Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  Seite 1 von 4 | [ 68 Beiträge ] | Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste
 Saisonfazit 2016/2017 Moderations-Bereich
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Saisonfazit 2016/2017
BeitragVerfasst: 22.05.2017 12:15 

Registriert: 15.07.2009 16:47
Beiträge: 4552


Offline
Die Saison ist vorbei - der Aufstieg zum Glück geschafft. Zeit, die letzte Saison nochmal Paroli laufen zu lassen.

Ich gehörte zu denen, die sich durch die letzten Bundesligaauftritte unter Daniel Stendel halbwegs versöhnen ließen und tatsächlich auch "Bock" auf diese Saison in der 2. Liga hatten.

Durch die gelungenen Abschiedsauftritte in der ersten Liga war ich auch recht zuversichtlich, daß der Aufstieg gelingen könnte, 96 zusammen mit dem VfB Stuttgart einer der ersten Anwärter für einen der beiden ersten Plätze seien könnte.

Nach einer für unsere Verhältnisse halbwegs gelungenen Vorbereitung und dem Kantersieg auf dem Betzenberg war die Stimmung im Umfeld nahezu durchweg positiv und selbst eine Liga tiefer fanden die Spiele vor großer Kulisse statt.

Nach und nach wurde jedoch die Stimmung durch die immer schlechter und lähmender werdenden Auftritte unserer Roten getrübt.

Am Anfang fand ich es noch ganz unterhaltsam, Harakiri Fußball zu sehen. Die Auftritte gegen Fürth und Dresden oder in Bielefeld und Bochum waren zwar reichlich chaotisch, aber wenigstens ein Spektakel. Meistens haben auch noch die Ergebnisse gestimmt.

Zum Ende der Hinrunde wurde es dann leider immer zäher. Gute Offensivaktionen wurden immer seltener, nur unsere Defensive spielte weiterhin Tag der offenen Tür.

Daß wir zum Ende der Hinrunde noch aussichtsreich im Rennen lagen, verdanken wir einerseits Tschauner bzw. der Abschlußschwäche der Gegner und der durchaus vorhandenen individuellen Klasse unserer Offensivspieler. Die mannschaftlich geschlossen beste Spiele waren ausgerechnet die Partie beim direkten Konkurrenten VfB und mit abstrichen beim BTSV.

In der Winterpause muß irgend etwas passiert sein im Umfeld von Trainer und Mannschaft, da man in den ersten Auswärtsbegegnungen der Rückrunde nicht mehr den in der Hinrunde noch beschworenen Teamgeist und Siegeswillen sehen konnte.

Um die Aufstiegschancen aufrecht zu erhalten gab es den legendären Rundumschlag mit Entlassung von Bader/Möckel/Stendel und der gleichzeitigen Verpflichtung von Heldt und Breitenreiter.

Der Wechsel des Trainers wurde teilweise im Fanlager, vor allem aber auch medial sehr kritisch begleitet. Der nunmehr geschaffte Aufstieg beweist m.E. die Richtigkeit der Entscheidung.

Ich gehörte zu denen, die mit Stendel in die Saison gehen wollten, weil es eben jenes Moment gab, was in die neue Spielzeit rüber gerettet werden sollte. Der Weg mit viel Nachwuchs und Engagement erschien mir damals der Richtige zu sein nach der katastrophalen Schaaf Episode.

Genauso richtig und gerade noch rechtzeitig aber fand ich den Wechsel zu Breitenreiter hin.

Es ist natürlich müßig, jetzt zu spekulieren, wie es ohne den Wechsel weitergegangen wäre, aber die Auftritte der Mannschaft besonders in den 3 Spitzenspielen gegen Union, den BTSV und den VfB waren für mich der eindeutige Beleg einer Weiterentwicklung.

Es wurde nun taktisch wesentlich disziplinierter gespielt und die Schießbude wurde geschlossen.

Einzelne Spieler wie Prib, Sane, Sorg, Albornoz und Füllkrug verzeichneten einen deutlichen Formanstieg.

So wurde es dann am Ende letztlich doch geschafft.

Emotional, so muß ich zugeben, hat mich das verhältnismäßig wenig gepackt.

Vergleichen mit den ebenfalls von mir persönlich erlebten Bundesliga Aufstiegen unter Biskup, Wähling und Rangnick, fällt dieser hier deutlich ab.

Die Gesamtperformance war trotz des Aufstiegs für echte Euphorie einfach zu schlecht oder unspektakulär.

Sicher ist die 2. Liga mittlerweile eine andere Hausnummer und die Leistungsunterschiede zwischen den Teams deutlich geringer. Sicher waren der BTSV und Union und mit Abstrichen auch Dresden unerwartet starke Kontrahenten, aber ein wenig mehr hätte es schon sein dürfen.

Die mittlerweile berüchtigten Anstoßzeiten haben zumindest bei mir auch zu einem gewissen Motivationsverlust geführt.

Auch der Schlußakt der Fans in Sandhausen hat mich ein wenig geärgert.

Ich verstehe die Platzstürme nicht. Bei früheren Aufstiegen haben die Spieler noch ganz lange auf dem Platz gefeiert, inklusive Bierduschen und allem was dazu gehört.

Nun wird so schnell es geht in die Kabine gerannt und die Feierlichkeiten finden hinter verschlossenen Türen statt und man bekommt bestenfalls ein paar Schnappschüsse zu sehen. Schade eigentlich!

Im Ergebnis ist dies eine Saison, die trotz des Aufstiegs wohl nicht lange haften bleiben wird im Langzeitgedächtnis des 96 Fans. Einige haben ja schon geschrieben "eine Saison zum Vergessen". Das wäre es mit Sicherheit gewesen,. wenn das Saisonziel verfehlt worden wäre.

Trotz der vielen negativen Vibrations und der nachdenklichen Momente freue ich mich gleichwohl auf die neue Saison und hoffe, daß mit besseren Gegnern auch wieder besserer Fußball einzieht in die heiligen Hallen. Die Leistungen in den Spitzenspielen lassen ein wenig hoffen. Die Personen Heldt und Breitenreiter noch ein wenig mehr.

Das ist aber Zukunftsmusik. Ich wünsche allen noch viele Aufstiegsfreuden. :flag962:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Saisonfazit 2016/2017
BeitragVerfasst: 22.05.2017 12:49 
Benutzeravatar

Registriert: 26.04.2005 09:07
Beiträge: 1639


Offline
:nuke:

_________________
"Die fußballerische Intelligenz ist die Grundlage, um einen sportartspezifischen Intellekt aufzubauen."
(Peter Grötaz Neururer)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Saisonfazit 2016/2017
BeitragVerfasst: 22.05.2017 14:04 
Benutzeravatar

Registriert: 08.03.2009 15:11
Beiträge: 3418
Wohnort: Hamburg


Offline
Zwei Tops und Flops der abgelaufenen Spielzeit möchte ich noch einmal gesondert herausstreichen:

Top: Die mannschaftliche Geschlossenheit! Kein Vergleich mehr zu dem zerrissenen Haufen der letzten BL-Saison. Hier hat jeder für jeden gekämpft und sich für jeden gefreut (Fülle, Hübner etc.)

Flop: Die z. T. apokalyptischen Schiri-Leistungen! Selten in einer Saison so viele Fehlentscheidungen bei 96-Spielen gesehen. An das Fürth-Desaster denke ich heute noch fassungslos zurück. Gut, dass jetzt der Videobeweis kommt.

Ach ja, und ich mache drei Kreuze, dass ich das unerträgliche Gefasel von Ulli Potofski nicht mehr hören muss. Der hat für mich sogar noch Fritz von TNT unterboten.

_________________
“Ich glaube nicht, dass der Verein mir Steine in den Vertrag legt.” (Torsten Legat zu evtl. Wechselproblemen)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Saisonfazit 2016/2017
BeitragVerfasst: 22.05.2017 14:11 
Benutzeravatar

Registriert: 12.11.2006 22:18
Beiträge: 7177
Wohnort: Südniedersachsen


Offline
kerze: :nuke:

Ich kann das (fast) alles nur vorbehaltlos unterschreiben, besonders die beiden folgenden Sätze:

kerze hat geschrieben:
Verglichen mit den ebenfalls von mir persönlich erlebten Bundesliga-Aufstiegen unter Biskup, Wähling und Rangnick, fällt dieser hier deutlich ab.

Die Gesamtperformance war trotz des Aufstiegs für echte Euphorie einfach zu schlecht oder unspektakulär.

_________________
"Ist das Schubert?"
"Nein. Irgendjemand von einem Bratfett-Preisausschreiben."
"Ach." (Loriot)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Saisonfazit 2016/2017
BeitragVerfasst: 22.05.2017 14:25 

Registriert: 16.08.2013 17:50
Beiträge: 1185
Wohnort: Hannover


Offline
Komme gerade ausm Supermarkt . . .
Nachdem, was die roten Fans hier gerade an Getränken herausgefahren haben, wird das nachher ne lustige Feier!!!!!!!!!!!

:flag962:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Saisonfazit 2016/2017
BeitragVerfasst: 22.05.2017 20:53 

Registriert: 24.09.2006 09:25
Beiträge: 5743


Offline
96-Oldie hat geschrieben:
kerze: :nuke:

Ich kann das (fast) alles nur vorbehaltlos unterschreiben, besonders die beiden folgenden Sätze:

kerze hat geschrieben:
Verglichen mit den ebenfalls von mir persönlich erlebten Bundesliga-Aufstiegen unter Biskup, Wähling und Rangnick, fällt dieser hier deutlich ab.

Die Gesamtperformance war trotz des Aufstiegs für echte Euphorie einfach zu schlecht oder unspektakulär.

:nuke:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Saisonfazit 2016/2017
BeitragVerfasst: 22.05.2017 21:00 
Benutzeravatar

Registriert: 21.01.2003 11:54
Beiträge: 18322
Wohnort: Mönchengladbach


Offline
Ich mache da auch noch den Daumen drunter:
:nuke:

Zum Saisonfazit gehören auch die 300k€, die die sogenannten wahren Fans an Schaden in Sandhausen angerichtet haben (Quelle N3).
Wie weit kommen sie damit im Schadensranking nach vorne?
Kann ich mich, wenn ich da mal in der Gegend bin, noch als Hannoveraner outen? Oder werde ich dann als Hohlkopf angesehen?

_________________
"Das freie Wort schlägt unter uns Brücken von Mensch zu Mensch." (Heinrich Lübke, Sauerland)
Mr. RedKlaus is dressed by Virginie Viard. Hair and makeup for Mr. RedKlaus by Maria Verel


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Saisonfazit 2016/2017
BeitragVerfasst: 22.05.2017 22:59 

Registriert: 22.10.2012 01:15
Beiträge: 1012


Offline
Auch ich teile zu 96% Kerzes Ausführungen. :nuke:

Ausnahme: Ich habe noch NIE eine 96 Mannschaft gesehen die so dicht mit den Fans gefeiert hat. Von wegen in der Kabine verschwunden. Die haben ohne die geringsten Berührungsängste mitten in der Meute die Sau raus gelassen. Da sind etliche dabei denen ich nach dem gesehenen abkaufe, dass sie sich inzwischen ziemlich mit 96 identifizieren.
Mich hat da vieles sehr berührt, weil ich sowas bisher nur von anderen Clubs kannte.
Daher möchte ich bei allen von mir geteilten kritischen Ansätzen als Pro hinzufügen, der augenblickliche Teamgeist inklusive Identifikation. Vielleicht doch gar nicht so dumm gewesen gezielt ein paar Kinder dieser Stadt einzubauen.

@Klaus
Leider ist unser Ruf dort völlig ruiniert. Die meisten Leute sind dort sehr erschrocken über einiges erlebtes. Es geht dabei gar nicht um den Platzsturm an sich. Auch wenn viele hier jetzt so tun, als ob das alleine schon so ungeheuerlich wäre, das gabs schon immer, wie es sie auch dieses WE andernorts wo es was zu feiern gab, und wurde auch in Sandhausen erwartet. Siehe Kinds Zusage VOR dem Spiel an den SVS für eventuelle Schäden durch feiernde Hannoveraner aufzukommen UND der Ansage des Ordnungsdienst VOR Spielbeginn, das im Aufstiegsfall eh die Tore geöffnet werden.
Letzteres unterstreicht nochmal die Bescheuertheit der Leute die den Zaunweg vor Spielende wählten, und so ihre Gesundheit, einen Spielabbruch (inklusive Nichtaufstieg falls BS in der Nachspielzeit zwei Tore nachlegt) riskierten, um was zu kriegen, was sie nach Schlußpfiff eh bekommen hätten.
Das Rausschneiden von Rasenstücken und Teilen den Tornetzes wäre bei vielen wahrscheinlich auch durch gegangen. Sowas wird Kind bei seiner Zusage auch wohl im Auge gehabt haben. Der Torpfosten selbst war mir persönlich da dann auch schon too much.

Was die Leute da unten, und das völlig zu Recht, maßlos ärgert sind die Schäden im Ort selbst und der Vandalismus im Stadion (Werbebanden / Ersatzbänke), der nichts mit der üblichen Souvenierjagd zu erklären ist.
Noch emotionaler belegt ist der Raub des historischen Stadionschilds und die Tatsachen, dass sie durch das unkalkulierbare Verhalten vieler Roter nicht mehr die Möglichkeit hatten ihre tolle Saison mit ihrem Team feiern zu können. Und das ist einfach eine bodenlose Respektlosigkeit.
Der SVS hat nun wirklich alles getan um die rote Aufstiegssause zu supporten. Diese Gastfreundschaft derart mit Füßen zu treten macht mich sehr betroffen. Das hätte ein großes Fußballfest für ALLE beteiligten werden können.
Ich hoffe inständig, das wenigstens das Stadionschild nach Sandhausen zurückkehrt. DAS ist nämlich ein Stück echte Fankultur, weil es das letzte war, was nicht von der Namensrechtvergabe betroffen war und den traditionellen Stadionnamen trug.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Saisonfazit 2016/2017
BeitragVerfasst: 23.05.2017 08:46 

Registriert: 21.01.2003 11:54
Beiträge: 4827


Offline
Natürlich ist es sportlich erfreulich, dass 96 wieder direkt/sofort erstklassig ist.

Bei mir allerdings nur sehr bedingt, denn:

unsere Leistungen waren nicht so großartig, geschweige denn souverän.
96 hat sich in einer Liga durchgesetzt, die durch biederen Durchschnitt auffällt,
da sollte sich ein kostspieliger Kader dann eben durchsetzen.
Krame ich nach Positivem, dann fällt mir dieser Zusammenhalt in der Truppe auf.
Da ist offensichtlich etwas entstanden, was erfreulich ist und gelobt werden soll.

Wenn denn nun aber schon bei der Mannschaft sonst noch viel Luft nach oben ist,
dann sehe ich bei einem Teil der sogenannten Fans nur noch schwarz.
Das stinkt dermaßen zum Himmel - nicht nur ihre Feuerchen machen Qualm und Verdruß.
Was man Woche für Woche zu sehen und erzählt bekommt, teilweise selber erlebt,
ist eigentlich nicht nur ein Grund sich zu schämen -
nein - es ist für mich einfach too much - da geh' ich nicht mehr mit.

Diese Chaoten zerstören meine Liebe, das muß ich mir nicht noch laufend reinziehen.
Kommen dann verpeilte Ochsen und erzählen mir dann obendrein noch hier im Forum,
wie Fan geht, wie Fan sein zu hat, dann schwillt mir der Kamm.
Sie verwenden dabei noch das Wort Kultur - schon grell, darauf zu kommen.

Ich wiederhole mich - hier sind in letzter Zeit nicht wenige Schreiber verschwunden,
teilweise, weil ihnen ihre Freizeit zu kostbar ist, bei einigen Usern war es noch ärger:
sie haben sich angewidert abgewendet.

Wenn eine gewisse Spezies sich nur noch freuen kann, wenn es rummst, knallt
und ordentlich zu Bruch geht, dann helfen doch eigentlich nur noch weiße, feste Jacken,
denn für deeskalierende Gespräche sind diese Vögel doch garnicht ausgelegt.
Kommt dann noch die Dickfälligkeit dazu, sich diese bewußt herbeigeführten Schäden,
von Anderen bezahlen zu lassen, dann ist das nicht mehr mein Ding.

Wer selbst von Vandalismus, Unfallflucht etc. schon mal betroffen war,
und dabei keinen KMW hatte, der das finanziell wieder geradebog, der weiß wovon ich rede.

Hier wurde von einigen Usern gepostet, welchen Stellenwert die diversen Aufstiege für sie hatten.
Mich hat der von Biskup, mit seiner no-name Rasselbande besonders beeindruckt -
und ich war bei einigen hautnah dabei.

Gab es damals blutige Nasen, oder es ging etwas zu Bruch, dann war das primär alkoholtechnisch bedingt.
Meistens lag es an der Motorik, die sich vorrübergehend verabschiedet hatte,
manchmal war es auch Absicht, weil doofe Loser gabs schon immer ...

... leider kommen sie heute in Scharen - und es werden täglich mehr, so scheint es.
Hemmschwellen scheinen nicht vorhanden, Regeln verpönt - und Anstand ? Vergiss es !
Dabei leben wir in einem reichen Land, wo man meinen sollte,
dass man mit einem gewissen Ehrgeiz und einer gewissen Ernsthaftigkeit,
richtig nach vorn kommen kann.
Das setzt jedoch eine gewisse Zivilisation vorraus - diese hätten sich Bürger Sandhausens
am Sonntag auch gewünscht.

_________________
das Beste an 96 - die spielfreien Tage


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Saisonfazit 2016/2017
BeitragVerfasst: 23.05.2017 09:05 
Benutzeravatar

Registriert: 26.05.2009 12:42
Beiträge: 5068
Wohnort: Wedemark


Offline
@Pralino

volle Zustimmung :nuke:

Es widert einen nur noch an was diese Asozialen Idioten veranstalten.

_________________
Zitat Leon Andreasen : „Wer nicht bereit ist, zu kämpfen, soll an die
Tür vom Trainer klopfen und abhauen.



"Ich bin gegen Pyro"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Saisonfazit 2016/2017
BeitragVerfasst: 23.05.2017 09:27 

Registriert: 23.10.2007 14:42
Beiträge: 2427


Offline
Pralino und IQ1000, ihr setzt ja wunderbare Prioritäten, freut mich für euch. Die wenigen %, die ausscheren schaffen es, euch 96 und den Aufstieg versauen, naja. Immerhin schafften es zehntausende Schulter an Schulter mit der Mannschaft den Abstieg wieder geradezubiegen, 34 Spiele lang plus gestern Abend wunderbar vor dem Rathaus, groß und klein, alt und jung, alle zusammen, bis auf euch beide vielleicht, die ihre Prioritäten an das Verhalten Dritter koppeln. Ist aber auch egal. Wen interessierts?

_________________
Karsten Surmann:
"Der Verein bekommt den Vorstand, den er verdient."
Lang lebe der Hannoversche Sportverein von 1896 e.V. Danke Basti & Co.!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Saisonfazit 2016/2017
BeitragVerfasst: 23.05.2017 09:41 

Registriert: 02.01.2008 14:32
Beiträge: 250
Wohnort: Langenhagen


Offline
@1896er : Gewisse Dinge kann man so nicht rechtfertigen

Zum Saisonfazit ist Dank Kerze kaum noch etwas hinzuzufügen. Mich haben die vielen unnötigen Punktverluste doch arg gewundert. Einhergehend mit einer gewissen Auswärtsschwäche, die mir für die nächste Saison Sorgen bereitet.
Nach der Aufstiegssaison 2001/2002 hatte ich ein viel besseres Gefühl. Wie haben wir da die anderen zum Teil weggefegt. Und selbst dann haben wir 2003 die Klasse nur mit Ach und Krach gehalten.
In dieser Saison war es bis auf ganz wenige Spiele auch bei Siegen immer so, dass man bis zum Schlusspfiff Blutdrucktabletten nehmen konnte. Entspannte Spiele gab es so gut wie nie. Die Veränderungen mit Heldt und Breitenreiter sehe ich äußerst positiv. Nichts gegen Stendel, der der Mannschaft zunächst mal Leben eingehaucht hat. Aber bei ihm war es mir zu hektisch. Jetzt ist Ruhe eingekehrt, in der bekanntlich die Kraft liegt.
Zum Spiel in Sandhausen habe ich schon woanders viel gesagt (und mich beim Punktverlust im Falle des Spielabbruchs verrechnet – sorry).
300 000 € Schadensersatz !! Das ist schon mal ein brauchbarer Spieler weniger.
Ts, Ts. Dazu kommt, dass man sich guten Gewissens in Sandhausen nicht mehr sehen lassen kann, es sei denn, man sagt, man wäre Kölner oder so.
Dann noch zu sagen, man zahlt ja den Schaden, erinnert mich an Toni Schumacher. So geht es einfach nicht. Eine Wiedergutmachung ist angesagt. Wie, weiß ich auch nicht. Freundschaftsspiel? Lieber nicht. Wer weiß, was dann noch passiert. Vielleicht sollte ein ehrlich gemeintes Entschuldigungsschreiben – von den sogenannten Fans – als offener Brief verfasst werden. Keine Ahnung. Mir ist das Ganze jedenfalls richtig peinlich und es hat auch mir den Aufstieg reichlich versaut.

_________________
Wie finden Sie eigentlich meine Tapete? - Helge Schneider


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Saisonfazit 2016/2017
BeitragVerfasst: 23.05.2017 09:50 
Benutzeravatar

Registriert: 06.02.2015 17:53
Beiträge: 1424


Offline
:flag962: @1896er
Bei Dir ist scheinbar auch was verkehrt gelaufen. Mir persönlich ist auch nicht wohl bei dem Gedanken, wenn sich solche Leute in einer feiernden Menge befinden.
Natürlich musst Du dir den Aufstieg nicht mies machen lassen, aber dein Gerede von " sich beeindrucken lassen von Dritten ", ist hier echt fehl am Platze.
Ich denke jeder normal denkende Mensch wünscht sich friedlich feiernde Menschen.
Ist doch völlig normal, daß man solche Chaoten, nicht bei einer Feier dabei haben möchte.
Und das man dann, dieses auch äussern darf.
Ich warte wirklich auf Fans, und das meine ich nicht nur auf H96 bezogen, die mal wirkliche Glanzlichter setzen in Sachen Friedfertigkeit und Fairness. Von mir aus sollte man Preise aussetzen und besonders schöne Aktionen der Fans durch die Medien transportieren. Viellt. würde sich ja dann eine Änderung ergeben. :oldman:

_________________
Manchmal wäre es echt von Vorteil,man könnte anstatt Blut,ein wenig Hirn spenden*
" Ich weiß, daß ich nichts weiß" .


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Saisonfazit 2016/2017
BeitragVerfasst: 23.05.2017 09:54 

Registriert: 23.10.2007 14:42
Beiträge: 2427


Offline
Nö mir ist das einfach nicht so wichtig. Mich persönlich tangiert es einfach nicht. Da brauchst du auch nicht persönlich werden.

_________________
Karsten Surmann:
"Der Verein bekommt den Vorstand, den er verdient."
Lang lebe der Hannoversche Sportverein von 1896 e.V. Danke Basti & Co.!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Saisonfazit 2016/2017
BeitragVerfasst: 23.05.2017 10:03 
Benutzeravatar

Registriert: 06.02.2015 17:53
Beiträge: 1424


Offline
:flag96: Lieber 1896er
Du bist doch bei Pralino und den andern zuerst persönlich geworden.
Gut, falls ich zu hart war mit Dir, entschuldige ich mich bei Dir.
Natürlich habe ich nicht das Recht, Dir oder Anderen etwas vorzuschreiben. Aber wie bitte schön, kann man sich davon nicht tangieren lassen?.
Muss denn erst immer Personenschaden entstehen, bevor einige Leute wach werden?
Damit meine ich nicht dich. Ich würde auch dafür plädieren, sogenannte Kolateralschäden, nicht von Herrn Kind regulieren zu lassen. Wofür gibt es eine Justiz? Hier sollte ermittelt werden, und jeder Täter der ermittelt werden kann, sollte dafür bestraft werden. Wo kommen wir denn hin?
Man muss endlich damit aufhören, ein Fussballstadion für einen Rechtsfreien Raum zu erklären.

_________________
Manchmal wäre es echt von Vorteil,man könnte anstatt Blut,ein wenig Hirn spenden*
" Ich weiß, daß ich nichts weiß" .


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Saisonfazit 2016/2017
BeitragVerfasst: 23.05.2017 10:04 
Benutzeravatar

Registriert: 07.06.2003 11:44
Beiträge: 11820
Wohnort: Südlich von Hannover


Offline
1896er hat geschrieben:
zehntausende Schulter an Schulter mit der Mannschaft den Abstieg wieder geradezubiegen,


Den Aufstieg hat die Mansnchaft+Funktionsteam geschafft. Nicht die Fans und vor allem keine Ultras.

Da waren jede Menge asoziale aus Hannover in Sandhausen unterwegs. Nichts anderes ist das zerstören von fremden Eigentum. Außerdem gab es auch Verletzte im zweistelligen Bereich. Ist aber auch egal. Standen ja Schulter an Schulter mit den anderen.

Muss man um sich zu freuen wirklich etwas kaputt machen?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Saisonfazit 2016/2017
BeitragVerfasst: 23.05.2017 10:05 
Benutzeravatar

Registriert: 26.05.2009 12:42
Beiträge: 5068
Wohnort: Wedemark


Offline
1896er hat geschrieben:
Nö mir ist das einfach nicht so wichtig. Mich persönlich tangiert es einfach nicht. Da brauchst du auch nicht persönlich werden.


Mal sehen ob es dich tangiert wenn du den Schaden hast den andere verursachen.

Denn letztendlich tragen alle den Schaden mit (quasi eine Kollektiv Schuld) die jeder in irgendeiner Form mittragen muß ob er will oder nicht. Sei es durch Steuergelder die für Polizeieinsätze ausgegeben werden oder durch Kartenpreise die erhöht werden oder durch den schlechten Ruf(nach dem Motto alle 96 Fans sind Vandalen und Chaoten).


Du scheinst dich ja unter dieser Klientel sehr wohl zu fühlen.

Anscheinend ist dein Pazifistisches Gerede auch nur vorgeschoben.

Ich kann dich und dein Geschreibsel leider nicht ernst nehmen.

_________________
Zitat Leon Andreasen : „Wer nicht bereit ist, zu kämpfen, soll an die
Tür vom Trainer klopfen und abhauen.



"Ich bin gegen Pyro"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Saisonfazit 2016/2017
BeitragVerfasst: 23.05.2017 10:06 

Registriert: 05.10.2012 20:42
Beiträge: 1326
Wohnort: Hannover-Südstadt


Offline
Meine Freude über den Aufstieg ist durch das "Fan"- Verhalten leider auch sehr getrübt.

Bevor ich von den Zerstörungen und den entwendeten Orts- bzw. Stadionschildern Kenntnis hatte, hat mir schon der Gesang "Süddeutsche Dullies" einen Stich versetzt.

Wieso....???

Erkläre mir bitte mal jemand, aus welchem Grund man hervorragende Gastgeber, die wirklich alles tun, damit sich die Gäste mehr als wohl fühlen ( Mannschaftsaufstellung, Hymne, "Don't forget these days" nach Spielschluss und humorvolle "Auswärtssieg-Gesänge" beim eigenen Tor :nuke: ) beleidigen muss?

Ja, das sind nur einige wenige, die unangenehm auffallen, aber leider sind diese am lautesten und immer vordergründig wahrnehmbar.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Saisonfazit 2016/2017
BeitragVerfasst: 23.05.2017 10:06 

Registriert: 23.10.2007 14:42
Beiträge: 2427


Offline
Picard96 hat geschrieben:
1896er hat geschrieben:
zehntausende Schulter an Schulter mit der Mannschaft den Abstieg wieder geradezubiegen,


Den Aufstieg hat die Mansnchaft+Funktionsteam geschafft. Nicht die Fans und vor allem keine Ultras.



Ich widerspreche Dir. Alle zusammen, naja ausser Picard.

_________________
Karsten Surmann:
"Der Verein bekommt den Vorstand, den er verdient."
Lang lebe der Hannoversche Sportverein von 1896 e.V. Danke Basti & Co.!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Saisonfazit 2016/2017
BeitragVerfasst: 23.05.2017 10:09 
Benutzeravatar

Registriert: 07.06.2003 11:44
Beiträge: 11820
Wohnort: Südlich von Hannover


Offline
Ja, ich habe keinen Anteil an dem Aufstieg. Außer vielleicht, dass ich etwas Geld für den Stadionbesuch ausgebe.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  Seite 1 von 4 | [ 68 Beiträge ] | Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Suche nach:
Gehe zu: