Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  Seite 4 von 23 | [ 451 Beiträge ] | Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7 ... 23  Nächste
 96-Fans gegen Rassismus Moderations-Bereich
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: 96-Fans gegen Rassismus
BeitragVerfasst: 02.02.2012 00:00 
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 16.01.2003 21:01
Beiträge: 19844
Wohnort: Regionär Hannovers


Offline
Kerze: Dankeschön. Genau so ist es.
Übrigens wird genau diese Art der "Argumentation" derzeit in Österreich bei der FPÖ praktiziert: Vorteil - Zum Einen werden die Geschehnisse damit verharmlost, zum anderen kann man sich wunderbar in der Opferrolle suhlen. Das muss man sich einmal vorstellen.

_________________
„Kriminelle haben im Fußball nichts zu suchen!"
― Uli Hoeneß


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 96-Fans gegen Rassismus
BeitragVerfasst: 02.02.2012 01:24 

Registriert: 02.07.2010 20:46
Beiträge: 15123
Wohnort: Quedlinburg


Offline
Born in Sarstedt City hat geschrieben:
@Gunther
Ich finde den Ansatz falsch. Lass sie laufen, laß sie machen. Wenn Straftaten wie zum Beispiel das Leugnen des Holocoust vorkommt, Personalien feststellen und auf dem Postweg per Strafbefehl sanktionieren.
Sollen sie sich doch lächerlich machen, für ganz verblödet halte ich den Wähler noch nicht und so bleiben sie an den Rändern.
Du darfst diese Leute nicht zu Märtyrern machen, indem Du gewaltbereite Linkskriminelle aus dem Schwarzen Block der Antifa heran lässt. ...

Sorry, darum geht es nicht. Dies liefert Auskunft: http://www.spiegel.de/video/video-1163988.html

Nicht Wählerstimmen sind das Problem sondern Einschüchterung, Verbreitung von Angst bis hin zur Ausführung schwerster Straftaten, Morde gar. Das ist in keiner Weise mit eingeworfenen Fensterscheiben zu vergleichen. Hier direkte Vergleiche zu ziehen, grenzt an Verniedlichung und wird dem Kern der Sache in keiner Weise gerecht.

Die mittlerweile hier nicht mehr zugängliche Datei liefert also Informationen über hochgefährliche Gewalttäter und deren Umfeld. Der Schutz der Persönlichkeitsrechte von irgendwelchen Leuten auf Gruppenbildern haben dazu geführt. Was ich immernoch problematisch finde, da die Kenntnis über die abgebildeten Kriminellen potentiell Leben retten könnte ...

_________________
„Und Sie, Herr Lienen, haben Sie früher auch mal Fußball gespielt?“


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 96-Fans gegen Rassismus
BeitragVerfasst: 02.02.2012 09:22 
✝ Unvergessen
Benutzeravatar

Registriert: 02.02.2003 11:22
Beiträge: 11154
Wohnort: Southside


Offline
kerze, auf den Punkt.

_________________
„Dass wir den Aufstieg nicht schaffen, wird nicht passieren." Martin Kind


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 96-Fans gegen Rassismus
BeitragVerfasst: 02.02.2012 09:37 
Benutzeravatar

Registriert: 03.08.2003 20:48
Beiträge: 9690
Wohnort: Hannover


Offline
Born in Sarstedt City hat geschrieben:
@Gunther
Wer lesen kann, ist klar im Vorteil, versuch es noch mal, das schwarze ist die Schrift :mrgreen:

Wie Du selbst zitiert hast, habe ich vom Schwarzen Block geschrieben. Willst Du mir jetzt wirklich einreden, diese Leute sind "normale" Gegendemonstranten???

vielleicht solltest DU mal das schwarze auf hellem hintergrund lesen. im posting, auf das du eingegangen bist mit deinem Antifa, schrieb ich von gegendemonstranten. und du machst daraus einen schwarzen block.
was soll denn das?

_________________
http://www.96statistik.de.tf
BildBild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 96-Fans gegen Rassismus
BeitragVerfasst: 02.02.2012 11:00 

Registriert: 28.08.2003 15:33
Beiträge: 5173


Offline
Letzte Aufforderung, eure persönlichen Streitigkeiten per PN zu klären. Nochmals Danke!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 96-Fans gegen Rassismus
BeitragVerfasst: 02.02.2012 13:29 
Benutzeravatar

Registriert: 08.05.2003 13:49
Beiträge: 1263
Wohnort: Woanders


Offline
kerze hat geschrieben:
Das von einem Unrechtsstaat staatlich angeordnete Vorgehen gegen die Juden, die als Volksgruppe völlig unverschuldet und willkürlich verfolgt wurden, ist in keiner Weise damit zu vergleichen, daß nun Personen, die sich zumindest dem Anschein nach außerhalb der Verfassung bewegen, individualisiert und benannt werden.


Und deshalb dürfen Privatgruppen denunzieren, "sicherheitshalber" erstmal irgendwas veröffentlichen, Fotos und Adressen rausgeben, ANGST UND SCHRECKEN verbreiten (wurde ja auch hier angesprochen, bloß wiedermal nur einer Seite zugeordnet), und der staat toleriert das?
Politiker nutzen diese Platform, um Wählerstimmen zu fangen, beteiligen sich an NICHT GENEHMIGTEN Demonstrationen, um Stimmung zu machen?
Fordern Brüger auf den bösen Nazis den Lebensraum zu entziehen?
(Bedenkt, das die meisten Nazis ja nur so genannt werden, weil Privatpersonen mal eben so nen Verdacht hatten)...

Und dann darf man keine Parallelen ziehen?
Dann darf man nicht hinweisen, dass in dieser Gesellschaft etwas falsch läuft?

Es herrscht eine sehr sehr hohe und ausgeprägte Stufe des Rassismusses in diesem Lande, doch müßt ihr mal die Definition von Rassismus verstehen, dann die Augen reiben und dann werdet ihr sehen, dass ihr schlimmere Rassisten sind, als die "angeprangerten" Nazis, die ja überall rumlaufen..

Zitat:
Rassismus zielt dabei nicht auf subjektiv wahrgenommene Eigenschaften einer Gruppe, sondern stellt deren Gleichrangigkeit und im Extremfall die Existenz der anderen in Frage. Rassische Diskriminierung versucht typischerweise, auf (projizierte) phänotypische und davon abgeleitete persönliche Unterschiede zu verweisen.

Und dann wundert ihr euch, wenn ein aufmerksamer Ferenuser zu Bedacht und Ruhe aufruft?
Zu Kommunikation und miteinander, damit man friedlich durch Strassen und ins Stadion gehen kann?

Sehr nicht immer alles von der "faschistischen" Seite. Nur weil jemand mal "HALLOOOO" ruft und zum Nachdenken anregt, ist er kein schlechter Mensch !

Ich bin weiterhin für die Gleichberechtigung ALLER. Gleiche Rechte, gleiche Pflichten !
Nur so und nicht anders kann es in einem Rechtsstaat gehen !


Hallo Discostu, schön, dass du dich rausgetraut hast, nachdem du einen "Fürsprecher" hattest..
Toller Mod.. :laugh:

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 96-Fans gegen Rassismus
BeitragVerfasst: 02.02.2012 15:14 

Registriert: 28.08.2003 15:33
Beiträge: 5173


Offline
Was mich ungemein beruhigt, dass der Verein und die Presse das anders eingeordnet haben, also klar anders als die (vorsichtig ausgedrückt) seltsame Sichtweise von Willi.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 96-Fans gegen Rassismus
BeitragVerfasst: 02.02.2012 15:21 

Registriert: 16.07.2008 00:18
Beiträge: 928
Wohnort: Laatzen


Offline
@Kuhburger
Ich habe mir das pdf bei indymedia angesehen und deine Befürchtungen zur Gewaltbereitschaft einzelner Mitglieder dieser Royal Riots (ich kann mir hier kein genaueres Bild machen und spreche von Einzelnen, weil ich nicht pauschal über einen Kamm scheren möchte) teile ich. M.E. wurde in diesem pdf die Vergangenheit und auch aktuelle Aktivitäten von Schwerkriminellen sauber dokumentiert, die fast alle schon mehrfach strafrechtlich sanktioniert wurden und wohl auch Stadionverbote haben.
Offensichtlich haben bisher getroffene Sanktionen in der Härte nicht ausgereicht. Hier muß eine Gesellschaft gegen angehen und beide Augen aufmachen, also das linke nicht etwa verschlossen lassen.
Glücklich über veröffentliche Fotos oder Wohnorte bin ich allerdings trotzdem nicht. Solche Daten gehören nur in die Hände von Ermittlungsbehörden. Indymedia halte ich für eine Plattform, auf der gewaltbereite Linke sich organisieren, Straftaten vorbereiten oder diese zumindest billigen. Hier bin ich voll bei Willy und Kerze, wenn diese wie ich auch das Gewaltmonopol beim Staat sehen.


Zuletzt geändert von Born in Sarstedt City am 02.02.2012 15:33, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 96-Fans gegen Rassismus
BeitragVerfasst: 02.02.2012 15:30 
✝ Unvergessen
Benutzeravatar

Registriert: 02.02.2003 11:22
Beiträge: 11154
Wohnort: Southside


Offline
Ausgangspunkt der Diskussion waren diese Sätze eines Artikel aus der HAZ vom 25. Januar:

„Neonazis versuchen in jüngster Zeit, die Ultraszene von Hannover 96 zu unterwandern. Das behauptet die Initiative zur Aufdeckung rechter Gewalt in einer Mail, die am Dienstagabend beim Verein, der Polizei, der Staatsanwaltschaft und zahlreichen Medien eingegangen ist.
Es soll personelle Überschneidungen zwischen der rechtsradikalen Gruppierung ‚Besseres Hannover’ und den sogenannten Ultras geben. Die Neonazis von ‚Besseres Hannover’ hatten in jüngster Zeit mit Videos auf sich aufmerksam gemacht, in denen Ausländer verhöhnt werden.
Die Behörden nehmen die Hinweise sehr ernst. ‚Wir prüfen, ob es strafrechtlich relevante Sachverhalte gibt’, sagt Polizeisprecherin Tanja Rißland. Derzeit sind die Beamten mit der Auswertung des 36 Seiten umfassenden Schreibens beschäftigt.“

Ich gehe davon aus, dass die Behörden die Ergebnisse ihrer Überprüfung öffentlich machen werden.
Im Übrigen bleibt es dabei: Aus der roten Kurve darf keine braune Kurve werden, darüber kann es keinen Dissens unter Demokraten - ganz gleich welcher Couleurs geben. Eben deshalb ist die Diskussion über (mögliche) Unterwanderungsversuche der Nazis richtig und erforderlich. Wehret den Anfängen.

_________________
„Dass wir den Aufstieg nicht schaffen, wird nicht passieren." Martin Kind


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 96-Fans gegen Rassismus
BeitragVerfasst: 02.02.2012 15:37 
Benutzeravatar

Registriert: 08.05.2003 13:49
Beiträge: 1263
Wohnort: Woanders


Offline
marVin hat geschrieben:
Was mich ungemein beruhigt, dass der Verein und die Presse das anders eingeordnet haben, also klar anders als die (vorsichtig ausgedrückt) seltsame Sichtweise von Willi.


OK, und anstatt diesen dämlichen Satz hinzuschreiben, der der Userschaft aufzeigen soll, das ich ein gefährliches und seltsames Subjekt bin, schreib doch mal argumentativ, mit Ausführungen, erläuterung, deinen sichtweisen und Gegenbeispielen deine "nicht seltsame" Sichtweise.

Es kommt leider nichts, NICHTS, auf das man sich berufen kann, auf das ich Stellung nehmen kann, oder damit ich verstehe, warum ich seltsam bin, bzw inwiefern ihr mich (vielleicht) falsch versteht.

Bitte beziehe die von mir zitierte Aussage deinerseits auf meinen vorherigen Post.

Danke

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 96-Fans gegen Rassismus
BeitragVerfasst: 02.02.2012 15:54 

Registriert: 28.08.2003 15:33
Beiträge: 5173


Offline
So schwierig ist das nicht. Wie El Filigrano noch mal erwähnen musste, ist der Auslöser dieses Threads der Artikel aus der HAZ. Es gibt diese ernstzunehmende Problematik mit konkreten Hinweisen. Das muss lückenlos aufgeklärt werden.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 96-Fans gegen Rassismus
BeitragVerfasst: 02.02.2012 16:20 

Registriert: 16.07.2008 00:18
Beiträge: 928
Wohnort: Laatzen


Offline
Discostu hat geschrieben:
Kerze: Dankeschön. Genau so ist es.
Übrigens wird genau diese Art der "Argumentation" derzeit in Österreich bei der FPÖ praktiziert: Vorteil - Zum Einen werden die Geschehnisse damit verharmlost, zum anderen kann man sich wunderbar in der Opferrolle suhlen. Das muss man sich einmal vorstellen.


Dein posting irritiert mich. Unglaublich, da haben doch Opfer tatsächlich die Frechheit, sich in einer Opferrolle zu suhlen. Das muss man sich mal vorstellen: wissen wir doch alle, dass diese Rolle traditionell armen benachteiligten und gesellschaftlich ausgegrenzten Linken in einer Debatte vorbehalten ist.

Du bringst mit einem OT Österreich ins Spiel und kannst damit eigentlich nur die Randale um den Ball der Burschenschaften meinen. Auf dein OT will ich eingehen, da du wieder mal verzerrt darstellst. Was waren die Fakten? 3000 Menschen wollten einen traditionell seit 1952 stattfindenden Ball wie immer in der Vergangenheit Ende Januar feiern und kamen in Abendgarderode, um zu feiern und Walzer zu tanzen. Ungefähr genau so viele Menschen hatten etwas dagegen, wollten keinen Walzer tanzen und ein Teil kam in Kampfmontur, weil sie Steine werfen und die Ballbesucher tätlich angreifen wollten. Alles wurde von der Presse hinreichend mit Fotos und Videos dokumentiert, selbst linke Presse wie z.B. Krone und Standart waren von der Gewaltbereitschaft schockiert.
Nun kann auch ich wenig mit den Traditionen Schlagender Studentenverbindungen anfangen und beim Walzer würde ich mir wahrscheinlich die Beine brechen. Mit Steinen würde ich Menschen deshalb aber nicht bewerfen.
Bezeichnend ist es auch wieder mal, dass für dieses Event nachgewiesene 2 Busladungen "erlebnisorientierter Linker" aus Deutschland herangekarrt wurde. Scheint in gewissen Kreisen in Mode zu kommen, vor wenigen Wochen wurde von diesem Klientel ja das erste mal seit 1939 wieder Polen in Warschau von Deutschen attackiert. Vielleicht hatte Silone wohl doch recht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 96-Fans gegen Rassismus
BeitragVerfasst: 02.02.2012 16:27 
Benutzeravatar

Registriert: 08.05.2003 13:49
Beiträge: 1263
Wohnort: Woanders


Offline
marVin hat geschrieben:
So schwierig ist das nicht. Wie El Filigrano noch mal erwähnen musste, ist der Auslöser dieses Threads der Artikel aus der HAZ. Es gibt diese ernstzunehmende Problematik mit konkreten Hinweisen. Das muss lückenlos aufgeklärt werden.



Wenn es nicht so schwierig ist, dann mach es bitte...

Ich fühl mich echt verarscht.

Nur weil ich nicht "Nazis raus" schreie, sondern für ein friedliches Miteinander bin, werd ich hier in eine asoziale Ecke gedrängt. Das von seiten der Mods, mit verbaler Unterstützung der "Forenelite".

Es werden aber in keinster Weise Argumente gebracht, sondern nur auf mich eingeprügelt und mit lockeren Sätzen wie: "Deine schwammige Ansicht", "es ist einfach zu beweisen, dass"...
aber es kommt noch immer NICHTS.

Ich finde das erbärmlich, beleidigend und eines Mods nicht würdig.
Sowohl du, MarVin, als auch discostu verweigern Diskussionen, ertragen keine Kritik, Sperren sich gegen Aussprachen, sondern versuchen verbohrt und tunnelblickartig ihre ansichten durchzudrücken.
Leider habt ihr eine Engstirnigkeit an euch, die es euch anscheinend unmöglich macht, objektiv zu bleiben!

Ich würde mich nochmals drüber freuen, aus dieser "Asiecke" rauskommen zu dürfen, damit ein nettes Miteinander möglich ist.

Und ich bitte dich nochmals, MarVin, wenns so einfach ist... MACH ES

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 96-Fans gegen Rassismus
BeitragVerfasst: 02.02.2012 16:35 
Benutzeravatar

Registriert: 15.08.2010 17:34
Beiträge: 1646
Wohnort: Hannover


Offline
Ich finde es ganz wichtig, dass sich die Gesellschaft geschlossen gegen rechte Gewalt stellt und sich für das Thema weiter sensibilisiert.
Jegliche Unterstützung des Staates bei der Aufspürung von Extremisten oder Straftätern (das meine ich jetzt generell) ist völlig legitim und stellt für mich zugleich sogar eine gesellschaftspolitische Aufgabe für alle in einer Demokratie dar.
Aber das darf niemals mit Gegengewalt oder wahlloser Veröffentlichung von Personendaten auf Internetplattformen geschehen, sondern vielmehr mit anonymen Hinweisen bei den Ordnungsbehörden.

Die Verantwortung der Strafermittlung und -verfolgung in einem Rechtsstaat liegt nicht in den Händen der Bevölkerung – was ja auch in jeder Hinsicht Sinn macht :P

Leider habe ich den viel diskutierten Link im Thread nicht mehr anschauen können. Daher weiß ich nicht, was sich dahinter exakt verbarg und kann mich dazu nicht äußern.

_________________
"Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben"
André Gide


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 96-Fans gegen Rassismus
BeitragVerfasst: 02.02.2012 17:09 
✝ Unvergessen
Benutzeravatar

Registriert: 21.01.2011 18:53
Beiträge: 5264
Wohnort: Nordtribühne


Offline
@Willi, schalte bitte mal einen Gang runter, ich glaube, niemand stellt dich hier in eine Asiecke.
Ich meine zu verstehen, was du meinst und du hast in meinen Augen auch Recht, wobei einige Vergleiche von dir sicherlich grenzwertig sind, aber alle anderen haben hier auch irgendwie Recht.
Ich habe in meinem ersten Beitrag hier auch darauf hingewiesen, dass ich es bedenklich finde, hier Namen, Berufe und Wohnorte der " Verdächtigen" öffentlich zu stellen.
Und , so wie ich diesen Thread verfolge, sehen viele hier das genauso.
Niemand will dich hier in irgendeine Ecke stellen, aber trotz Allem sollte man Tendenzen, welche sich abzeichnen ( ob nach rechts und nach links, genau beobachten und ggfs auch melden.
Das geht hier nur um einen, unseren Fussballverein , der hat viele Fans, auch von politisch unterschiedlicher Coleur, und das ist ja auch ok.
Was nicht ok ist, wenn man das Fansein missbraucht, um für politische Richtungen ( rechts oder links) zu werben, das hat im Stadion nichts zu suchen.
Und nochmal, fühle dich nicht in irgendeine Ecke gedrängt, aber dränge bitte auch andere nicht in irgendwelche Ecken. :wink:

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 96-Fans gegen Rassismus
BeitragVerfasst: 02.02.2012 17:27 
Benutzeravatar

Registriert: 07.10.2006 16:06
Beiträge: 10635


Offline
96HD
hat eine PN :wink:

_________________
Da hab ich gedacht, ich tu ihn ihm rein in ihn ihm sein Tor. Horst Hrubesch

Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 96-Fans gegen Rassismus
BeitragVerfasst: 02.02.2012 17:53 
Benutzeravatar

Registriert: 15.08.2010 17:34
Beiträge: 1646
Wohnort: Hannover


Offline
einwerfer hat geschrieben:
hat eine PN :wink:

Vielen Dank!

Dann haben die Aussagen in meinem ersten Beitrag für mich auch noch weiterhin Gültigkeit und müssen nicht angepasst werden:

Aber das darf niemals mit Gegengewalt oder wahlloser Veröffentlichung von Personendaten auf Internetplattformen geschehen, sondern vielmehr mit anonymen Hinweisen bei den Ordnungsbehörden.
Die Verantwortung der Strafermittlung und -verfolgung in einem Rechtsstaat liegt nicht in den Händen der Bevölkerung – was ja auch in jeder Hinsicht Sinn macht


Auf ein friedliches Hannover :fan:

_________________
"Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben"
André Gide


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 96-Fans gegen Rassismus
BeitragVerfasst: 02.02.2012 18:19 
Benutzeravatar

Registriert: 07.09.2011 11:10
Beiträge: 2815
Wohnort: unterm Kaliberg


Offline
So , ich will mich auch zu diesem heiß diskutiertem Thema melden.
Mal so ne Frage in die Runde:
Wart ihr schon in irgendeiner Form direkt von diesem Thema betroffen ?
Ich wohne in Wunstorf, und in meiner Jugendzeit in fast unmittelbarer Nähe der damaligen Wohnwelt, dem Linken Kultur- und Kommunikationszentrum.
Liegt bereits über 20 Jahre zurück, als das Zentrum von Rechten ( aus dem Umkreis von Wunstorf ) angegriffen worden ist.
Es gab Angriffe mit Leuchtspur aus fahrenden Autos oder Moped´s. Auch gab es Angriffe mit Steinen, Flaschen und einer KETTENSÄGE !
Da ich innerhalb dieser Aktionen 2 x an dem Kulturzentrum vorbei gefahren bin, hat man auch MEIN Nummernschild notiert und wie die anderen " Nummernschilder" ÖFFENTLICHT als Plakat an die Wand der Wohnwelt aufgehängt.
Mit dem Titel: " Aus folgenden Fahrzeugen wurde auf uns geschossen " H- XXXXX , SHG-XXXX , usw.
Einen Tag später hatte ich unerwarteten Besuch.........

_________________
Zur Fankultur gehört das Leiden und der Mißerfolg zwingend dazu,
weil man sich sonst nicht über das Erreichte freuen kann.
Zitat von Roter Dortmunder


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 96-Fans gegen Rassismus
BeitragVerfasst: 02.02.2012 19:19 

Registriert: 13.02.2009 23:30
Beiträge: 3171
Wohnort: Laatzen


Offline
Ich kann es nach wie vor nicht verstehen, wenn hier im Zusammenhang mit 96 von einigen Links-und Rechtextreme in einen Topf geworfen weren.
Es gibt im Stadion meines Wissens nach keine linken Gruppierungen, die ihre Gesinnung im Umkreis von 96 verbreiten wollen, sehr wohl aber Bestrebungen von Leuten des Schlages "Besseres Hannover" dies im Stadion zu tun. Darum sollte es hier eigentlich nur gehen!
Außerdem kann ich die meiner Ansicht nach verquerten Gedankengänge von Willi nicht nachvollziehen.
Mir ist bekannt, dass es bei uns z.B. die "Baader-Meinhof-Gruppe" oder in Italien die "Roten Brigaden" gab. Auch in Südamerika wurden von Linksradikalen schlimme Verbrechen begangen. Von Stalin will ich hier gar nicht reden.
Letztlich reichen diese Verbrechen - abgesehen vielleicht von Stalin - aber nicht daran heran, ganzen Völkergruppen wie Juden oder Sinti schlicht das Lebensrecht abzusprechen und das in eiskalt geplanten Völkermord industriell umzusetzen! Dazu kommt noch diese unsägliche Ideologie von "Herrenmenschen", Gewaltanwendung und totaler Intoleranz gegenüber Andersdenkenden.
Solange es Menschen gibt, die aus Dummheit oder noch schlimmer Überzeugung solche Sachen auch nur ansatzweise gutheißen, ist jede Toleranz gegenüber solchen Typen, die für mich Feinde der Menschheit sind, absolut ausgeschlossen!
Solche Typen will ich nicht im Stadion sehen, gerade weil ich mir einbilde, ein toleranter Mensch zu sein!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 96-Fans gegen Rassismus
BeitragVerfasst: 02.02.2012 19:50 

Registriert: 07.05.2005 11:16
Beiträge: 1461


Offline
Zitat:
Es gibt im Stadion meines Wissens nach keine linken Gruppierungen, die ihre Gesinnung im Umkreis von 96 verbreiten wollen


Wollte mich eigentlich nicht an der politschen Diskussion beteiligen, aber kurzer Einwurf @karibik!

Ich denke, die BN macht sich da kein Geheimnis raus, dass sie politisch links sind, und auch Überschneidungen zur Linken Szene haben!

Hier ein Bild aus ihrer Bildergalerie von der BN-Homepage:

Bild

Dass man gegen die aktuelle Regierung ist, darf jeder sagen. Aber zum schottern aufrufen, also einer Straftat, ist für mich ein eindeutiges Indiz, dass die der Linksextremen Szene zu gehören!

Ich bin kein Freund von billigen Vergleichen von Links und Rechts, aber auch die Linke Ideologie ist gefährlich, und ich rede jetzt nicht von sinnlosem und verantwortungslosen Gleisbettverwüstungen. Daher ist es für unverständlich, warum man so übel gegen die Rechten vorgeht (ob zurecht möchte ich hier nicht bewerten), aber nichts gegen die offensichtlich Linksextremen in unserer Kurve sagt. Noch schlimmer: Man bedient sich an deren Recherchen, die laut meines Wissens für die Linke-Szene gedacht waren. (Ich möchte keine falsche Vermutungen machen, aber ich habe den Verdacht, dass die anhand so einer Datei, Angriffe bzw. Überfälle auf Nazis planen!)


Zuletzt geändert von Maxy1896 am 02.02.2012 19:57, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  Seite 4 von 23 | [ 451 Beiträge ] | Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7 ... 23  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Suche nach:
Gehe zu: