deckung des laufenden Spielbetriebs.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hannover 96 GmbH & Co. KGaA
BeitragVerfasst: 09.07.2019 18:36 
Benutzeravatar

Registriert: 31.08.2008 19:56
Beiträge: 19813
Wohnort: Hannover


Offline
Zu der steuerlichen Frage habe ich diesen Artikel gefunden: https://www.haufe.de/finance/finance-office-professional/spielerleihe-ist-nicht-steuerpflichtig_idesk_PI11525_HI2194954.html

_________________
„Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich allerdings alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft.“

Jean Paul Sartre


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hannover 96 GmbH & Co. KGaA
BeitragVerfasst: 13.08.2019 11:14 

Registriert: 01.12.2017 17:06
Beiträge: 321
Wohnort: Hannover


Offline
Die KgaA kommt ihrer Publizitätspflicht im Bundesanzeiger nicht nach. Die einjährige Frist für das GJ 2017/18 ist bereits mehr als einen Monat verstrichen. Kann mir jemand sagen, wo man die Veröffentlichung einfordern bzw. die Nichtveröffentlichung anzeigen kann?

_________________
Der 23.03.2019 - ein Tag für die Geschichtsbücher von Hannover 96!

Hannover 96 - Martin Kind 5:0


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hannover 96 GmbH & Co. KGaA
BeitragVerfasst: 16.08.2019 15:11 
Benutzeravatar

Registriert: 13.11.2013 19:46
Beiträge: 4105


Offline
Im Bundesanzeiger ist immer noch kein Geschäftsbericht für 96 KGaA 17/18 aufgetaucht.

AudiTax GmbH ist doch sonst von der schnellen Truppe.

Der Abschlussbericht für die S&S von 2018 war schon am 22.01.19 fertig und wurde am 05.07.19 veröffentlicht.

_________________
Ich bin fussballfern und stehe dazu


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hannover 96 GmbH & Co. KGaA
BeitragVerfasst: 16.08.2019 16:20 
Benutzeravatar

Registriert: 11.10.2013 11:58
Beiträge: 3715
Wohnort: Hildesheim


Offline
Im Moment ist keine Zeit für solche Sperenzien. MK muß sich um die Leihgeschäfte kümmern und darum, dass seine großzügigen Darlehn kurzfristig mit Zins und Zinsenszins zurückgezahlt werden. Außerdem hat Rossi nach einem Tennismatch in Großburgwedel gefragt.

Man muß Prioritäten setzen. :hallo:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hannover 96 GmbH & Co. KGaA
BeitragVerfasst: 17.08.2019 10:08 

Registriert: 16.04.2014 01:32
Beiträge: 2610


Offline
Hirni96 hat geschrieben:
Der Abschlussbericht für die S&S von 2018 war schon am 22.01.19 fertig und wurde am 05.07.19 veröffentlicht
:mrgreen: Das ist doch alles sehr positiv. Aktiva und Passiva immer die gleiche Summe. :laugh: Und: "Ein Großteil der freien Liquidität konnte wie satzungsgemäß vorgesehen zur Konzerninnenfinanzierung genutzt werden und machte auf Grund der entsprechenden Zinserlöse ein positives wirtschaftliches Ergebnis erst möglich" :mrgreen: Läuft, aber wissen wir ja, zumindest bei Kind..... :wink2:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hannover 96 GmbH & Co. KGaA
BeitragVerfasst: 28.08.2019 18:12 
Benutzeravatar

Registriert: 21.01.2003 11:54
Beiträge: 17794
Wohnort: Mönchengladbach


Offline
Die Bilanz der KgaA ist wohl gestern veröffentlicht worden. Kann jemand dazu was fundiertes sagen?

_________________
"Das freie Wort schlägt unter uns Brücken von Mensch zu Mensch." (Heinrich Lübke, Sauerland)
Mr. RedKlaus is dressed by Virginie Viard. Hair and makeup for Mr. RedKlaus by Maria Verel


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hannover 96 GmbH & Co. KGaA
BeitragVerfasst: 28.08.2019 18:22 
Benutzeravatar

Registriert: 13.11.2013 19:46
Beiträge: 4105


Offline
Interessant ist das hier:https://www.bundesanzeiger.de/ebanzwww/wexsservlet
"3. Gesellschaftsorgane

Persönlich haftende Gesellschafterin ohne Kapitaleinlage:


HANNOVER 96 Management GmbH mit Sitz in Hannover

Die Geschäftsführung obliegt Herrn Martin Kind, Burgwedel und Herrn Björn Bremer, Pattensen.

Dem Aufsichtsrat gehören folgende Mitglieder an:

Gerhard Schröder (Bundeskanzler a.D., Rechtsanwalt) Vorsitzender
Thomas R. Fischer (Vorstandssprecher Bankhaus Marcard, Stein & Co. AG) stellv. Vorsitzender
Dipl.-Kfm. Rainer Feuerhake (ehem. Vorstand TUI AG, Pensionär)
Martin Andermatt (Geschäftsführer MA Sport Consulting GmbH)
Roland Frobel (Steuerberater)
Michael Beck (Unternehmensberater)
Uwe Krause (Rechtsanwalt)
Dr. Martin Biskowitz (Arzt)
Es wurden keine Vergütungen an die Mitglieder des Aufsichtsrates für Ihre Mandate gezahlt."

_________________
Ich bin fussballfern und stehe dazu


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hannover 96 GmbH & Co. KGaA
BeitragVerfasst: 28.08.2019 19:02 

Registriert: 02.07.2010 20:46
Beiträge: 15238
Wohnort: Quedlinburg


Offline
Klaus, ich empfehle es selbst zu lesen, hier ein Auszug:
Zitat:
C. Hinweise auf wesentliche Chancen und Risiken der künftigen Entwicklung

Sportlich betrachtet hat die Lizenzspielermannschaft von HANNOVER 96 ihr Saisonziel erreicht. Es wird nun von ganz wesentlicher Bedeutung sein, sich in der Fußballbundesliga mittelfristig zu etablieren und jeweils die Klasse zu erhalten. Dazu wurde zur Saison 2018/19 erneut in erheblichem Maße in die Lizenzspielermannschaft investiert. Hierbei machten sich die Auswirkungen der großen Sommertransfers der europäischen Top-Clubs auch für HANNOVER 96 spürbar. HANNOVER 96 verpflichtete aus diesem Grund lediglich vier Spieler und lieh drei weitere Lizenzspieler aus, wobei bei zwei Spielern verpflichtende Kaufoptionen vereinbart wurden.

Zum Ende der Transferperiode konnten noch drei überzählige Lizenzspieler transferiert werden. Zwei dieser Spieler wurden verliehen, so dass eine erneute Rückkehr zu HANNOVER 96 möglich ist.

Ebenso hat sich HANNOVER 96 dazu entschieden, ein Transferangebot eines anderen Bundesligisten für einen Lizenzspieler von HANNOVER 96 im zweistelligen Millionenbereich abzulehnen, um die Leistungsfähigkeit der Lizenzspielermannschaft weiter zu stärken. Der Vertrag dieses Spielers wurde unter Anpassung der Bezüge verlängert. Anm.: Wohl Füllkrug

Durch die zwischenzeitliche Fertigstellung und Inbetriebnahme des neuen Nachwuchsleistungszentrums „Die Akademie" soll HANNOVER 96 auch im Nachwuchsbereich zur Konkurrenz anderer Clubs der Region aufschließen und Talente entwickeln, um sie mittel- und langfristig dem eigenen Lizenzspielerbereich zuzuführen. Diesbezüglich ist es notwendig, eigene Spieler zu entwickeln, um aus dem hohen Invest in Infrastruktur und personelle Ressourcen eine Rendite erzielen zu können.

HANNOVER 96 erwartet im Geschäftsjahr 2018/19 einen Jahresfehlbetrag in Höhe von T€ 16.932. Die Finanzierung dieses Defizits wird über die Finanzierung durch verbundene Unternehmen hinaus durch Darlehen in Höhe von insgesamt TEuro 4.500 und Patronatserklärungen in Höhe von TEuro 7.500 sichergestellt.

Voraussichtliche Entwicklung (§ 289 Abs. 2, Nr. 2 HGB)

Die Mannschaft belegt nach acht Spieltagen mit sechs Punkten den 15. Tabellenplatz. Der Cheftrainer und das gesamte Team zeigen sich bislang als variable und sehr gut funktionierende Einheit. Die bisherige Art und Weise des Auftretens gegen Top-Mannschaften der Vorsaison gibt dabei durchaus berechtigten Anlass zur Hoffnung, dass der Klassenerhalt wie im Vorjahr erreicht werden kann.

Die Geschäftsführung erwartet für das laufende Geschäftsjahr einen sehr deutlichen Verlust. Diesem stehen jedoch stille Reserven im Anlagevermögen gegenüber.



Hannover, 24. Oktober 2018

HANNOVER 96 GmbH & Co. KGaA

Gez. Die Geschäftsführung


Die knapp 17 Mio Schulden dürften sich aus Darlehn der Arena (5,5 Mio) und der S&S an die KGaA zusammensetzen.

Es handelt sich also um Schulden innerhalb des Konstrukts. Im Geschäftsbetrieb hat die KGaA rund 8 Mio erwirtschaftet, Zitat:

Zitat:
Das von der Lizenzmannschaft erwirtschaftete Ergebnis liegt zum 30. Juni 2018 bei T€ 8.023. Die Transfererlöse konnten um T€ 1.755 gesteigert werden.

_________________
„Und Sie, Herr Lienen, haben Sie früher auch mal Fußball gespielt?“


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hannover 96 GmbH & Co. KGaA
BeitragVerfasst: 28.08.2019 19:06 
Benutzeravatar

Registriert: 13.11.2013 19:46
Beiträge: 4105


Offline
Das sind keine Schulden, sondern Verbindlichkeiten durch Innenfinanzierung.

_________________
Ich bin fussballfern und stehe dazu


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hannover 96 GmbH & Co. KGaA
BeitragVerfasst: 29.08.2019 20:09 

Registriert: 10.11.2008 16:11
Beiträge: 1959


Offline
Wie kann die KGaA in ihrer derzeitigen Form endgültig aufgelöst werden? Das Konstrukt muss doch irgendwie abgeschafft werden können und somit entweder ein reiner Verein 96 oder ein funktionierendes Konstrukt wie in Dortmund oder München an die Stelle der KGaA treten.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hannover 96 GmbH & Co. KGaA
BeitragVerfasst: 30.08.2019 07:57 
Benutzeravatar

Registriert: 13.11.2013 19:46
Beiträge: 4105


Offline
Moin

@ROTHI

Die KGaA kann nicht abgeschafft werden.
Es ist für Vereine notwendig ihre Profiabteilungen aus dem e.V. auszugliedern, weil dadurch der Verein im Falle einer Insolvenz der Profiabteilung nicht selber durch Haftungsansprüche und steuerliche Verpflichtungen in den Konkurs getrieben werden kann.

Bei 96 ist es leider so, dass sich der Ex-Präsident und Geschäftsführer diese KGaA komplett übereignet hat, ohne die Mitglieder zu fragen.

Diese Tatsache verhindert, dass der Verein jetzt die KGaA abschaffen kann ohne die gesamte Profiabteilung aus dem Rennen in der Liga zu nehmen.

Das will wahrscheinlich keiner.

_________________
Ich bin fussballfern und stehe dazu


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hannover 96 GmbH & Co. KGaA
BeitragVerfasst: 30.08.2019 16:25 

Registriert: 10.11.2008 16:11
Beiträge: 1959


Offline
@Hirni
Danke für die kurze Zusammenfassung. Sprich die Vereinsführung muss die Eier haben den derzeitigen Geschäftsführer zu entlassen und einen Vereinsvertreter als neuen Geschäftsführer zu installieren.

Wäre ich potentieller Investor, so wäre mir ein "unabhängiger" Geschäftsführer wichtig. Meine Investitionen kriege ich schon irgendwie abgeschrieben. Aber ich sähe sie nicht gerne in der Hand eines Unternehmenschefs, vielleicht sogar von der Konkurrenz.

Ich denke, dass Martin Kind als Person mit seinen bisherigen Handlungen potentielle Investoren abschreckt. Die KGaA gehört in Vereinshand, die weiteren Gesellschaften wie S&S sollten entflochten und auf ein Minimum reduziert werden.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hannover 96 GmbH & Co. KGaA
BeitragVerfasst: 30.08.2019 16:45 
Benutzeravatar

Registriert: 18.07.2004 20:02
Beiträge: 9359
Wohnort: Wijchen/NL


Offline
In meinen Augen wäre das zum jetzigen Zeitpunkt nicht vernünftig. So einfach ist das dann auch wieder nicht. Es sollte auf Dauer aber das Ziel sein. Das stimmt. Vorerst hat die "Fanseite" aber einen (sehr) wichtigen Sieg errungen.

Und die Spezialisten sollen erst mal den Hannover 96vertrag studieren.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  Seite 2 von 5 | [ 93 Beiträge ] | Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Suche nach:
Gehe zu: