Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  Seite 7 von 7 | [ 126 Beiträge ] | Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 3, 4, 5, 6, 7
 Martin Kind: Würdigung seiner Leistungen für Hannover 96 Moderations-Bereich
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Martin Kind: Würdigung seiner Leistungen für Hannover 96
BeitragVerfasst: 10.03.2018 19:56 

Registriert: 16.04.2014 01:32
Beiträge: 1613


Offline
Dank Martin....
genius4u hat geschrieben:
zur Folge hat, dass die Zuschauer vielleicht nicht glücklicher aber dafür gesünder nach Hause gehen. Stress ist die schließlich die Haupttodesursache Nr.1.
gleichgültiger und entspannter war ich die letzten zig Saisons noch nie. Kann also nur gut sein, denn ich war bis zum Schluß da, sone Art Meditation ab der 80. gab es auch noch... :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Martin Kind: Würdigung seiner Leistungen für Hannover 96
BeitragVerfasst: 13.03.2018 10:33 

Registriert: 16.07.2009 15:23
Beiträge: 1471
Wohnort: Hannover


Offline
Allein die Überschrift ist ein Witz. Hier gibt es nichts zu würdigen, es sei denn, man findet die
heuschreckenartige Übernahme gut.
MK hat und wird dem Verein Hannover 96 niemals gut getan und wird es auch niemals tun.
Das Einzige was er bewirkt hat, das Verein heute mehr Schulden als zu seiner "Machtergreifung".
Was es zu würdigen gilt ist seine Fähigkeit den Verein zu enteignen und alles was evtl. da war in seine Gesellschaften zu überführen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Martin Kind: Würdigung seiner Leistungen für Hannover 96
BeitragVerfasst: 21.03.2018 12:56 

Registriert: 02.07.2010 20:46
Beiträge: 14019
Wohnort: Quedlinburg


Offline
Ein Rückblick http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-46050128.html

Muss ja auch mal festgehalten werden... :wink:

_________________
Daß mir der Hund das Liebste sei, sagst du, o Mensch, sei Sünde? Der Hund blieb mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Martin Kind: Würdigung seiner Leistungen für Hannover 96
BeitragVerfasst: 13.04.2018 17:46 
Benutzeravatar

Registriert: 14.12.2003 21:15
Beiträge: 702
Wohnort: Garbsen


Offline
Kuhburger hat geschrieben:
Ein Rückblick http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-46050128.html

Muss ja auch mal festgehalten werden... :wink:



Und da hatte bestimmt auch Herr Kind seine Finger drin? Da er ja für euch scheinbar an fast allem schuldig ist, was mit 96 zu tun hat.

_________________
Shit happens


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Martin Kind: Würdigung seiner Leistungen für Hannover 96
BeitragVerfasst: 13.04.2018 18:36 

Registriert: 26.03.2018 20:48
Beiträge: 354


Offline
Kuhburger hat geschrieben:
Ein Rückblick http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-46050128.html

Muss ja auch mal festgehalten werden... :wink:

Man kann es auch übertreiben.

_________________
Cool 1896er ignoriert mich.
Cool Ein Anwalt erwähnt meine PN


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Martin Kind: Würdigung seiner Leistungen für Hannover 96
BeitragVerfasst: 13.04.2018 19:42 

Registriert: 25.10.2013 13:25
Beiträge: 1212


Offline
Stimmt, um Kinds Leistungen für den Verein zu würdigen, muß man nicht in der Mottenkiste graben.
Ich erlaube mir einen Beitrag des Users "Schneppe" aus dem Nachbarforum hier einzustellen, da ich diesen Vorgang damals gar nicht so mitbekommen habe ... Kinds Aussagen zu den Fans von H96 dürfen nochmals gewürdigt werden:
Zitat:
In etwa zeitgleich mit den Protesten bezüglich der horrenden Kartenpreise für die Stadionumbau-Saison 2003/04, was Martin Kind damals so deutete:
Die Bereitschaft zur Zwischenfinanzierung über höhere Preise sei in Hannover nicht vorhanden. Die nötige Fankultur dafür gäbe es nicht, was er bedauere, weil er sich diese Identität schon erhofft habe.

Edit, ich zitiere mich mal selbst aus meiner kleinen 96-Chronik:

Zitat
Ging der Sommer 2002 noch als „Summer of Love“ durch, war der Sommer 2003 dagegen schon eine kleine Konfliktzone. Der Umbau des Niedersachsenstadions hatte im Frühjahr 2003 begonnen und in der Saison 2003/2004 sollte das Gros der Bauarbeiten stattfinden. Dieser Umstand sorgte für eine verminderte Kapazität von gerade mal 23.200 Plätzen. Natürlich ein finanzieller Einschnitt für den Etat der Bundesligamannschaft. Und Martin Kind ist zwar kein studierter Ökonom, aber doch beruflich ausreichend vertraut mit Betriebswirtschaft. Da nun die Nachfrage das Angebot deutlich übersteigen würde, ersann er eine saftige Preiserhöhung für das verknappte Angebot, um die Einnahmeverluste so gering wie möglich zu halten. Die Hörgeräteakustikerrechnung: über 50% verminderte Kapazität = über 100% erhöhte Preise.

Außerdem war angedacht Ermäßigungen zu streichen. So hätten dann Schüler und Studenten für 255€ eine Dauerkarte für einen unüberdachten Stehplatz bekommen. Und für einen Sitzplatz wären natürlich noch ein paar Hundert Euro mehr fällig geworden. Preise die selbst 12 Jahre später in der Ligaspitze gewesen wären. Dem Präsidenten Martin Kind fehlte einfach jegliches Verständnis für die soziale Verantwortung von Hannover 96. Das führte bereits zu Protesten Ende der Saison 2002/03 und auch in der Sommerpause blieb das Thema am kochen (u.a. gab es eine Fandemo). Dem Einsatz der Fans und des ehrenamtlichen Fanbeauftragten Basti Kramer waren einige Modifikationen zu verdanken. So sollte der Preiseinstieg im DK-Verkauf nun bei 195€ liegen und ein geringes Kontingent an ermäßigten Karten für Schüler und Studenten, sowie vergünstigten Eltern-Kind-Karten wurde nun auch bereitgehalten. Außerdem die Garantie wieder sinkender Preise zum Spieljahr 2004/05 und dazu 10% Treuerabatt für DK-Besitzer der Saison 2003/04. Nichtsdestotrotz artikulierte Kind öffentlich nochmal sein Unverständnis darüber, dass in der Fanszene „die Bereitschaft zur Zwischenfinanzierung über höhere Preise“ nicht vorhanden sei und es gäbe bei Hannover 96 „keine Fan-Kultur und er bedauere es ein wenig, weil er sich diese Identität schon erhofft habe“. Ganz harter Tobak, der völlig ausblendete, dass a) trotz der Wucherpreise über 17.000 Dauerkarten verkauft wurden und b) bei einkommensschwachen Menschen nicht die Bereitschaft fehlte, sondern schlicht die finanziellen Mittel. Aber in der idealen Welt des Martin Kind müssen letztere Fans wohl entweder einen Kredit aufnehmen oder ihre Wertsachen ins Leihhaus bringen oder sie sind eben keine echten Fans.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  Seite 7 von 7 | [ 126 Beiträge ] | Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 3, 4, 5, 6, 7


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Suche nach:
Gehe zu: