Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  Seite 3 von 7 | [ 134 Beiträge ] | Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Nächste
 Reiseberichte 2.0 - Von Dublin nach Amsterdam Moderations-Bereich
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Reiseberichte 2.0 - Von Dublin nach Amsterdam
BeitragVerfasst: 17.08.2012 22:13 
Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 01.02.2010 12:21
Beiträge: 1652
Wohnort: Hannover


Offline
Ah ok, die Biersorte hatte ich nicht gesehen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Reiseberichte 2.0 - Von Dublin nach Amsterdam
BeitragVerfasst: 23.08.2012 14:56 
Benutzeravatar

Registriert: 07.09.2011 11:10
Beiträge: 2815
Wohnort: unterm Kaliberg


Offline
Einen roten gruss von Der roplotour ans forum.
Kurz vor bautzen. Bier schmeckt schon. Allerdings nur einem
Erkennbarem 96 fanauto begegnet. Wo sind die alle ...

_________________
Zur Fankultur gehört das Leiden und der Mißerfolg zwingend dazu,
weil man sich sonst nicht über das Erreichte freuen kann.
Zitat von Roter Dortmunder


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Reiseberichte 2.0 - Von Dublin nach Amsterdam
BeitragVerfasst: 24.08.2012 10:46 

Registriert: 29.02.2008 15:23
Beiträge: 140
Wohnort: Hannover


Offline
Ich werfe einfach mal ein paar Fotos in die Runde, die ich vorhin auf meinem Handy entdeckt habe..;)
Bin derzeit noch zu müde, um einen dazugehörigen, ausführlichen Reisebericht zu verfassen.
Aber das Wetter war genial, in der Stadt war alles friedlich und man konnte sich entgegen der vorherigen Warnungen auch in kleinen Gruppen problemlos fortbewegen.
Zum Spiel selbst muss ich sicherlich nichts mehr sagen. :)
Fazit: Hübsche Innenstadt, hübsche Frauen, hübsches Stadion..ein rundum gelungener Europapokal-Tag!

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Reiseberichte 2.0 - Von Dublin nach Amsterdam
BeitragVerfasst: 24.08.2012 21:29 

Registriert: 31.08.2006 09:30
Beiträge: 930
Wohnort: Peine


Offline
Kann mich Ice-T nur anschließen:
"... Fazit: Hübsche Innenstadt, hübsche Frauen, hübsches Stadion..ein rundum gelungener Europapokal-Tag!"
*
Und, um kurz auf Roplo einzugehen:
"... Allerdings nur einem Erkennbarem 96 fanauto begegnet. Wo sind die alle ...?"
:noidea:
Die haben sich leider von der Hysterie der Medien anstecken lassen. :mad: :mad:
Auch bei uns im Bus fehlten Fans, die sich haben anstecken lassen und wegen der zu erwartenden Unruhen dann doch verzichtet haben. Das ging dann sogar soweit, dass unser Reisebegleiter sogar noch auf der Hinfahrt eine Telefonat bekam, wo er darauf hingewiesen wurde, dass sich gewaltbereite polnische Fans in der Innenstadt versammeln. :shock:
Als wir dann früh ankamen, müssen die wohl gerade gegangen sein. Sonnenschin, freundliche Menschen, kaum wahrnehmbare Polizeipräsenz in der Innenstadt. :mrgreen:
Alles easy, einwandfrei!

_________________
http://www.youtube.com/watch?v=a5sSm_6XkCs&feature=player_embedded
http://www.youtube.com/watch?v=UCG9W9LVysk
http://www.youtube.com/watch?v=-dZBTvAlqQ4&feature=related


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Reiseberichte 2.0 - Von Dublin nach Amsterdam
BeitragVerfasst: 24.08.2012 22:32 
Benutzeravatar

Registriert: 07.09.2011 11:10
Beiträge: 2815
Wohnort: unterm Kaliberg


Offline
So , wir sins dann auch wieder in der norddeutschen heimat
Zurueck. Keine verluste zu vermelden. Eine tolle fahrt. Bis auf eine ausnahme
Alles friedlich. Das angebot fight 4 gegen 4 haben wir
Dankend abgelehnt. Tolle stadt, tolles spiel , und tolle Frauen.
Mal wieder einige bekannte gesichter gesehen. Ein geiler support im
Stadion. Hoffe es jam im tv gut an.
Die heutige ruckreise verlief sehr entspannt. Lag vielleicht an unserem umweg ueber
Tschechien . Die roplotour hofft jetzt auf den moeglichen
Gruppengegner Helsinki.
Europapokal ...
Vierschanzentournee
:flag962:

_________________
Zur Fankultur gehört das Leiden und der Mißerfolg zwingend dazu,
weil man sich sonst nicht über das Erreichte freuen kann.
Zitat von Roter Dortmunder


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Reiseberichte 2.0 - Von Dublin nach Amsterdam
BeitragVerfasst: 25.08.2012 21:24 
✝ Unvergessen
Benutzeravatar

Registriert: 02.02.2003 11:22
Beiträge: 11154
Wohnort: Southside


Offline
Allen Reiseberichterstattern ein herzlicher roter Dank. Super. So etwas liest Du nur im Forum.

_________________
„Dass wir den Aufstieg nicht schaffen, wird nicht passieren." Martin Kind


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Reiseberichte 2.0 - Von Dublin nach Amsterdam
BeitragVerfasst: 21.09.2012 14:19 
✝ Unvergessen
Benutzeravatar

Registriert: 21.01.2011 18:53
Beiträge: 5264
Wohnort: Nordtribühne


Offline
Ich fange dann mal an.
Die yeswecan-hard-adventure-tours sind zurück aus Enschede.

Vorab an B&B-Tours, ja ein büschen Orga ist doch nicht unterzubewerten. :!:

Los ging es um 14.00 h, Treffpunkt für unsere 18 Leute, das mit dem 19. hat dann kartentechnisch doch nicht mehr geklappt , also blieb es bei 2 Kleinbussen.
Jetzt muss ich schon korrigieren, also Treffen war um 14.00h aber los ging es erst um 15.00h.
Unsere Teilnehmer waren mir nur zu etwa der Hälfte bekannt, nämlich unsere Kopenhagen/ Brüggetruppe. Die andere Hälfte bestand aus Leuten, die eingeladen waren , teilweise nicht sooooviel Interesse am Fussball im allgemeinen bzw an 96 im besonderen hatten, für die war es quasi ein Betriebsausflug mit angehängtem Fußballspiel. Es stand hier also mehr der Spass im Vordergrund, was bedeutet, dass gefühlt alle 30-40 km ein Boxenstopp vonnöten war.
Wir sind gut durchgekommen, wurden radartechnisch nicht belangt und erreichten irgendwann unser Nachbarland.
Stopp, Fehler, ca. 1 km vor der Grenze gab es eine "mobile " Polizeikontrolle mit gefühlt 80 Sherriffs, 30 Dienstwagen und Zelten.
Unser Wagen 1 ballert durch, Wagen 2, dessen Fahrer ich war rechts raus.

Blablabla, Personenkontrolle mit Abfrage, kurzer Kofferraumcheck, alles klar.
Dachte ich!
Dann die Frage, ob wir Karten für das Spiel hätten. Yo hatta, Problem jetzt nur, die waren in Wagen1!
Die haben uns das dann geglaubt, wir weiter über die Grenze. Erste rote Ampel in Holland, an der Kreuzung stehen zwei Motorradpolizisten, kurzer Blickkontakt, wieder nach rechts.
Frage des Polizisten "Seid Ihr schon kontrolliert worden?" Meine Antwort, yo, vor zwei Minuten.
Alles klar, " Habt Ihr Karten?"

Jaja, aber die sind.......

In Enschede erstmal den Parkplatz 3 nicht gefunden, dann irgendwie doch, auch hier die Frage nach den Karten, ja haben wir, aber......
Also los geht's, erstmal Tickets verteilen und dann ab in die Stadt. Das war jetzt so unser Vorhaben, einen Plan hatten wir ja nicht. Also machten die Tickets die Runde , alle da
.......bis auf meines. :mad:
Nach gefühlt 15 Min. tauchte es dann doch auf, also los zum naheliegenden Bahnhof und ab in die City.
Man hatte Sichtweite zum Bahnsteig, rannte durch die Walachei, was sich aber als Irrweg herausstellte.
Einer unserer Mannen ist erstmal über eine Wurzel gestolpert, aber alles gut.
Dann am Bahnsteig angekommen, einer suchte dringend ein Klo, einer hat sich erstmal was zu Essen besorgt, die anderen zum ankommenden Zug und rein, ich war irgendwie in der Mitte der Gruppe und schrie, los wieder raus, sind noch nicht alle da, also alle wieder raus.

Alle raus, bis auf vier Mann. :mad: Und Zug fährt weg.
Dann sagte einer aus der Truppe ( der Wurzelmann), er hat seine Karte verloren.
Er also auch weg, in's Gestrüpp Karte suchen und , is klar, nicht wiederfinden.
Unsere Zugfahrer waren zwischenzeitlich in der Stadt angekommen, kamen aber nicht zum Marktplatz, weil es da wohl Krawalle gab ( angeblich uA. mit Schalkefans :noidea: ).
Also nicht in die Stadt, es war ja auch schon halb sieben oder so. Trotzdem Kohldampf, also dann eine sehr blonde holländische Polizistin ( :shock: Alter! ) gefragt, wo's was gibt in der Nähe, tja das einzige war ein neben dem Stadion gelegenes ichsachma Einkaufszentrum mit Kino, Kegelbahn und div. Restaurants.
Erste Bude Pizzeria, was gegessen und mit ein paar Twentefans gefachsimpelt, da muss man ja echt aufpassen wen man anspricht, wir sehen soooo gleich aus im Trikot.
Wir haben über Kontakte eine Ersatzkarte für die Verlorene bekommen, also ab ins Stadion, schön dort.
Erstmal ausgiebig Fotos vor dem neuen Mannschaftsbus gemacht und rein in den VIP- Bereich,
Da gibt es selbst zu EL-Spielen kein alkoholfreies Bier und es gibt Bacardi, was sich noch rächen sollte.
Ich als Fahrer natürlich nur Cola getrunken ( Cuba Libre ohne Cuba).
Wir hatten tolle Plätze , Kunstledersitze fast direkt hinter der 96- Bank.
Tja zum Spiel ist hier eigentlich alles gesagt/ geschrieben worden.
Besonders sind bei mir zwei für mich völlig neue Worte hängengeblieben, und zwar " vercoacht" vom Roten Klaus ( deine Beiträge gehen mir übrigens nicht am A.... vorbei :mrgreen: ), ein anderer User hat " husztikal" geschrieben..... beides Weltklasse :bow:

An den Gästeblock, habt Ihr super gemacht!
Wir wurden vor dem Spiel schon eingenordet, bitte nicht so laut zu jubeln, nach dem 2.1 und besonders nach dem 2.2 wurden wir nachdrücklich um "Contenance" gebeten. :|

Nach dem Spiel noch einmal in die Bacardi-Lounge, uA. MK und Schatzi getroffen, 2-3 schnelle Drinks ( für mich der fünfte Liter Cola) , draußen lecker Pommes und zum Parkplatz.

Auf dem Gästeparkplatz P3 standen noch genau 2 Autos, unsere.
Sowie drei Mannschaftswagen der niederländischen Polizei... also das die das jetzt so gut bewachen... ?:noidea:
Aufsitzen und nachhause, wir hatten nur ein klitzekleines Problem, es fehlten wieder 5 Leute. :mad:

Nach einer halben Stunde nun endlich los, nach diversen Boxenstopps endlich in Hannover, alle heile abgeliefert und ab in' s Bett ( 4.30h)!

@Wuchtbrumme und Roplo, echt schade, aber gestern ging das echt nicht.

Fazit: von der Stadt nix gesehen, wieder ein bisschen grauer geworden, ein tolles Stadion kennengelernt, einen fulminanten ( schreibt man das so?) Duselpunkt mitgenommen, aber nie wieder mit so vielen Leuten, das müsst ihr euch so vorstellen, eine Vorschulgruppe ist das erste Mal in der Stadt, ohne Erzieher/ innen.
Aber Jungschäfer yeswecan hat seine Lämmlein wohlbehalten ( zT. auch unwohlbehalten ) in den heimischen Stall zurückgeführt. Puh :nod:
Die nächste Tour nach Helsingborg ist angedacht, von Planung kann bei uns ja keine Rede sein, aber dann nur mit unserer alten erfahrenen Kopenhagen-/Brüggetruppe und mit Übernachtung.


Trotzdem war es mal wieder ein einmaliges Erlebnis !

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Reiseberichte 2.0 - Von Dublin nach Amsterdam
BeitragVerfasst: 21.09.2012 14:51 
Benutzeravatar

Registriert: 31.05.2005 13:48
Beiträge: 2286


Offline
Hehe yeswecan, vielen Dank für Deinen Bericht.

Zugegeben, er erinnert mich an folgendes:

Die Toten Hosen hat geschrieben:
Zehn kleine Jägermeister rauchten einen Joint,
den einen hat es umgehaun, da waren's nur noch neun.

[...]

Acht kleine Jägermeister fuhren gerne schnell,
sieben fuhrn nach Düsseldorf, einer fuhr nach Köln.

Einer für alle, alle für einen,
wenn einer fort ist, wer wird denn gleich weinen?
Einmal trifft's jeden, ärger dich nicht,
so geht's im Leben, du oder ich.
[...]

Fünf kleine Jägermeister wurden kontrolliert,
ein Polizist nahm's zu genau, da warn sie noch zu viert.

[...]

Einer für alle, alle für einen,
wenn einer fort ist, wer wird denn gleich weinen?
Einmal trifft's jeden, ärger dich nicht,
so geht's im Leben, du oder ich.

Einmal muss jeder gehen
und wenn dein Herz zerbricht,
davon wird die Welt nicht untergehn -
Mensch ärger dich nicht!
Ja, davon wird die Welt nicht untergehn -
Mensch ärger dich nicht!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Reiseberichte 2.0 - Von Dublin nach Amsterdam
BeitragVerfasst: 21.09.2012 15:12 
✝ Unvergessen
Benutzeravatar

Registriert: 21.01.2011 18:53
Beiträge: 5264
Wohnort: Nordtribühne


Offline
:mrgreen: Cherek, so war's !
Das ist quasi die Vorabversion unseres Tourberichtes ! :laugh:
Eine uralte Vision der Toten Hosen wurde gestern Realität.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Reiseberichte 2.0 - Von Dublin nach Amsterdam
BeitragVerfasst: 21.09.2012 16:05 
Benutzeravatar

Registriert: 12.10.2007 23:56
Beiträge: 533
Wohnort: Delta-Quadrant


Offline
B&B-Tours sind zurück.
"Du schreibst" sagte Herr Filigrano.
Sowas rächt sich.

Ich hab bei Heinrich Heine geklaut, und darum heißt der Bericht auch

Hannover - ein Wintermärchen :flag962:

Zum Anfang der Saison schon war abzuseh'n:
es geht bald wieder auf Reisen
wohin, das würde man später noch seh'n,
quer durch Europa mit Eisen-

bahn oder Auto, vielleicht auch im Flieger
ob Belgien, ob Aserbeidschan.
Wir wollen dabei sein und schrei'n für die Sieger,
mit unseren Roten mitfahr'n.

Die Ziele steh'n fest, die Termine sind fix,
es reichen Urlaub und Knete.
Nach Enschede startet, da kennen wir nix,
uns're Euro-Auswärtsfahrtfete.

Wo kommen wir unter, was gibt es zu essen,
wer kann mit und wer bleibt zuhause.
Die Tickets gesichert, auch sonst nichts vergessen,
am Donnerstag startet die Sause.

Vom Sieg gegen Bremen euphorisch gestimmt,
so machen wir uns auf die Reise.
Wie schön, dass uns ElFi im Auto mitnimmt,
in bewährter Bemeh-Tours-Weise.

Ein Kaffee zum Aufbruch, dann jagen wir los,
auf schnurgerader Straße nach Westen:
vier rote Supporter, die Stimmung famos
zu stürmen die Grolsche Veste.

„De Zwaan“ in Delden ist unser Ziel,
die Kehle trocken van der Vaart,
ein Biertje als Warm-up, dann geht es zum Spiel,
mit dem Taxi in wilder, verwegener Art.

Die Roten nicht gut, doch voll Konzentration,
wir rocken die Grolsche Veste.
Sie drehen das Spiel noch, das ist Sensation:
einen Punkt erkämpfen die Gäste.

Am Morgen danach wird analysiert:
wie war das gestern genau?
Beim Kopje Koffie und Ontbijt zu viert
macht ElFi die Presseschau.

Zum Abschied nochmal zur Veste hin,
vor'm Eingang steht Blaise N'Kufo!
Wer würde bei uns wohl am Maschsee steh'n?
Robert Enke vielleicht, Mame Diouf, o-

der Lala, Jan Simak, oder doch Jiri Stajner
das wär' doch ein toller Gedanke
unser Vorplatz ist leer, bei uns steht da noch keiner.
Helden gäb' es genug ( nur nicht Hanke)!

Dann ruft Hannover, die Heimat naht
auf schnurgerader Strasse gen Osten
wieder 'ne 1A Auswärtsfahrt -
die kann gerne 'nen Urlaubstag kosten!

_________________
potlhbe'chugh yay qatIh pe''eghlu'?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Reiseberichte 2.0 - Von Dublin nach Amsterdam
BeitragVerfasst: 21.09.2012 16:16 
✝ Unvergessen
Benutzeravatar

Registriert: 21.01.2011 18:53
Beiträge: 5264
Wohnort: Nordtribühne


Offline
B'Elanna hat geschrieben:
die Kehle trocken van der Vaart,


In der damaligen DDR hätte man gesagt " Weltniveau" !
Genau wegen sowas liebe ich dieses Forum! :bow: :bow: :bow:

Aber wieso Wintermärchen? Heute ist Herbstanfang.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Reiseberichte 2.0 - Von Dublin nach Amsterdam
BeitragVerfasst: 21.09.2012 16:58 
Benutzeravatar

Registriert: 26.09.2005 18:27
Beiträge: 2720
Wohnort: Schönebeck/Elbe


Offline
B'Elanna, einfach göttlich!!!

Vielen Dank :flag962:

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Reiseberichte 2.0 - Von Dublin nach Amsterdam
BeitragVerfasst: 21.09.2012 17:01 
Benutzeravatar

Registriert: 12.10.2007 23:56
Beiträge: 533
Wohnort: Delta-Quadrant


Offline
yeswecan hat geschrieben:
Aber wieso Wintermärchen? Heute ist Herbstanfang.


Naja, ich denke halt voraus. Wir überwintern in der EuroLeague....
Danke übrigens auch für deinen Bericht, liest sich klasse, Jungschäfer yeswecan!

_________________
potlhbe'chugh yay qatIh pe''eghlu'?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Reiseberichte 2.0 - Von Dublin nach Amsterdam
BeitragVerfasst: 21.09.2012 17:58 
Benutzeravatar

Registriert: 21.01.2003 11:54
Beiträge: 17292
Wohnort: Mönchengladbach


Offline
Wieder die ersten tollen Reiseberichte! Deutlich über dem Niveau unserer ROTEN Helden gestern Abend! Ich lese sowas immer gerne.

_________________
"Das freie Wort schlägt unter uns Brücken von Mensch zu Mensch." (Heinrich Lübke, Sauerland)
Mr. RedKlaus is dressed by Virginie Viard. Hair and makeup for Mr. RedKlaus by Maria Verel


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Reiseberichte 2.0 - Von Dublin nach Amsterdam
BeitragVerfasst: 21.09.2012 19:16 
✝ Unvergessen
Benutzeravatar

Registriert: 02.02.2003 11:22
Beiträge: 11154
Wohnort: Southside


Offline
Schau an, schau an, unsere Klingonin öffnet ganz neue Passwege. Heinrich B’Elanna Heine gefällt mir gut. Sehr gut sogar.

ywc, zu Deiner Frage nach einer „Massenschlägerei“ vorm Stadion nach Spielschluss kann ich dies sagen:

Die Stimmung im Block war gut, auch nach dem 0:2 wurde nach vorne gepeitscht. Gute Stimmung heißt auch: keine Spur von dumpfbackiger Aggressivität.

Vielleicht auch deshalb gab es nicht die sonst übliche Blocksperre, wir konnten uns gleich nach Abpfiff und Abfeiern auf den Weg machen. B&B-Tours hatte einen Abstecher in die Innenstadt geplant, wir taperten deshalb um das Stadion herum. Alles locker und entspannt. Wir stellten uns gerade zu einem Erinnerungsfoto vor dem nett-imposanten Tor zur Haupttribüne auf, da tobten einige Dutzend überwiegend jüngere und zum Teil mit Latten bewaffnete Holländer an uns vorbei. Fast zeitgleich erschien die Polizei im Laufschritt auf der Bildfläche, eine Reiterstaffel zeigte Präsenz und trabte Richtung Mob, schließlich riegelten ein paar Mannschaftswagen das Ganze ab – das volle Programm schien anzulaufen.

Wir suchten Schutz an/hinter einem Zaun, verhielten uns passiv. Sorgen hatten wir um B’Elanna, die im Tumult von uns getrennt wurde eine Zeit lang auf der anderen abseitigen Seite des Geschehens isoliert ausharren musste. Ist aber alles gut gegangen.

Wir beobachteten einige kleinere Rangeleien, aber glücklicherweise geriet die Sache nicht aus den Fugen. Deutsche waren dabei nicht mit von der Partie.

Im Nachhinein betrachtet war es für uns wohl nicht wirklich gefährlich, sowohl der Mob als auch die Polizei beachteten uns nicht weiter, behandelten uns jedenfalls wie Luft. Einmal mussten wir aber doch eben jene Luft anhalten – es passiert ja nun nicht jeden Tag, dass einem Mülltonnen um die Ohren fliegen.

Der Spuk war ebenso schnell vorbei, wie er aus dem Nichts begonnen hatte. Wir hatten keinen Bock mehr auf Innenstadt und startete am Ende unsere kleine traditionelle EL-After-Match-Fete im Hotel. Die Bar hatte zwar schon dicht und Minibars gab es nicht, jedoch hatten B’Elanna und Alter96er das vorausgeahnt und eine Kühltasche samt Inhalt aufs Hotelzimmer geschmuggelt. Soweit kommt das noch, dass wir uns von irgendwelchen Vollhonks die Laune verderben lassen.

_________________
„Dass wir den Aufstieg nicht schaffen, wird nicht passieren." Martin Kind


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Reiseberichte 2.0 - Von Dublin nach Amsterdam
BeitragVerfasst: 21.09.2012 22:49 
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 26.10.2006 17:57
Beiträge: 9015


Offline
Vielen Dank für die bisherigen Impressionen. Chapeau oder einfach nur: bedankt!

_________________
It's a shoreline
It's high speed
Its a cruel world
And it's time

Broken Social Scene - 7/4 Shoreline


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Reiseberichte 2.0 - Von Dublin nach Amsterdam
BeitragVerfasst: 22.09.2012 04:55 

Registriert: 21.01.2003 11:54
Beiträge: 4558


Offline
An alle "Auswärtsfahrer" - :bow:
herzlichen Dank für eure prima geschriebenen Berichte.
Da bekommt man eine wirkliche Vorstellung, wie das so europäisch abläuft.

Das berichtet keine Zeitung, oder wer sonst auch immer -
das kann nur dieses Forum und soo macht es mir auch Spaß.

Danke Leute ... :nuke:

Eine Anregung, Bitte
hätte ich an die Fotospezialisten carpaccio, Ice-T und Crazy fritz:
könntet ihr hier das Procedere des Bildereinfügens erklären?
Es würden bestimmt einige weitere user ihre Aufnahmen einstellen,
so hätten wir Zuhausegebliebenen noch mehr Freude, beim Studieren der Beiträge.

Die Genannten haben das ja schon großartig praktiziert. :nuke:

_________________
Schlau drauf ? Find' ich prima


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Reiseberichte 2.0 - Von Dublin nach Amsterdam
BeitragVerfasst: 23.09.2012 03:43 
Benutzeravatar

Registriert: 13.02.2011 23:49
Beiträge: 4488
Wohnort: Hannover


Offline
Wir stellten uns der "Hölle von Enschede" und wir überlebten!

Donnerstag, Hannover Hbf., ca. 14.30 Uhr
3 enthusiastische 96-Fans und ihre Fahrerin (mindestens genauso enthusiastisch, aber bierfrei) machen sich auf den Weg "abwärts" (immerhin 9m weniger über Normalnull als unser Startpunkt :laugh: )

Erkenntnisse der Hinfahrt:
- Männer, die im Auto Bier trinken, müssen unheimlich oft pinkeln und tun dies am liebsten gemeinsam
- eine gute Party-CD hat nur Höhen
- Bad Oeynhausen ist weiterhin ein Kaff! Aber die Einwohner tun mir von Herzen leid, dass sich der Verkehr dort immernoch täglich durchwälzt
- beim großen, gelben M in Bad Oeynhausen kann man prima austreten und auf dem Parkplatz selbst mitgebrachte Frikadellenbrötchen verspeisen. Sogar die Krümel werden sofort ordentlich weggefegt. :nuke: dafür!
- die A30 ist gefühlt eine einzige Baustelle
- bei der Grenzkontrolle haben die Polizeibeamten sogar eine eigene Frittenbude. Guten Appetit!

Apropos Kontrolle. Was waren wir froh, entgegen erster Pläne, nicht hinter den Bussen hergefahren zu sein! Dann hätte die Kontrolle aufgrund der Masse vermutlich deutlich länger gedauert.
Beim Warten auf unsere Persos haben wir ein bißchen mit dem Beamten geschwatzt, der uns "behandelte".
Die Polizei stand wohl tatsächlich schon seit Mittwoch abend auf diesem Parkplatz, um ihre Arbeit zu tun. Er deutete an, dass es genügend Funde gab, um diesen Einsatz zu rechtfertigen. Baseballschläger seien noch das Harmloseste gewesen.
Wirklich traurig, dass es immer wieder einige Idioten gibt, die den Fußball für ihr Privat"vergnügen" missbrauchen. Und zum Kot..., was es den Fußball an Image und uns alle an Steuergeld kostet!
Warum ein Wagen mit zumindest einem S04-Anhänger ohne Kontrolle passieren durfte, bleibt allerdings das Geheimnis der Beamten.

Nach dem ominösen Parkplatz kam dann gleich die Grenze und zack - schon is Enschede.
Das Stadion liegt in einer Mischung aus Vorort und Gewerbegebiet. Direkt daneben noch ein kleiner Kino/Kneipenkomplex. Schön ist anders, aber es kann halt nicht überall Hannover sein.
Den Gästeparkplatz zu finden, war ein kleines Abenteuer aufgrund von Absperrungen und Baustellen. Das altbewährte "einfach-mal-dem-anderen-Hannoveraner-hinterherfahren" erwies sich dann aber als effektiv. Beim Auffahren mußte man zwar die Tickets vorzeigen, aber irgendwie fühlte ich meinen kleinen Wucht-Brummi dort sicherer aufgehoben als zwischen feindlichen Holländern (so sicher, dass ich nicht mal mein Fenster wieder hochgekurbelt habe :oops: )

Das Auto also abgestellt und erstmal die Gegend erkundet.
Die 3 mir anvertrauten Männer wollten nicht auf mich hören und nahmen ihre letzten Flaschen Herri mit auf den Spaziergang. Es dauerte dann auch nicht lange, bis sie durch 2 sehr freundliche niederländische Ordnungskräfte auf ihr gesetzeswidriges Verhalten hingewiesen wurden.
Der Tipp lautete: "Trinkt schnell aus und schmeißt die Flaschen hinter den Baustellenzaun... (hier hatte ich eine kurze Vision, wie die Baustelle am nächsten Morgen aussehen könnte - um einen Bierflaschenberg reicher :mrgreen: ). Der 2. Ordnungshüter sprach nicht ganz so gut deutsch, aber ein - offenbar grundlegendes - Wort kannte er: "Bußgeldbescheid" Großartig!

Das anschliessende Catering läßt sich kurz zusammenfassen: holländische Pommes sehr lecker, das angebotene Bier naja.

Das Stadion ist von außen sehr schön und kompakt. Mit der Umrundung des gesamten Gebäudes wäre man bei uns gerade mal vom Eingang Nord zu West gekommen.
Es dominiert die Vereinsfarbe Rot. Das Design der Eingänge ist wohl britischem Style angelehnt. Große, eiserne Tore mit dem großen Vereinswappen (weißes Pferd auf rotem Grund). Mir gefiel's.
Die Lösung mit dem Gästeeingang fand ich interessant. Man muss sich erst in einen abgesperrten Bereich neben dem Stadion begeben (die Busse fuhren direkt dort ein) von wo es dann zu Ticketkontrolle und Security ging.

Nun kommen wir zu unserer Theorie, warum dieses Stadion die Hölle sein soll.
Es liegt leider nicht, wie vermutet, am frenetischen Anhang der Hausherren.
Es liegt am Umgang mit den Gästefans. Das könnte man schon fast psychologische Kriegsführung nennen. Nicht falsch verstehen, die Security-Leute waren alle freundlich.
ABER, nachdem man die Kontrolle hinter sich hat, muss Fan erstmal gefühlte 6 Etagen in einem Turm voller steiler Treppen hochlatschen (der Gästeblock ist komplett abgetrennt im Oberrang) und hat schon viel wichtige Anfeuer-Energie verloren. (sollte man - Gott bewahre - den Gästeblock mal schnell evakuieren müssen, glaube ich an eine mittlere Katastrophe).
Entkräftet oben angekommen, kann sich Fan zwar mit Getränken und Nahrung versorgen, aber mit in den Block darf nichts davon. Erleichtert natürlich die Endreinigung, aber kundenfreundlich ist das nicht.
In der Fan-Info vorab gab es ja Angaben, welche Fan-Utensilien mit rein dürfen. Unsere Schwenkfahnen mussten aber draussen bleiben, weil ihr Stab aus Holz und nicht aus Plastik bestand. Wo gibt es denn sowas?! Ok, ein Plastikstab macht keine Holzsplitter im Auge. Aber ansonsten tut er auch sch... weh. Also, ich verstehe diese Regel nicht. Meine wirklich freundliche Kontrolleuse stieß aber leider mit ihren Deutschkenntnissen bei der Erklärung auch schnell an ihre Grenzen. Sei's drum, zumindest konnten wir die Fahnen nach dem Spiel wieder unversehrt mitnehmen.

Im Gästeblock selbst fühlte ich mich irgendwie abgekanzelt. Das Stadion kommt ähnlich Alu-mäßig rüber wie das Kopenhagener. Die Ränge sind steil, die Sicht aufs Spielfeld trotz großer Höhenentfernung aber entsprechend gut.
Gar nicht schön ist aber die Alu-Wand, die an der rechten Seite des Gästeblocks nach vorne ragt und die Sicht auf die Blöcke der Gegengerade völlig verhindert. Entsprehend steht man in einer ziemlich abgeschotteten Box mit entsprechender Akustik.
Womit wir auch bei der akustischen Belästigung vor dem Spiel und in der Pause wären.
Alle anderen Punkte sind zwar ärgerlich, aber das fand ich schon unverschämt. In unsere Alu-Gästebox wurde permanent Technomusik in einer derartigen Lautstärke reingedröhnt, dass keine Unterhaltung möglich war. Von geordneter Anfeuerung beim Aufwärmen ganz zu schweigen. Das grenzte schon an Körperverletzung. Vielleicht hatten sie die Akustik-Idee aus Hoffenheim...

Aber, genug gemeckert.
Aufgrund der beschriebenen "ohralen" Situation haben wir vom Flair und der Stimmung des Stadions leider nicht viel gehört. Allerdings hatte ich den optischen Eindruck, dass der Heim-Anhang eh erst nach dem 2:0 richtig wach wurde. Alles Event-Fans :D
Die Stimmung in unserem Block hat mir gut gefallen. Zum Glück keine Pyro (der Qualm hätte sich unter dem Dach wunderbar sammeln und uns alle erfreuen können) und dem niederländischen Gegner wurde auch nicht entgegengeblökt, was von der Eintracht zu halten ist.
Meist klappte die Anfeuerung gut. Aber zeitweise war auch bei uns eine gewisse Ratlosigkeit und Resignation ob der Leistung auf dem Platz zu spüren.
Zum Spiel an sich wird anderswo ja schon gefachsimpelt.

Der Rest ist dann auch schnell erzählt. Völlige Eskalation und Glücksgefühle beim Ausgleich. Nach dem Spiel in Ruhe raus aus dem Block. Am Auto nochmal gestärkt. Die Rückfahrt ging dann ratz-fatz.
Nach den Taxi-Verpflichtungen Ankunft daheim 3 Uhr.

@ yeswecan & Roplo: wirklich schade, dass es nicht geklappt hat mit uns. Aber so eine Auswärtsfahrt ins Fremde ist wohl für so ein erstes Treffen doch etwas ungeeignet. Vielleicht sollten wir mal ein Heimspiel anpeilen.
@ Pralino: mit Bildern kann ich leider nicht dienen. Vielleicht läßt sich später noch was nachreichen.

Vielen Dank für Eure Aufmerksamkeit! Schön war's! Das machen wir bald wieder!

_________________
"Es gibt für jeden Fußballer den perfekten Verein. Ich habe einfach das Glück gehabt, gleich den Verein zu finden, der zu mir passt"
Steven Cherundolo über seine 15 Jahre bei Hannover 96 :love:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Reiseberichte 2.0 - Von Dublin nach Amsterdam
BeitragVerfasst: 23.09.2012 04:08 
Benutzeravatar

Registriert: 13.02.2011 23:49
Beiträge: 4488
Wohnort: Hannover


Offline
Ach ja, von Krawallen kann ich zum Glück auch nichts berichten.
Weder vor, noch nach dem Spiel.

edit: vielen Dank auch von mir für die schönen anderen Berichte.
Ein besonders großer :nuke: geht dabei natürlich an B'Elanna. EIN GROSSARTIGES STÜCK POESIE!

_________________
"Es gibt für jeden Fußballer den perfekten Verein. Ich habe einfach das Glück gehabt, gleich den Verein zu finden, der zu mir passt"
Steven Cherundolo über seine 15 Jahre bei Hannover 96 :love:


Zuletzt geändert von Wuchtbrumme80 am 23.09.2012 11:38, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Reiseberichte 2.0 - Von Dublin nach Amsterdam
BeitragVerfasst: 23.09.2012 11:34 
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 28.04.2003 21:35
Beiträge: 2646
Wohnort: Hannover (ehemals Athol, MA; Amsterdam; Praha; Kraków und Göttingen)


Offline
Die Technobeschallung (die ich auch schon angesprochen habe) kommt wohl so in der Lautstärke im ganzen Stadion und ist Teil der Fankultur. Man, bin ich froh aus diesem Land wieder weggezogen zu sein aus musikalischer Sicht.

_________________
veni vidi vici
Gegen Rassismus
Remember Lara!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  Seite 3 von 7 | [ 134 Beiträge ] | Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Suche nach:
Gehe zu: