Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  Seite 2 von 10 | [ 199 Beiträge ] | Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5 ... 10  Nächste
 Mitgliederversammlung des Hannoverschen Sportvereins 2017 Moderations-Bereich
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Mitgliederversammlung des Hannoverschen Sportvereins 201
BeitragVerfasst: 24.04.2017 12:26 

Registriert: 11.04.2017 19:14
Beiträge: 129


Offline
Auf der Tagesordnung der JHV steht ja zudem auch der Bericht des Aufsichtsrats. Danach kann man zu jenem Bericht Fragen stellen. (Weißt du doch alles auch selbst.)

Ich werde diesen beiden Tagesordnungspunkte jedenfalls erst einmal abwarten, bevor ich mir ein Urteil darüber bilde, was im vergangenen Jahr passiert oder auch nicht passiert ist.

@rotsticker: Die Spiele gegen Sevilla wurden interessanterweise trotz der Gegebenheiten möglich, dass der e.V. damals sogar noch Anteile an der KgaA hielt. Wieso soll eine komplette und nicht mehr rückgängig zu machende Trennung zwischen Verein (und seinen Mitgliedern) und Wirtschaftsunternehmen jetzt alternativlos sein, um wettbewerbsfähig zu bleiben?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mitgliederversammlung des Hannoverschen Sportvereins 201
BeitragVerfasst: 24.04.2017 12:32 
Benutzeravatar

Registriert: 30.09.2003 10:33
Beiträge: 3937
Wohnort: Elze


Offline
Ich hege keinen persönlichen Groll gegen Herrn Nestler (oder Herrn Kramer), sondern ich rüge ausdrücklich, dass diese nichts von dem auch nur angegangen sind, was sie ihren Wählern versprochen haben (und ich gehöre zu diesen Wählern) - jedenfalls, so weit sie mir die Möglichkeit gegeben haben, ihr Tun zu bewerten.

Herr Kind ist mit 5:0 zum Präsidenten gekürt worden, er hat seinen handverlesenen Vorstand ohne Gegenwehr installieren können, es hat keine Transparenz gegeben, weder zum Grundlagenvertrag noch zur Stammestrasse. Das Verhalten sowohl des Vorstandes als auch des Aufsichtsrates im letzten Jahr bleiben - mit Ausnahme der Äusserungen und Taten des allgegenwärtigen Herrn Kind in erster Linie bezogen auf die KGaA - völlig im Dunklen; Dokumente zur 50+1 - Regelung werden nur auszugsweise und undokumentiert via ProVerein veröffentlicht, die Vorbereitung der JHV beginnt erst wenige Tage vor ihrer Durchführung.

Nur das Verbreiten von Anträgen kurz vor einer JHV reicht nach meiner Einschätzung nicht aus, um eine Entlastung zu rechtfertigen - wobei es ja sowieso eine Einzelentlastung nicht gibt und ich mehr als deutlich gemacht habe, dass die 3 anderen Aufsichtsratsmitglieder definitiv nicht entlastet werden sollten.

Mit einem Teil meines Berufes oder dem Beruf von Herrn Nestler hat dies Alles allerdings nichts zu tun, und es ist beschämend, wenn Du dies hochkochst, 1896er! Hier geht es darum, dass ein gesamter Aufsichtsrat nach meiner Einschätzung seinen Kontrollpflichten nicht nachvollziehbar nachkommt. Wenn Du eine andere Auffassung hast: es ist eine demokratische Abstimmung am Donnerstag!

@Holgerson: Der Aufsichtsrat und insbesondere die beiden "Fanaufsichtsräte" dürfen mich nach einem Jahr Schweigen gerne eines Besseren belehren - allerdings deutet bisher nichts darauf hin, zumal sicherlich dieser Brandbrief an die Mitglieder nicht ohne Wissen eines Teils des Aufsichtsrates versandt worden ist - wie gesagt, es ist eine Gesamtentlastung, und ich für meinen Teil kann jetzt schon sagen, dass ich drei der fünf Mitglieder in keinem Fall entlasten kann.

_________________
12.04.1896 - 26.09.1997 Scheissverein und stolz darauf!
26.09.1997 - 23.03.2019 Kindische Zeiten bei Hannover 96
23.03.2019 - ................ #VorwärtsnachWeit!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mitgliederversammlung des Hannoverschen Sportvereins 201
BeitragVerfasst: 24.04.2017 13:05 
Benutzeravatar

Registriert: 23.09.2007 19:00
Beiträge: 6695
Wohnort: Isernhagen


Offline
stscherer hat geschrieben:
... sondern ich rüge ausdrücklich, dass diese nichts von dem auch nur angegangen sind, was sie ihren Wählern versprochen haben (und ich gehöre zu diesen Wählern) - jedenfalls, so weit sie mir die Möglichkeit gegeben haben, ihr Tun zu bewerten...

Herr Kind ist mit 5:0 zum Präsidenten gekürt worden, er hat seinen handverlesenen Vorstand ohne Gegenwehr installieren können, es hat keine Transparenz gegeben, weder zum Grundlagenvertrag noch zur Stammestrasse. Das Verhalten sowohl des Vorstandes als auch des Aufsichtsrates im letzten Jahr bleiben - mit Ausnahme der Äusserungen und Taten des allgegenwärtigen Herrn Kind in erster Linie bezogen auf die KGaA - völlig im Dunklen;


Das sind auch die Punkte die mich ärgern und dringender Klärung bedürfen.

_________________
Es ist kein Anzeichen von seelischer Gesundheit sich an eine zutiefst gestörte Gesellschaft anpassen zu können.

Jiddu Krishnamurti


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mitgliederversammlung des Hannoverschen Sportvereins 201
BeitragVerfasst: 24.04.2017 13:10 
Benutzeravatar

Registriert: 30.09.2003 10:33
Beiträge: 3937
Wohnort: Elze


Offline
genius4u hat geschrieben:
stscherer hat geschrieben:
... sondern ich rüge ausdrücklich, dass diese nichts von dem auch nur angegangen sind, was sie ihren Wählern versprochen haben (und ich gehöre zu diesen Wählern) - jedenfalls, so weit sie mir die Möglichkeit gegeben haben, ihr Tun zu bewerten...

Herr Kind ist mit 5:0 zum Präsidenten gekürt worden, er hat seinen handverlesenen Vorstand ohne Gegenwehr installieren können, es hat keine Transparenz gegeben, weder zum Grundlagenvertrag noch zur Stammestrasse. Das Verhalten sowohl des Vorstandes als auch des Aufsichtsrates im letzten Jahr bleiben - mit Ausnahme der Äusserungen und Taten des allgegenwärtigen Herrn Kind in erster Linie bezogen auf die KGaA - völlig im Dunklen;


Das sind auch die Punkte die mich ärgern und dringender Klärung bedürfen.

Und dies funktioniert eben nachhaltig nur über die Verweigerung der Entlastung für Vorstand und Aufsichtsrat - und deswegen hat die Bitte darum eben nichts mit persönlichen Gefühlen zu tun.

_________________
12.04.1896 - 26.09.1997 Scheissverein und stolz darauf!
26.09.1997 - 23.03.2019 Kindische Zeiten bei Hannover 96
23.03.2019 - ................ #VorwärtsnachWeit!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mitgliederversammlung des Hannoverschen Sportvereins 201
BeitragVerfasst: 24.04.2017 18:20 
Benutzeravatar

Registriert: 05.05.2014 18:13
Beiträge: 323
Wohnort: Hannover


Offline
Symbolik allein reicht nicht aus.

Wir brauchen Mehrheiten. Bringt Alle mit die laufen können und abstimmen dürfen.

_________________
Es gibt kein' Verein in Europa, der 96 schlagen kann...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mitgliederversammlung des Hannoverschen Sportvereins 201
BeitragVerfasst: 24.04.2017 18:25 
Benutzeravatar

Registriert: 30.09.2003 10:33
Beiträge: 3937
Wohnort: Elze


Offline
12ter Mann hat geschrieben:
Symbolik allein reicht nicht aus.

Wir brauchen Mehrheiten. Bringt Alle mit die laufen können und abstimmen dürfen.

Das hätte Dir und Deiner Truppe von ProVerein auch mal vor sechs bis neun Monaten einfallen können. Aber klar, Mitgliederversammlungen kommen ja genau so plötzlich wie Weihnachten. Und nach der letzten JHV wolltest Du ja nichts wissen von Wählerpflege und Vorbereitung.

_________________
12.04.1896 - 26.09.1997 Scheissverein und stolz darauf!
26.09.1997 - 23.03.2019 Kindische Zeiten bei Hannover 96
23.03.2019 - ................ #VorwärtsnachWeit!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mitgliederversammlung des Hannoverschen Sportvereins 201
BeitragVerfasst: 24.04.2017 19:23 
Benutzeravatar

Registriert: 05.05.2014 18:13
Beiträge: 323
Wohnort: Hannover


Offline
In dem Schreiben an die Mitglieder wurde das umgebaute Stadion als Erfolg des Vereins gepriesen.

Lest mal den Faktencheck zum NDS:

http://proverein1896.de/2017/04/faktenc ... enstadion/

_________________
Es gibt kein' Verein in Europa, der 96 schlagen kann...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mitgliederversammlung des Hannoverschen Sportvereins 201
BeitragVerfasst: 25.04.2017 07:04 
Benutzeravatar

Registriert: 30.09.2003 10:33
Beiträge: 3937
Wohnort: Elze


Offline
12ter Mann hat geschrieben:
In dem Schreiben an die Mitglieder wurde das umgebaute Stadion als Erfolg des Vereins gepriesen.

Lest mal den Faktencheck zum NDS:

http://proverein1896.de/2017/04/faktenc ... enstadion/

Ein Bericht, der 10 Monate zu spät kommt.

Aber nehmen wir ihn mal als Aufhänger, um eine weitere Mär zu entlarven, die derzeit wieder durch das Internet und insbesondere durch verschiedene Fratzenbuch-Gruppen zu Hannover 96 wabert: man müsse schon allein deswegen die Anträge auf der JHV ablehnen, damit Martin Kind nicht zurücktrete, denn dann werde H96 führungslos, orientierungslos und gerate in Insolvenz.

Tatsächlich würde sich bei H96 nichts ändern, wenn Herr Kind zurücktreten würde (und hoffentlich der grösste Teil seines Klatschpappen-Vorstandes gleich mit): denn bestimmender Faktor in den Kapitalgesellschaften bliebe er ja trotzdem, und da kann er ja nicht einfach zurücktreten, sondern muss neue Investoren finden, um sein Geld ausgezahlt zu erhalten - und eigenes Geld verbrennt Herr Kind sicherlich nicht.

Der Manager bleibt, der Trainer bleibt, die Mannschaft bleibt, die Geschäftsstelle samt Mitarbeitern bleibt... und natürlich bleiben die Sponsoren, denn die sind langfristig gebunden.

Selbstverständlich müsste ein neuer Präsident gefunden werden, aber nach Jahrzehnten der hannoverschen Monokultur ohne jegliches Anzeichen für einen Führungswechsel wird sich vor einem Rücktritt des Allgewaltigen kein Neuer aus der Deckung wagen und seinen Hut in den Ring werfen. Aber nach einem Rücktritt werden sich sehr schnell neue Koalitionen bilden - und die werden auch mit neuen Investoren und Sponsoren sprechen, denn immerhin hat Hannover 96 noch ein bisschen mehr als einen sturköpfigen Machtmenschen zu bieten: noch gehört H96 zu dem sehr überschaubaren Kreis der Bundesligisten... und dementsprechend werden auch die alten Sponsoren nicht plötzlich abspringen, nur weil Martin Kind nicht mehr mit ihnen am Verhandlungstisch sitzt.

Aber derzeit ist es eine selbsterfüllende Prophezeiung: solange sich Martin Kind am Präsidentenamt festkrallt und egozentrisch sein Ziel der absoluten Kontrolle über die Profiabteilung verfolgt, solange ist Martin Kind auch alternativlos. Wenn er aber im letzten Jahr in den Rücktritt getrieben worden wäre - oder man in den letzten 12 Monaten tatsächlich eine schlagkräftige Opposition aufgebaut hätte -, dann wäre die bisher undenkbare Voraussetzung seines Rücktritts längst denkbar und Alternativen längst auf dem Tisch.

Es hat im letzten Jahr Menschen gegeben, die nicht nur die Pläne A (3 Oppositionskandidaten kommen in den AR) und C (kein Oppositionskandidat kommt in den AR) durchdacht hatten, sondern auch den Plan B - der dann eingetreten ist. Diese Menschen (nicht mehr alle können hier leider im Forum schreiben) waren bereit, sich an einer starken und breiten, mit einem langen Atem auf die nun bevorstehende JHV hinarbeitenden Opposition zu beteiligen. Leider war dies nicht gewünscht.

Die Informationen und Argumente (siehe oben) waren längst schon da, selbst die menschlichen Ressourcen waren da, nur es hat an entscheidender Stelle der Wille gefehlt.

Trotzdem noch einmal der Aufruf an alle Vereinsmitglieder: kommt am Donnerstag und stimmt für die Anträge; und überlegt wirklich sehr genau, ob ihr diesen Vorstand und diesen Aufsichtsrat entlasten könnt. Und bedenkt dies wirklich ganz genau, denn in diesem Brandbrief des Vorstandes wird ja gerade die Entlastung als Unterstützung der dort getroffenen Entscheidungen gewertet. Kann man also für die Anträge und gleichzeitig für die Entlastung sein?

Da ich denke, dass ich am Donnerstag genügend Zeit und Musse dafür finden werde: ich werde meine Meinung zu der JHV aktuell twittern unter #h96. Vielleicht macht der Eine oder Andere ja mit...

_________________
12.04.1896 - 26.09.1997 Scheissverein und stolz darauf!
26.09.1997 - 23.03.2019 Kindische Zeiten bei Hannover 96
23.03.2019 - ................ #VorwärtsnachWeit!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mitgliederversammlung des Hannoverschen Sportvereins 201
BeitragVerfasst: 25.04.2017 11:29 
Benutzeravatar

Registriert: 23.09.2007 19:00
Beiträge: 6695
Wohnort: Isernhagen


Offline
In meinen Augen kommt die Artillerie zu spät. Und so unproblematisch ist die Situation bei einem eventuellen Präsidenten-Wechsel auch nicht. Egal ob wir aufsteigen oder nicht, es würde ein Vakuum entstehen. Und das wäre alles andere als hilfreich.

_________________
Es ist kein Anzeichen von seelischer Gesundheit sich an eine zutiefst gestörte Gesellschaft anpassen zu können.

Jiddu Krishnamurti


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mitgliederversammlung des Hannoverschen Sportvereins 201
BeitragVerfasst: 25.04.2017 12:57 
Benutzeravatar

Registriert: 30.09.2003 10:33
Beiträge: 3937
Wohnort: Elze


Offline
genius4u hat geschrieben:
In meinen Augen kommt die Artillerie zu spät. Und so unproblematisch ist die Situation bei einem eventuellen Präsidenten-Wechsel auch nicht. Egal ob wir aufsteigen oder nicht, es würde ein Vakuum entstehen. Und das wäre alles andere als hilfreich.

Natürlich kommt das Alles viel zu spät. Daher ja auch meine Kritik an den "Fanaufsichtsräten" und "ProVerein", die 1 Jahr im Loch stecken, jegliche Unterstützung ablehnen und verbeissen und jetzt aktionistisch wie Kai aus der Kiste springen. Aber was willst Du machen, Du musst die Truppen nehmen, die Du kriegen kannst.
Und auch ein Wechsel an der Vereinsspitze ist mit Risiken behaftet, doch er ist nicht so unmöglich, wie er immer dargestellt wird.

_________________
12.04.1896 - 26.09.1997 Scheissverein und stolz darauf!
26.09.1997 - 23.03.2019 Kindische Zeiten bei Hannover 96
23.03.2019 - ................ #VorwärtsnachWeit!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mitgliederversammlung des Hannoverschen Sportvereins 201
BeitragVerfasst: 25.04.2017 13:56 

Registriert: 11.04.2017 19:14
Beiträge: 129


Offline
Inwiefern hat Aufstieg oder Nicht-Aufstieg damit zu tun?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mitgliederversammlung des Hannoverschen Sportvereins 201
BeitragVerfasst: 25.04.2017 14:27 

Registriert: 23.10.2007 14:42
Beiträge: 2425


Offline
genius4u hat geschrieben:
In meinen Augen kommt die Artillerie zu spät. Und so unproblematisch ist die Situation bei einem eventuellen Präsidenten-Wechsel auch nicht. Egal ob wir aufsteigen oder nicht, es würde ein Vakuum entstehen. Und das wäre alles andere als hilfreich.


Man darf halt aber auch nicht die Möglichkeiten einer Mobilisierung des inhaltlich nicht interessierten und einfach komplett Kind-unkritischen "Klatschviehs" unterschätzen, wären die Anträge mit einem entsprechenden Vorlauf bspw. durch die Madsack-Hauspostillen populistisch verwurstet und verwässert worden, sodass am Ende wieder nur noch "Ultras" gegen Kind übrig geblieben wäre. In der Kurzfristigkeit sehe ich die Chance, dass die Anzahl der abstimmenden Mitglieder sich mehr Richtung "inhaltlich" interessiert vs. eh immer da zum Beifall klatschen tendiert. Das ist auch was ich an deiner Haudrauf-Attitüde kritisieren würde StScherer. Laut sein heißt nicht gleich zielführend auch wenn man grundsätzlich Recht haben mag.

_________________
Karsten Surmann:
"Der Verein bekommt den Vorstand, den er verdient."
Lang lebe der Hannoversche Sportverein von 1896 e.V. Danke Basti & Co.!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mitgliederversammlung des Hannoverschen Sportvereins 201
BeitragVerfasst: 25.04.2017 15:38 
Benutzeravatar

Registriert: 30.09.2003 10:33
Beiträge: 3937
Wohnort: Elze


Offline
@1896er: ich denke, dass MK in der letzten JHV Alles mobilisiert hat, was zu mobilisieren war. Auf der Seite seiner Kritiker sah das anders aus - und letztendlich ist die Wahl ja auch nur in die Hose gegangen, weil zu Viele die "nette Fanaufsichtsrätin" V.v.L. mitgewählt haben. Es war ein Fehler, nicht von Anfang klar zu machen, dass auch sie ins MK-Lager gehörte.

Allerdings war die Ausgangsposition trotzdem nicht so schlecht, wenn man von Anfang wirklich Opposition gemacht hätte - und zB. die ganzen Probleme mit der Stammestrasse oder auch die 50+1-Problematik sowie die Finanzierung Stadion usw. usw. öffentlich diskutiert hätte.

Welche Gangart man im Einzelnen gewählt hätte, wäre ja diskutabel gewesen, aber so garnichts in der Aussenwirkung zu machen hat eben die Motivation bei vielen Unterstützern erlahmen lassen. Und dies könnte dann auch den Donnerstag enttäuschend machen.

Guck mal, selbst jetzt lassen sich die Herrschaften ja nicht nach aussen hören, sondern lassen über Dritte verbreiten, sie würden sich gegen das Schreiben des Vorstandes stellen. Sehr, sehr unglücklich bzw. sehr, sehr unbedarft! Und dabei hätte Beiden doch klar sein müssen, als sie sich zur Wahl gestellt haben, dass das kein Ponyhof ist, auf den sie einheiraten...

_________________
12.04.1896 - 26.09.1997 Scheissverein und stolz darauf!
26.09.1997 - 23.03.2019 Kindische Zeiten bei Hannover 96
23.03.2019 - ................ #VorwärtsnachWeit!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mitgliederversammlung des Hannoverschen Sportvereins 201
BeitragVerfasst: 25.04.2017 16:38 

Registriert: 23.10.2007 14:42
Beiträge: 2425


Offline
ABER das hektische Mitgliederrundschreiben spricht für mich eine andere Sprache, nämlich die dass man nervös doch noch versucht, irgendwie Stimmen ranzukarren. Ich bin gespannt. Ich habe das Gefühl, dass es diesesmal durchaus reichen könnte. Schwer wäre es geworden, wenn alá HSV+ im Vorfeld eine wochenlange Medienkampagne gefahren wäre.

_________________
Karsten Surmann:
"Der Verein bekommt den Vorstand, den er verdient."
Lang lebe der Hannoversche Sportverein von 1896 e.V. Danke Basti & Co.!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mitgliederversammlung des Hannoverschen Sportvereins 201
BeitragVerfasst: 25.04.2017 19:09 
Benutzeravatar

Registriert: 23.09.2007 19:00
Beiträge: 6695
Wohnort: Isernhagen


Offline
stscherer hat geschrieben:
Natürlich kommt das Alles viel zu spät. Daher ja auch meine Kritik an den "Fanaufsichtsräten" und "ProVerein", die 1 Jahr im Loch stecken, jegliche Unterstützung ablehnen und verbeissen und jetzt aktionistisch wie Kai aus der Kiste springen. Aber was willst Du machen, Du musst die Truppen nehmen, die Du kriegen kannst.

Und auch ein Wechsel an der Vereinsspitze ist mit Risiken behaftet, doch er ist nicht so unmöglich, wie er immer dargestellt wird.


Danke, ich dachte schon ich wär der Einzige dem es so ging oder geht. Natürlich ist alles grundsätzlich möglich. Aber welche Gefahren verbirgen sich dahinter ? Ich kann das nicht überblicken.

1896er hat geschrieben:
Man darf halt aber auch nicht die Möglichkeiten einer Mobilisierung des inhaltlich nicht interessierten und einfach komplett Kind-unkritischen "Klatschviehs" unterschätzen, wären die Anträge mit einem entsprechenden Vorlauf bspw. durch die Madsack-Hauspostillen populistisch verwurstet und verwässert worden, sodass am Ende wieder nur noch "Ultras" gegen Kind übrig geblieben wäre.


Ohne die Medien geht doch gar nichts mehr. Zumindest ist das meine Erfahrung bei solchen Themen. Anstatt sich ProVerein 1896 ein Jahr bedeckt hält, hätten sie im Hintergrund für eine kritische Berichterstattung von Überregionalen akquirieren müssen. Meines Wissens und auf meine Nachfrage hin hat niemand beim Spiegel, dem Fokus oder der Welt auch nur ansatzweise vorgesprochen. Und ob die Mitglieder, wie du sie nennst Klatschpappen-Fans, von so einer kurzfristig anberaumten Aktion überzeugen lassen oder gar wachrütteln lassen? Ich wage es zu bezweifeln.

Holgerson hat geschrieben:
Inwiefern hat Aufstieg oder Nicht-Aufstieg damit zu tun?


Nicht alle Spieler achten nur auf das Geld. Es gibt mündige Sportler denen das Drumherum bei einem potenziellen Arbeitgeber auch sehr wichtig ist. Was meinst was die großen Vermittler-Agenturen jetzt für einen Eindruck bekommen und welche Empfehlungen sie ihren Mandaten aussprechen ?

_________________
Es ist kein Anzeichen von seelischer Gesundheit sich an eine zutiefst gestörte Gesellschaft anpassen zu können.

Jiddu Krishnamurti


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mitgliederversammlung des Hannoverschen Sportvereins 201
BeitragVerfasst: 25.04.2017 19:44 
Benutzeravatar

Registriert: 05.05.2014 18:13
Beiträge: 323
Wohnort: Hannover


Offline
Satzungsänderungsantrag Management GmbH:

Auf das berechtigte Anliegen die Mitglieder über die Zielsetzung per e-mail zu informieren hat der Vorstand mit Ablehnung reagiert. Seine Beschwerde wurde mit einem inhaltlich sinnbefreiten Schreiben beantwortet.

Sein Anliegen ist nun öffentlich zugänglich:
http://proverein1896.de/2017/04/mv-2017-offener-brief-von-david-waack-an-die-mitglieder-von-hannover-96/

_________________
Es gibt kein' Verein in Europa, der 96 schlagen kann...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mitgliederversammlung des Hannoverschen Sportvereins 201
BeitragVerfasst: 25.04.2017 20:15 
Benutzeravatar

Registriert: 30.09.2003 10:33
Beiträge: 3937
Wohnort: Elze


Offline
12ter Mann hat geschrieben:
Satzungsänderungsantrag Management GmbH:

Auf das berechtigte Anliegen die Mitglieder über die Zielsetzung per e-mail zu informieren hat der Vorstand mit Ablehnung reagiert. Seine Beschwerde wurde mit einem inhaltlich sinnbefreiten Schreiben beantwortet.

Sein Anliegen ist nun öffentlich zugänglich:
http://proverein1896.de/2017/04/mv-2017-offener-brief-von-david-waack-an-die-mitglieder-von-hannover-96/

Dann veröffentlicht doch die sinnbefreiten Schreiben! damit wir sie thematisieren können am Donnerstag!
Sie wären doch ein weiterer Grund, diesen Vorstand NICHT zu entlasten!
Verdammt, nehmt doch endlich den Kampf auf!

_________________
12.04.1896 - 26.09.1997 Scheissverein und stolz darauf!
26.09.1997 - 23.03.2019 Kindische Zeiten bei Hannover 96
23.03.2019 - ................ #VorwärtsnachWeit!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mitgliederversammlung des Hannoverschen Sportvereins 201
BeitragVerfasst: 25.04.2017 20:29 
Benutzeravatar

Registriert: 05.05.2014 18:13
Beiträge: 323
Wohnort: Hannover


Offline
Wenn es meine Post wäre, könnte ich das entscheiden.
Ist aber nicht meine, sorry.

_________________
Es gibt kein' Verein in Europa, der 96 schlagen kann...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mitgliederversammlung des Hannoverschen Sportvereins 201
BeitragVerfasst: 25.04.2017 21:03 
Benutzeravatar

Registriert: 06.02.2015 17:53
Beiträge: 1385


Offline
:flag96: @ststcherer

Na ,seid Ihr schon wieder dabei euch Mitglieder zu krallen?
Eines vorweg: Ich habe von der Marterie keine Ahnung. Ich bin auch kein Kind-Befürworter in Abhängigkeit.
Bloss wie ich die Sache sehe, wird hier versucht, MK loszuwerden. Und das ohne Rücksicht auf Verluste. Ich bin gespannt, wenn die Karre im Dreck ist und es keinen Buli-Fussball mehr gibt,ob sich dann jemand hinstellt und die Verantwortung übernimmt?
Dafür gibt es dann ja wieder eine Tennisabteilung und Wassergymnastik.
Bloss wird dann auch kein Geld mehr vorhanden sein. Denn soviel Geld hat der Verein auch nicht, um alleine ohne Sponsoren zu überleben.
Viel Glück ihr Ritter ohne Furcht und Tadel
und nein, ich möchte nicht diskutieren, weil wie gesagt, ich keine Ahnung von Gesetzen habe.

_________________
Manchmal wäre es echt von Vorteil,man könnte anstatt Blut,ein wenig Hirn spenden*
" Ich weiß, daß ich nichts weiß" .


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mitgliederversammlung des Hannoverschen Sportvereins 201
BeitragVerfasst: 25.04.2017 21:48 

Registriert: 11.04.2017 19:14
Beiträge: 129


Offline
Wenn du schon selbst von dir sagst, dass du keine Ahnung von der Materie hast, wie kommst du dann zu solchen Einschätzungen, über die man aber bitte nicht diskutieren soll?

Mozart96 hat geschrieben:
Bloss wie ich die Sache sehe, wird hier versucht, MK loszuwerden. Und das ohne Rücksicht auf Verluste. Ich bin gespannt, wenn die Karre im Dreck ist und es keinen Buli-Fussball mehr gibt,ob sich dann jemand hinstellt und die Verantwortung übernimmt?
Dafür gibt es dann ja wieder eine Tennisabteilung und Wassergymnastik.
Bloss wird dann auch kein Geld mehr vorhanden sein. Denn soviel Geld hat der Verein auch nicht, um alleine ohne Sponsoren zu überleben.


Stscherer hat es doch heute Morgen erst beschrieben:

stscherer hat geschrieben:
Tatsächlich würde sich bei H96 nichts ändern, wenn Herr Kind zurücktreten würde (und hoffentlich der grösste Teil seines Klatschpappen-Vorstandes gleich mit): denn bestimmender Faktor in den Kapitalgesellschaften bliebe er ja trotzdem, und da kann er ja nicht einfach zurücktreten, sondern muss neue Investoren finden, um sein Geld ausgezahlt zu erhalten - und eigenes Geld verbrennt Herr Kind sicherlich nicht.

Der Manager bleibt, der Trainer bleibt, die Mannschaft bleibt, die Geschäftsstelle samt Mitarbeitern bleibt... und natürlich bleiben die Sponsoren, denn die sind langfristig gebunden.

Selbstverständlich müsste ein neuer Präsident gefunden werden, aber nach Jahrzehnten der hannoverschen Monokultur ohne jegliches Anzeichen für einen Führungswechsel wird sich vor einem Rücktritt des Allgewaltigen kein Neuer aus der Deckung wagen und seinen Hut in den Ring werfen. Aber nach einem Rücktritt werden sich sehr schnell neue Koalitionen bilden - und die werden auch mit neuen Investoren und Sponsoren sprechen, denn immerhin hat Hannover 96 noch ein bisschen mehr als einen sturköpfigen Machtmenschen zu bieten: noch gehört H96 zu dem sehr überschaubaren Kreis der Bundesligisten... und dementsprechend werden auch die alten Sponsoren nicht plötzlich abspringen, nur weil Martin Kind nicht mehr mit ihnen am Verhandlungstisch sitzt.


Letztlich geht es nicht per se darum, Martin Kind komplett loszuwerden, man möchte lediglich den Status erhalten, dass die Mitgliederversammlung des Vereins (aus der Vereinssatzung: 1. Die Mitgliederversammlung ist das oberste beschließende Organ des Vereins.) auch in Zukunft einen kleinen Rest Einfluss auf die Belange des Profifußballs, welcher nun einmal das Aushängeschild des ganzen Vereins ist, nehmen und handelnde Personen zur Verantwortung ziehen kann.

Dem Vorstand hingegen wäre es lieber, seine Vereinsmitglieder würden komplett entmündigt in diesen Fragen, schließlich kann man die Profifußball-Abteilung ja auch einzig und allein und unwideruflich einem bald 73-jährigen überlassen, ohne jegliche Kontrolle durch das oberste beschließende Organ des Vereins. Wenn Martin Kind nicht einmal das kleine bisschen Kontrolle ertragen kann, was den Mitgliedern des Vereins noch bleibt, und aufgrund einer Satzungsänderung das Handtuch werfen würde, wäre dies ziemlich entlarvend.

Ich weiß nicht, wie du das siehst, aber ich weiß ganz genau, welche der beiden Optionen ich unterstützenswerter finde und dafür versuche ich auch gerne mit meinen bescheidenen Möglichkeiten, mir "Mitglieder zu krallen".


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  Seite 2 von 10 | [ 199 Beiträge ] | Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5 ... 10  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Suche nach:
Gehe zu: