Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  Seite 2 von 2 | [ 32 Beiträge ] | Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
 Hannover 96 GmbH & Co. KGaA Moderations-Bereich
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Hannover 96 GmbH & Co. KGaA
BeitragVerfasst: 05.07.2019 11:16 

Registriert: 23.10.2007 14:42
Beiträge: 2405


Offline
N-1 hat geschrieben:
@ Odin96

Vereinfacht gesprochen könnte man sagen: der Investor Martin Kind traut dem Geschäftsführer Martin Kind nicht über den Weg. :nuke: :bow:


Womit wir alle etwas mit dem Investor Kind gemein haben. Das kann alles nur heißen, der GF Kind muss weg und höchstens noch AR Kind werden.

_________________
Lesen und innehalten!
"...gemeinsam appellieren, die Fanszene stets differenziert und als unverzichtbaren Teil von Hannover 96 zu betrachten."
https://www.hannover96.de/aktuelles/new ... hritt.html


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hannover 96 GmbH & Co. KGaA
BeitragVerfasst: 08.07.2019 23:28 

Registriert: 25.10.2013 13:25
Beiträge: 1328


Offline
Im Nachbarforum hat heute jemand folgendes publiziert,
http://www.das-fanmagazin.de/forum/index.php?thread/26623-martin-kind/&postID=1061681889#post1061681889
ich habe mir den JA noch nicht angesehen:
Zitat:
Am Freitag wurde der Jahresabschluss 2017/2018 der S&S beim Bundesanzeiger veröffentlicht.
Unter V. Sonstige Angaben steht dass die KGaA (JA noch nicht veröffentlicht) einen Jahresfehlbetrag von 61.219,13 € hat.


> das müßten dann ja 60 Tsd. minus in der Erstligasaison 17/18 gewesen sein, als man/Kind u.a. den Jonathas Transfer zelebriert hat.

Interessant ist das weitere Zitat:

Zitat:
D. Voraussichtliche Entwicklung
...
Die Geschäftsführung geht aktuell davon aus, im Geschäftsjahr 2018/19 sowie in den Folgejahren bei Verbleib in der Bundesliga deutlich gesteigerte Umsätze zu erzielen und seine Profitabilität ausbauen zu können. Dabei ist zu beachten, dass die weitere Steigerung der Markenentwicklung mit Kostensteigerungen einhergehen wird. Auf Grund der notwendigen Konzerninnenfinanzierung ist weiterhin mit deutlichen Zinserträgen zu rechnen. Diese werden aus Mitteln generiert, welche Gesellschafter für diesen satzungsgemäßen Zweck zur Verfügung gestellt hatten.

Keine Überraschung, aber hier sieht man das Kindsche Geschäftsmodell nochmal schwarz auf weiß. Blöd nur, wenn man/Kind zu doof ist, die Kuh am Leben zu erhalten.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hannover 96 GmbH & Co. KGaA
BeitragVerfasst: 09.07.2019 07:28 

Registriert: 02.07.2010 20:46
Beiträge: 14841
Wohnort: Quedlinburg


Offline
Wie jetzt 61 Tsd Miese? - Hat Kind nicht von 18 Mio gesprochen?

_________________
„Und Sie, Herr Lienen, haben Sie früher auch mal Fußball gespielt?“


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hannover 96 GmbH & Co. KGaA
BeitragVerfasst: 09.07.2019 08:31 
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 26.10.2006 17:57
Beiträge: 8989


Offline
Ja, die Konzerninnnenfinanzierung ist deutlich attraktiv...

_________________
It's a shoreline
It's high speed
Its a cruel world
And it's time

Broken Social Scene - 7/4 Shoreline


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hannover 96 GmbH & Co. KGaA
BeitragVerfasst: 09.07.2019 09:50 
Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 01.02.2010 12:21
Beiträge: 1647
Wohnort: Hannover


Offline
Kuhburger hat geschrieben:
Wie jetzt 61 Tsd Miese? - Hat Kind nicht von 18 Mio gesprochen?


Ich meine er hat gesagt, dass Sie diese Saison mit 18 Mio Miesen abzuschließen werden, also 18/19 und in der kommenden Zweitligasaison noch mal mit 17 Mio. rechnen. Die 61 Tsd. waren 17/18.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hannover 96 GmbH & Co. KGaA
BeitragVerfasst: 09.07.2019 13:57 
Benutzeravatar

Registriert: 13.11.2013 19:46
Beiträge: 3677


Offline
Richtig, obwohl Herr Heldt mehrmals betonte, dass er letzte Saison nicht mehr Geld ausgegeben hat, als durch Abgänge eingenommen wurde.

Also, wo kommen die 18 Mio. Miese für 2018/19 her?, von denen Herr Kind die ganze Zeit spricht und weshalb er und der Dirk 10 Mio. extra zuschießen mussten (laut BILD und HAZ) bzw. eine Bürgschaft bei der DFL für die nächste Saison hinterlegen mussten.

Für die nächste Saison werden ca. 17 Mio. Miese erwartet und müssen dann ja wohl im letzten Jahresabschluss für 2019 in der Prognose als Chancen und Risiken für 2019/20 auftauchen.
Wird aber erst 2020 veröffentlicht.

In 16 für 17 stand, dass die Muttergesellschaft S&S zur Sicherstellung der Unternehmensfortführung ("Going Concern") in der 2.Liga entsprechende Darlehen zur Verfügung gestellt hat.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hannover 96 GmbH & Co. KGaA
BeitragVerfasst: 09.07.2019 17:35 

Registriert: 25.10.2013 13:25
Beiträge: 1328


Offline
Was man auch bedenken muß sind die Abschreibungen für die KGaA Bilanz.

Auch wenn die ich öffentlichen Zahlen von TM oft für Märchen halte, hat H96 in im Sommer 2017 und Sommer 2018 erhebliche (für H96 Verhältnisse) Ablösesummen bezahlt.
Alleine durch die planmäßige und auch außerplanmäßige (durch Verkauf) Abschreibung über Vertragslaufzeiten ergibt sich daraus geschätzt ein jährlicher buchhalterischer Verlust von bis ca. 10 Millionen Euro in den Bilanzen von 18/19 und 19/20.
Und traditionell stehen dem bei H96 keine/kaum Gewinne aus Spielerverkäufen gegenüber.
Dann ist auch noch die Frage, wie und wann man die 19% Umsatzsteuer bei Transfererlösen verbucht, wenn diese wie diesen Sommer erzielt werden. Ich nehme, das FA hält sofort die Hand auf. Heißt aber auch, von z.B. 15 Millionen Transerlösen bleiben erstmal nur ca. 12 Millionen übrig für die Deckung des laufenden Spielbetriebs.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hannover 96 GmbH & Co. KGaA
BeitragVerfasst: 09.07.2019 18:36 
Benutzeravatar

Registriert: 31.08.2008 19:56
Beiträge: 18772
Wohnort: Hannover


Offline
Zu der steuerlichen Frage habe ich diesen Artikel gefunden: https://www.haufe.de/finance/finance-office-professional/spielerleihe-ist-nicht-steuerpflichtig_idesk_PI11525_HI2194954.html

_________________
„Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich allerdings alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft.“

Jean Paul Sartre


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hannover 96 GmbH & Co. KGaA
BeitragVerfasst: 13.08.2019 11:14 

Registriert: 01.12.2017 17:06
Beiträge: 309
Wohnort: Hannover


Offline
Die KgaA kommt ihrer Publizitätspflicht im Bundesanzeiger nicht nach. Die einjährige Frist für das GJ 2017/18 ist bereits mehr als einen Monat verstrichen. Kann mir jemand sagen, wo man die Veröffentlichung einfordern bzw. die Nichtveröffentlichung anzeigen kann?

_________________
Der 23.03.2019 - ein Tag für die Geschichtsbücher von Hannover 96!

Hannover 96 - Martin Kind 5:0


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hannover 96 GmbH & Co. KGaA
BeitragVerfasst: 16.08.2019 15:11 
Benutzeravatar

Registriert: 13.11.2013 19:46
Beiträge: 3677


Offline
Im Bundesanzeiger ist immer noch kein Geschäftsbericht für 96 KGaA 17/18 aufgetaucht.

AudiTax GmbH ist doch sonst von der schnellen Truppe.

Der Abschlussbericht für die S&S von 2018 war schon am 22.01.19 fertig und wurde am 05.07.19 veröffentlicht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hannover 96 GmbH & Co. KGaA
BeitragVerfasst: 16.08.2019 16:20 
Benutzeravatar

Registriert: 11.10.2013 11:58
Beiträge: 3529
Wohnort: Hildesheim


Offline
Im Moment ist keine Zeit für solche Sperenzien. MK muß sich um die Leihgeschäfte kümmern und darum, dass seine großzügigen Darlehn kurzfristig mit Zins und Zinsenszins zurückgezahlt werden. Außerdem hat Rossi nach einem Tennismatch in Großburgwedel gefragt.

Man muß Prioritäten setzen. :hallo:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hannover 96 GmbH & Co. KGaA
BeitragVerfasst: 17.08.2019 10:08 

Registriert: 16.04.2014 01:32
Beiträge: 2319


Offline
Hirni96 hat geschrieben:
Der Abschlussbericht für die S&S von 2018 war schon am 22.01.19 fertig und wurde am 05.07.19 veröffentlicht
:mrgreen: Das ist doch alles sehr positiv. Aktiva und Passiva immer die gleiche Summe. :laugh: Und: "Ein Großteil der freien Liquidität konnte wie satzungsgemäß vorgesehen zur Konzerninnenfinanzierung genutzt werden und machte auf Grund der entsprechenden Zinserlöse ein positives wirtschaftliches Ergebnis erst möglich" :mrgreen: Läuft, aber wissen wir ja, zumindest bei Kind..... :wink2:

_________________
3-4 Kisten Bier von Picard96 bei Abstieg. Kofferraumfreibier.lt.Picard Mo. 30.9. Nürnberg Spiel


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  Seite 2 von 2 | [ 32 Beiträge ] | Gehe zu Seite Vorherige  1, 2


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Suche nach:
Gehe zu: