Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  Seite 5 von 10 | [ 199 Beiträge ] | Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8 ... 10  Nächste
 Mitgliederversammlung des Hannoverschen Sportvereins 2017 Moderations-Bereich
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Mitgliederversammlung des Hannoverschen Sportvereins 201
BeitragVerfasst: 28.04.2017 19:51 
Benutzeravatar

Registriert: 31.08.2008 19:56
Beiträge: 18772
Wohnort: Hannover


Offline
Während im Laufe der Veranstaltung kreativ mit den Wahlen umgegangen wurde, war die Abstimmung über die Satzungsänderung so geplant, denn beim Einlass erhielt man nur eine personalisierte Zustimmung. Der Wahlleiter konnte nicht schlüssig erklären, ob tatsächlich noch 434 Stimmberechtigte anwesend waren. Bei einer richtigen Wahl hätte auch die Zahl der abgegebenen Stimmen und die Ablehnungen (Nein oder Enthaltungen).

Wegen der Markenrechte wird der Vorstand aufgefordert, Verhandlungen mit den Gesellschaftern zu führen, denn dem Verein geht es es darum, mit seinem Vereinswappen und der Wortmarke Hannover 96 Einnahmen zu erzielen und diese ggf. zu ändern (für Herrn Kind: den Markenkern anpassen zu können). Mit dem Markenkern sind übrigens gelbe und blaue Sportbekleidung inkompatibel. :wink2:

_________________
„Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich allerdings alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft.“

Jean Paul Sartre


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mitgliederversammlung des Hannoverschen Sportvereins 201
BeitragVerfasst: 28.04.2017 21:02 
Benutzeravatar

Registriert: 05.05.2014 18:13
Beiträge: 310
Wohnort: Hannover


Offline
Bei den Entscheidungen über die eingereichten Anträge gilt etwas Anderes als bei Wahlen.

Die Abstimmung zum Satzungsänderungsantrag wurde nach dem Subtraktionsverfahren durchgeführt. Die ungenügende Durchführung der Abstimmung führte dazu, dass
- vor dem Urnengang mehrere Mitglieder äußerten, dass Ihre Stimmabgabe unter Protest erfolgt.
- Die Abstimmung gerügt wurde.
- Die Kritikpunkte in das Protokoll der Versammlung aufgenommen werden.

Die Passagen der Satzung zu den Beschlussfassungen:

§ 13 Versammlungsleiter und Beschlussfassung

1. Die ordnungsgemäß einberufene ordentliche oder außerordentliche Mitgliederversammlung ist ohne Rücksicht auf die Zahl der erschienenen Mitglieder beschlussfähig. Sie wird vom Aufsichtsratsvorsitzenden geleitet, soweit es nicht um die Wahl von Aufsichtsratsmitgliedern geht. In diesem Fall hat die Mitgliederversammlung einen Wahlleiter zu wählen. Der Aufsichtsratsvorsitzende ist jedoch berechtigt, an seiner Stelle einen Versammlungsleiter zu bestimmen.
2. Die Mitgliederversammlung beschließt mit einfacher Mehrheit der abgegebenen Stimmen, sofern die Satzung nicht eine andere Mehrheit vorschreibt. In allen Fällen gilt Stimmengleichheit als Ablehnung; Stimmenthaltungen und ungültige Stimmen werden nicht mitgezählt. Jedes stimmberechtigte Mitglied hat bei der Abstimmung eine Stimme. Das Stimmrecht kann nur persönlich ausgeübt werden.
3. Satzungsänderungen bzw. die Neufassung einer Satzung können nur mit einer Mehrheit von 2/3 der abgegebenen Stimmen beschlossen werden.
4. Für eine Beschlussfassung über die Änderung des Vereinszweckes muss mindestens die Hälfte der stimmberechtigten Mitglieder an der Abstimmung teilnehmen.
5. Über jede Mitgliederversammlung ist ein Protokoll zu führen, das vom Versammlungsleiter und Protokollführer zu unterzeichnen ist. Eine Aufzeichnung auf Tonträger ist zulässig.

_________________
Es gibt kein' Verein in Europa, der 96 schlagen kann...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mitgliederversammlung des Hannoverschen Sportvereins 201
BeitragVerfasst: 29.04.2017 06:49 

Registriert: 22.10.2012 01:15
Beiträge: 1012


Offline
Noch immer alles tutti Jean-Luc?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mitgliederversammlung des Hannoverschen Sportvereins 201
BeitragVerfasst: 29.04.2017 07:35 

Registriert: 16.04.2014 01:32
Beiträge: 2319


Offline
Moin,
zuerst, ich war nicht da und von Vereinsmeierei bin ich kuriert.
Was man hier allerdings hört, ist schon ein wenig Tatort like.., bloß was hat man erwartet, wenn Tante Emma Laden gegen Konzern aufbegehrt. Da werden alle Register gezogen und alles versucht umzusetzen. Unvorstellbar zu den anderen Kritikpunkten (geheime Wahl, Wahlkarten)
ist für mich, daß es hier anscheinend keine Stimmenbekantgabe gab. Ja-Nein-Enthaltung (Entfallen ja lt.Satzung/keine Zurechnung).
Ich gratuliere Martin Kind zum 73 Geburtstag. Mach den Aufstieg noch mit klar und dann
wird es jetzt aber auch langsam Zeit zu gehen, da die Basis bröckelt und diese schmutzigen Sachen nicht in Ordnung sind :hallo:

_________________
3-4 Kisten Bier von Picard96 bei Abstieg. Kofferraumfreibier.lt.Picard Mo. 30.9. Nürnberg Spiel


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mitgliederversammlung des Hannoverschen Sportvereins 201
BeitragVerfasst: 29.04.2017 08:36 
Benutzeravatar

Registriert: 19.01.2010 20:51
Beiträge: 2323
Wohnort: Hannover


Offline
http://www.sportbuzzer.de/artikel/komme ... bles-bild/

Das blamable Bild bezieht sich nicht auf die Wahl(Hinweis für diejenigen, die nur Überschriften lesen). Man kann Martin Kind ja konstruktiv kritisieren, aber Buhrufe bei seinem Geburtstagsständchen gehen gar nicht, das hat er nicht verdient.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mitgliederversammlung des Hannoverschen Sportvereins 201
BeitragVerfasst: 29.04.2017 08:42 
Benutzeravatar

Registriert: 30.09.2003 10:33
Beiträge: 3866
Wohnort: Elze


Offline
@Gegenwind: war es das bei Jean-Luc jemals?

AR-Mitglied R.Nestler scheint übrigens den Demokratie- und Wahl-Standard, der auf der JHV durch den Kirchenoberen Schmidt gesetzt wurde, ebenfalls ähnlich einzuschätzen wie ich - jedenfalls nach dem neuesten Bericht in der NP.

Darüber hinaus sieht Herr Kind die Beschlüsse der JHV, also des Souveräns des Vereins, als "Empfehlung", die er ignorieren will; er ziehe jetzt die Herauslösung der Profiabteilung konsequetn durch. Dies dürfte dann den Demokratiestandard noch einmal in ganz erheblichem Masse senken, ein Fall für den neugewählten Ehrenrat sein und wohl auch die Gericht auf den Plan rufen. Nach dem Artikel ist Letzteres schon geplant.

Wenn es vorher noch Masken gegeben hat, jetzt sind sie gefallen.

"Der Winter naht!"

@Ikarus: Die Buhrufen bezogen sich nach meiner Einschätzung nicht auf Herrn Kind und seinen Geburtstag, sondern auf den gewählten Zeitpunkt, denn es ging eindeutig nicht um unser GeburtstagsKind, sondern um Provokation. Und diese Provokation hat ja leider nicht nur gezogen, sondern auch so ziemlich als einziger "Fakt" den Weg in die Presse gefunden. Dass nun 60% der anwesenden Vollmitglieder des Vereins als "Fördermitglieder" aus der Fanszene bezeichnet werden, zeigt wohl sehr eindeutig, wer hier den Streit befeuert.

_________________
12.04.1896 - 26.09.1997 Scheissverein und stolz darauf!
26.09.1997 - 23.03.2019 Kindische Zeiten bei Hannover 96
23.03.2019 - ................ #VorwärtsnachWeit!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mitgliederversammlung des Hannoverschen Sportvereins 201
BeitragVerfasst: 29.04.2017 11:21 
Benutzeravatar

Registriert: 23.09.2007 19:00
Beiträge: 6635
Wohnort: Isernhagen


Offline
Ich finde es gut, dass man die Problematik an verschiedenen Stellen in den Medien wieder findet. So viel wurde noch nie darüber berichtet. Und nicht alle Journalisten sind unserem Präsidenten hörig oder sprechen ihm nach dem Munde.

_________________
Es ist kein Anzeichen von seelischer Gesundheit sich an eine zutiefst gestörte Gesellschaft anpassen zu können.

Jiddu Krishnamurti


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mitgliederversammlung des Hannoverschen Sportvereins 201
BeitragVerfasst: 29.04.2017 11:23 
Benutzeravatar

Registriert: 13.11.2013 19:46
Beiträge: 3677


Offline
Moin,

was ich immer sehr witzig finde ist, dass Martin Kind ständig auf seine ehrenamtliche Arbeit für den Verein hinweist und das gestern auch noch mal betont hat, unter dem Aspekt, was ja da in den Bundesligen so für Gehälter an Geschäftsführer gezahlt würden.

Das kann man für das Amt des Präsidenten unseres e.V. ja noch nachvollziehen, aber i.B. auf seine Geschäftsführertätigkeit in seiner S&S bzw. der KGaA kann das ja wohl nur ein Treppenwitz sein.
Das interessiert doch kein Vereinsmitglied, wie er sein Geld und das der anderen Investoren verwaltet, da hat der Verein (e.V.) nix von einzukommen.

Selbst als Präsident des Vereins (e.V.) hat er Jahre lang ehrenamtlich gegen die Interessen des Vereins und seine Mitglieder gearbeitet, oder wie soll ich das Ergebnis der gestrigen JHV interpretieren.???

Ich habe e.V. deshalb noch mal betont, weil e.V. und S&S/KGaA ständig miteinander vermischt und in einem Atemzug genannt werden.
Das war auch gestern bei der Brandrede eines Vorstandsmitgliedes gegen den Antrag zu sehen.
Alle seine aufgeführten Punkte 1 - x vermischten die Interessen des e.V. und dessen Mitglieder mit den Interessen der S&S bzw. deren Investoren.

Das ist für Vereinsmitglieder, Abteilungsleiter im Breitensport bzw. die Aktiven sehr irreführend.
Das kann man daran erkennen, dass in den Medien auch Jahre lang nicht differenziert über 96 berichtet wurde. Alles war ein Brei und wurde von Martin Kind immer wieder so präsentiert.

Da aber, wie man sieht, die Interessen der Mitglieder und der Investoren doch Meilen weit auseinanderklaffen muß man den Fall unter einem ganz anderen Aspekt sehen und bewerten.
Das haben aber viele Mitglieder, die sich nie mit der Materie hinter den Kulissen beschäftigt haben und sich nur an den öffentlichen Berichten orientierten konnten, bis heute noch nicht verinnerlicht.

Wie es um den e.V. trotz einer relativ hohen Liquidität wirklich steht, wird man sehen, wenn sich der e.V. für die neuen Projekte (Stammestrasse) sehr hoch verschulden muß.
Die privaten, finanziellen Zuwendungen Martin Kinds an den e.V. waren in den letzten Jahren doch recht überschaubar.
Ganz im Gegenteil musste der e.V. über die letzten Jahre noch Verbindlichkeiten/ Schulden aus den 90er Jahren an die Investoren ableisten.

Somit haben die Investoren/S&S zwar den Verein verbal unterstützt, aber die Förderung in finanzieller Form war doch mehr als zweifelhaft.
Hätte der Verein (e.V.) nicht über Jahre hinweg seinen treuen Mitglieder/Fördermitglieder gehabt, dann wären die Lichter schon viel früher mal ausgegangen.

Ca. 20000 Mitglieder haben den Verein und seine Sportabteilungen in den letzten Jahren gefördert, das konnte man an den Bilanzen der letzten Jahre sehen, nicht mehr und nicht weniger.

LG
Peter


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mitgliederversammlung des Hannoverschen Sportvereins 201
BeitragVerfasst: 29.04.2017 13:01 

Registriert: 12.09.2007 15:06
Beiträge: 1052
Wohnort: Niedersachsen


Offline
Da stellt sich das KIND jahrelang als gutmenschlicher Vorzeigedemokrat in das Licht der Öffentlichkeit , um sich dann jetzt auf der JHV mit sehr zweifelhaften Methoden selbst die Maske vom Gesicht zu reissen... :nuke: .
An die KINDjünger sei folgende Denksportaufgabe gerichtet:
Wer kannte 1997 die Hörgerätefirma KIND und wer kennt sie heute im europäischen Raum?
Da Herr Kind immer wieder erwähnt mit wieviel Geld er den Verein unterstützt hat, frage ich seine Fans und Anhänger was sie meinen wieviel an Millionen von € die Firma KIND deshalb eingenommen hat, weil Herr KIND seit 1997 an der Spitze des Vereins Hannover 96 stehen durfte und somit seine eigene Firma bekannter denn je machte.....

_________________
Meine erste Elf:
--------------Tschauner------------------
Sorg------Anton-----Hübers-------Ostrzolek
-------------- Bakalorz---------------------
Bech-----------Maier------------------Prib
----------Harnik-------Füllkrug------------


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mitgliederversammlung des Hannoverschen Sportvereins 201
BeitragVerfasst: 29.04.2017 13:25 
Benutzeravatar

Registriert: 11.02.2005 11:55
Beiträge: 2477
Wohnort: Hannover


Offline
Nach dieser JHV bin ich auch im Abstand von 2 Tagen immer noch enttäuscht, ja, teilweise entsetzt.

Also, zur Pflege „klassischer“ Vereinsmeierei bin ich nun wirklich nicht in diesen e.V. eingetreten. Bloß nicht das Niveau von Kleingärtner- und/oder Kaninchenzüchter-Vereinen. Aber es war mir schon von Anfang an klar, dass ich dort auf genau das treffen würde. Schlimmer noch – aufgrund der Vielfalt von Sparten war zu erwarten, dass es auch im HSV von 1896 e.V. profilneurotische, Möchte-Gern-Alphatiere in trostloser Gestalt von Spartenfürsten geben würde.

Lebhaft festzustellen in der Sitzreihe hinter uns – allesamt Leichtathleten mit ihrem wichtigen Chef, den außer den Leichtathleten niemand wirklich erst nehmen kann (Wichtigkeit kommt bekanntlich von Wicht). Das begann schon damit, dass in unseren Stuhlreihen zum Beginn der Veranstaltung ein doppelseitig gedruckter DinA 4-Zettel rumging, in dem zur Vertiefung des Antrages von Waack u. a . nochmal eine Art Synopse zwischen derzeitiger und angestrebter Satzungsfassung versucht wurde.

Ich habe den Zettel überflogen (war für mich nichts wirklich Neues drin), mich umgedreht und den Zettel – zu dem Zeitpunkt noch nicht ahnend, wer da hinter mir hockte – nach hinten gereicht. „Bitte lesen und weitergeben“. Der faltete das Blatt zusammen, steckte es in seinen Alu-Koffer, grinste mich feist an und fragte „und jetzt?“ Die von ihm wohl angestrebte Schlägerei habe ich ihm erspart. Fortan habe ich nur noch interessiert gelauscht. Und der Mann gab alles. Bei den Wortbeiträgen und dem Drumherum zur Satzungsänderung entfuhr diesem Wicht immer wieder ein lautes „Ultras raus!“ Noch schlimmer: als im Zuge der Wahl der Mitglieder des Ehrenrates der Name Liesel Westermann-Krieg fiel, tönte er in der ihm eigenen grenzenlosen Ahnungslosigkeit in seiner Leichtathleten-Reihe rum: „Bloß nicht Westermann wählen. Die ist nicht wählbar. Die hat Nestler vorgeschlagen“. Der Begriff „Leicht-“Athleten ist mir an diesem Abend klarer geworden. Meint wohl den Hirnumfang einiger ihrer Protagonisten.

Was dann kam, hat auch mich entsetzt. In dem Zusammenhang den Namen Erdogan zu nennen, ist sicherlich gewagt. „Erdoganesk“ war meine Vokabel. Wenn es schon Gewaltandrohungen aus Reihen der Mitlieder gegen andere Mitglieder gibt, wenn diese zur Wahl der Ehrenrats-Mitglieder schreiten, sind Grenzen schnell überschritten. Wenn der Versammlungsleiter im Angesicht der Vielen, die sich hinter dem Saal-Mikro für Wortbeiträge versammelt hatten, pseudo-juristisches, wirres Zeug stammelt, von wegen, dass die Versammlung ja für den 27.04. angesetzt sei, und man deshalb alle Anträge noch am 27.4. abhandeln müsse, weshalb die Zahl der Redebeiträge mit Blick auf die Mitternacht (ja, ja, Geisterstunde) zu beschränken sei, geht einem die Hutschnur hoch.

Der Wicht hinter mir brachte es auf den Punkt: schließlich fahren so spät Busse und Bahnen nur noch in großen Zeitabstäden. Man müsse vor Mitternacht aufhören. Meine Aufforderung rechtzeitig zu gehen, hat er überhört. Er war wohl mit dem Auto da.

Am Ende hatte ich schlicht leibhaftig erlebt, was im Großen weltweit passiert, im weniger Großen hierzulande im Mittelstand und im Kleinen in einem „Scheißverein“. Die Finanzoligarchie kommt und nimmt sich allenthalben. Hierfür schafft man sich seine eigene Öffentlickeit und willfährige Schergen. Hier unter dem ständigen Hinweis, dass es den Verein ohne die Finanzoligarchen ja schon ohnehin nicht mehr geben würde (grooße Dankbarkeit! Sabber!) Demokratie als Feigenblatt, soweit sie nützt, ansonsten romantische Träumerei, lästig und juristisch elegant ausgehebelt. Andauernd waberte mir das berühmt-berüchtigte Warren-Buffett-Zitat durch den Kopf:

„Es herrscht Klassenkrieg, richtig, aber es ist meine Klasse, die Klasse der Reichen, die Krieg führt, und wir gewinnen.“ Oder beim User Picard zu bleiben: „Wir sind die Borg. Sie werden assimiliert. Widerstand ist zwecklos“.

Am Ende war ich auch einfach nur sehr traurig. Zu Beginn der Veranstaltung wurde in den „Abkündigungen“ u.a. des verstorbenen Mitglieds El Filigrano gedacht. Ich hatte Tränen in den Augen. Meine Güte! Wie habe ich den einmal mehr vermisst.

_________________
Half of the people can be part right all of the time. Some people can be all right part of the time. But all the people can´t be all right all of the time.
I think Lincoln said that.
I let you be in my dreams if I can be in yours.
I said that. (Dylan)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mitgliederversammlung des Hannoverschen Sportvereins 201
BeitragVerfasst: 29.04.2017 15:06 
Benutzeravatar

Registriert: 31.08.2008 19:56
Beiträge: 18772
Wohnort: Hannover


Offline
Bei allem, was Kind für 96 geleistet, aber als Präsident bekleidet er ein Ehrenamt , für das er laut Satzung keinen Anspruch auf Vergütung hat. Dass seine Firma Aufgaben der Vereinsgeschäftsstelle übernommen hat, hätte er als Spende von der Steuer absetzen können.

Beim Umbau des Niedersachsenstadions war die S&S mit 2,45 Mio. € an der Projektentwicklungsgesellschaft beteiligt. Die umbaukostoen von 63,04 Mio. € wurden mit 21,47 Mio. € Zuschüssen der Stadt, der Region und Land, der Rest durch Kredite finanziert. Die Refinanzierung erfolgt über Nutzungsentgelte. Durch den Abstieg muss die Stadt jetzt pro Jahr max. 850.000 € (max. 2 Jahre) Betriebskostenzuschuss an die Arena GmbH zahlen. Das NLZ darf der Verein unentgeltlich nutzen (wenn es geht).

Auf der Mitgliederversammlung wurde ruchbar, dass Kind für 2016 die höchste Einzelspende an den über 9.000 € Spenden geleistet hat. Vielen Dank! Er sollte auch einmal nachdenken, wann der Verein jemals einer Besetzung eines Geschäftsführers der KGaA widersprochen hat und dass nach dem Kauf der letzten Anteile des Vereins die Zahl der Gesellschafter sich nicht erhöht hat, sondern die Anteile der ausscheidenden Gesellschafter von bisherigen Gesellschaftern übernommen wurden.

_________________
„Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich allerdings alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft.“

Jean Paul Sartre


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mitgliederversammlung des Hannoverschen Sportvereins 201
BeitragVerfasst: 29.04.2017 16:53 

Registriert: 26.05.2015 21:11
Beiträge: 1153
Wohnort: Harsum


Offline
Nach allem was ich aus den Medien gehört/gelesen habe bzw. aus dem Forum ist die JHV genauso gelaufen wie befürchtet.
Es stehen sich Martin Kind und das Gebilde rund um Hannover 96 sowie ein Teil der Mitglieder offensichtlich unversöhnbar gegenüber.
Insofern hat Horst Heldt ein passendes Stimmungsbild abgegeben, und er kommt aus Schalke... :shock:

Mittlerer weile habe ich große Befürchtungen, wie es weitergeht. Was wäre, wenn Martin Kind wirklich zurückzieht. Wer oder was kommt dann? Werden Gelder/Sponsoreneinnahmen usw. auch weiter fließen ?
Wird eine Rückkehr und ein dauerhafter Verbleib in der Bundesliga weiterhin möglich sein ?

Fragen über Fragen....und keine Antworten :noidea2:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mitgliederversammlung des Hannoverschen Sportvereins 201
BeitragVerfasst: 29.04.2017 20:08 
Benutzeravatar

Registriert: 21.01.2003 11:54
Beiträge: 17168
Wohnort: Mönchengladbach


Offline
Ich stelle mal eine andere Frage: Was treibt Kind eigentlich dazu unbedingt einen Verein wie 96 haben zu wollen. Der Breitensport interessiert ihn nicht und Fußball doch eigentlich auch nicht.
Was ist es also? Eitelkeit? Geldgier, weil er, wenn 50+1 erstmal gefallen ist, alles verkaufen kann. Mit dickem Gewinn vermutlich?

_________________
"Das freie Wort schlägt unter uns Brücken von Mensch zu Mensch." (Heinrich Lübke, Sauerland)
Mr. RedKlaus is dressed by Virginie Viard. Hair and makeup for Mr. RedKlaus by Maria Verel


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mitgliederversammlung des Hannoverschen Sportvereins 201
BeitragVerfasst: 29.04.2017 22:59 
Benutzeravatar

Registriert: 13.11.2013 19:46
Beiträge: 3677


Offline
Moin,

nach Angabe des Buchprüfers hat Herr Kind im Jahr 2016 genau 2500 € an den Verein gespendet.

Die Einlagen der Investoren in die Profiabteilung betragen 25 Mio, wovon Herr Kind mehr als die Hälfte hat.
Der Verein jetzt nix mehr.

Herr Kind meinte auf der JHV genervt, wenn einer Lust hat den Laden zu übernehmen, dann könnte er die Aktien zum Nominalwert von 25 Mio. gerne übernehmen, muß er nur cash auf den Tisch legen.
Die Markenrechte könnte der Verein gerne zurückkaufen, aber so viel Geld hat der Verein nicht, weil der Verein mit seinen Mitteln von ca. 4 Mio. und nochmal so vielen Krediten den Bau des neuen Vereinszentrum in der Stammestr. finanzieren muß. Kosten zwischen 8-10 Mio.

Die Profiabteilung wird auf 80 - 100 Mio, € geschätzt, bestätigt Kind.

Wenn also die Investoren ihre Anteile nicht zum Nominalwert sondern zum Marktwert verkaufen würden, dann hätten sie einen Gewinn vor Steuern von ca. 55 bis 75 Mio.
Der Verein nix.

Mehr kann man dazu nicht mehr sagen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mitgliederversammlung des Hannoverschen Sportvereins 201
BeitragVerfasst: 30.04.2017 01:03 

Registriert: 22.10.2012 01:15
Beiträge: 1012


Offline
Also ich hab wieder Hoffnung. 60% trotz türkischer Methoden im Wahlkampf, der Mythos des großen Gönners verglüht wohl so langsam beim letzten der sich ein wenig informiert, die Medien kippen allmählich. Und das die Satzungsänderung vom Tisch ist, glaube ich nicht. Ich bin zwar kein Jurist, aber wenn das Geschehene rechtswirksam sein soll, verstehe ich gar nichts mehr.

heinrich-96 hat geschrieben:
Mittlerer weile habe ich große Befürchtungen, wie es weitergeht. Was wäre, wenn Martin Kind wirklich zurückzieht. Wer oder was kommt dann? Werden Gelder/Sponsoreneinnahmen usw. auch weiter fließen ?
Wird eine Rückkehr und ein dauerhafter Verbleib in der Bundesliga weiterhin möglich sein ?

Fragen über Fragen....und keine Antworten :noidea2:


Bei der einen kann ich helfen. Das gleiche, als wenn Donald Trump nicht mehr President of the U.S. wäre. Jemand besseres würde es machen.
Und die Sponsorengelder von Kind kann getrost verzichtet werden. Die gibt es nämlich nicht. Ebenso gibt es keine weiteren Anteile, die er sich für kleines Geld unter den Nagel reißen könnte. Wer es noch immer nicht verstanden hat, er hat ca. 12 Millionen Invest über 50% Anteile von einer Profiabteilung deren Wert er selber mit 80-100 Millionen taxiert.

RoterKlaus hat geschrieben:
Ich stelle mal eine andere Frage: Was treibt Kind eigentlich dazu unbedingt einen Verein wie 96 haben zu wollen. Der Breitensport interessiert ihn nicht und Fußball doch eigentlich auch nicht.
Was ist es also? Eitelkeit? Geldgier, weil er, wenn 50+1 erstmal gefallen ist, alles verkaufen kann. Mit dickem Gewinn vermutlich?


Eine Frage die mich schon lange beschäftigt. Ich schwanke nach wie vor zwischen Tempelritter-Allmachtskomplex oder schiere Gier. Für ersteres spricht seine Unfähigkeit an Mikrofonen vorbei zu gehen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mitgliederversammlung des Hannoverschen Sportvereins 201
BeitragVerfasst: 30.04.2017 07:17 

Registriert: 26.05.2015 21:11
Beiträge: 1153
Wohnort: Harsum


Offline
Gegenwind hat geschrieben:
Bei der einen kann ich helfen. Das gleiche, als wenn Donald Trump nicht mehr President of the U.S. wäre. Jemand besseres würde es machen.
Und die Sponsorengelder von Kind kann getrost verzichtet werden. Die gibt es nämlich nicht. Ebenso gibt es keine weiteren Anteile, die er sich für kleines Geld unter den Nagel reißen könnte. Wer es noch immer nicht verstanden hat, er hat ca. 12 Millionen Invest über 50% Anteile von einer Profiabteilung deren Wert er selber mit 80-100 Millionen taxiert.


Ich meinte eigentlich auch nicht die Sponsorengelder von Kind persönlich, sondern das er meines Erachtens schon den Rückhalt der hiesigen Wirtschaft hat und dadurch die ein oder andere Tür geöffnet hat.
Rückblickend auf die letzten 20 Jahre hat sich das Konstrukt Hannover 96 schon auf einem gewissen hohen Niveau stabilisiert.
Wenn ich an die Jahre/Jahrzehnte davor denke, da herrschte ja ein extremes Chaos was Verein, Vereinsführung und Finanzen anbetraf.
Ich will hier kein Plädoyer für Martin Kind halten, aber die Aussage es kommt ein Besserer ist ein bisschen dünn. Im Augenblick gibt es eine eher namenlose Opposition und eine Alternative hat sich noch nicht mal positioniert.
Es müsste ja eine Person sein, die den Rückhalt des Vereins, der Fans und der Wirtschaft hat.
So jemanden zu finden, dürfte nicht leicht werden.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mitgliederversammlung des Hannoverschen Sportvereins 201
BeitragVerfasst: 30.04.2017 07:58 

Registriert: 17.02.2008 20:54
Beiträge: 9705


Offline
Als Laie habe ich hier vieles erfahren können, um die Machenschaften des Herren Kind zu begreifen,
Wenn ich meinen Umfeld den Fans der Roten erzähle das dieser Mann nicht ganz koscher ist, hört man sehr viel
Das Argument, “ na und, 96 ist ein Wirtschaftsunternehmen, ich arbeite auch in so etwas, und meine Chefs da oben ticken auch so, ach was das ganze Kapital auf dieser Welt, “
Will sagen, das wohl leider auch viele Fans mehr oder wenig das ahnen und trotzdem legitimieren,
“Der nächste ist auch nicht besser, “ kommt dann, im Glauben das ohne die Praktiken von Kind und Co der Wunsch nach Europa und besseren Fussball nicht machbar wäre, :noidea2:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mitgliederversammlung des Hannoverschen Sportvereins 201
BeitragVerfasst: 30.04.2017 09:09 
Benutzeravatar

Registriert: 31.08.2008 19:56
Beiträge: 18772
Wohnort: Hannover


Offline
Da muss Freiburg die Ausnahme sein, die die Regel bestätigt. Und wo stehen die Pillendreher und die Radkappen aktuell in der Tabelle?

_________________
„Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich allerdings alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft.“

Jean Paul Sartre


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mitgliederversammlung des Hannoverschen Sportvereins 201
BeitragVerfasst: 30.04.2017 09:11 
Benutzeravatar

Registriert: 13.11.2013 19:46
Beiträge: 3677


Offline
Moin,

es geht ja nicht darum ob die Profiabteilung ein Wirtschaftsunternehmen ist, sondern darum, dass MK den Verein schäbig behandelt, ihn ausgebeutet und ausgebootet hat.

Es geht darum, dass er sich alles für "kleines" Geld unter den Nagel gerissen und dabei die treuen Mitglieder ständig hinter die Fichte geführt hat.

Das Ergebnis sehen wir jetzt.

Es mag außenstehenden Fans egal sein, wer da bei 96 das Sagen hat, die wollen nur Fußball konsumieren, den Mitgliedern eines Vereins geht es um den Zusammenhalt im Verein, sonst müsste man kein Mitglied sein.

Die Annahme, dass ein anderer "Boss" das genau so machen würde, weil das in der Wirtschaft so ist, mag stimmen, aber ist nicht sicher und im Sport vielleicht noch anders.

Es gibt in Deutschland nur wenige Beispiele, die so ähnlich wie bei 96 sind.
Hopp hat seinen kleinen Verein nach oben gebracht und schließlich übernommen.
Mateschitz hat einen Verein gegründet um sein Wirtschaftsunternehmen mit verstecktem Marketing nach oben zu bringen.

Wolfsburg und Leverkusen sind Klubs, die ursprünglich von Arbeitern der Unternehmen gegründet wurden und die Firma hat ihre Sportabteilung dann unterstützt.

In allen Beispielen wusste man vorher woran man ist, wenn man Mitglied oder Aktiver war.

Martin Kind hat sich einen maroden Verein gegriffen, hat ihn für sich als Vehikel benutzt und am Ende heimlich ausgebootet.

Da ist m.M.n. ein großer Unterschied erkennbar.

Alle anderen Vereine in den Ligen sind auch Wirtschaftsunternehmen mit ihren Profiabteilungen, aber kein anderer Verein in Deutschland ist durch Investoren oder Sponsoren aus seiner Fußballabteilung rausgeflogen, sondern bis auf den BVB Hauptanteilseigner an den Profiabteilungen.
Dafür haben alle Präsidenten, in Zusammenarbeit mit strategischen Partnern, gesorgt.

Darauf kann man in Deutschland stolz sein, wenn man andere negative Beispiele im Ausland sieht. Bei uns in Deutschland sind es noch echte Vereine mit Mitgliedern und treuen Fans, die sich mit "ihrem" Verein identifizieren wollen und keine Unternehmen, die nur zahlende Kunden haben.

Das sind gewaltige Unterschiede, wenn man verschiedene Klubs, Vereine und Unternehmen miteinander vergleicht.

Als Konsument muss man sich immer überlegen, gehe ich in ein reines Wirtschaftsunternehmen (Kino, Kneipe, Konzert) um dort meine Zeit zu verbringen, oder gehe ich zu einem Verein mit dem ich mich als Gemeinschaft in allen Sportarten identifizieren möchte.

Wenn man nur als Konsument unterwegs ist, dann sollte man dabei bleiben und nicht den Leuten reinquatschen, die das als Mitglieder und treue Fans anders sehen.

LG
Peter.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mitgliederversammlung des Hannoverschen Sportvereins 201
BeitragVerfasst: 30.04.2017 10:29 
Benutzeravatar

Registriert: 05.05.2014 18:13
Beiträge: 310
Wohnort: Hannover


Offline
Nur mal angenommen der Präsident, der in Wirklichkeit Vorstandsvorsitzender beim Verein ist,
hätte bereits vor 10 Jahren (Zeitraum willkürlich gewählt) die Markenrechte von der S&S zurück an den Verein gegeben/verkauft.
Wieviele Millionen hätte der Verein durch die Einnahmen aus Lizenzeinnahmen erwirtschaftet?

Auf der Versammlung hat er versucht diesen Antrag mit dem lapidaren Satz, "Warum soll der Verein für etwas bezahlen was er umsonst nutzen darf?" zu kontakarieren.
Jetzt hat er endlich den Auftrag der MV das Geschäft abzuschließen.

Lässt aber in der Presse vermelden, dass dies nur eine Empfehlung sei.
Nein, der Beschluss gilt und ist von dem höchsten beschließenden Gremium des Vereins getroffen worden.
Ich muss nicht extra erwähnen, dass in der Frage Markenrechte jetzt konsequent gehandelt werden muss.

_________________
Es gibt kein' Verein in Europa, der 96 schlagen kann...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  Seite 5 von 10 | [ 199 Beiträge ] | Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8 ... 10  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Suche nach:
Gehe zu: