Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  Seite 1 von 1 | [ 11 Beiträge ] | 
 TeBe Berlin geht in die Insolvenz Moderations-Bereich
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: TeBe Berlin geht in die Insolvenz
BeitragVerfasst: 21.05.2010 12:48 
Benutzeravatar

Registriert: 08.05.2003 13:49
Beiträge: 1263
Wohnort: Woanders


Offline
http://www.focus.de/sport/fussball/regi ... 10777.html

Zitat:
Regionalliga
Insolvenz – TeBe Berlin mit Zwangsabstieg
Der ehemalige Bundesligist TeBe Berlin geht in die Insolvenz und steigt damit in die Oberliga ab. Der Verein überlegt sogar, in der sechstklassigen Berlin-Liga zu spielen.

Der frühere Bundesligist TeBe Berlin geht in die Insolvenz und steht vor einem Neuanfang. Damit steigt der Regionalligist automatisch in die Oberliga ab. Bis 28. Mai werde man jedoch darüber entscheiden, ob man sogar in der sechstklassigen Berlin-Liga spielen will. Dem Verein fehlt eine halbe Million Euro.

"Der Beschluss ist gefallen, es gibt keinen anderen Ausweg mehr. Wir gehen in die Insolvenz", sagte der Vorstandsvorsitzende Mario Weinkauf der Berliner Zeitung. TeBe werde beim Amtsgericht umgehend den Insolvenzantrag einreichen.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21.05.2010 15:50 
Benutzeravatar

Registriert: 08.05.2003 13:49
Beiträge: 1263
Wohnort: Woanders


Offline
hier mehr zu TeBe und weiteren "Problemkindern" (u.a. Bielefeld)

http://www.sportnord.de/news/?news_id=13970

Zitat:
20.05.2010
Aktuell: Fünf Fragezeichen im Lizenz-Chaos

Wie SportNord bereits berichtete, hat der FC St. Pauli II vor den beiden letzten Spieltagen in der Regionalliga Nord von den fünf Teams, die noch um den sportlichen Klassenerhalt zittern müssen, als Vorletzter die schlechteste Ausgangsposition (siehe unten stehenden Link). Möglicherweise genügt der Reserve des Kiez-Klubs aber auch schon der 15., 16. oder sogar der jetzige 17. Platz zum Verbleib in der Regionalliga ...


Momentan gibt es im Lizenz-Chaos jedenfalls fünf Teams, hinter deren zukünftiger Spielklasse noch ein großes Fragezeichen steht:


DSC Arminia Bielefeld

Der westfälische Traditionsverein, der die Zweite Bundesliga als Tabellen-Siebter abschloss, muss bis Freitag, 4. Juni, insgesamt 10,5 Millionen Euro aufbringen, um von der Deutschen Fußball-Liga die Lizenz für die kommende Zweitliga-Saison zu erhalten. Bereits im Frühjahr 2010 war der letztjährige Erstliga-Absteiger von der DFL wegen Verstößen gegen die Lizenzierungsauflagen zu einem Vier-Punkte-Abzug und einer Geldstrafe verurteilt worden. Sollten die Bielefelder die 10,5 Millionen Euro nun nicht rechtzeitig aufbringen können, droht wohl nicht nur der Sturz in die Dritte Liga, sondern in die Regionalliga West oder in die Nordrhein-Westfalen-Liga (fünfthöchste Spielklasse). Die Arminia-Reserve ist in jener NRW-Liga momentan Tabellen-Zweiter, könnte als Vizemeister den Direkt-Aufstieg in die Regionalliga West schaffen und damit den Absturz der Bielefelder in die totale Bedeutungslosigkeit verhindern ...


FC Carl Zeiss Jena

Der Traditionsverein aus Thüringen muss bis zum Donnerstag, 3. Juni eine Summe von 1,5 Millionen Euro aufbringen, um vom Deutschen Fußball-Bund die Lizenz für die kommende Drittliga-Saison zu bekommen. Gelingt dies nicht, droht dem FC Carl Zeiss der Sturz in die Regionalliga oder die Oberliga Nordost-Süd (fünfthöchste Spielklasse), in der die Zweite Mannschaft der Jenaer momentan Tabellen-Dritter ist. Ärgerlich aus Carl Zeiss-Sicht: Als Tabellen-Fünfter der Dritten Liga wurde zuletzt nicht nur der Aufstieg in die Zweite Liga, sondern auch die Qualifikation für die Erste Runde des DFB-Vereinspokals der nächsten Saison (dafür hätte Platz vier erreicht werden müssen) und eine dadurch garantierte Einnahme von 150.000 Euro verpasst. CZ-Präsident Hartmut Beyer erklärte zwar unlängst, bereits die Hälfte der nötigen Summe zusammen zu haben – dies könnte aber auch nur Taktik sein, um weitere potentielle Geldgeber aus der Reserve zu locken ...


SSV Jahn 2000 Regensburg

Sportlich schaffte Jahn Regensburg als Tabellen-16. den Klassenerhalt in der Dritten Liga – allerdings halten sich hartnäckig Gerüchte, dass die Oberpfälzer gehörige Probleme haben werden, vom DFB für die kommende Saison eine Drittliga-Lizenz zu erhalten. Der Jahn-Vorstand gab dazu am 27. April 2010 auf der vereinseigenen Internet-Seite bekannt: „Der erste Zwischenbescheid des DFB hinsichtlich der Lizenzierung für die Spielzeit 2010/11 ist ohne größere Auflagen eingegangen. Für den Erhalt der Lizenz muss von der SSV Jahn 2000 Regensburg GmbH & Co KGaA der übliche Nachweis der Sponsorenverträge sowie im ersten Halbjahr der Nachweis des Zahlungseingangs eines Teils der Sponsorengelder geführt werden. Die Verantwortlichen zeigen sich zuversichtlich, dass dies in der Kürze der Zeit machbar sein wird.“ Eine weitere Mitteilung zu diesem Thema gab es bisher nicht – man darf gespannt sein, wie es in Ostbayern weiter geht ...


FC Hansa Rostock II

Nachdem am Montag die Erste Mannschaft der Mecklenburger als Drittletzter aus der Zweiten Bundesliga abstieg (nach der 0:1-Hinspiel-Niederlage wurde das Relegations-Rückspiel gegen den Drittliga-Dritten FC Ingolstadt 04 in der heimischen DKB-Arena mit 0:2 verloren, der einst beim FC St. Pauli aktive Fabian Gerber traf dabei doppelt), muss auf der „Hansa-Kogge“ ein strikter Spar-Kurs her. Um überhaupt die Drittliga-Lizenz vom DFB zu erhalten, müssen die Ostseestädter noch einige Bedingungen erfüllen. Eine Zweite Mannschaft in der Regionalliga wollen sich die Rostocker wohl nicht mehr leisten – einige Hansa-Verantwortliche kündigten jedenfalls an, dass ihr Reserve-Team in der kommenden Saison in der Oberliga Nordost-Nord antreten solle. Bitter für das Team um Trainer Axel Rietentiet, das den sportlichen Klassenerhalt dank einer guten Rückrunde (bisher sieben Siege, vier Unentschieden und nur vier Niederlagen) als Tabellen-Zwölfter bereits sicher hat!

Allerdings: Sollte Arminia Bielefeld tatsächlich keine Zweitliga-Lizenz erhalten, würde der FC Hansa in der Zweiten Liga bleiben – und dann würde die Rostocker Reserve auch in der Regionalliga Nord bleiben ...


Tennis Borussia Berlin

Sportlich hat Tennis Borussia den Klassenerhalt als Tabellen-14., jeweils nur einen Platz und Punkt über dem ersten Abstiegsrang liegend, noch längst nicht sicher. Noch schlimmer aus Sicht der Berliner: Bis zum Freitag, 4. Juni, muss der Hauptstadt-Klub eine halbe Million Euro auftreiben – andernfalls erhält er vom DFB keine Regionalliga-Lizenz und muss nach nur einem Jahr wieder in die Oberliga Nordost-Nord absteigen. Der im Frühjahr als Sportdirektor verpflichtete Werner Lorant konnte bisher noch keine Sponsoren ins Mommsenstadion locken. Zuletzt führte TB-Vorstandschef Mario Weinkauf Gespräche mit potenziellen Investoren aus Ajman, dem kleinsten arabischen Emirat. Mit einem dubiosen Hauptsponsor, der in diesem Emirat seinen Hauptsitz hatte, sammelte bereits der mittlerweile in der Zweiten Bundesliga spielende Stadt-Rivale 1. FC Union Berlin unangenehme Erfahrungen – wie wird es nun bei Tennis Borussia ausgehen?


Fakt ist: Sollte sich Hansa Rostock II aus der Regionalliga Nord zurückziehen und Tennis Borussia Berlin zwar den sportlichen Klassenerhalt schaffen, aber keine Regionalliga-Lizenz erhalten, würden auch der Viert- und Drittletzte des Abschlussklassements der Regionalliga Nord, die sportlich eigentlich absteigen müssten, den Klassenerhalt schaffen. Auch, wenn die KSV Holstein Kiel, die als Vorletzter der Dritten Liga eigentlich in die Regionalliga Nord absteigen müsste, beispielsweise durch Lizenz-Entzüge für Carl Zeiss Jena und Jann Regensburg doch noch in der Dritten Liga bleiben sollte, würde es in der Regionalliga Nord einen Absteiger weniger geben – in der für die sportlichen Absteiger der Regionalliga Nord besten Konstellation könnte also sogar noch der Vorletzte den Klassenerhalt am „Grünen Tisch“ bejubeln. Und zuletzt gab es Gerüchte, dass es beim Rang-Elften ZFC Meuselwitz ebenfalls Gedanken an einen Rückzug aus der Regionalliga Nord geben soll ...


(JSp)


[SportNord]

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21.05.2010 21:48 

Registriert: 18.11.2008 10:09
Beiträge: 3711
Wohnort: weserbergland/ geboren in h-linden


Offline
das zeigt doch die ganze misere in den ligen 3 bis 5 auf! um sportlich mithalten zu können, verschulden sich die vereine. kaum fernsehgelder, aber viele ex-profis, die ihre karriere dort für gutes geld ausklingen lassen. dazu wenig zuschauereinnahmen wegen der zum teil ungünstigen anstoßzeiten, alles hat sich dem vermarktungsdiktat der bundesliga unterzuordnen. das ist der todesstoss für den gehobenen amateurfußball, deswegen verzichten immer mehr klubs aus wirtschaftlichen gründen trotz sportlicher qualifikation auf den aufstieg in die nächsthöhere spielklasse. nur von großsponsoren unterstützte vereine wie rb leipzig haben da noch alle möglichkeiten, der rest verschwindet in der bedeutungslosigkeit.

_________________
Spieler vertragen kein Lob. Sie müssen täglich die Peitsche im Nacken fühlen. Max Merkel


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21.05.2010 21:58 
Benutzeravatar

Registriert: 08.05.2003 13:49
Beiträge: 1263
Wohnort: Woanders


Offline
malu57 hat geschrieben:
dazu wenig zuschauereinnahmen wegen der zum teil ungünstigen anstoßzeiten, alles hat sich dem vermarktungsdiktat der bundesliga unterzuordnen. das ist der todesstoss für den gehobenen amateurfußball

du sagst es !!!

und das schlimme daran ist, das der dfb aufgrund seiner geldgilheit alles tut, um (unabsichtlich) diesen effekt zu verstärken und zu verschlimmern..

sport1, der sportsender, zeigt fast garkeine life spiele... da kommt mehr werbung und quizshows als sport
freitags, samstags, sonntagsspiele zu unterschiedlichen anstoßzeiten, damit möglichst viele leute SKY kaufen...
mit "echtem" fußball hat das nichts mehr zu tun, und diese ausreden, dass wir diese kohle aus dem tv-geschäft brauchen ist eine zu einfache entschuldigung bzw argumentation..

aber die ganze welt dreht sich ums geld, bis ziemlich bald überall der crash kommt...

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21.05.2010 23:29 
Benutzeravatar

Registriert: 07.10.2006 16:06
Beiträge: 10635


Offline
[quote="Willi"]
sport1, der sportsender, zeigt fast garkeine life spiele... da kommt mehr werbung und quizshows als sport
freitags, samstags, sonntagsspiele zu unterschiedlichen anstoßzeiten, damit möglichst viele leute SKY kaufen...
.....]

Die Landesmedienanstalten sind in Deutschland die Aufsichtsbehörden für private Radio- und Fernsehprogramme und Telemedien.....


bitte endlich eingreifen... es ist/wird unerträglich.


Ps. Als den Privaten der Weg bereitet wurde durch einflussreiche Unternehmer, war mir klar, denen geht es nicht um den Zuschauer/Hörer, sondern nur darum Geld zu machen.
Und das war vor 26 Jahren.

_________________
Da hab ich gedacht, ich tu ihn ihm rein in ihn ihm sein Tor. Horst Hrubesch

Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22.05.2010 10:18 
Benutzeravatar

Registriert: 31.08.2008 19:56
Beiträge: 19324
Wohnort: Hannover


Offline
Denke ich an TeBe Berlin fällt mir an Positivem nur unser Sieg zum Aufstieg in der Saison 1997/1998 ein: http://www.youtube.com/watch?v=BHy9pF7Qaik

Die Insolvenz haben die selbst verschuldet. Warum haben die sich auf die Göttinger Gruppe eingelassen? Na ja, durch die Göttinger Gruppe haben auch andere Leute eine Menge Geld verloren. Da dreht sich der bekennende TeBe-Fan und ehemalige Präsident Hans Rosenthal im Grabe um!

In Berlin gibt es nur noch einen Club, der mir noch unsympathischer ist: BFC Dynamo Berlin, der ehemalige Stasi-Verein!

_________________
„Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich allerdings alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft.“

Jean Paul Sartre


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.05.2010 01:51 

Registriert: 10.05.2010 01:04
Beiträge: 8


Offline
:shock: bin wirklich fast sprachlos, dass die lila pingpongborussen nicht auf Rosen gebettet sind, ok - aber so ein Absturz, man o man -

Werner Lorant hat seine besten Zeiten offenbar lange hinter sich, eine Eskapade nach der anderen - schade drum


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 01.06.2010 01:08 
Benutzeravatar

Registriert: 22.12.2006 22:19
Beiträge: 479
Wohnort: Sarstedt


Offline
Herr Rossi hat geschrieben:
Denke ich an TeBe Berlin fällt mir an Positivem nur unser Sieg zum Aufstieg in der Saison 1997/1998 ein: http://www.youtube.com/watch?v=BHy9pF7Qaik

Die Insolvenz haben die selbst verschuldet. Warum haben die sich auf die Göttinger Gruppe eingelassen? Na ja, durch die Göttinger Gruppe haben auch andere Leute eine Menge Geld verloren. Da dreht sich der bekennende TeBe-Fan und ehemalige Präsident Hans Rosenthal im Grabe um!

In Berlin gibt es nur noch einen Club, der mir noch unsympathischer ist: BFC Dynamo Berlin, der ehemalige Stasi-Verein!


Eigentlich war TeBo früher ein ganz sympathischer Verein. Die Phase der Göttinger Gruppe war natürlich unter aller Sau. Größenwahn. Und vor allem wären wir beinahe die Leidtragenden gewesen. Noch ein Jahr Regionalliga, keine Ahnung wo wir heute stehen würden. Der Ruf des Vereins ist durch die Geschäftsgebahren Ende der 90er wohl ruiniert. Schade eigentlich.

_________________
Stoppt Heiko Rehberg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 04.06.2010 19:54 

Registriert: 26.10.2003 22:18
Beiträge: 28


Offline
Gehoert zwar nur teilweise hierhin, aber weil auch schon weiter oben andere Vereine genannt wurden, schreibe ich das auch hierhin.
Rot Weiss Essen wurde die Lizenz verweigert und der Verein hat einen Insolvenzantrag gestellt. Auch wenn ich mit denen eigentlich gar nichts zu tun habe (wie auch als 96er) finde ich sowas immer schade, wenn derartige Traditionsvereine in der Bedeutungslosigkeit versinken...was denkt ihr darueber?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: TeBe Berlin geht in die Insolvenz
BeitragVerfasst: 30.01.2019 20:37 
Benutzeravatar

Registriert: 31.08.2008 19:56
Beiträge: 19324
Wohnort: Hannover


Offline
Streit bei Tennis Borussia: Verwerfungen in Lila-Weiß | Tagesspiegel.de

Denkwürdige Mitgliederversammlung beim Oberligisten - Tennis Borussia Berlin zerlegt sich selbst | rbb|24

Checkpoint-Kommentar zu Tennis Borussia: Die Demokratie wird zermalmt | Tagesspiegel.de

Tennis Borussia: Geld ist nicht alles | Tagesspiegel.de

Ähnlichkeiten mit 96 sind unverkennbar!

_________________
„Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich allerdings alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft.“

Jean Paul Sartre


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: TeBe Berlin geht in die Insolvenz
BeitragVerfasst: 13.09.2019 20:55 
Benutzeravatar

Registriert: 31.08.2008 19:56
Beiträge: 19324
Wohnort: Hannover


Offline
Rechtsstreit bei Tennis Borussia: Der Sieg der Mitglieder ist nicht hoch genug einzuschätzen
Denn der Verein ist wieder selbstbestimmt. :nuke:

_________________
„Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich allerdings alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft.“

Jean Paul Sartre


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  Seite 1 von 1 | [ 11 Beiträge ] | 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Suche nach:
Gehe zu: