Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  Seite 1 von 1 | [ 9 Beiträge ] | 
 Spielklassen ab 2008/2009 -> Existenzproblem für Amateure Moderations-Bereich
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Spielklassen ab 2008/2009 -> Existenzproblem für Amateure
BeitragVerfasst: 18.05.2008 21:14 

Registriert: 10.11.2005 01:19
Beiträge: 5178


Offline
(Wegen schwerer Probleme für viele Amateurmannschaften am 28.2.2009 editiert und fortgeführt)

Ab 2008/2009:

1. Liga wie bisher 18 Vereine. Änderung: es gibt wieder eine Relegation.

2. Liga wie bisher 18 Vereine. Änderung: es gibt ebenfalls wieder eine Relegation.

3. Liga: eingleisig als Profiliga mit 20 Vereinen (bisherige Regionalliga Nord und Süd ist abgeschafft).
Es dürfen zunächst maximal vier II.te Teams mitspielen, durch spätere Aufstiege evtl. wieder mehr.

4. Liga: wird dreigleisig geführt:
Regionalliga Nord aus Nord und Ost, hier jetzt unsere Amateure, Regionalliga Süd, Regionalliga West. Eine eigene Regionalliga Ost gibt es nicht.
Je 18 Mannschaften (also insgesamt auf dieser Ebene 54 Mannschaften).

Die bisherigen 9 Oberligen der 4. Liga wurden in der früheren Form aufgelöst
(das betrifft die Oberliga Nord, wo unsere Amas vorher kämpften,
die Oberliga NOFV-Nord, die Oberliga NOFV-Süd, die Oberliga Nordrhein,
die Oberliga Westfalen, die Oberliga Südwest, die Oberliga Hessen,
die Oberliga Baden-Württemberg und die Oberliga Bayern, auch Bayernliga genannt).

5. Liga: Es wurden auf dieser Ebene 12 Verbandsligen eingerichtet.
Verbandsliga Schleswig-Holstein, Hamburg-Liga, Bremen-Liga, Niedersachsen West (hier müßten unsere Amas spielen, wenn sie aus der neuen 4. Liga absteigen würden), Niedersachsen Ost, NOFV Nord, NOFV Süd, NRW-Liga,
Südwest, Hessen, Ba-Wü, Bayernliga.

Die bisherige Oberliga mit 9 Ligen ist abgeschafft, dafür gibt es nun 12 Verbandsligen.

Früher gab es 27 Verbandsligen (nannten sich teils auch Landesligen), davon wurden 15 Verbandsligen aufgelöst bzw. auf die Ebene der 6.Liga runtergestuft.

6. Liga: früher war das Landesliga bzw. Bezirksoberliga, wie das auf dieser Ebene neu formiert wird, ist für 96 II nicht so interessant. Letztlich rücken die meisten dieser Ligen eine Stufe weiter nach unten (ebenso die Bezirksligen, die Bezirksklasse, die Kreisliga A, B, C, D, E...).

Für zahlreiche Amateurmannschaften ergeben sich durch die Veränderungen und DFB-Auflagen jedoch mittlerweile Existenzprobleme und auch "Sinnprobleme". Das betrifft besonders auch die Liga von unserer U23 siehe dazu weiter unten


Zuletzt geändert von tauri am 01.03.2009 00:40, insgesamt 4-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: und so sind die Spielklassen für 2008/2009 geplant
BeitragVerfasst: 19.05.2008 11:12 
Benutzeravatar

Registriert: 19.12.2006 17:12
Beiträge: 1655


Offline
tauri hat geschrieben:
4. Liga: wird dreigleisig geführt werden:
Regionalliga Nord, Regionalliga Süd, Regionalliga West.
Je 18 Mannschaften (also insgesamt auf dieser Ebene 54 Mannschaften).


Wird da etwa der Osten wieder benachteiligt? :wink:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19.05.2008 16:55 

Registriert: 26.03.2008 19:30
Beiträge: 104
Wohnort: Hannover


Offline
Nach meinen Kenntnisstand gilt für die 3.Liga, dass für 08/09 max. 4 II.Mannschaften spielen dürfen. Es können sich aber ab 09/10 weitere Reserve-Teams der Lizenzmannschaften qualifizieren. Im Gegenzug wird keines dieser U23-Teams Gelder aus dem TV-Pott bekommen. In der 3.Liga bekommen die I.Mannschaften 650.000 €, in der 4.Liga sind es noch 130.000 €. Wenn Tauri etwas dazu sagen kann, wäre es gut dies zu klären.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19.05.2008 22:46 

Registriert: 10.11.2005 01:19
Beiträge: 5178


Offline
Habe Eure Beiträge mit Interesse gelesen. Ich denke, daß die Umgestaltung der Ligen folgenreicher sein wird, als es im Moment vielleicht aussieht.
Irgendwohin nach unten müssen ja die ganzen aufgelösten Ligen bzw. Mannschaften durchgereicht werden, so daß sich am Ende auch die unteren Ligen umgestalten müssen (es sei denn, man streicht einfach die Hälfte der Vereine aus der Landkarte).

Daß es nur noch eine Regionalliga Nord, eine Süd und eine West gibt, halte ich für nicht so günstig (zu lange Anfahrtswege, zu wenig Möglichkeiten für traditionsreiche Amateurvereine, jemals wieder Profifußball zu spielen).

Wenn man sieht, daß viele Viertligisten (jetzige Oberliga) gar nicht für die Lizenz gemeldet haben, finde ich das schade. Es sind auch Vereine dabei, die ganz weit vorne stehen und sich sportlich qualifiziert hätten, teils auch mit bekannten Exspielern als Trainer.

Für 96 II wie für alle finanzkräftigen II.ten Mannschaften der Bundesligisten ist es leichter, die Lizenzauflagen mit 5000er-Stadion etc. zu erfüllen. Wer in die fünfte Liga abrutscht, für den wird es aber sauschwer werden, später wieder in die 4. Liga aufzusteigen.


Zuletzt geändert von tauri am 01.03.2009 01:20, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30.05.2008 12:54 
Benutzeravatar

Registriert: 21.06.2007 08:56
Beiträge: 768


Offline
Aber es wäre sehr schade wenn die Amateure im Niedersachsenstadion spielen müssen nächste Saison.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 01.06.2008 23:32 
Benutzeravatar

Registriert: 12.07.2007 23:34
Beiträge: 2229
Wohnort: Hannover ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ 4, 12, 38, 54, 92, 96


Offline
Roter Norden hat geschrieben:
Nach meinen Kenntnisstand gilt für die 3.Liga, dass für 08/09 max. 4 II.Mannschaften spielen dürfen. Es können sich aber ab 09/10 weitere Reserve-Teams der Lizenzmannschaften qualifizieren. Im Gegenzug wird keines dieser U23-Teams Gelder aus dem TV-Pott bekommen.

Genau so ist es.

Irgendwann soll dann nochmal überprüft werden, ob dann zu viele U23-Teams in der 3. Liga spielen, denn das ist zwar nach der momentanen Regel in ein paar Jahren möglich (theoretisch können ja jedes Jahr 3 weitere U23-Teams aufsteigen), aber nicht gewollt. Die jetztige Regel ist ein typischer Kompromiß ;)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 01.03.2009 00:55 

Registriert: 10.11.2005 01:19
Beiträge: 5178


Offline
Mittlerweile zeichnet sich immer mehr ab, daß die typischen Amateurmannschaften der 4. oder 5. Liga in schwere Existenzprobleme kommen (durch die Neuordnung der Spielklassen).
- von der Stimmung her ist diese Enwicklung für unsere U23 wahrlich auch nicht so toll, es soll jetzt sogar von Amateurspielern gestreikt werden!

Auszüge Interview 21.2.2009 aus dem Hamburger Abendblatt (volles Interview unter: http://www.abendblatt.de/daten/2009/02/21/1058141.html )

>>Sportgespräch: "Der DFB handelt fahrlässig"
Das Finanzloch wird bei jedem Blick größer
Entschädigungszahlungen vom DFB? Kicker wollen streiken

Von Christian Pletz und Lutz Wöckener

Marco Krausz (Norderstedt):
Auf Sicht sind Regionalliga- und auch ambitionierter Oberligafußball ohne einen finanziell potenten Sponsor gar nicht mehr möglich. Zumal man Zuschauereinnahmen nicht als wichtigen Faktor in die eigene Planung mit einbeziehen sollte - siehe die Tragödie bei der Partie Altona gegen Magdeburg.

Abendblatt:
Das Spiel war abgesagt und mittags an einem Wochentag nachgeholt worden.

Krausz:
Der große DFB hat sich nicht nur in dieser Situation dilettantisch verhalten. Der Verband handelt fahrlässig und ohne Verständnis für unsere Belange. Diese Entscheidungen bedeuten den Tod des Amateurfußballs...

Brumm:
...der bei den hohen Auflagen in der Regionalliga mittlerweile für viele Vereine sowieso nur noch bis zur Oberliga gespielt werden kann. Traditionsvereine werden nie wieder höherklassig Fußball spielen. Uns fehlt es am Stadion, an der Infrastruktur und am finanziellen Background.

Krausz:
Warum sollte ich als Verein überhaupt noch Ambitionen haben, Erster in einer Oberliga zu werden, wenn ich weiß, dass die Probleme in der Regionalliga erst so richtig anfangen? Das ist eine grausame Entwicklung, wenn der sportliche Anreiz nicht mehr da ist. Und das kann doch auch nicht im Interesse des DFB sein. Nur wer Geld hat, darf in der Regionalliga spielen. Wenn der Fünfte aufsteigt, nur weil er die DFB-Regularien erfüllt, brauchen wir uns nicht mehr auf dem Platz zu bekämpfen, dann können wir den Aufstieg auch am Grünen Tisch aushandeln.

Abendblatt:
Liegt der Fehler in der Spielklassenstrukturreform? Müsste es mehr als nur drei Regionalligen geben?

Brumm:
Ich hätte mir eine Regionalliga Nord mit Schleswig-Holstein, Hamburg, Niedersachsen und Bremen gewünscht. Der Stressfaktor mit den vielen langen Auswärtsfahrten ist hoch, ich muss Angst haben, dass ich auf dem Rückweg eine Gehwegplatte in der Windschutzscheibe habe. Und ich will nicht gleich einen Zaun bauen müssen, wenn ich aufsteige. (...)

Abendblatt:
Was kann man denn gegen diese Entwicklung unternehmen? Im Kreis Gelsenkirchen wird am 1. März gestreikt. Fühlt man sich als Amateur vom DFB im Stich gelassen?

Brumm:
Ich habe ja noch nie einen von denen zu Gesicht bekommen. Ich wüsste gar nicht, bei wem ich mich beschweren sollte. Die Entscheidungen nimmt man zur Kenntnis. Das ist eine andere Welt. Eigentlich müsste das HFV-Präsidium uns da ja vertreten.

Krausz:
Wenn man sich die Entscheidungen in Ruhe anschaut, stellt man fest, dass da kaum eine pro Amateure getroffen wurde.<<

(das Original-Interview ist mehr als doppelt so lang - ich finde es sehr schade, daß mittlerweile so amateurfeindlich vom DFB gehandelt wird)

...und wie symbolisch, daß dieser Beitrag um fünf vor Zwölf abgesendet wurde, wenn's auch nur Zufall war.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.03.2009 21:38 
Benutzeravatar

Registriert: 18.03.2006 22:01
Beiträge: 1392
Wohnort: Hannover


Offline
Der Marketinggedanke ist bei der DFL offenbar besser ausgeprägt als auf die wirklichen Interessen der Fussballfans einzugehen.

Ein Armutszeugnis erster Güte !

_________________
96 - Die Macht aus Niedersachsen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Spielklassen ab 2008/2009 -> Existenzproblem für Amateur
BeitragVerfasst: 12.12.2010 16:02 
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 16.01.2003 21:01
Beiträge: 19844
Wohnort: Regionär Hannovers


Offline
Zitat:
Wenn Traditionsvereine sterben

Spielen wie Profis, Geld verdienen wie Laien: Insolvenzen im Amateurfußball häufen sich. Schuld haben größenwahnsinnige Vereinsbosse und der Deutsche Fußball Bund.


http://www.zeit.de/sport/2010-12/insolv ... ock?page=1

_________________
„Kriminelle haben im Fußball nichts zu suchen!"
― Uli Hoeneß


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  Seite 1 von 1 | [ 9 Beiträge ] | 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Suche nach:
Gehe zu: