Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  Seite 4 von 10 | [ 199 Beiträge ] | Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7 ... 10  Nächste
 Mitgliederversammlung des Hannoverschen Sportvereins 2017 Moderations-Bereich
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Mitgliederversammlung des Hannoverschen Sportvereins 201
BeitragVerfasst: 28.04.2017 01:53 
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 16.01.2003 21:01
Beiträge: 19844
Wohnort: Regionär Hannovers


Offline
Picard96 hat geschrieben:
Satzungsänderung abgelehnt.


Ist so zu verkürzt wiedergegeben. Sie wurde nicht mit Mehrheit abgelehnt, im Gegenteil, es waren sogar knapp 60 % der anwesenden Mitglieder dafür, aber um den Antrag stattzugeben wäre eine 2/3 Mehrheit erforderlich gewesen. Das Ziel wurde angeblich knapp verfehlt.

_________________
„Kriminelle haben im Fußball nichts zu suchen!"
― Uli Hoeneß


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mitgliederversammlung des Hannoverschen Sportvereins 201
BeitragVerfasst: 28.04.2017 01:59 
Benutzeravatar

Registriert: 30.09.2003 10:33
Beiträge: 3880
Wohnort: Elze


Offline
Discostu hat geschrieben:
Picard96 hat geschrieben:
Satzungsänderung abgelehnt.


Ist so zu verkürzt wiedergegeben. Sie wurde nicht mit Mehrheit abgelehnt, im Gegenteil, es waren sogar knapp 60 % der anwesenden Mitglieder dafür, aber um den Antrag stattzugeben wäre eine 2/3 Mehrheit erforderlich gewesen. Das Ziel wurde angeblich knapp verfehlt.

Ach @Discostu, lohnt sich nicht, nun auch noch auf den einzugehen. 60% haben MK in den Allerwertesten getreten, und wahrscheinlich waren es sogar prozentual viel mehr. Anderorts gibt es schon heftige Diskussionen ob des erdoganschen Wahlprozederes, mal sehen, was sich da noch entwickelt.

Viel mehr Sorgen macht mir: der Verein Hannover 96 bekommt jetzt für 10 Millionen (!) einen Kinder- und Fitnessclub, für den die Mitglieder extra Gebühren zahlen müssen (komplett neue Info heute, die ein wenig untergegangen ist), und der dann trotzdem noch 1,2 Millionen Kosten im Jahr verursacht. Und dies in einem "Marktsegment" (würde MK ja wohl sagen), welches derzeit wie kein Anderes unter finanziellem Druck steht. Irre! Wenn die direkte Verbindung zwischen Verein und Profiabteilung gekappt ist, würde ich schon allein deswegen austreten - was für unübersehbare Risiken!

Aber wenn ich mir den Feldmann so auf der Bühne ansehe... mein Gott, heute lockst Du doch niemanden mehr mit ein paar digitalisierten Fitnessgeräten und ein paar Püppis in engen Leggings hinterm Ofen vor... allein die Mitgliedsbeiträge für aktive Sportler liegen in den meisten Abteilungen über den Jahresbeiträgen von Discount-Fitnessstudios.

http://www.zeit.de/2017/17/fitnesscenter-konkurrenz-mcfit-preis-fitness-first

_________________
12.04.1896 - 26.09.1997 Scheissverein und stolz darauf!
26.09.1997 - 23.03.2019 Kindische Zeiten bei Hannover 96
23.03.2019 - ................ #VorwärtsnachWeit!


Zuletzt geändert von stscherer am 28.04.2017 08:24, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mitgliederversammlung des Hannoverschen Sportvereins 201
BeitragVerfasst: 28.04.2017 07:51 
Benutzeravatar

Registriert: 07.06.2003 11:44
Beiträge: 11817
Wohnort: Südlich von Hannover


Offline
Discostu hat geschrieben:

Ist so zu verkürzt wiedergegeben. Sie wurde nicht mit Mehrheit abgelehnt, im Gegenteil, es waren sogar knapp 60 % der anwesenden Mitglieder dafür, aber um den Antrag stattzugeben wäre eine 2/3 Mehrheit erforderlich gewesen. Das Ziel wurde angeblich knapp verfehlt.


Also ist die Satzungsänderung im Ergebnis abgelehnt. Man sollte sich im Vorfeld seine erforderlichen Mehrheiten suchen.

Wenn ich auf Twitter gesehen habe wie einige süß versucht haben da noch jemand zur Abstimmung zu bewegen.

Außerdem hat man gesehen, was passiert wenn zu viele mehr oder weniger gut ausgebildete Juristen auf der gleichen Veranstaltung hat :wink:

Mal unabhängig davon ob die öffentlich Abstimmung rechtens war oder nicht (müsste ja die Satzung hergeben) , was ändert die Art der Abstimmung an meinem Abstimmungsverhalten?

Die sicher chaotische Veranstaltung dann mit Erdogan zu vergleichen ist m.E. auch ein starkes Stück. Der Verfasser sollte sich vielleicht mal ob die Praktiken von Erdogan informieren.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mitgliederversammlung des Hannoverschen Sportvereins 201
BeitragVerfasst: 28.04.2017 08:24 
Benutzeravatar

Registriert: 13.11.2013 19:46
Beiträge: 3866


Offline
Moin,

warst Du eigentlich dabei.???
Oder schreibst Du hier über irgend etwas wo von Du überhaupt keine Ahnung hast.???

LG
Peter

_________________
Ich bin fussballfern und stehe dazu


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mitgliederversammlung des Hannoverschen Sportvereins 201
BeitragVerfasst: 28.04.2017 08:25 

Registriert: 11.04.2017 19:14
Beiträge: 129


Offline
Picard96 hat geschrieben:
Mal unabhängig davon ob die öffentlich Abstimmung rechtens war oder nicht (müsste ja die Satzung hergeben) , was ändert die Art der Abstimmung an meinem Abstimmungsverhalten?

Macht für dich also keinen Unterschied, ob man eine geheime Wahl mit Möglichkeit zur Zustimmung, Enthaltung (!) oder Ablehnung hat oder ob man mit personalisierter (!) Abstimmungskarte nach vorne treten muss?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mitgliederversammlung des Hannoverschen Sportvereins 201
BeitragVerfasst: 28.04.2017 09:09 

Registriert: 05.10.2012 20:42
Beiträge: 1326
Wohnort: Hannover-Südstadt


Offline
Einen Antrag auf Beschlussfassung mal kurz anreißen und dann für abgehandelt erklären, den Redeplatz auf dem Podium ausschließlich den Fürsprechern von MK's Plänen zur Verfügung stellen oder bei Unmutsbekundungen der Mitglieder bezüglich des nicht anonymen Abstimmungsverfahren kurzerhand das Mikro abschalten - sehr, sehr fragwürdige Methoden.

Vielleicht ist der Ausdruck "erdogansche Methoden" überzogen - aber Demokratie geht anders!!!

Mal ganz abgesehen von den Briefen des Vorstandes im Vorfeld mit dem Aufruf, den Satzungsänderungsantrag abzulehnen. Gleiches Recht gab es für die andere Seite nicht.... :shock:

Meiner Meinung nach, muss sich dringend etwas ändern. Mir war, als hätte gestern die Obrigkeit ihre Maske abgezogen und zum Vorschein kam eine Fratze!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mitgliederversammlung des Hannoverschen Sportvereins 201
BeitragVerfasst: 28.04.2017 09:23 
Benutzeravatar

Registriert: 30.09.2003 10:33
Beiträge: 3880
Wohnort: Elze


Offline
Also dieser Weltraumabenteurer steht bei mir auf der Ignore-Liste, aber ihr zitiert ihn ja ständig: Herr Erdogan ist ein demokratisch gewählter Präsident eines Landes, welches sich in EU-Beitrittsverhandlungen befindet, und er hat vor kurzem eine demokratische Abstimmung über eine Verfassungsänderung durchführen lassen. Ich habe darauf hingewiesen, dass die Umstände und das Prozedere dieser demokratischen Abstimmung durchaus erhebliche Parallelen zur gestrigen Abstimmung über eine Satzungs- (=Verfassung eines Vereins) Änderung haben. Ich für meinen Teil bin eigentliche andere Abstimmungs- und Wahlstandards in Deutschland gewohnt.

_________________
12.04.1896 - 26.09.1997 Scheissverein und stolz darauf!
26.09.1997 - 23.03.2019 Kindische Zeiten bei Hannover 96
23.03.2019 - ................ #VorwärtsnachWeit!


Zuletzt geändert von stscherer am 28.04.2017 10:30, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mitgliederversammlung des Hannoverschen Sportvereins 201
BeitragVerfasst: 28.04.2017 10:28 
Benutzeravatar

Registriert: 23.09.2007 19:00
Beiträge: 6666
Wohnort: Isernhagen


Offline
Habe ich es richtig verstanden, dass

- der Vorstand entlastet wurde
- der Aufsichtsrat entlastet wurde
- der Antrag auf Satzungsänderung ablehnt wurde?

Was bedeutet die angesprochene außerordentliche MV bezüglich der 50+1 Regel? Wird nochmal separat dazu abgestimmt werden? Was ist mit Rückkauf der Markenrechte? Soll das nochmal überprüft werden und gibt es Chancen den Rückkauf vorzunehmen? Habe im Ticker gelesen, dass MK empfiehlt eine neue Gesellschaft diesbezüglich zu gründen.

Was ist mit der nicht geheimen Wahl. Ist das lt. Statuten erlaubt ?

Sorry, für die vielen Fragen. Da ich beruflich in Wiesbaden auf einem Kongress verweilte, konnte ich leider nicht teilnehmen.

_________________
Es ist kein Anzeichen von seelischer Gesundheit sich an eine zutiefst gestörte Gesellschaft anpassen zu können.

Jiddu Krishnamurti


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mitgliederversammlung des Hannoverschen Sportvereins 201
BeitragVerfasst: 28.04.2017 10:42 
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 16.01.2003 21:01
Beiträge: 19844
Wohnort: Regionär Hannovers


Offline
Deinen Ausführungen entnehmen ich, dass Du nicht dabei warst. Sei es drum, ich werde es Dir erklären.

Picard96 hat geschrieben:
Also ist die Satzungsänderung im Ergebnis abgelehnt. Man sollte sich im Vorfeld seine erforderlichen Mehrheiten suchen.


Genau das war nicht möglich.
Wärend der Vorstand es nicht nehmen lies, auf Vereinskosten ein zweiseitiges Schreiben an die Mitglieder zu versenden, wurde Daniel Waak folgendes nicht erlaubt:

- Die Mitglieder per Mail (also somit praktisch ohne Kosten) zu informieren
- Von der Bühne aus für den Antrag zu werben
- Eine kleine Präsentation darüber abzuhalten.

Wie soll er dann ordnungsgemäß um Mehrheiten suchen? Und selbst ohne diese Möglichkeiten war sein Antrag mit 60% sehr nah dran.

Zitat:
Außerdem hat man gesehen, was passiert wenn zu viele mehr oder weniger gut ausgebildete Juristen auf der gleichen Veranstaltung hat :wink:


Ja, das sah man. Die Juristen mussten den Vorstand zum einen die eigene Satzung erklären und zum anderen, dass ein Jurist im Vereinsrecht wohl durchaus in der Lage ist, ein satzungskonformen Antrag zu erstellen.

Zitat:
Mal unabhängig davon ob die öffentlich Abstimmung rechtens war oder nicht (müsste ja die Satzung hergeben) , was ändert die Art der Abstimmung an meinem Abstimmungsverhalten?


Sie war, so wie sich durchgeführt wurde, höchst fragwürdig. Man hatte ja nicht einmal die Möglichkeit sich zu enthalten, sondern es wurden sämtliche nicht abgegebene Stimmen als Ablehung gewertet.

Die zweite Frage ist eine, die ich Dir, ehrlich gesagt, nicht zugetraut hätte. Hast Du Dir nie Gedanken gemacht, weshalb bei einer Bundestagswahl so Wert drauf gelegt wird, dass die Wahl geheim ist?
Hier ein paar Hilfen: https://de.wikipedia.org/wiki/Wahlgeheimnis

Diejenigen, die nach Vorne gingen, um von ihrem demokratischen Recht gebrauch zu machen, wurden von anderen Mitgliedern beschimpft und zudem fotografiert und gefilmt. Und die Form von personalisierten Karten ist schlicht ein Unding. Ich kann mir gut vorstellen, dass einige Mitglieder sich daher nicht getraut haben von ihrem Recht Gebrauch zu machen.

Bei einem Kaninchenzüchterverein kann ich es mir vorstellen, dass man "vergisst" für eine derartige Abstimmung auch die Möglichkeit einer geheimen Wahl vorzusehen, aber ich hätte es nie für möglich gehalten, dass sowas bei einem Bundesligisten passiert. Und nach den ganzen anderen Fouls drumherum und im Vorfeld fällt es mir schwer, an eine grobe Unachtsamkeit zu glauben.

Zitat:
Die sicher chaotische Veranstaltung dann mit Erdogan zu vergleichen ist m.E. auch ein starkes Stück. Der Verfasser sollte sich vielleicht mal ob die Praktiken von Erdogan informieren.

Mit Erdogan würde ich es auch nicht vergleichen, habe ich im Übrigen auch nicht. Aber dennoch wurden demokratische Standards mit Füßen getreten.

_________________
„Kriminelle haben im Fußball nichts zu suchen!"
― Uli Hoeneß


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mitgliederversammlung des Hannoverschen Sportvereins 201
BeitragVerfasst: 28.04.2017 10:55 
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 16.01.2003 21:01
Beiträge: 19844
Wohnort: Regionär Hannovers


Offline
genius4u hat geschrieben:
Was ist mit Rückkauf der Markenrechte? Soll das nochmal überprüft werden und gibt es Chancen den Rückkauf vorzunehmen? Habe im Ticker gelesen, dass MK empfiehlt eine neue Gesellschaft diesbezüglich zu gründen.


Ein Antrag beschäftigte sich mit dem Rückkauf der Marken und Namensrechte nach den Konditionen wie sie der Verein veräußert hatte. So sollte sichergestellt werden, dass die Rechte beim Verein liegen und zum anderen mit Lizenzgebühren durch die Profimannschaft Mitgliederunabhängig eine finanzielle Einkommensbasis geschaffen werden.

Herr Kind zeigte sich verständnislos demgegenüber, da man ja "Geld zahlen solle, für etwas, dass man kostenfrei nutzen darf". Dabei stand der Zweck in der Erläuterung. Man wäre unabhängiger von den Mitgliedsbeiträgen, es würde die Bindung zwischen Verein und Proficlub stärken und man hätte zusätzliche Einnahmen.

_________________
„Kriminelle haben im Fußball nichts zu suchen!"
― Uli Hoeneß


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mitgliederversammlung des Hannoverschen Sportvereins 201
BeitragVerfasst: 28.04.2017 11:08 
Benutzeravatar

Registriert: 13.11.2013 19:46
Beiträge: 3866


Offline
Ich kann mir durchaus vorstellen, dass einige Abteilungsleiter und deren aktive Mitglieder nicht abgestimmt haben, weil sie Repressalien im Verein und ihren Abteilungen befürchtet haben.

Das Verfahren war m.M.n. eine klare Einschüchterung der Mitglieder und durchaus vom Vorstand bzw. der Mehrheit des ARs (Schmidt, Beck, von Lintel) so gewollt.

Denn sonst hätte es ja auch nicht die Aufforderung, in dem Rundschreiben der Gremien, zur
Ablehnung des Antrags gegeben.

Die ganze Nummer war m.M.n. sehr fragwürdig und bedarf der Prüfung durch ausgebildete Anwälte.

Herr Schmidt und die ganzen Beauftragten, die die Veranstaltung geleitet haben, wirkten für mich doch sehr unsicher, unvorbereitet und inkompetent.

Man hat wahrscheinlich vom Vorstand her gehofft, dass die alt eingesessen Mitglieder alles mit großer Mehrheit abschmettern bzw. die Gremien wie immer lautlos entlasten.

Ich finde es nicht nur seit gestern sehr fragwürdig, wie der gesamte Vorstand und die Mehrheit des ARs unseren Verein leitet und gegenüber den treuen Mitgliedern vertritt.

Eigentlich müsste da mal richtig ausgemistet werden.
Damit meine ich jetzt nicht die S&S oder die KGaA, denn die sind ja abgekoppelt vom Verein, sondern direkt den e.V., der ja bis dato immer noch durch Herrn Kind und Herrn Schmidt vertreten wird.

Mir ist bis heute noch in keinem Verein, den ich persönlich kenne, so ein Filz untergekommen.

LG
Peter

P.S.
Bei den Markenrechten geht es nicht darum sie kostenlos nutzen zu können/dürfen, sondern darum, dass der Verein mit seinen Breitensportabteilungen davon profitieren könnte, wenn man dadurch zusätzliche Einnahmen generieren würde.
So wird ein Schuh draus, denn bis dato profitiert seit ca. 20 Jahren nur die Kind Fraktion davon.

_________________
Ich bin fussballfern und stehe dazu


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mitgliederversammlung des Hannoverschen Sportvereins 201
BeitragVerfasst: 28.04.2017 12:00 
Benutzeravatar

Registriert: 23.09.2007 19:00
Beiträge: 6666
Wohnort: Isernhagen


Offline
Discostu hat geschrieben:
genius4u hat geschrieben:
Was ist mit Rückkauf der Markenrechte? Soll das nochmal überprüft werden und gibt es Chancen den Rückkauf vorzunehmen? Habe im Ticker gelesen, dass MK empfiehlt eine neue Gesellschaft diesbezüglich zu gründen.


Ein Antrag beschäftigte sich mit dem Rückkauf der Marken und Namensrechte nach den Konditionen wie sie der Verein veräußert hatte. So sollte sichergestellt werden, dass die Rechte beim Verein liegen und zum anderen mit Lizenzgebühren durch die Profimannschaft Mitgliederunabhängig eine finanzielle Einkommensbasis geschaffen werden.

Herr Kind zeigte sich verständnislos demgegenüber, da man ja "Geld zahlen solle, für etwas, dass man kostenfrei nutzen darf". Dabei stand der Zweck in der Erläuterung. Man wäre unabhängiger von den Mitgliedsbeiträgen, es würde die Bindung zwischen Verein und Proficlub stärken und man hätte zusätzliche Einnahmen.


Danke für deine Antwort. Soweit war mir das auch bekannt. In meinen Augen macht es langfristig schon Sinn die Rechte zurück zu kaufen. Das Sale-and-Leas-Back-Verfahren wurde ja auch schon angesprochen von ProVerein 1896.

Aber was ist aus dem Antrag geworden ? Im Ticker konnte ich nur kurze und wenig aussagekräftige Beiträge finden.

_________________
Es ist kein Anzeichen von seelischer Gesundheit sich an eine zutiefst gestörte Gesellschaft anpassen zu können.

Jiddu Krishnamurti


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mitgliederversammlung des Hannoverschen Sportvereins 201
BeitragVerfasst: 28.04.2017 12:03 
Benutzeravatar

Registriert: 18.07.2004 20:02
Beiträge: 9310
Wohnort: Wijchen/NL


Offline
Discostu hat geschrieben:
Mit Erdogan würde ich es auch nicht vergleichen, habe ich im Übrigen auch nicht. Aber dennoch wurden demokratische Standards mit Füßen getreten.


Hast du nicht. Das hat stscherer gemacht und den Vergleich finde ich noch nicht mal überzogen, wenn ich lese, dass nicht abgegebene Stimmen als Ablehnung gewertet wirden :shock:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mitgliederversammlung des Hannoverschen Sportvereins 201
BeitragVerfasst: 28.04.2017 12:10 
Benutzeravatar

Registriert: 23.09.2007 19:00
Beiträge: 6666
Wohnort: Isernhagen


Offline
Den Artikel vom Sportbuzzer finde ich sehr interessant

http://www.sportbuzzer.de/artikel/50-1-hannover-96-martin-kind-ubernahme-kann-noch-scheitern/

Demnach wird nächstes Jahr erneut über die Übernahme-Regel abgestimmt.

_________________
Es ist kein Anzeichen von seelischer Gesundheit sich an eine zutiefst gestörte Gesellschaft anpassen zu können.

Jiddu Krishnamurti


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mitgliederversammlung des Hannoverschen Sportvereins 201
BeitragVerfasst: 28.04.2017 12:11 

Registriert: 11.04.2017 19:14
Beiträge: 129


Offline
genius4u hat geschrieben:
Aber was ist aus dem Antrag geworden ? Im Ticker konnte ich nur kurze und wenig aussagekräftige Beiträge finden.
Der Antrag wurde angenommen. Der Vorstand wird also "versuchen" bzw. in Verhandlungen darüber treten, die Markenrechte zurück zu erwerben.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mitgliederversammlung des Hannoverschen Sportvereins 201
BeitragVerfasst: 28.04.2017 13:01 
Benutzeravatar

Registriert: 30.09.2003 10:33
Beiträge: 3880
Wohnort: Elze


Offline
Guus hat geschrieben:
Discostu hat geschrieben:
Mit Erdogan würde ich es auch nicht vergleichen, habe ich im Übrigen auch nicht. Aber dennoch wurden demokratische Standards mit Füßen getreten.


Hast du nicht. Das hat stscherer gemacht und den Vergleich finde ich noch nicht mal überzogen, wenn ich lese, dass nicht abgegebene Stimmen als Ablehnung gewertet wirden :shock:

Also ich fand das schon - sagen wir mal - speziell, dass ich sowohl während meiner Wortbeiträge angefeindet wurde (allerdings nicht ansatzweise so wie David), als auch per Handy gefilmt. Gleiches beim "Spiessrutenlauf" zur Wahlurne mitten durch die MK-Fanboys und -girls. Das hat schon eine besondere Qualität, deswegen habe ich auch einen Wähler vorne weggezogen, als er mit dem Notar diskutieren wollte und dabei auch von mehreren Seiten gefilmt wurde. Sind recht skurrile Erlebnisse, die mich an andere Länder und deren Wahlsitten erinnern...

_________________
12.04.1896 - 26.09.1997 Scheissverein und stolz darauf!
26.09.1997 - 23.03.2019 Kindische Zeiten bei Hannover 96
23.03.2019 - ................ #VorwärtsnachWeit!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mitgliederversammlung des Hannoverschen Sportvereins 201
BeitragVerfasst: 28.04.2017 13:09 
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 16.01.2003 21:01
Beiträge: 19844
Wohnort: Regionär Hannovers


Offline
Dabei wäre Filmen doch gar nicht notwendig. Anhand der personalisierten Karten hat der Verein doch schwarz auf weiß wer dagegen gestimmt hat.

_________________
„Kriminelle haben im Fußball nichts zu suchen!"
― Uli Hoeneß


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mitgliederversammlung des Hannoverschen Sportvereins 201
BeitragVerfasst: 28.04.2017 14:49 
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 16.01.2003 21:01
Beiträge: 19844
Wohnort: Regionär Hannovers


Offline
genius4u hat geschrieben:
Danke für deine Antwort. Soweit war mir das auch bekannt. In meinen Augen macht es langfristig schon Sinn die Rechte zurück zu kaufen. Das Sale-and-Leas-Back-Verfahren wurde ja auch schon angesprochen von ProVerein 1896.

Aber was ist aus dem Antrag geworden ? Im Ticker konnte ich nur kurze und wenig aussagekräftige Beiträge finden.


Der Antrag wurde, so wie ich es verstanden habe, in sofern zugelassen, als es eine Handlungsempfehlung darstellt, über den Rückkauf zu verhandeln.

Und MK hat die Sache mit der gemeinsamen Gesellschaft eher beiläufig erwähnt, weil er den Sinn und Zweck des Rückkaufs nicht verstanden zu haben schien.

_________________
„Kriminelle haben im Fußball nichts zu suchen!"
― Uli Hoeneß


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mitgliederversammlung des Hannoverschen Sportvereins 201
BeitragVerfasst: 28.04.2017 15:20 
Benutzeravatar

Registriert: 07.06.2003 11:44
Beiträge: 11817
Wohnort: Südlich von Hannover


Offline
Holgerson hat geschrieben:
Macht für dich also keinen Unterschied, ob man eine geheime Wahl mit Möglichkeit zur Zustimmung, Enthaltung (!) oder Ablehnung hat oder ob man mit personalisierter (!) Abstimmungskarte nach vorne treten muss?


Für mich persönlich würde es bei dieser Entscheidung keinen Unterschied machen. Kenne ich aus den Vereinen wo ich so Mitglied bin auch nicht, dass dort jemals etwas geheim abgestimmt worden ist.

Aber wie gesagt, dass ist hoffentlich in der Satzung geregelt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mitgliederversammlung des Hannoverschen Sportvereins 201
BeitragVerfasst: 28.04.2017 15:47 
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 16.01.2003 21:01
Beiträge: 19844
Wohnort: Regionär Hannovers


Offline
Ich weiß nicht, in welchen Vereinen Du aktiv bist. Aber ich kenne es so, dass generell die Möglichkeit anzubieten ist, auf Wunsch eine Abstimmung geheim durchzuführen, eine Selbstverständnlichekeit darstellt. Ob man das nutzen muss ist eine andere Frage.

Was ich allerdings noch nie erlebt habe ist eine öffentliche Abstimmung mit personalisierten Wahlkarten, bei der sämtliche Nichtteilnehmer von vornherein als "abgelehnt" gewertet werden. Es hätte nur noch gefehlt, dass man seine Unterschrift darunter setzen muss. Es wurde dann von dem sichtlich überforderten Wahlleiter festgelegt, dass wenn man sich enthalten wollte die Veranstaltung zu verlassen hatte.

_________________
„Kriminelle haben im Fußball nichts zu suchen!"
― Uli Hoeneß


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  Seite 4 von 10 | [ 199 Beiträge ] | Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7 ... 10  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Suche nach:
Gehe zu: