Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  Seite 710 von 748 | [ 14941 Beiträge ] | Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 707, 708, 709, 710, 711, 712, 713 ... 748  Nächste
 Martin Kind - was nun....? Moderations-Bereich
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Martin Kind - was nun....?
BeitragVerfasst: 24.05.2019 13:12 
Benutzeravatar

Registriert: 11.10.2013 11:58
Beiträge: 3797
Wohnort: Hildesheim


Offline
Kein anderer Verein (nicht mal der HSV oder 1860) produzieren so negative Schlagzeigen wie 96. Und das am laufenden Band ... Mir ist das nur noch peinlich. :oops:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Martin Kind - was nun....?
BeitragVerfasst: 24.05.2019 13:35 
Benutzeravatar

Registriert: 20.04.2009 05:39
Beiträge: 11570
Wohnort: Dampfhausen


Offline
Herr Rossi hat geschrieben:
Beispiel für das Gebrabbel von Kind bei Lanz:
Stefen Niemeier hat geschrieben:
Man müsse mehr Respekt für die Politiker haben, sagt Kind.
Ein paar Minuten später geht es um Kühnert.
Der arbeite ja nicht, sagt Kind.

#Lanz

Ist mir auch aufgefallen... aber Frau Merkel hat ja auch fertig studiert! :laugh:


:mrgreen:

Einer der Greise hat aber auch gesagt das Politiker eigentlich nie gearbeitet haben. Und es besser wäre wenn Politiker finanziell unabhängig wären. Da muss ich zustimmen.

_________________
Wir müssen aufhören weniger zu trinken!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Martin Kind - was nun....?
BeitragVerfasst: 24.05.2019 14:39 

Registriert: 16.04.2014 01:32
Beiträge: 2784


Offline
Ich glaub jetzt, daß wird bei der Vorbereitung diesmal ein richtig großer Wurf. Kann doch gar nicht anders sein, bei dieser exessiven Planungsvorbereitung seit Monaten. Ich erwarte jetzt den Aufstieg als Erster mit 10 Punkten Differenz zum 2. Geht ja gar nicht anders.... :!:
Irgendwann muß sich die 20 jährige Erfahrung ja mal bemerkbar machen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Martin Kind - was nun....?
BeitragVerfasst: 24.05.2019 16:21 
Benutzeravatar

Registriert: 31.08.2008 19:56
Beiträge: 20861
Wohnort: Hannover


Offline
Glaubst Du wirklich, dieses Panikorchester in Endzeitstimmung kriegt noch etwas auf die Reihe? :noidea:

_________________
„Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich allerdings alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft.“

Jean Paul Sartre


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Martin Kind - was nun....?
BeitragVerfasst: 24.05.2019 22:00 

Registriert: 13.02.2009 23:30
Beiträge: 3230
Wohnort: Laatzen


Offline
Unabhängig von dem Rumgeeire in Sachen sportliche Leitung, Trainer und Mannschaftszusammenstellung - also in allen wesentlichen Punkten - finde ich es ausgesprochen übel, wie mit Doll umgegangen wird. Angeblich sollte ja schon vor einigen Tagen ein Gespräch mit ihm stattfinden, was offenbar nicht passiert ist. Der hängt total in der Luft.
Sowas ist menschlich unter aller Kanone. Wurde im Winter ja schon ähnlich mit Breitenreiter gemacht.
Empathie sieht eindeutig anders aus!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Martin Kind - was nun....?
BeitragVerfasst: 24.05.2019 22:15 
Benutzeravatar

Registriert: 21.01.2003 11:54
Beiträge: 9076


Offline
Das sehe ich genauso, obwohl ich von Doll nicht viel halte. Aber darum geht es ja nicht.

Dieses emotionslose und ergebnisoffene Analysegebratze à la Martin Kind geht mir total auf die Nerven, er hat schon ein Scherbenhaufen hinterlassen. Viele Mitarbeiter und Spieler wissen gar nicht woran sie sind, das hat keiner verdient. Menschlich unter aller Sau, wer will unter solchen Bedingungen bei uns arbeiten oder anheuern? Es ist einfach unerträglich.

_________________
In meinem Wohnzimmer, Balkonia und Kloatien ist es mir langweilig geworden, ich mache jetzt eine Flurida-Rundreise. Na ja...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Martin Kind - was nun....?
BeitragVerfasst: 25.05.2019 00:16 

Registriert: 16.04.2014 01:32
Beiträge: 2784


Offline
Herr Rossi hat geschrieben:
Glaubst Du wirklich
:laugh:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Martin Kind - was nun....?
BeitragVerfasst: 25.05.2019 20:54 
Moderator

Registriert: 21.01.2003 11:54
Beiträge: 13218
Wohnort: Hemmingen/Hamburg


Offline
Gestern habe ich mir den Lanz-Auftritt der beiden Investoren einmal angesehen. Es ging m.E. nicht um 96, sondern letztlich um die beiden Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens. Kinds Rolle dabei war sehr bescheiden, um es nett zu sagen. Ohne den viel zu vorlauten Rossmann wäre es der Langweiler schlechthin geworden.

Trotzdem konnten beide so manche Unwahrheit bzw. Unschärfe über ihre Rolle bei 96 loswerden. Der (Un-) Popularität Kinds hat die Sendung jedoch nicht gedient. Es geht jetzt darum, wie Kind bei den Mitgliedern, DK-Besitzern und sonstigen Fans im Raum Hannover ankommt. Da wird auf die Entscheidungsunfreudigkeit in der Manager-/Trainersache, auf den Ausverkauf der Mannschaft geachtet. Und da sieht die Rolle von Kind nicht gut aus. Es gibt da auch keine Entschuldigungen mehr. Was da gerade angerichtet wird, haben Kind und seine Getreuen zu verantworten.

Wie ist die Rolle des e.V.? Was machen Nestler und Kramer, was können sie machen, was sollten sie machen? Aktuell ist es ruhig um sie. Bis auf eine Meldung der Bild vom Veto gegen einen Managerkandidaten hört man nichts. Aber es ist ein erstes Zeichen der neuen Struktur. Ich weiß nicht, ob sie bereits Änderungen in der Management GmbH vorgenommen haben, oder ob sie nur damit drohen. Bei der Vorstellung ihres Konzeptes sprachen von Zusammenarbeit mit dem Profi-Fußball, aktuell sieht das eher nicht so aus.

Eine Ablösung Kinds als GF der KGaA macht nur Sinn, wenn man eine passende Alternative hat, sowohl was die sportliche Kompetenz als auch einen starken Rückhalt bei evt. Geldgebern angeht, die als Nachfolger von RoKi erforderlich sind. Und da liegt der Hase begraben. Bisher ist mir niemand bekannt. Man muss vom neuen Vorstand bzw. AR verlangen, dass sie sich diesbezüglich kümmern, ansonsten weht ihnen im nächsten April ein rauher Wind der Mitglieder um die Nase.

Für mich steht auf jeden Fall fest, dass es mit 96 erst dann aufwärts geht, wenn Kind sich komplett zurück zieht. Ich glaube auch, dass er das dann macht, wenn er kein GF der KGaA mehr ist. Aber die Entmachtung sollte durch sanften Druck und nicht rigoros erfolgen, weil er sonst dagegen kämpfen würde. Bis es soweit ist, kann man nur abwarten, dass der Druck der Fans, der Medien und auch die Probleme im Konstrukt so groß werden, dass er aufgibt.

Bis dahin müssen wir alle durch ein Tal der Tränen gehen, gepflastert mit Personalproblemen und Niederlagen, vielleicht sogar Abstiegsangst. Der Traditionsverein von 1896 ist es wert, denke ich.

_________________
Bild
Seit Jahren in einer Scheinwelt lebender und krachend gescheiterter Moderator


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Martin Kind - was nun....?
BeitragVerfasst: 25.05.2019 21:59 
Benutzeravatar

Registriert: 07.06.2003 11:44
Beiträge: 11820
Wohnort: Südlich von Hannover


Offline
Gibt es den Beitrag jetzt jede Stunde?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Martin Kind - was nun....?
BeitragVerfasst: 26.05.2019 09:58 
Benutzeravatar

Registriert: 31.08.2008 19:56
Beiträge: 20861
Wohnort: Hannover


Offline
Bemeh, ich bin da ganz bei Dir. Kind muss so schnell wie möglich weg. Manchmal habe ich den Eindruck, er sucht nach einer Exit-Strategie, um ohne Gesichtsverlust aus der Nummer mit 96 herauszukommen. Vielleicht diente auch der Auftritt der beiden „Spaßvögel“ bei Lanz dazu.

Hannover als „Silicon-Valley der Menschlichkeit“, da macht Roßmann ein Faß auf, dass er wohl nicht ganz überblicken kann in seiner persönlichen Beschränktheit. Wenn man es so „menscheln“ läßt, dann kommt man über den lieben Ex-Fußball-Kanzler Gerhard Schröder auf dessen ehemaligen Kanzleipartner Götz von Fromberg und dessen Herrenabende. Und da ist er: Der lange Schatten des Frank H.. Zu der Mischpoke zählen andere Übliche Verdächtige und Götz von Fromberg und Frank H. dienten samt den Herrenabenden als Stoff und Vorlage für 2 Fernsehfolgen des ARD-Tatorts. Da freut sich auch die Polizei und die Justiz über eine Menge Arbeit! :nod:

_________________
„Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich allerdings alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft.“

Jean Paul Sartre


Zuletzt geändert von Herr Rossi am 26.05.2019 10:41, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Martin Kind - was nun....?
BeitragVerfasst: 26.05.2019 10:15 
Benutzeravatar

Registriert: 13.11.2013 19:46
Beiträge: 4105


Offline
Moin

Schön is es immer, wenn Herr Kind darüber berichtet, dass die damals (Herr Schroeder) einen Dummen gesucht und ihn gefunden haben.
Danach hat er dann den nächsten Dummen, den Dirk gefunden.

Dass die Beiden sich allerdings als so gerissen und bauernschlau entpuppen würden, damit hatte wohl selber der Herr Exkanzler nicht gerechnet.

Hätte Herr Kind mit seinen damaligen Partnern den Verein saniert, glatt gestellt und danch in Ruhe gelassen, dann stünden wir heute vielleicht anders da.

Alles wäre eventuell Friede, Freude Eierkuchen.
Zufriedene Fangesellschafter, zufriedene Kunden, ein lustiger Verein mit tollen Mitgliedern, die zufrieden sind und ein befriedetes Umfeld.

Dann kamen Herrn Kind aber diese merkwürdigen Ideen, dass er den Verein übernehmen und in sein Familienimperium überführen müsse.
Das hätte er lieber bleiben lassen, is meine Meinung.

_________________
Ich bin fussballfern und stehe dazu


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Martin Kind - was nun....?
BeitragVerfasst: 26.05.2019 10:16 
Benutzeravatar

Registriert: 16.06.2012 14:02
Beiträge: 7421
Wohnort: Hannover, gebürtiger Dortmunder


Offline
An das mit der Exit-Strategie glaube ich nicht, Rossi. Hast du Kinds Schmunzeln bei Rossmanns Aussage gesehen, dass er verrückt sei in Bezug auf 96? Der sieht sich tatsächlich in einer Reihe mit den Bekloppten Abramovichs und Kataris, die halt einen eigenen Fußballclub haben, weil das irgendwie dazugehört. Er fühlt sich aber noch besser, da er diesen auch noch wirtschaftlich vernünftig führt (in seinen Augen). Next Exit ist da leider der mühselige Weg über die Gremien, bis am Ende gar keine Helfershelfer mehr an Bord sind.

_________________
BVB - Malaga am 09.04.2013:
Kronen-Zeitung: „Ein Spiel für die Ewigkeit"
Corriere della Sera: „Borussia mit dem letzten Atemzug"
The Daily Mirror: „Borussia Dortmund ist wiederauferstanden von den Toten“


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Martin Kind - was nun....?
BeitragVerfasst: 26.05.2019 10:25 

Registriert: 16.04.2014 01:32
Beiträge: 2784


Offline
Also, den find ich geil:
#RückwärtsNachVorgestern Ihr Opis. Leider nicht von mir. Schön wärs, wenn ich die Opis heute wieder abwählen könnte. Jetzt müssen andere dran glauben. :wink2:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Martin Kind - was nun....?
BeitragVerfasst: 26.05.2019 10:30 

Registriert: 24.09.2006 09:25
Beiträge: 5728


Offline
Ich fürchte Kuba Libre hat Recht.MK braucht das -für was auch immer.
Ich könnte mir nur vorstellen,das er einen Exit macht, wenn er ein wirtschaftlich super attraktives Angebot bekommt (unwahrscheinlich),wenn das Stadion durch Boykott etc leer bleibt und die Presse ihn extrem angeht (mittlere Wahrscheinlichkeit besonders bei Abstieg in Liga 3) oder wenn sein Hörgeräte Business Imageschaden nimmt (sehr unwahrscheinlich).


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Martin Kind - was nun....?
BeitragVerfasst: 26.05.2019 13:34 
Benutzeravatar

Registriert: 31.08.2008 19:56
Beiträge: 20861
Wohnort: Hannover


Offline
Kuba libre hat geschrieben:
An das mit der Exit-Strategie glaube ich nicht, Rossi. Hast du Kinds Schmunzeln bei Rossmanns Aussage gesehen, dass er verrückt sei in Bezug auf 96? Der sieht sich tatsächlich in einer Reihe mit den Bekloppten Abramovichs und Kataris, die halt einen eigenen Fußballclub haben, weil das irgendwie dazugehört. Er fühlt sich aber noch besser, da er diesen auch noch wirtschaftlich vernünftig führt (in seinen Augen). Next Exit ist da leider der mühselige Weg über die Gremien, bis am Ende gar keine Helfershelfer mehr an Bord sind.

Kuba, ich hoffe da auf eine höhere Instanz, nämlich seine Frau Renate, die ihm bereits des Öfteren den Rat gegeben hat, „Martin, Du hast bereits zu oft Dein Sparschwein für diesen Scheißverein geschlachtet!“
Aber wenn man diesen Auftritt sieht: Auf dem h1-Sofa. Zu Gast: Martin Kind, Präsident Hannover 96 kommt man danach zu folgenden Schlüssen:
A): Bild
B:) Kind muss dringend weg, denn sonst muss der Klub: Bild
C:) Du könntest recht haben, dass der denkt: „Diesen „Sturm im Wasserglas“ sitze ich doch aus!“ :mad:
D:) Die Bullshit-Bingo-Liste muss noch um die Begriffe: volatibel, Risikokapital, „Dirk der Zocker“, „sog. Fans“, „Chaoten“, Demokratieverständnis, CEO, TCO, Prozeß gestalten, Prozeßtreiber, Prozeßowner, planlos und ergebnisorientiert erweitern muss
E:) auch wenn ich kein Volljurist bin, sollte Kind mal den:
§ 164 HGB hat geschrieben:
Die GmbH & Co. KG wird durch die GmbH (Komplementärin) vertreten, die typischerweise auch die alleinige Geschäftsführungsbefugnis besitzt (§ 164 HGB). Der Kommanditist ist im Regelfall von der Geschäftsführung ausgeschlossen; er kann lediglich bei außergewöhnlichen Geschäften sein Widerspruchsrecht ausüben (§ 164 Satz 1 HGB). Somit ist, sofern nichts anderes im Gesellschaftsvertrag vereinbart ist, der Geschäftsführer der GmbH mittelbar auch Geschäftsführer der KG. Im Übrigen sind die Rechtsgrundlagen dieselben wie bei der KG.
Handelsgesetzbuch
§ 164

Die Kommanditisten sind von der Führung der Geschäfte der Gesellschaft ausgeschlossen; sie können einer Handlung der persönlich haftenden Gesellschafter nicht widersprechen, es sei denn, daß die Handlung über den gewöhnlichen Betrieb des Handelsgewerbes der Gesellschaft hinausgeht. Die Vorschriften des § 116 Abs. 3 bleiben unberührt.

Damit hat der Gesetzgeber keine Empfehlung ausgesprochen, sondern die 50+1-Regel bei Hannover 96 in Stein gemeißelt und Herr Kind Kraft falscher Wahl der Gesellschaftsform 1998 die Arschkarte gezogen hat. :nod: :dance:
Und nun sollte Herr Kind seine persönlichen Prozess Exit-Strategie bei Hannover 96 annehmen und gestalten, bevor der Verein als Komplementär es tut. Und vor einem Zivilgericht hätten Kind und auch Ismaik keine Chance!
:bubble:

_________________
„Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich allerdings alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft.“

Jean Paul Sartre


Zuletzt geändert von Herr Rossi am 26.05.2019 20:55, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Martin Kind - was nun....?
BeitragVerfasst: 26.05.2019 19:13 
Benutzeravatar

Registriert: 21.01.2003 11:54
Beiträge: 18183
Wohnort: Mönchengladbach


Offline
Wie alt ist das Video?
Ich glaube, dass ich das schon mal gesehen habe.

_________________
"Das freie Wort schlägt unter uns Brücken von Mensch zu Mensch." (Heinrich Lübke, Sauerland)
Mr. RedKlaus is dressed by Virginie Viard. Hair and makeup for Mr. RedKlaus by Maria Verel


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Martin Kind - was nun....?
BeitragVerfasst: 26.05.2019 19:40 
Benutzeravatar

Registriert: 13.11.2013 19:46
Beiträge: 4105


Offline
Unten drunter steht: Veröffentlicht 20.10.2017

_________________
Ich bin fussballfern und stehe dazu


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Martin Kind - was nun....?
BeitragVerfasst: 27.05.2019 10:55 

Registriert: 25.10.2013 13:25
Beiträge: 1369


Offline
Mal wieder typissches Rumgemurkse von Kind und Co. statt einer strategischen Finanzplanung.
https://www.sportbuzzer.de/artikel/hannover-96-dfl-lizenz-fur-zweite-liga-laut-martin-kind-gesichert/

Bürgschaft heißt im übrigen mal wieder, daß höchstwahrscheinlich überhaupt kein Geld von Kind fließen wird. Sondern es wird einer Eventualität vorgebaut, daß in den Unterlagen für die DFL, die Mittwoch eingereicht werden, noch ein Transfererlös von Walace und/oder Anton Verkauf drin steht, dessen Abwicklung aber erst noch erfolgen soll. Das erkennt die DFL aber nicht als Sicherheit an für die laufende Liquidität über die Saison. Deshalb ist jetzt die Bürgschaft nötig für den "Fall der Fälle". Erst, wenn die Kings einen oder beide Verkäufe nicht hinkriegen oder zu wenig generieren (nicht unwahrscheinlich ...) und dadurch doe Liquidität real gefährdet wäre, dann greift die Bürgschaft. Sehr wahrscheinlich wieder als verzinstes Privatdarlehen an die KGaA.
Stellt sich ja schon die Frage, warum KInd das nicht schon vor 1 Monate gemacht hat. Dann wäre das Thema mit der Lizenz nicht hochgekocht und hätte "seine" Marke H96 KGaA beschädigt.
Naja, wenigstens tut Kind nicht mehr so, als sei die KGaA "voll handlungsfähig". Das drückt die Preise, weil jeder jetzt weiß, wie arm die KGaA doch ist. Glaubt Kind.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Martin Kind - was nun....?
BeitragVerfasst: 27.05.2019 11:14 
Benutzeravatar

Registriert: 31.08.2008 19:56
Beiträge: 20861
Wohnort: Hannover


Offline
Nee, der denkt wohl, die DFL und der Wettbewerb schläft noch auf dem Baum und nur er, der große Zampano himself, hat den Über- und Durchblick! :mrgreen:

_________________
„Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich allerdings alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft.“

Jean Paul Sartre


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Martin Kind - was nun....?
BeitragVerfasst: 27.05.2019 11:51 
Benutzeravatar

Registriert: 13.11.2013 19:46
Beiträge: 4105


Offline
Moment, die KGaA hat ca. 18 Mio. Verbindlichkeiten und keine Liquidität, das is der Fakt.

Die Verbindlichkeiten hat die KGaA bei der S&S (Kind und Co.) und wurden durch die Verkäufe von Fülle und Bebou reduziert.

Es besteht also immer noch eine Deckungslücke und es gibt auch noch keine Liquidität.

Die Bürgschaft besteht gegenüber den restlichen Verbindlichkeiten an die S&S.
Soll heißen, Kind und Rossmann bürgen für die eigenen Darlehen der S&S, falls die fällig gestellt würden, sagen wir mal Baum und Wilkening würden auf Rückzahlung bestehen.

Wenn Walace und Haraguchi noch verkauft werden, dann gäbe es zumindest Geld (Liquidität) um neue Spieler kaufen zu können.

So ist die Faktenlage gegenüber der DFL in Bezug auf die Lizenz.

P.S.
Vor einem Monat hätten die beiden Herren aber nicht als weiße Ritter auftreten können, die wieder mal 96 retten müssen, obwohl die ganze Misere erst durch Kind entstanden ist, gelle.

_________________
Ich bin fussballfern und stehe dazu


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  Seite 710 von 748 | [ 14941 Beiträge ] | Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 707, 708, 709, 710, 711, 712, 713 ... 748  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Suche nach:
Gehe zu: