Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  Seite 1 von 6 | [ 101 Beiträge ] | Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
 Das hannoversche Modell Moderations-Bereich
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Das hannoversche Modell
BeitragVerfasst: 27.11.2018 18:32 
Benutzeravatar

Registriert: 23.07.2017 10:08
Beiträge: 1106


Offline
Ich habe nicht den Überblick, ob es das Thema in diesem Forum schon gibt, deshalb eröffne ich einen neuen Fred. Mehrere Fragen rund um den Verein beschäftigen mich schon länger, genau genommen seit ich Fan des Vereins bin.

Zur Zeit bleiben die kurzfristigen Erfolge aus. Und es gibt, wie in solchen Situationen üblich, Hobbytrainer und Hobbymanager hinter der heimischen Tastatur, die einen Trainerwechsel fordern.

Damit wir mal über Beträge diskutieren:

1. Wieviele Millionen könnte der Austausch des kompletten Trainerteams samt Sportdirektor kosten und wer zahlt es?
2. Wieviele Millionen hat der Austausch verschiedener kompletter Trainerteams samt Sportdirektoren seit 2010 gekostet und wer hat es gezahlt?

Bei diesen Beträgen wird mir schwindelig!

Wann wird endlich angefangen, nachhaltig und mit Kontinuität zu wirtschaften?

_________________
https://www.youtube.com/watch?v=NQQdsKH3Qt8


Zuletzt geändert von Flying Dutchmän am 27.11.2018 20:56, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Das hannoversche Modell
BeitragVerfasst: 27.11.2018 19:38 

Registriert: 17.02.2008 20:54
Beiträge: 9354


Offline
Flying Dutchmän hat geschrieben:
Ich habe nicht den Überblick, ob es das Thema in diesem Forum schon gibt, deshalb eröffne ich einen neuen Fred. Mehrere Fragen rund um den Verein beschäftigen mich schon länger, genau genommen seit ich Fan des Vereins bin.

Da zur Zeit die kurzfristigen Erfolge ausbleiben, fordern viele Hobbytrainer und Hobbymanager hinter der heimischen Tastatur einen Trainerwechsel.

Damit wir mal über Beträge diskutieren:

1. Wieviele Millionen könnte der Austausch des kompletten Trainerteams samt Sportdirektor kosten und wer zahlt es?
2. Wieviele Millionen hat der Austausch verschiedener kompletter Trainerteams samt Sportdirektoren seit 2010 gekostet und wer hat es gezahlt?

Bei diesen Beträgen wird mir schwindelig!

Wann wird endlich angefangen, nachhaltig und mit Kontinuität zu wirtschaften?
vorab erstmal das hier ganz wenige den Trainerwechsel fordern und nicht viele, die meisten sehen eher heute eine Gefahr das dieses im Haifischbecken Bundesliga in der 96 mittummelt auch passieren könnte. Einfach weil das die häufigsten Konsequenzen aus der Fussballgeschichte aufzeigt. ob das der richtige Weg wäre oder nicht wird man ja sehen, bin mir aber sicher das so etwas bei 96 überhaupt kein Thema wird und der Club anders gestrickt ist eher unwahrscheinlich ist, und sammelt man nicht noch eine paar Punkte wäre ein Wechsel keine riesen Überraschung.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Das hannoversche Modell
BeitragVerfasst: 27.11.2018 19:45 
Benutzeravatar

Registriert: 20.04.2009 05:39
Beiträge: 11305
Wohnort: Dampfhausen


Offline
Breitenreiter hat vor der Saison schon angemahnt, dass die Qualität nicht ausreicht in der Breite. Kind ist da gar nicht drauf eingegangen. Ein Trainerwechsel wird teurer. Hätte er mal vor der Saison auf Breite gehört und Geld für ein bis zwei Qualitätsspieler genehmigt. :wink2:

_________________
Satoshi Nakamoto for President!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Das hannoversche Modell
BeitragVerfasst: 14.12.2018 10:55 
Benutzeravatar

Registriert: 30.09.2003 10:33
Beiträge: 3839
Wohnort: Elze


Offline
Jeder, der den tollen Investorenmodellen das Wort redet, sollte sich damit mal eingehend befassen:

https://www.transfermarkt.de/investor-lehnt-zahlung-ab-viktoria-berlin-muss-insolvenz-anmelden/view/news/325282?fbclid=IwAR3QWVnfRX2RTTMWBfVWm2GS3G7MPSzTIFvzlfi4VuW9fl7S-4BehNZFl-I

Natürlich kann auch ein Verein in die Insolvenz gehen, ohne dass ihn vorher Investoren ausplündern oder hängenlassen... doch gibt es eben sehr, sehr viele Beispiele, in denen Vereine mit sehr viel Augenmass und Weitblick geführt werden - und sehr, sehr wenige Beispiele, in denen Investoren mittelfristig zum Wohle eines Vereins tätig wurden.

_________________
12.04.1896 - 26.09.1997 Scheissverein und stolz darauf!
26.09.1997 - 23.03.2019 Kindische Zeiten bei Hannover 96
23.03.2019 - ................ #VorwärtsnachWeit!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Das hannoversche Modell
BeitragVerfasst: 14.12.2018 12:52 
Benutzeravatar

Registriert: 18.07.2004 20:02
Beiträge: 9081
Wohnort: Wijchen/NL


Offline
stscherer hat geschrieben:
Jeder, der den tollen Investorenmodellen das Wort redet, sollte sich damit mal eingehend befassen:

https://www.transfermarkt.de/investor-lehnt-zahlung-ab-viktoria-berlin-muss-insolvenz-anmelden/view/news/325282?fbclid=IwAR3QWVnfRX2RTTMWBfVWm2GS3G7MPSzTIFvzlfi4VuW9fl7S-4BehNZFl-I

Natürlich kann auch ein Verein in die Insolvenz gehen, ohne dass ihn vorher Investoren ausplündern oder hängenlassen... doch gibt es eben sehr, sehr viele Beispiele, in denen Vereine mit sehr viel Augenmass und Weitblick geführt werden - und sehr, sehr wenige Beispiele, in denen Investoren mittelfristig zum Wohle eines Vereins tätig wurden.


Genau das Gleiche ist bei ADO Denhaag auch passiert: Da blieben irgendwann die Zahlungen des chinesischen Investors aus unklaren Gründen aus. Da kann man klagen was man will (und vor Gericht sogar gewinnen): das Geld bekommt man dadurch immer noch nicht. Bei ADO hat das nicht zur Insolvenz geführt, weil die Stadt dann auf Kosten der Bürger eingesprungen ist. So sehr ich den Fußball auch mag: Das geht nicht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Das hannoversche Modell
BeitragVerfasst: 14.12.2018 13:12 
Benutzeravatar

Registriert: 16.06.2012 14:02
Beiträge: 6977
Wohnort: Hannover, gebürtiger Dortmunder


Offline
Frankfurt stellt einen Rekord auf, indem es in einer Gruppe mit Lazio und Marseille 6 Siege am Stück vor proppevollen Rängen holt. Alles mit 50+1! Kein deutscher EL-Teilnehmer hat das bisher gesschafft und ich kann mich an wesentlich einfachere Gruppen erinnern.

Die Investorenclubs Hoppenheim und Mateschitz Leipzig spielen vor leeren Rängen und versagen jeweils. Gerade in Leipzig, wo man jahrzehntelang nach Spitzenfussball lechzt, habe ich mal irgendwo gehört, ist man sich wohl bereits zu fein für die doofe Euroliga.

Es zählt einzig und allein, wie man einen Fußballclub führt. Macht man das seriös und nachhaltig mit kompetentem Personal, wird das Kapital kommen. Geld ging schon immer dorthin, wo man erfolgreich un zukunftsorientiert arbeitet.

_________________
BVB - Malaga am 09.04.2013:
Kronen-Zeitung: „Ein Spiel für die Ewigkeit"
Corriere della Sera: „Borussia mit dem letzten Atemzug"
The Daily Mirror: „Borussia Dortmund ist wiederauferstanden von den Toten“


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Das hannoversche Modell
BeitragVerfasst: 14.12.2018 13:34 

Registriert: 16.04.2014 01:32
Beiträge: 1910


Offline
Lt. Weihnachtsansprache vom EX ....Schröder geht 96 ja den BS Weg, wenn Xxxx seinen Willen nicht bekommt. Unter 50+1 geht hier nix mehr. Adieu......das Hannover Modell ist eine einzige Sprechblase.

_________________
3-4 Kisten Bier von Picard96 bei Abstieg. Bei Klassenerhalt von mir. Kofferraumfreibier.
Is gut jetzt.....Du hast es versemmelt,.....KMW !


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Das hannoversche Modell
BeitragVerfasst: 14.12.2018 16:08 
Benutzeravatar

Registriert: 30.09.2003 10:33
Beiträge: 3839
Wohnort: Elze


Offline
Man muss allerdings sagen, dass Putins Busenfreund da schon das zweite Bier offiziell auf der Bühne leerte... ich hoffe, dass ich mit knapp 75 Jahren noch nicht so eine verwaschene Sprache habe - aufgrund meines dann fortgeschrittenen Alters meine ich natürlich.

Ist schon eine jung-dynamische Bande, unserer Konstrukt-AR...

_________________
12.04.1896 - 26.09.1997 Scheissverein und stolz darauf!
26.09.1997 - 23.03.2019 Kindische Zeiten bei Hannover 96
23.03.2019 - ................ #VorwärtsnachWeit!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Das hannoversche Modell
BeitragVerfasst: 15.12.2018 18:02 

Registriert: 02.07.2010 20:46
Beiträge: 14433
Wohnort: Quedlinburg


Offline
Heute im Spiel gegen Bayern kann man sehr schön sehen, was nach 20 Jahren Förderung mit immerhin 13 Millionen € insgesamt in der 1. Liga bewirken können: Nicht viel würde ich sagen!!

Und diesen Leichtgewichtsinvestoren wollen wir den Verein überlassen?? Das kann doch niemand wirklich wollen. Jahrelange spießige Kleingeistigkeit ohne Plan von Fussball und kein echtes Geld in die Hand nehmen, aber dafür die grosse Fresse haben und von 100 Mio fabulieren und ganz wichtig das eigene Ego vor sich hertragen.

Absolut ekelig und widerlich. Hoffentlich findet sich jemand, der diese Kleinbürger auskauft.

_________________
„Und Sie, Herr Lienen, haben Sie früher auch mal Fußball gespielt?“


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Das hannoversche Modell
BeitragVerfasst: 15.12.2018 18:33 

Registriert: 16.04.2014 01:32
Beiträge: 1910


Offline
Modell am Ende. Absturz auf 18. Weitermachen. Und bei der nächsten Versammlung schön wieder
die Kindianer wählen, ja......

_________________
3-4 Kisten Bier von Picard96 bei Abstieg. Bei Klassenerhalt von mir. Kofferraumfreibier.
Is gut jetzt.....Du hast es versemmelt,.....KMW !


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Das hannoversche Modell
BeitragVerfasst: 15.12.2018 18:46 
Benutzeravatar

Registriert: 16.06.2012 14:02
Beiträge: 6977
Wohnort: Hannover, gebürtiger Dortmunder


Offline
Dabei ist man doch in der Geldrangliste auf Platz 16. Wie kann man denn da nun Letzter sein? Hat sich da etwa jemand verrechnet in der professionellen Superunternehmerführung? Teuerster Kader aller Zeiten? Ich lach mich schlapp.

_________________
BVB - Malaga am 09.04.2013:
Kronen-Zeitung: „Ein Spiel für die Ewigkeit"
Corriere della Sera: „Borussia mit dem letzten Atemzug"
The Daily Mirror: „Borussia Dortmund ist wiederauferstanden von den Toten“


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Das hannoversche Modell
BeitragVerfasst: 15.12.2018 18:52 

Registriert: 16.04.2014 01:32
Beiträge: 1910


Offline
Man darf gar nicht darüber nachdenken, wieviel Mist da dauernd von sich gegeben wird und was alles verschleiert worden ist und mit welchen Bandagen da immer noch gearbeitet wird.
Ach Witzladen 96....Made by Kind. Wollten ja fast alle so. Und anscheinend auch weiterhin. Dann ist das eben so. Viel Spaß beim Untergang und stopfen der sich bald auftuenden Löcher.

_________________
3-4 Kisten Bier von Picard96 bei Abstieg. Bei Klassenerhalt von mir. Kofferraumfreibier.
Is gut jetzt.....Du hast es versemmelt,.....KMW !


Zuletzt geändert von Weltraumsportler am 15.12.2018 18:53, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Das hannoversche Modell
BeitragVerfasst: 15.12.2018 18:53 

Registriert: 17.02.2008 20:54
Beiträge: 9354


Offline
Weltraumsportler hat geschrieben:
Modell am Ende. Absturz auf 18. Weitermachen. Und bei der nächsten Versammlung schön wieder
die Kindianer wählen, ja......
denen kannst du eh nicht mehr helfen, mir tut nur die Mannschaft etwas leid, so einen kaputten Verein und zuletzt auch noch schwache sportliche Leitung.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Das hannoversche Modell
BeitragVerfasst: 15.12.2018 19:01 

Registriert: 16.04.2014 01:32
Beiträge: 1910


Offline
Nee, die meißten Spieler sind froh, hier so gut dotierte Verträge zu haben. Das sind Profis und wissen auf was Sie sich hier einlassen. Ist schon länger klar. Harnik hat das für sich erkannt und hat reagiert. Der Rest darf da jetzt gerne durch. Wer in der Winterpause hier her wechselt, ist kein guter Spieler mit Ambitionen, sondern nur Resterampe. Ganz, ganz traurige und schlimme Entwicklung vom Hannover Modell. Eigentlich ist doch spätestens jetzt der CEO fällig.

_________________
3-4 Kisten Bier von Picard96 bei Abstieg. Bei Klassenerhalt von mir. Kofferraumfreibier.
Is gut jetzt.....Du hast es versemmelt,.....KMW !


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Das hannoversche Modell
BeitragVerfasst: 15.12.2018 19:12 

Registriert: 17.02.2008 20:54
Beiträge: 9354


Offline
Weltraumsportler hat geschrieben:
Nee, die meißten Spieler sind froh, hier so gut dotierte Verträge zu haben. Das sind Profis und wissen auf was Sie sich hier einlassen. Ist schon länger klar. Harnik hat das für sich erkannt und hat reagiert. Der Rest darf da jetzt gerne durch. Wer in der Winterpause hier her wechselt, ist kein guter Spieler mit Ambitionen, sondern nur Resterampe. Ganz, ganz traurige und schlimme Entwicklung vom Hannover Modell. Eigentlich ist doch spätestens jetzt der CEO fällig.
na ja, mir tat das halt etwas leid wenn man in die leeren Gesichter der Spieler bei Nahaufnahmen geschaut hat, auch mit mehr Abstand tut das einen menschlich leid, aber wie gesagt nur die jenigen, Kind und Co kein Mitleid was 96 betrifft.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Das hannoversche Modell
BeitragVerfasst: 15.12.2018 19:32 

Registriert: 16.04.2014 01:32
Beiträge: 1910


Offline
rotsticker hat geschrieben:
tut das einen menschlich leid
natürlich ist das so.....fußballerisch eine Katastrope für die Spieler, deren Leistung auch viel mit Kopf, Mentalität, Stimmung und dem Fußball ausmachenden Tugenden zu tun hat. Alles hier nicht mehr vorzufinden. Ich bin nicht überrascht.
Wer würde in so einem Laden noch gerne arbeiten.....so wg. innere Kündigung.
Ich versteh das alles nicht mehr. Kind bietet ein für gute sportliche Leistungen unpassendes, grausames Umfeld an.

_________________
3-4 Kisten Bier von Picard96 bei Abstieg. Bei Klassenerhalt von mir. Kofferraumfreibier.
Is gut jetzt.....Du hast es versemmelt,.....KMW !


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Das hannoversche Modell
BeitragVerfasst: 15.12.2018 19:48 

Registriert: 17.02.2008 20:54
Beiträge: 9354


Offline
Weltraumsportler hat geschrieben:
rotsticker hat geschrieben:
tut das einen menschlich leid
natürlich ist das so.....fußballerisch eine Katastrope für die Spieler, deren Leistung auch viel mit Kopf, Mentalität, Stimmung und dem Fußball ausmachenden Tugenden zu tun hat. Alles hier nicht mehr vorzufinden. Ich bin nicht überrascht.
Wer würde in so einem Laden noch gerne arbeiten.....so wg. innere Kündigung.
Ich versteh das alles nicht mehr. Kind bietet ein für gute sportliche Leistungen unpassendes, grausames Umfeld an.
stimmt, aber auch die sportliche Führung, ( Breite, Heldt ) gehören dazu, so eine “ tote “ Mannschaft ist nicht hinnehmbar.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Das hannoversche Modell
BeitragVerfasst: 15.12.2018 20:02 

Registriert: 16.04.2014 01:32
Beiträge: 1910


Offline
Deshalb rechne ich auch damit, das vll., Breite/Held als letzten Dienst im Hannover Sinne selbst hinschmeisst. Da gibt es, glaub ich, auch nicht mehr viel Hoffnung bei diesen Bedingungen. Ich wünsche mir aber, das Sie bleiben.

_________________
3-4 Kisten Bier von Picard96 bei Abstieg. Bei Klassenerhalt von mir. Kofferraumfreibier.
Is gut jetzt.....Du hast es versemmelt,.....KMW !


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Das hannoversche Modell
BeitragVerfasst: 16.12.2018 10:13 
Benutzeravatar

Registriert: 30.09.2003 10:33
Beiträge: 3839
Wohnort: Elze


Offline
Die Beiden haben in der Sommerpause gesehen, was kommt - und deswegen ihre Verträge langfristig verlängert. Genau so macht es jemand, dem das Konstrukt am Allerwertesten vorbeigeht und der seine eigenen Schäfchen ins Trockene bringt.

Die Legendenbildung passt übrigens dazu: beim NP-Anstoss hat Heldt schon verkündet, H96 sei ja deswegen so wenig konkurrenzfähig, da der letzte Abstieg so unfassbar viel Geld gekostet hätte und deswegen keines mehr da sei. Da hat sich Gerhard gleich noch ein Bier drauf genehmigt und bestätigt, dass der Konstrukt-AR kein Geld zur Verfügung stellen kann.

Aber vorher die Aussage: mit Amateurfuzzis vom Verein kann man keinen Proficlub führen, da müssen die Investoren schon mal die Profis bestimmen können. Ein Humor, den ich irgendwie nicht so ganz nachvollziehen kann... aber gut, ich habe ja noch 2 Jahrzehnte Zeit!

_________________
12.04.1896 - 26.09.1997 Scheissverein und stolz darauf!
26.09.1997 - 23.03.2019 Kindische Zeiten bei Hannover 96
23.03.2019 - ................ #VorwärtsnachWeit!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Das hannoversche Modell
BeitragVerfasst: 16.12.2018 12:39 
Benutzeravatar

Registriert: 02.12.2018 14:01
Beiträge: 317


Offline
Scherer,
wieso erwähnst Du jedes Mal, wenn über Schröder sinnierst, seinen Alkoholkonsum?
Steckt da mehr hinter?
Ist er Alkoholiker und Du möchtest das explizit erwähnen?
Bist Du nicht in der Lage zu kritisieren, ohne persönlich zu werden?

_________________
Hörgeräte gibt's auch von Korallus, Amplifon, die Hörhilfe e. K., Zöllner, Geers....... Usw


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  Seite 1 von 6 | [ 101 Beiträge ] | Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Suche nach:
Gehe zu: