Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  Seite 8 von 11 | [ 204 Beiträge ] | Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11  Nächste
 Chipkartensystem in der Arena Moderations-Bereich
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.08.2005 12:28 

Registriert: 12.01.2005 18:43
Beiträge: 4874


Offline
Genau das wollte ich damit ausdrücken, war aber auf Grund der Uhrzeit und des Alkoholpegels( :oops: ) nicht mehr so richtig möglich.

Wir waren anderthalb Stunden vor Anpfiff im Stadion. Das Erste was ins Auge fiel waren 4 riesige Schlangen, die sich um einen einzigen Container im Stadion aufstellten, um ihre Karten aufzuladen.

Ich habe mir gedacht, naja, ich habe ja noch 20€ Guthaben, was ja eigentlich automatisch von der alten auf die neue Karte umgebucht werden sollte. Eigentlich. Am Pizzastand angekommen hieß es dann, die Karte wäre leer. Na klasse, also habe ich mich ganz brav angestellt, wie alle anderen auch.

Nach ca. 10 Minuten habe ich dann festgestellt, dass ich noch mindestens eine halbe Stunde warten müsste, um dranzukommen. Darauf hatte ich ehrlich gesagt aber keinen Bock, darum habe ich gesagt, dann gibt es eben im Stadion nicht's mehr zu essen oder zu trinken. Ein Kumpel hatte Glück, bei ihm wurde das Guthaben übertragen, er hat mir dann auch 3€ von seiner Karte geliehen.

Ich war aber bei weitem nicht der einzige der so gedacht und gehandelt hat. Es gab immer wieder Leute, die fluchend aus der Schlange gegangen sind und es tatsächlich bereut haben, sich eine Dauerkarte gekauft zu haben. So schlimm war es bei mir zwar nicht, ich kann es aber trotzdem nachempfinden, weil selbst in der Halbzeit und nach dem Spiel wurde es nicht besser. An den Cateringständen haben die Verkäufer derweil Däumchen gedreht und es kamen auch viel weniger Leute mit Bier oder Bratwurst in der Hand in den Block, wie es sonst immer waren.

Klar, jetzt war der erste Spieltag, jetzt wollen alle ihre Karten aufladen lassen, darum war der Andrang bestimmt höher, wie er in den nächsten Wochen sein wird. Aber damit muss ich als Veranstalter rechnen und dementsprechend drauf reagieren. Warum zum Beispiel kann man die Karten nicht mehr wie letzte Saison an den Catering-Ständen aufladen? Und die Zeit, unter der Woche in die Clausewitz-Straße zu fahren, habe ich auch nicht, weil ich ca. 50 km außerhalb wohne.

_________________
VORWÄRTS NACH WEIT


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 08.08.2005 13:22 
Benutzeravatar

Registriert: 05.10.2003 10:24
Beiträge: 9274
Wohnort: Oststadt


Offline
Das ist alles ein perfektes Beispiel für diesen ganzen "modernen" Schwachsinn, der mir so auf den Nerv geht. Jahrzehntelang hat man seine Bratwurst mit Bargeld bezahlt und es war nie ein Problem. Bei jeder Veranstaltung und in jedem Geschäft gibt es Kassen mit Mitarbeitern, Schlangen und Wechselgeld. Manchmal gibt es von allem zu wenig, aber alles haut irgendwie hin. PLUS: das alte System ist wesentlich besser, da es spontane Kaufentscheidungen unterstützt.

Aber nein, Hannover 96 braucht ein neues Chip-Karten-System. Das nervt nicht nur wahnsinnig, sondern geht auch ab und zu schief. Und dann gibt es keine Möglichkeit, kurzfristig zu reagieren. Wenn man genug Personal und die Bargeldreserven sowieso vor Ort für Notfälle bereithält, warum nicht einfach damit arbeiten? Dann hätte ich am Samstag mit Sicherheit ein Getränk und eine Wurst gekauft, anstatt mich über den Verein kaputtzulachen.

Merke: modern ist nicht gleich sinnvoll.

_________________
Konjugation eines unregelmäßigen Verbs

Ich bin fest.
Du bist eigensinnig.
Er ist ein dickköpfiger, unbelehrbarer Hornochse.
(Bertrand Russell)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 08.08.2005 14:06 

Registriert: 12.01.2005 18:43
Beiträge: 4874


Offline
Habe mal eine Beschwerde losgeschickt, das kam dann zurück:

Zitat:
Lieber 96'Fan,

Herzlichen Dank für Ihre/Deine Anfrage. Wir kommen zeitgerecht auf Sie/Dich zu. An dieser Stelle bitten wir um Entschuldigung für die Umstände am letzten Spieltag.

Ihr Hannover 96 Team.


:roll:

_________________
VORWÄRTS NACH WEIT


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 08.08.2005 18:54 

Registriert: 15.07.2003 20:45
Beiträge: 59


Offline
der rote hat geschrieben:
Das ist alles ein perfektes Beispiel für diesen ganzen "modernen" Schwachsinn, der mir so auf den Nerv geht. Jahrzehntelang hat man seine Bratwurst mit Bargeld bezahlt und es war nie ein Problem. Bei jeder Veranstaltung und in jedem Geschäft gibt es Kassen mit Mitarbeitern, Schlangen und Wechselgeld. Manchmal gibt es von allem zu wenig, aber alles haut irgendwie hin. PLUS: das alte System ist wesentlich besser, da es spontane Kaufentscheidungen unterstützt.

Aber nein, Hannover 96 braucht ein neues Chip-Karten-System. Das nervt nicht nur wahnsinnig, sondern geht auch ab und zu schief. Und dann gibt es keine Möglichkeit, kurzfristig zu reagieren. Wenn man genug Personal und die Bargeldreserven sowieso vor Ort für Notfälle bereithält, warum nicht einfach damit arbeiten? Dann hätte ich am Samstag mit Sicherheit ein Getränk und eine Wurst gekauft, anstatt mich über den Verein kaputtzulachen.

Ich gebe Dir in allem, was Du schreibst, recht. Aber soweit ich informiert bin, musste dieses System auf Anweisung der FIFA in allen WM-Stadien
eingeführt werden.

Merke: modern ist nicht gleich sinnvoll.



[code][/code]


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 08.08.2005 19:02 
Benutzeravatar

Registriert: 08.06.2003 21:14
Beiträge: 3090
Wohnort: In Niedersachsens Bergen


Offline
Offi-Seite hat geschrieben:

Am vergangenen Wochenende war ein Besuch in der AWD-Arena bei unseren Roten für die Fans nicht so möglich, wie die Fans und Gäste bei Hannover 96 das erwarten dürfen. Dafür entschuldigt sich Hannover 96 bei seinen Fans, ergänzt durch die folgenden Ausführungen, in aller Form! An unterschiedlichen Stellen sind Fehler aufgetreten, die dazu geführt haben, dass die Gesamtorganisation nicht mehr aufrecht zu erhalten war. Im Einzelnen sind folgende Fehler erkennbar gewesen:


Zutrittssituation
Unser Sicherheitsdienstleister hatte am Wochenende entgegen der vereinbarten 400 Ordner nur ca. 300 Ordner im Einsatz. Die Ordner sind schlicht nicht zur Akkreditierung in der Arena erschienen.

Die Auswirkungen daraus ergaben sich in den Eingangsbereichen, insbesondere im Norden und im Westen, wo die Vorkontrollen weder quantitativ noch qualitativ akzeptabel durchgeführt werden konnten. Es ergaben sich unnötige Schlangen und auch Sicherheitslücken, da gegen Spielanfang die Kontrollen gelockert werden, um überhaupt die Fans in das Stadion einlassen zu können. Für den Fan eine unhaltbarer Zustand.

Als Konsequenz wird Hannover 96 intensive Gespräche mit dem externen Vertragspartner für den Sicherheits- und Ordnungsdienst führen, um derartige Mängel in Zukunft zu vermeiden und einen geordneten Eintritt in die AWD-Arena zu gewährleisten.


Elektronische Zutrittskontrolle
Bereits vor Einlass wurde ein ausgefallenes Terminal im Südeingangsbereich gemeldet. Der Einlass war dort jedoch auch ohne diese Drehsperre geordnet durchzuführen. Zwischen 15.00 und 15.30 Uhr kam es dann jedoch wiederholt zu Ausfällen von Drehsperren im Nordbereich, so dass in letzter Konsequenz die Holme der Drehsperren abgeklappt werden mussten und eine Kontrolle per Kartensichtung erfolgte.

Hier wird Hannover 96 sofort mit dem Systemlieferanten in die Fehleranalyse einsteigen und eine lückenlose Aufklärung zur Stabilisierung des Systems für den nächsten Spieltag erreichen.


Aufladestationen
Auf vielfachen Wunsch aller Fans und nach Rücksprache mit dem Caterer HCC hat sich Hannover 96 dazu entschlossen, die Aufladestationen aus den Kiosken herauszulösen. Die neuen Aufladestationen waren in den diversen Containern auf dem Gelände der AWD-Arena. Insgesamt waren entgegen der 24 Aufladeterminals 30 Aufladeterminals im Einsatz.

Insbesondere im Nordbereich ergab sich sofort nach Einlass eine extreme Schlangenbildung. Dieses lag nicht daran, dass die Container nicht ausreichend bestückt waren, sondern an der Tatsache, dass schon zu dieser Zeit, nämlich kurz nach Einlass gegen 13.40 Uhr das Payment-System extrem lange Zugriffszeiten hatte. So dauerte beispielsweise ein Aufladevorgang entgegen der normalen Transaktionszeit von ca. 5 Sekunden bis zu 30 Sekunden. Im Laufe des Einlasses eskalierte diese Situation dahingehend, dass um ca. 15.10 Uhr das gesamte System nicht mehr einsatzbereit war. Der zentrale Server war nicht mehr verfügbar und somit das System an keiner Stelle der Arena mehr einsatzbereit.

Zum Start des Spieles um 15.30 Uhr war dann der Server wieder hochgefahren und das System verfügbar. In der Halbzeit gab es zwar längere Zugriffszeiten, jedoch keine weiteren Ausfälle des Payment-Systems.

Zum Ende des Spiels gegen 17.15 Uhr kam es im Zuge der Pfandrückgaben wieder zu einem Totalausfall. Dieser war so vehement, dass sogar ein Kaltstart des Servers vorgenommen werden musste. Bis um 18.00 Uhr war es nicht mehr möglich, das System zu stabilisieren.

In diesem Zuge hatte Hannover 96 innerhalb kürzester Zeit die Clearing-Container auf den Vorplätzen im Norden und Süden mit Bargeld ausgestattet, um die Pfandbecher gegen Bargeld entgegen nehmen zu können. Leider drang diese Information erst mit einiger Verspätung zu den Fans durch, so dass berechtigter Unmut in der Arena entstand.

Bei den kommenden Spielen wird eine sofortige Umstellung auf Bargeld bei einem vermeintlichen Systemausfall organisiert sein.

Es werden vermehrt wieder bereits vorgeladene Karten zu 20,- € verkauft, um einer Schlangenbildung Vorschub zu leisten. Davon waren am vergangenen Samstag nicht ausreichend Karten vorhanden.


Eigene Maßnahmen
Hannover 96 hat es versäumt, ein Szenario bereitzuhalten, welches die sofortige Umstellung auf Bargeldbetrieb in der AWD-Arena sicherstellt. Zur Eröffnung der Arena im Januar war ein solches Szenario vorhanden, da dort die Systeme erstmalig im Einsatz waren. Nach jedoch acht Spielen mit einem stabilen System war diese Variante so nicht mehr vorgesehen.

Die mobilen Aufladestationen hinter den Oberrangtribünen konnten im Zuge der Gesamtsituation nicht geöffnet werden, da sie technisch auch nicht funktioniert hätten. Zum nächsten Spiel werden diese parallel zu den Aufladecontainern geöffnet, um eine Verteilung der Vorgänge auf noch mehr Terminals sicherzustellen.

Für den erlittenen Ärger werden die Fans beim nächsten Spieltag mit einer Happy Hour zwischen 13.30 und 15.30 Uhr entschädigt. In diesem Zeitraum werden sie, wie schon nach dem letzten Saisonspiel der vergangenen Saison gegen den Hamburger SV, für eine Bestellung zwei gleiche Getränke erhalten.


_________________
Bild

Bilder+Video 96-Stuttgart Online!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 08.08.2005 21:50 
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 21.01.2003 11:54
Beiträge: 5391
Wohnort: Buddelkiste


Offline
Offi-Seite hat geschrieben:
Es werden vermehrt wieder bereits vorgeladene Karten zu 20,- € verkauft, um einer Schlangenbildung Vorschub zu leisten.


einer Sache Vorschub leisten: eine Sache fördern / begünstigen (Quelle).


Ach Du kacke...

_________________
"...ein Beruf, der durch eine Vielzahl von Wichtigtuern, Halbgebildeten und Trunkenbolden gestraft ist."

Peter Scholl-Latour über Journalismus


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Weiß das jemand?
BeitragVerfasst: 09.08.2005 12:07 

Registriert: 09.08.2005 11:54
Beiträge: 2


Offline
Hallo,

weiß eigentlich jemand was technisch dagegen sprechen würde eine Auflademöglichkeit für die Karten außerhalb des Stadions und der Öffnungszeiten während des Spiels in einer oder mehrerer Vorverkausstellen oder in der Clausewitzstrasse einzurichten.
Der Eine oder Andere würde dies sicherlich nutzen und das Ganze würde sich während des Fußballnachmittags etwas entzerren. :?:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.08.2005 16:24 

Registriert: 31.07.2005 14:10
Beiträge: 292


Offline
hmmm...also so ein ausfall...heftig...

hört sich so an,als wenn die server mit windows laufen *g*


tja... Linux is like a wigwam: no windows, no gates and an apachee inside ^^


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Die Lösung liegt so nah !
BeitragVerfasst: 09.08.2005 16:35 

Registriert: 04.12.2003 15:41
Beiträge: 21


Offline
Da sieht man wieder mehr SCHEIN als SEIN bei 96 (leider).

Der Witz ist:

Die Firma die das System in der Allianz-Arena in München gebaut hat, kommt aus Hannover ! Da läuft das System ohne Probleme !
Mit dem kleinen Unterschied, dass dort 65.000 Zuschauer im Stadion sind.

Ja,ja .... die Lösung liegt so nah.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.08.2005 17:08 
Benutzeravatar

Registriert: 14.02.2004 22:42
Beiträge: 363
Wohnort: Hannover-Nordstadt


Offline
Wir hatten von unsrem Tresen ne "Abordnung" bei einem Bayernspiel.... Dort bekamen sie lauwarme Bratwurst und abgestandenes Bier....... ich denke, das wollt ihr hier nicht oder?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.08.2005 17:15 

Registriert: 07.04.2005 16:57
Beiträge: 26
Wohnort: Göttingen


Offline
ich vermisse jetzt schon wieder die Organisation beim ConFedCup....da war ich ruckzuck im Stadion und ruck zuck gabs nen bier ohne shit aufladen!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12.08.2005 15:42 
Benutzeravatar

Registriert: 21.01.2003 11:54
Beiträge: 2490
Wohnort: Heilbronn


Offline
Diese ganze Mist gehört SOFORT abgeschafft. Zum Fussball gehören vier Dinge: Bratwurst, Bier, Bargeld und .. ähm ...

:?

Fussball, ach ja! :D

Selbst wenn ich unterstelle, dass dieser Chip-Schnickschnack immer rund läuft, er ist trotzdem deplatziert.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12.08.2005 21:00 
Benutzeravatar

Registriert: 14.02.2004 22:42
Beiträge: 363
Wohnort: Hannover-Nordstadt


Offline
Früher wurde mit Schafen und Kühen gehandelt um Getreide zu bekommen. Jeder hat sich damit abgefunden.
Dann erfand irgendjemand Münzen um Lebensmittel zu bekommen.
Im Krieg hat jeder Essensmarken bekommen und stand stundenlang vorm Lebensmittelladen um ein Laib Brot zu bekommen.
Danach hat irgendwer den Geldautomaten (mit Karte) dazugefügt; geht doch auch und es beschwert sich kaum jemand. Oder man zahlt einfach mit Karte im Supermarkt.... komisch.... das kann sogar jede 2te doofe Hausfrau *ärger*
96 hat ein bargeldloses System um so, (wenn es denn mal funktioniert) den Verkaufsablauf (Bestellen, bringen, "zahlen".....der nächste.....[anstatt: bestellen, bringen, geld kassieren, kopfrechnen, rennen zum wechselgeldholen, zurückrennen, Geldrückgabe... der nächste]) schneller zu gestalten......
also ich sehe da keine Probleme.......

Wer weiss was die Zukunft bringt...... (Augen)-Iris-Abtastung und Zahlung nach Ende des Spiels ???????


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15.08.2005 15:39 
Benutzeravatar

Registriert: 21.01.2003 11:54
Beiträge: 2490
Wohnort: Heilbronn


Offline
cih hat geschrieben:
Früher wurde mit Schafen und Kühen gehandelt um Getreide zu bekommen. Jeder hat sich damit abgefunden.
Dann erfand irgendjemand Münzen um Lebensmittel zu bekommen.
Im Krieg hat jeder Essensmarken bekommen und stand stundenlang vorm Lebensmittelladen um ein Laib Brot zu bekommen.
Danach hat irgendwer den Geldautomaten (mit Karte) dazugefügt; geht doch auch und es beschwert sich kaum jemand. Oder man zahlt einfach mit Karte im Supermarkt.... komisch.... das kann sogar jede 2te doofe Hausfrau *ärger*
96 hat ein bargeldloses System um so, (wenn es denn mal funktioniert) den Verkaufsablauf (Bestellen, bringen, "zahlen".....der nächste.....[anstatt: bestellen, bringen, geld kassieren, kopfrechnen, rennen zum wechselgeldholen, zurückrennen, Geldrückgabe... der nächste]) schneller zu gestalten......
also ich sehe da keine Probleme.......

Wer weiss was die Zukunft bringt...... (Augen)-Iris-Abtastung und Zahlung nach Ende des Spiels ???????


Nicht alles, was einem als Fortschritt verkauft wird, ist dann auch tatsächlich ein Fortschritt. Die Umstellung auf Bargeld so zwischen 3.000 und 2.500 v. Chr. hatte gute Gründe und war eine recht gelungene Idee. Die Rückumstellung auf Computergeld ist mindestens überflüssig.

Dass dadurch im Stadion irgendetwas schneller geht, kann ich - Zeiten zum Aufladen und andere "Kleinigkeiten" eingerechnet - überhaupt nicht erkennen. Und das gitl schon, wenn alles funktioniert, was es ja nicht tut.

Im übrigen rede ich nicht nur von Schnelligkeit, Service usw., sondern von der Bodenständigkeit des Fussballsports, und dazu gehören Bier, Bratwurst, Bargeld.

Falls demnächst ein Stratege auf die Idee kommen sollte, Fussball sei schöner und sicherer, wenn man sich in einem Komfortsessel anschnallt und eine PIN eintippt, bin ich auch da dagegen. Was soll der Zinnober? Ich bin 20 Jahre am Wurststand gut mit Barem gefahren ...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 16.08.2005 04:50 
Benutzeravatar

Registriert: 14.02.2004 22:42
Beiträge: 363
Wohnort: Hannover-Nordstadt


Offline
Ich stehe nunmal auf der anderen Seite des Tresens und kann dank der Karte eine Beschleunigung der "Abfertigung der Kunden" von rund 35% bestätigen.

Klar ist es lästig mit dem Aufladen, aber es geht hier rein ums Bedienen möglichst vieler Kunden während (!) der Halbzeitpause. Das hier das Bargeldsystem hinterherhinkt wirst du mir sicherlich bestätigen.

Zitat:
Im übrigen rede ich nicht nur von Schnelligkeit, Service usw., sondern von der Bodenständigkeit des Fussballsports, und dazu gehören Bier, Bratwurst, Bargeld


Letzen Punkt kann ich in keinster Weise nachvollziehen. Bargeld ist ein "modernes Zahlungsmittel". Eine Plastikkarte leider auch. Entweder man akzeptiert es, oder nicht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 16.08.2005 12:18 

Registriert: 21.01.2003 11:54
Beiträge: 217


Offline
Wenn es erstmal funktioniert, geht es bestimmt schneller. Bei uns in der Kantine wurde vor Jahren umgestellt, funktioniert, geht schneller.

Warum 96 und andere auf das bargeldlose System umstellen, ist doch klar. Es gibt Kohle im Voraus für Leistungen, die nicht gleich erbracht werden müssen. Wenn 16.000 Dauerkartler und 20.000 andere mit Karten rumlaufen, auf denen jeweils geschätzte 10 EUR Restguthaben sind, dann sind das 360.000 EUR, die erstmal kassiert werden. Nach und nach wird abgetrunken und abgegessen - aber auch immer wieder nachgeladen.

Vorschlag zur Vereinfachung (?): In den Vorverkaufstellen werden Gutscheine in entsprechender Stückelung verkauft, z. B. drei EUR. Ist auch bargeldlos, funktioniert mit Sicherheit immer.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 16.08.2005 12:26 
Benutzeravatar

Registriert: 14.02.2004 22:42
Beiträge: 363
Wohnort: Hannover-Nordstadt


Offline
AlterHans hat geschrieben:
Vorschlag zur Vereinfachung (?): In den Vorverkaufstellen werden Gutscheine in entsprechender Stückelung verkauft, z. B. drei EUR. Ist auch bargeldlos, funktioniert mit Sicherheit immer.


Und was ist mit dem Pfand?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 16.08.2005 14:16 

Registriert: 21.01.2003 11:54
Beiträge: 201


Offline
wenn man wenigstens an jeder kasse aufladen könnte, wäre es auch für die kunden schneller. und einen 20er auf die karte zu laden und in der kasse zu verstauen, dürfte nicht allzu lange dauern, zumal es nicht auf jeden verkaufsvorgang zutrifft. für die auszahlung kann man dann ja immer noch extrastände einrichten. die funktion wird eh nicht so häufig benötigt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 16.08.2005 16:32 
Benutzeravatar

Registriert: 14.02.2004 22:42
Beiträge: 363
Wohnort: Hannover-Nordstadt


Offline
strunz hat geschrieben:
und einen 20er auf die karte zu laden und in der kasse zu verstauen, dürfte nicht allzu lange dauern,


Standest du schonmal hinterm Tresen bzw. hast dir die sogenannte "Kasse" mal angeschaut?????? Das ist da nicht so wie im Supermarkt..........


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 16.08.2005 17:49 
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 21.01.2003 11:54
Beiträge: 5391
Wohnort: Buddelkiste


Offline
Ich wollte mich hier nicht vorschnell äußern, da ich erstmal die Erfahrung damit abwarten wollte, nun kann ich aber schildern wie es in unserer Firma gelaufen ist:

Montag (vor dem Hertha-Spiel): "Sorgen Sie mal dafür, dass wir auf 2 Karten je 100 € Aufladung drauf haben am Samstag!". (Geschäftsführer)

Also Email an kundenmail@96-ticket.de geschrieben, Kundennummer und Chipkarten-ID angegeben und auf Antwort gewartet.

Dienstag: "Hat sich 96 schon gerührt? Klappt das?!". Habe ihn auf Mittwoch vertröstet.

Mittwoch: Erinnerungsmail an 96 rausgeschickt.

Donnerstag: "Was ist nun, läuft das mit dem Guthaben???". kA, hatte keine Antwort.

Freitagmorgen gegen 10 Uhr: "Hat sich 96 immer noch nicht gerührt?!? Haken Sie da nochmal nach!". (Flüche und angedrohte Konsequenzen mal weggelassen)

Fax an die Geschäftsstelle, zu Händen Herrn Kind, Problemschilderung in Kurzform, Dringlichkeitshinweis.

Keine 10 Minuten später wurde mir bestätigt, dass die Karten geladen seien.



Im Nachhinein, und daher mein Zögern, wurde mir dann auch noch definitiv bestätigt, dass ohne Probleme Getränke und Essen von den 2 genannten Karten bezahlt werden konnten und der Wunschbetrag gebucht war. In der Samstagspost war auch eine schriftliche Bestätigung des Buchungsvorgangs.


Wenn ich also kurz zusammenfassen darf: Es geht! Nicht ganz einfach, aber mit etwas Vorlauf sollten so zumindest die DK-Inhaber aus dem Aufladungsfeuer der scheinbar zu wenigen Stationen zu bekommen sein. Und bis zum Frankfurtspiel sollten diese noch genug Zeit haben, die sie in eine Email oder ein Fax investieren können.


Übrigens sind die Beträge bis heute noch nicht vom Konto unserer Firma abgebucht worden, soooo dicke ist 96 also wohl nicht an den üppigen Zinsen interessiert. ;)

_________________
"...ein Beruf, der durch eine Vielzahl von Wichtigtuern, Halbgebildeten und Trunkenbolden gestraft ist."

Peter Scholl-Latour über Journalismus


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  Seite 8 von 11 | [ 204 Beiträge ] | Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Suche nach:
Gehe zu: