Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  Seite 675 von 734 | [ 14678 Beiträge ] | Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 672, 673, 674, 675, 676, 677, 678 ... 734  Nächste
 Laber-Ecke Version 2.0 Moderations-Bereich
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Laber-Ecke Version 2.0
BeitragVerfasst: 28.06.2019 19:51 
Benutzeravatar

Registriert: 20.04.2009 05:39
Beiträge: 11570
Wohnort: Dampfhausen


Offline
Die Spaltung gibt's ja schon fast überall auf der Welt. Ich war früher in der Mitte bin aber aus Linker Sicht jetzt Rechts und aus Rechter Sicht nun Links. Ich will aber in der Mitte sein und lass mich nicht verschieben. Über das Klima muss gesprochen werden. Fachleute, und nicht Greta, müssen daran.
Ich höre allen zu ob AFD Wähler oder ob Grüner oder Linker völlig wurscht. AFD ist nicht gleich Rechtsextremismus und Links ist nicht gleich Linksextremismus bzw. Antifa.

_________________
Wir müssen aufhören weniger zu trinken!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Laber-Ecke Version 2.0
BeitragVerfasst: 28.06.2019 20:18 

Registriert: 02.07.2010 20:46
Beiträge: 15311
Wohnort: Quedlinburg


Offline
Fachleute waren und sind dran. Über 33.000 Fachleute bestätigen den menschengemachten Klimawandel. 34 haben eine andere Meinung. Auf welchen Konsens sollten wir uns einigen? Vertrauen wir über 33.000 Wissenschaftlern oder doch eher, weil es nahe liegt, den 34? :bubble:

Was sollen wir da noch über unsere eigene Meinung quatschen. Vertrauen wir doch einfach der AFD, den Trumps dieser Welt und eben jenen 34.

Und wer sich immer noch nicht entscheiden kann, der wisse, dass drei-atomige Moleküle infrarote Strahlung reflektieren und diese zur Erde zurückwerfen. Ach ja, und CO2 besteht aus drei Atomen...

Und ach ja zum zweiten,... wir bewegen uns auf eine CO2-Konzentration zu wie sie herrschte, als die Erde noch nicht von Menschen bewohnt wurde...

_________________
„Und Sie, Herr Lienen, haben Sie früher auch mal Fußball gespielt?“


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Laber-Ecke Version 2.0
BeitragVerfasst: 28.06.2019 20:33 
Benutzeravatar

Registriert: 13.11.2013 19:46
Beiträge: 4105


Offline
Das is alles nich so einfach mit der Analyse, Einschätzung, Bewertung.

Auch Jesus war erst alleine und hat dann seine Jünger vereinigt, weltweit.

In Deutschland sehe ich eine 2. Weimarer Republik aufkommen.
Viele kleine Parteien und zerrüttete Volksparteien.
Eine Regierung zu bilden wird schwierig.

Während der WR war es die Zentrumspartei (Vorgänger CDU) die die Rechtspopulisten (NSDAP) hoffähig gemacht hat und mit ihnen, der kleinen NSDAP, eine Koalition eingingen.

Als dann die Mehrheitsverhältnisse zu Gunsten der Rechten kippten, machte der damalige Reichspräsident Hindenburg gezwungener Maßen den Adolf zum Kanzler.

Das war das Ende und so weit darf es nie wieder kommen.
Allerdings wird im Osten schon wieder der Boden dafür bereitet (CDU-AFD).

_________________
Ich bin fussballfern und stehe dazu


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Laber-Ecke Version 2.0
BeitragVerfasst: 28.06.2019 20:39 
Benutzeravatar

Registriert: 20.04.2009 05:39
Beiträge: 11570
Wohnort: Dampfhausen


Offline
Vor 6000 Jahren war die Erde auch in einer Warmphase, wie jetzt auch. Sind vor 6000 Jahren die Menschen da auch schon mit nem Diesel durch die Gegend geeiert? :noidea:

Co2 ist gut für Pflanzen. Ich würde sogar sagen, dass es gut für die Erde wäre, wenn wir mehr CO2 hätten. :mrgreen:

Man sollte sich lieber um das Plastik Gedanken machen. :oldman:

_________________
Wir müssen aufhören weniger zu trinken!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Laber-Ecke Version 2.0
BeitragVerfasst: 28.06.2019 20:59 
Benutzeravatar

Registriert: 02.12.2018 14:01
Beiträge: 655


Offline
Kuhburger :nuke:

_________________
Hörgeräte gibt's auch von Korallus, Amplifon, die Hörhilfe e. K., Zöllner, Geers....... Usw


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Laber-Ecke Version 2.0
BeitragVerfasst: 28.06.2019 21:19 
Benutzeravatar

Registriert: 20.04.2009 05:39
Beiträge: 11570
Wohnort: Dampfhausen


Offline
Zitat:
Die große Luftnummer

Veröffentlicht am 05.07.2011 | Lesedauer: 6 Minuten


Von Günter Ederer



Während sich der Rest der Welt langsam, aber sicher von der Idee des menschengemachten Klimawandels verabschiedet, hält Deutschland unverdrossen daran fest, dass der CO2-Ausstoß etwas kosten sollte. Eine Gegenrede zu Ottmar Edenhofers Essay "Müllhalde Atmosphäre"



Alle Parteien der Industriestaaten, ob rechts oder links, werden die CO2-Erderwärmungstheorie übernehmen. Dies ist eine einmalige Chance, die Luft zum Atmen zu besteuern. Weil sie damit angeblich die Welt vor dem Hitzetod bewahren, erhalten die Politiker dafür auch noch Beifall. Keine Partei wird dieser Versuchung widerstehen." Dies prophezeite mir schon 1998 Nigel Calder, der vielfach ausgezeichnete britische Wissenschaftsjournalist, jahrelanger Herausgeber vom "New Scientist" und BBC-Autor. Zusammen mit den dänischen Physikern Hendrik Svensmark und Egil Friis-Christensen vom renommierten Niels-Bohr-Institut hatte er 1997 das Buch "The Manic Sun - die launische Sonne" veröffentlicht, in dem sie anhand von Forschungen die Sonne für unser Klima verantwortlich machen.

Er hat mit seiner Einschätzung der Parteien recht behalten. Die Ergebnisse der Forscher, die wissenschaftliche Arbeiten über die Auswirkungen der Sonne und der Strahlungen aus dem Weltall auf unser Klima beinhalten, aber werden weitgehend totgeschwiegen. Damit können die Politiker nichts anfangen. Das würde bedeuten, dass die Flut von Gesetzen, mit denen die Bürger zu immer neuen Abgaben und Steuern gezwungen werden, um die Welt zu retten, nicht mehr zu rechtfertigen wäre. Weder Glühbirnenverbot noch die gigantischen Subventionen für die sogenannte erneuerbare Energie würden einen Sinn machen. Statt mit Steuern den Klimawandel zu beeinflussen, müssten sie sich mit den Folgen des natürlichen Klimawandels beschäftigen.


https://www.welt.de/print/die_welt/deba ... ummer.html

:nuke:

_________________
Wir müssen aufhören weniger zu trinken!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Laber-Ecke Version 2.0
BeitragVerfasst: 28.06.2019 23:00 

Registriert: 02.07.2010 20:46
Beiträge: 15311
Wohnort: Quedlinburg


Offline
nocci, das ist doch Mist. Es geht nicht um die derzeitige Durchschnittstemperatur. Es geht einzig und allein um die Anzahl der CO2-Moleküle in der Atmosphäre!!! Und die ist derzeit so hoch wie zuletzt vor
D R E I M i l l i o n e n Jahren!

Und diese Konzentration ist wichtig für die Frage, wieviel Sonnenenergie die Erde wieder zurückstrahlen kann in den Weltraum! Das ist Strahlungsphysik. Es keiner heute noch keiner sagen, wie hoch die Durchschnittstemperatur sich noch entwickelt, denn selbst wenn wir per sofort kein zusätzliches CO2 mehr emittieren, wird sich die Temperatur durch die bereits bestehende Rückstrahlungsblockade weiter erhöhen. Wir sind in einem Prozess, in dem wir nur noch abbremsen können, aber keinesfalls stoppen oder gar umkehren.

Zitiere hier also nicht ständig irgendwelche Heinzelmännchen, die von Strahlungsphysik keine Ahnung haben. Das nervt total und müßte eigentlich Deinen Intellekt nebst Allgemeinbildung unterfordern...

Hast Du es nun verstanden? Und falls nicht lies mal die alten Studien von Exxon. Vielleicht glaubst Du ja denen.

Was Du hier abziehst, ist wirklich allerunterste Kante... Du bist doch nicht entfernt so ungebildet wie zB ein Herr Trump, nicht wahr?

_________________
„Und Sie, Herr Lienen, haben Sie früher auch mal Fußball gespielt?“


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Laber-Ecke Version 2.0
BeitragVerfasst: 28.06.2019 23:29 
Benutzeravatar

Registriert: 07.10.2006 16:06
Beiträge: 10689


Offline
Schlechte Nachricht für Trump:

Apple verlagert die Endmontage des Mac Pro zurück nach China. :lol:


https://www.heise.de/mac-and-i/meldung/ ... 57725.html

Inzwischen plant Apple sogar Teile der Produktion nach Asien zu verlegen.

_________________
Da hab ich gedacht, ich tu ihn ihm rein in ihn ihm sein Tor. Horst Hrubesch

Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Laber-Ecke Version 2.0
BeitragVerfasst: 28.06.2019 23:32 
Benutzeravatar

Registriert: 13.11.2013 19:46
Beiträge: 4105


Offline
Jetzt mal ne andere Frage, das mit dem Klima bzw. Co2 is ja klar, was is mit der Weltbevölkerung?

Überleg mal wie viele Menschen es vor hundert Jahren gab und wie viele es jetzt und in wenigen Jahren gibt.

Das Problem Afrika und die Ernährung dieser vielen Menschen, ganz zu schweigen von Asien.
Da sind Milliarden von Menschen, die jetzt schon hungern, obwohl wir Millionen von Tieren züchten und Getreide anbauen etc.
Das geht auch alles auf das Klima.
Dazu kommen noch Rodungen von Tropenwäldern, nur damit man die Bevölkerung irgendwie in Lohn und Brot bekommt.

In Afrika wird sich die Bevölkerung bald verdoppelt haben, ohne jegliche Perspektive und wenn doch, auf wessen Kosten würde das gehen.
Da kannst du mit Bioobst und Gemüse nich weit kommen, sorry.

_________________
Ich bin fussballfern und stehe dazu


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Laber-Ecke Version 2.0
BeitragVerfasst: 29.06.2019 00:23 
Benutzeravatar

Registriert: 31.08.2008 19:56
Beiträge: 20866
Wohnort: Hannover


Offline
Vor hundert Jahren gab es auch weniger Autos, Rinder (1 <=> 1 Kleinwagen), Fabriken... und es wurde mehr mit Holz oder Torf geheizt (das entstehende CO2 hatten die Pflanzen davor durch Photosynthese in Energie umgewandelt), es war im Schnitt wesentlich kühler, die Polkappen größer, die Nordpassage geschlossen und die Meerespegel niedriger... siehe auch https://forum.hannover96.de/viewtopic.php?p=5094470#p5094470

_________________
„Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich allerdings alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft.“

Jean Paul Sartre


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Laber-Ecke Version 2.0
BeitragVerfasst: 29.06.2019 00:31 
Benutzeravatar

Registriert: 20.04.2009 05:39
Beiträge: 11570
Wohnort: Dampfhausen


Offline
Kuhburger hat geschrieben:
Das ist Strahlungsphysik. Es keiner heute noch keiner sagen, wie hoch die Durchschnittstemperatur sich noch entwickelt, denn selbst wenn wir per sofort kein zusätzliches CO2 mehr emittieren, wird sich die Temperatur durch die bereits bestehende Rückstrahlungsblockade weiter erhöhen. Wir sind in einem Prozess, in dem wir nur noch abbremsen können, aber keinesfalls stoppen oder gar umkehren.


Ich kann dir sagen, wenn sich das ach so gefährliche CO2 verdoppeln würde, würde die Durchschnittstemperatur gerade mal um 1 Grad ansteigen.
Frag mal das Max Planck Institut. Dem du hoffentlich mehr glaubst. Die (Strahlungs)physiker vom Niels-Bohr-Institut, sind ja für dich nur Heinzelmännchen.
https://www.mpimet.mpg.de/kommunikation ... itivitaet/

Hier noch ein interessanter Blog zum Thema.
https://unbesorgt.de/co2-plaedoyer-fuer-ein-molekuel/

_________________
Wir müssen aufhören weniger zu trinken!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Laber-Ecke Version 2.0
BeitragVerfasst: 29.06.2019 00:40 
Benutzeravatar

Registriert: 20.04.2009 05:39
Beiträge: 11570
Wohnort: Dampfhausen


Offline
Hirni96 hat geschrieben:

In Afrika wird sich die Bevölkerung bald verdoppelt haben, ohne jegliche Perspektive und wenn doch, auf wessen Kosten würde das gehen.
Da kannst du mit Bioobst und Gemüse nich weit kommen, sorry.


Die Massentierhaltung müsste Weltweit abgeschafft werden. Das Getreide, dass wir und andere Länder in die Tiere stopfen, könnte der hungernden Welt schon helfen. :wink2:

Und nun noch was zum Klima. Wenn die installierte Greta sagt, dass in spätestens 10 Jahren die Erde untergeht, wenn nichts gegen das CO2 gemacht wird, ist das für mich eine Hysterie, die gefährlich werden kann. Ich erinnere da an die Kultur-Revolution von Mao Zedong. Manche Klimaaktivisten würden in diese Zeit passen. Also immer schön friedlich alles besprechen, sich nicht spalten lassen und gemeinsam für eine bessere Welt einstehen. Amen! :mrgreen:

Und hier noch ein Betthupferl. Man sieht wie herrlich verrückt unsere Welt geworden ist. :mrgreen:

Zitat:
Klimawandel Mitschuld an
Merkels Zitteranfällen

Zitat:
Die Zitteranfälle der Kanzlerin sind laut Baerbock also mit dem Klimawandel zu erklären – und mit der aktuellen Hitze in Deutschland.


https://www.bild.de/politik/inland/poli ... .bild.html

Ich sag es doch, dass die Grünen nicht mehr wählbar sind. Völlig Gagga! :noidea2:

_________________
Wir müssen aufhören weniger zu trinken!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Laber-Ecke Version 2.0
BeitragVerfasst: 29.06.2019 07:39 

Registriert: 02.07.2010 20:46
Beiträge: 15311
Wohnort: Quedlinburg


Offline
nocci96 hat geschrieben:
...
Ich kann dir sagen, wenn sich das ach so gefährliche CO2 verdoppeln würde, würde die Durchschnittstemperatur gerade mal um 1 Grad ansteigen...


Diese Aussage ist, sorry, an Dämlichkeit nicht mehr zu überbieten!!!

Das CO2 ist ein überaus wichtiges Molekül in unserer Atmoshäre. Ohne das CO2-Molekül in der Atmosphäre gäbe es kein Leben auf diesem Planeten so wie wir es kennen.

Gäbe es überhaupt kein CO2 in der Atmoshäre, dann würde soviel Infrarotstrahlung von der Erde in den Weltraum zurückgestrahlt, dass die Erde ein Eisplanet wäre. - Übrigens ist dies 200 Jahre altes Menscheitswissen... Was hast Du eigentlich in der Schule gelernt? :noidea:

Auch wenn es schwer zu verstehen ist:

200 bis 300 Teile CO2 auf eine Millionen Teile sind total toll für das Leben auf der Erde - aus Sicht aller aktuellen Lebewesen. Die 480 ppm CO2 von heute hat die Lebensform Mensch in seiner Geschichte bisher noch nicht erlebt. - Mit Deiner selektiven Argumentation kannst Du diese Basisinformation nicht wegdiskutieren. Auch wenn es dir schwerfällt zu glauben: Genau dieses kleine Molekül macht den Unterschied zwischen Eisplanet, lebensfreundliche Welt und Hitzeplanet.

Und noch eine weitere Nachricht: Der Natur sind Deine Zweifel völlig scheissegal (mir übrigens auch). Der Natur ist völlig wumpe, wie es den Menschen geht. Sie diskutiert und verhandelt nicht. Kein Deal möglich. 7,5 Milliarden Menschen? Na und? Ich zitiere mal einen berühmten deutschen Denker: Das ist für die Natur doch nur ein "Vogelschiss". Gehen sie unter, gehen sie eben unter.

Bis dahin kannst Du Dich mal damit beschäftigen, wie man Millionen von Klimaflüchtlingen abwehrt, die aus unbewohnbaren Gebieten wie Afrika und dem Mittelmeerraum zu uns kommen wollen.

_________________
„Und Sie, Herr Lienen, haben Sie früher auch mal Fußball gespielt?“


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Laber-Ecke Version 2.0
BeitragVerfasst: 29.06.2019 08:00 
Benutzeravatar

Registriert: 13.11.2013 19:46
Beiträge: 4105


Offline
Moin

Der Klimawandel is spürbar, das is keine Frage, aber die Ursachen sind unterschiedlich.

Co2 is ein Klimakiller bzw. alle Treibhausgase, so viel is sicher.

Das Problem bei der Bekämpfung dieses Effekts is jedoch vielschichtiger, als man denkt.

Die größte Ursache ist die Explosion der Weltbevölkerung.

Man ist hin und her gerissen zwischen Stickoxiden, die den Menschen direkt killen und dem Co2, welches die Umwelt killt.
Allerdings ist die Elektromobilität noch nicht zu Ende gedacht.
Wo kommt der viele Strom her, was ist mit der Infrastruktur, was ist mit den Batterien und seltenen Erden. Welche Emissionen treten da am Ende aus.

In Deutschland denkt man, am Deutschen Wesen wird die Welt genesen. Deutschland ist zwar das viertgrößte Industrieland und hat einen hohen pro Kopf Emissionsanteil, aber der komplette Anteil in der gesamten Welt liegt nur bei 2 %. Was is mit den anderen 98 %.

Wir sind eine Bevölkerung von 83 Mio. Menschen, darüber lachen Chinesen, Inder oder ganz Afrika nur, denn dort sind wenige Riesenstädte schon so gro0 wie ein Viertel Deutschlands und das wird bei denen immer schneller wachsen, während wir schrumpfen.

Wenn nicht die ganze Weltbevölkerung mitmacht und an der Explosion arbeitet, dann kann Deutschland alleine nichts machen.
Selbst in Europa sind die Ansichten unterschiedlich bei der Bekämpfung der Probleme, auch in Hinsicht des Wohlstandes.
Frankreich setzt auf Kernkraft, das schont die Umwelt, is aber gefährlich.
Polen setzen auf Kohlekraft und setzen mehr Co2 frei, selbst wenn bei uns alle Kohlekraftwerke stillgelegt wurden.

Bei uns wird alles teurer und der Wohlstand könnte sinken, während sich die Schwellenländer einen feuchten Kehricht um das Klima kümmern.

Warum setzt man nicht mal zuerst bei der Explosion der Weltbevölkerung an, um den Verbrauch aller Ressourcen generell zu drosseln, dann wären viele Maßnahmen auch einfacher umzusetzen bzw. der Kampf um die Ressourcen könnte eingedämmt werden.

Selbst wenn hier in Deutschland alle mit E-Autos rumfahren und wir alle nur noch Ökostrom herstellen, dann is das Weltproblem nicht gelöst. Wir haben Nullausstoß, wahrscheinlich weniger Wohlstand und schrumpfen, aber die Anderen haben dann 100 % Ausstoß und wollen weiter wachsen.
Das sollte viel mehr Sorgen machen, als die Probleme vor der Haustür, die schon schlimm genug sind.

_________________
Ich bin fussballfern und stehe dazu


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Laber-Ecke Version 2.0
BeitragVerfasst: 29.06.2019 10:11 

Registriert: 02.07.2010 20:46
Beiträge: 15311
Wohnort: Quedlinburg


Offline
Sehr richtig, hirni. Was jeder Einzelne tun kann, was ganz Deutschland tun kann, hat verschwindend geringe Auswirkungen. Aber man kann umdenken. Und man kann Zukunftstechnologien entwickeln, die auch anderen Nationen helfen können. Das kann dann auch ein Geschäftsmodell sein... Und die Leugnung des Klimawandels ist da kontraproduktiv. Wer das tut, wird im Zweifel von anderen Nationen abgehängt.

Und ja, die Frage wie Nahrungsmittelproduktion aussehen sollte, wird eine der wichtigsten sein.

_________________
„Und Sie, Herr Lienen, haben Sie früher auch mal Fußball gespielt?“


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Laber-Ecke Version 2.0
BeitragVerfasst: 29.06.2019 11:00 
Benutzeravatar

Registriert: 16.06.2012 14:02
Beiträge: 7421
Wohnort: Hannover, gebürtiger Dortmunder


Offline
Es sind viele sehr unangenehme Fragen, die sich stellen, deshalb geht da auch kaum einer ran: Die Überbevölkerung würde zumindest für großangelegte Geburtenkontrollprogramme sprechen, ganze Gesellschaften müssten aufhören, Männern vorzugaukeln, sie seien erst richtige Männer, wenn sie mindestens 8 Kinder hätten, möglichst auch Jungs. Kirchen sollten das aktiv unterstützen. Wissenschaft und Technologien, die nicht dem Militär, sondern der Menschheit dienen müssten massiv gefördert werden und den armen Länder kostengünstig zur Verfügung gestellt werden.Und man müsste wieder auf den Trichter kommen, dass nicht jedes Produkt oder Lebensmittel weltweit jederzeit zur Verfügung stehen muss. Das Zauberwort heißt Beschränkung in jeglicher Hinsicht. Weniger von allem und der größte Verzicht muss natürlich hier geschehen, weil wir am Meisten haben. Kein Schwein benötigt ständig neue Telefone oder Geräte mit eingebauten Fehlfunktionen nach Garantieablauf. Eine neue Nachhaltigkeit in der Industrie wäre gefragt. Diese Themen sind aber alle zu anspruchsvoll für die jetzt herrschende Machtelite à la Trump und Co., die Ihresgleichen auch so sicher durch die nächsten Generationen bekommt. Die Dinosaurier brauchten einen Asteroiden. Wir schaffen uns gerade selber ab mit unserer grenzenlosen Gier nach Überfluss allerorten. Wir zerstören unseren Planeten systematisch und die Amis gründen eine Weltraumarmee. Das sagt alles darüber, wie wir Probleme angehen.

_________________
BVB - Malaga am 09.04.2013:
Kronen-Zeitung: „Ein Spiel für die Ewigkeit"
Corriere della Sera: „Borussia mit dem letzten Atemzug"
The Daily Mirror: „Borussia Dortmund ist wiederauferstanden von den Toten“


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Laber-Ecke Version 2.0
BeitragVerfasst: 29.06.2019 11:30 
Benutzeravatar

Registriert: 13.11.2013 19:46
Beiträge: 4105


Offline
Die Ernährung der Weltbevölkerung wird noch ein riesiges Problem werden, viel größer als jetzt schon..

Wenn irgendwann zig Millionen Flüchtlinge aus Afrika auf die Wanderschaft gehen (bei 3 Milliarden eher noch wenig), dann hält die keiner mehr auf und wenn sie dann an der Grenze stehen und um Nahrung betteln, dann können wir uns unsere 2 Biosteaks und 10 Bioeier pro Woche an die Glatze nageln. Dann is Krieg.

Abgesehen davon, Völkerwanderungen hat es aus verschiedenen Gründen schon immer gegeben, Eiszeit, Dürrezeit, Kriege, Krankheiten, Hungersnöte wie auch immer, allerdings konnte Europa die Weltprobleme nie alleine lösen, sondern erfuhr selber eine riesige Auswanderungswelle wegen der Kriege und großer Armut.
Das Glück für die Europäer war allerdings, dass die anderen Kontinente zu der Zeit quasi fast unbewohnt waren. Die wenigen Ureinwohner hat man hingemetzelt.

Heutzutage ist aber kaum ein Fleckchen Erde unbewohnt und kein Flüchtling weiß im Prinzip wohin er gehen kann, denn die Einheimischen wollen nix von ihren Ressourcen abgeben.
Schon gar nicht wenn es um Millionen Flüchtlinge geht.
Es sind jetzt schon, laut Schätzung, über 70 Mio. Menschen auf der Flucht, weltweit.

Bevor Europa überrannt wird, werden sich die Einheimischen hier ordentlich zu Wehr setzen.
So, und da wären wir wieder bei den Rechtspopulisten in ganz Europa.

P.S.
Es wird immer propagiert, dass man Wirtschaftswachstum benötigt, um alle Menschen in Lohn und Brot zu bekommen, ohne Wachstum is Arbeitslosigkeit und Hunger.
Allerdings gibt es die Grenzen des Wirtschaftswachstums, kann man googlen, und wir erleben es alle paar Jahre (7-9), dass irgendwann der Markt gesättigt is und eine Rezession entsteht.
Wo es keine Grenze gibt, das is das Wachstum des Hungers.
Auch die gesamte Erde wird in Sachen Wachstum der Bevölkerung an ihre Grenzen kommen und dann is Essig, wenn nicht weltweit gegengesteuert wird.

_________________
Ich bin fussballfern und stehe dazu


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Laber-Ecke Version 2.0
BeitragVerfasst: 29.06.2019 12:16 

Registriert: 02.07.2010 20:46
Beiträge: 15311
Wohnort: Quedlinburg


Offline
Die Schlüsselfrage ist Ernährung und Trinkwasser. Daher muss dringend die Förderung von Großproduzenten eingestellt werden und auf mehr Förderung von kleinen, regionalen Produzenten umgestellt werden. Hier und überall.

_________________
„Und Sie, Herr Lienen, haben Sie früher auch mal Fußball gespielt?“


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Laber-Ecke Version 2.0
BeitragVerfasst: 29.06.2019 15:35 
Benutzeravatar

Registriert: 31.08.2008 19:56
Beiträge: 20866
Wohnort: Hannover


Offline
Hier noch ein Buchtipp: Der Klimawandel von S. Rahmstorf + H.J. Schellnhuber
Mercants of Doubt von N. Oreskes + E.M. Conway mit Empfehlung von Al Gore (ehemaliger Vizepräsident der USA und Nobelpreisträger)
How a handfull of Scientsts obscured the truth on issues from tabaccosmoke to global warming.

Erinnert Euch an die Diskussion zu Dieselfahrverboten, als Lungenfachärzte Verkehrsminister beisprangen? Da hat der Verbandschef Mist zu Papier gebracht und viele Kollegen dies ungeprüft unterschrieben. Vielleicht hätte man Parts per million PPM ins Lateinisch übersetzen sollen, damit der seine Berechnung im Römischen Zahlensystem durchführen kann. :noidea:

_________________
„Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich allerdings alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft.“

Jean Paul Sartre


Zuletzt geändert von Herr Rossi am 29.06.2019 22:18, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Laber-Ecke Version 2.0
BeitragVerfasst: 29.06.2019 17:34 
Benutzeravatar

Registriert: 20.04.2009 05:39
Beiträge: 11570
Wohnort: Dampfhausen


Offline
Kuhburger hat geschrieben:

Bis dahin kannst Du Dich mal damit beschäftigen, wie man Millionen von Klimaflüchtlingen abwehrt, die aus unbewohnbaren Gebieten wie Afrika und dem Mittelmeerraum zu uns kommen wollen.


Das wird ein großes Problem werden. Klimaflüchtlinge wird es geben. Das Klima gibts ja trotzdem wegen der Wärmephase durch die Sonne, meiner Meinung nach. :wink2:
Aber unbewohnbar wird Afrika nicht werden. Und den Mittelmeerraum wird es auch noch lange geben.

Aber, alles was für die Umwelt getan wird, ob Menschengemacht oder nicht, ist wichtig. :nuke:

Wann bauen Frankreich, Belgien und die anderen Länder ihre Atomkraftwerke ab? Ab wann brauchen wir den Strom dann nicht mehr aus diesen Ländern nachkaufen? Ich vermute das diese Länder auch in Zukunft weiterhin auf Atomkraftwerke setzen werden. Sollte da mal ein Kraftwerk hochgehen, sind wir mit verstrahlt. Strahlung und auch das Klima kennt keine Grenzen. :wink2:

_________________
Wir müssen aufhören weniger zu trinken!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  Seite 675 von 734 | [ 14678 Beiträge ] | Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 672, 673, 674, 675, 676, 677, 678 ... 734  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Suche nach:
Gehe zu: