Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  Seite 90 von 244 | [ 4865 Beiträge ] | Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 87, 88, 89, 90, 91, 92, 93 ... 244  Nächste
 Michael Frontzeck Moderations-Bereich
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Michael Frontzeck
BeitragVerfasst: 11.09.2015 12:06 
Benutzeravatar

Registriert: 23.09.2007 19:00
Beiträge: 6630
Wohnort: Isernhagen


Offline
Kyle_96 hat geschrieben:
Mir hat jemand von Madsack, der hier jedem bekannt ist, gesagt, dass er das Schlimmste befürchtet - also Abstieg.


Die Gefahr ist nicht abwegig.

Kyle_96 hat geschrieben:
Ich denke eher, dass man von der Presse nicht zu viel erwarten darf, sie wollen wohl nicht in den Ruf geraten, aktiv Vereinspolitik zu betreiben, vermute ich. Das Interview mit Frontzeck kürzlich war schon ziemlich klar - so in der Art "no comment". Und auch die übrigen Kommentare in der Lokalpresse bezüglich dessen, was Frontzeck sagt, triefen nur so von Unverständnis und Kopfschütteln.


Die aktive Vereinspolitik ist niemals Aufgabe der Medien ! Was dir so klar erscheint ist deine Interpretation. Ich persönlich nehme MF als wahr an und interpretiere da nichts hinein. Bei wie vielen das Kopfschütteln oder Unverständnis auslöst weiß niemand. Am Ende sprechen früher oder später die Fakten. Vermutungen bringen niemanden weiter.

Kyle_96 hat geschrieben:
Wer auch ein bisschen zwischen den Zeilen lesen kann, der erkennt schon, was die Autoren von Frontzeck halten. Der Spielraum das so deutlich zu sagen, ist wohl nicht so groß. Ich tippe mal, dass sich spätestens in der nächsten Länderspielpause der Ton rapide verschärfen wird.


Lesen zwischen den Zeilen können viele. Aber jeder empfindet es anders ! Der interpretiert und vermutet, der andere macht sich sein eigenes Bild usw.. Der Ton seitens der Medien wird sich verschärfen ? Peinlich.

Kyle_96 hat geschrieben:
Frontzeck weiß sicherlich, dass er die Winterpause nicht überleben wird. Ich hoffe, er wird in Länderspielpause nach dem Spiel gegen Bremen entlassen, so dass wir am 9. Spieltag in Köln mit einem neuen Trainer antreten.
Den Abstieg diese Saison zu verhindern, ist auch für einen neuen Trainer mehr als schwer. Ich wäre mit Platz 16 zufrieden.


So etwas zu unterstellen finde ich anmaßend und unterstellend. Nur weil du das so siehst musst du das doch nicht einem MF unterstellen. Herablassend.

_________________
Es ist kein Anzeichen von seelischer Gesundheit sich an eine zutiefst gestörte Gesellschaft anpassen zu können.

Jiddu Krishnamurti


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Michael Frontzeck
BeitragVerfasst: 11.09.2015 12:19 
Benutzeravatar

Registriert: 16.06.2012 14:02
Beiträge: 7147
Wohnort: Hannover, gebürtiger Dortmunder


Offline
Kyle_96 hat geschrieben:
Mir hat jemand von Madsack, der hier jedem bekannt ist, gesagt, dass er das Schlimmste befürchtet - also Abstieg. Ein bisschen Diskretion möchte ich aber schon wahren, obwohl mir das nicht abverlangt worden ist.

Ja gut. Ob das klappt? :noidea:

_________________
BVB - Malaga am 09.04.2013:
Kronen-Zeitung: „Ein Spiel für die Ewigkeit"
Corriere della Sera: „Borussia mit dem letzten Atemzug"
The Daily Mirror: „Borussia Dortmund ist wiederauferstanden von den Toten“


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Michael Frontzeck
BeitragVerfasst: 11.09.2015 12:48 

Registriert: 15.07.2009 16:47
Beiträge: 4550


Offline
Kyle_96 hat geschrieben:
Wurde denn hier dieser Artikel vom 3. August 2015 diskutiert?

Der Umbruch unter Frontzeck
http://www.niemalsallein.de/2015/08/der-umbruch-ep-274

Soweit ich weiß nicht. Ist m.E. auch nicht Besonderes und kommt z.T. zu haarsträubenden Schlußfolgerungen.

Beispiele?

Als sein Nachfolger wurde Tayfun Korkut vorgestellt, der zunächst die Mannschaft taktisch verwaltete und schrittweise an seine Vorstellungen anpasste. Dies bedeutete auch einen Wandel hin zu dem Fußball, den Martin Kind nun bewusst hatte sehen wollen und beinhaltete ein dominanteres Auftreten und mehr Flexibilität und Lösungen im Spiel mit dem Ball. Der Kader wurde in Ansätzen darauf hin ausgerichtet, der Trainer versuchte es umzusetzen, es funktionierte mit ein paar Schwierigkeiten gut. Der Fußball hatte spätestens in der Rückrunde 2015 nur noch sehr wenig mit dem 96 der jüngeren Vergangenheit zu tun. Doch – aus welchen Gründen auch immer – die eher zufällig einsetzende Sieglosigkeit nahm kein Ende mehr und Korkut wurde entlassen.

Zumindest mit ein wenig Distanz sollte man feststellen können, daß es eigentlich richtig gut nie funktioniert hat. In der Hinrunde wurden z.T. Spiele auf sehr glückliche Weise gewonnen. Meistens war es aber so, daß 96 eher von den anderen Mannschaften dominiert wurde, phasenweise gar an die Wand gespielt wurde, wie z.B. in Dortmund oder daheim gegen Köln.

Richtig, in der Rückrunde wurde das Spiel - zumindest zu Beginn der Rückrunde - etwas strukturierter und besser.

Die Spiele auf Schalke, gegen Mainz und in Hamburg waren an sich gut angelegt und hätten möglicherweise sogar richtungsweisend sein können.

Waren sie aber nicht, weil man einerseits wirklich Pech hatte, andererseits Korkut auch eine ganze Reihe richtig dicke Fehler unterliefen. So war das lange Festhalten am lustlosen und im Abstiegskampf überforderten Joselu ein solcher, ebenso den in der Mitte starken Briand nicht stattdessen als Mittelstürmer zu bringen, sondern auf der Außenbahn versauern zu lassen. Gleiches gilt für Kiyotake, der lange genug falsch eingesetzt wurde.

Spätestens ab Mitte der Rückrunde wurden auch die Spiele ähnlich desaströs wie die, die man nun Frontzeck anlasten möchte.

Die Leistungen der Mannschaft zuhause gegen Paderborn, Stuttgart und Hertha, sowie in Gladbach und Leverkusen waren doch geradezu unterirdisch. Insofern kann man doch nicht ernsthaft, wie in dem zitierten Artikel von einer "zufällig einsetzenden Sieglosigkeit" sprechen.

Ich gebe zu, daß ich auch (zu) lange daran geglaubt habe, lediglich Zeuge einer "Ergebniskrise" zu sein.

Nein, der Zug fuhr mit ICE-Tempo auf die Mauer zu. Es ist daher in der Tat ein wunder, daß es Frontzeck gelang, die Notbremse zu ziehen und den Abstieg zu verhindern, obwohl er an allen Ecken und Enden Korrekturen vornehmen mußte - taktisch und personell - und zudem eine psychisch völlig am Boden liegende Mannschaft für den Endspurt wieder aufrichten mußte.

Es ist für mich ein absoluter Wahnsinn, wie klein das geredet wird, nach gerade einmal 3 Monaten, auch von selbsternannten Spezialisten und Journalisten.

Wenn die Analyse von "niemalsallein" hinsichtlich der Arbeit von Korkut schon so dermaßen neben der - auch für Nichtfachmänner - erkennbaren Realität lag, warum sollten man dann glauben, sie lägen bei Frontzeck richtig?

Da wird sich im Grunde an dieser nahezu nichtssagenden Statistik entlanggehangelt, daß Frontzeck nur auf Platz 100 vom Punkteschnitt liegt.

Allein aus dieser Statistik leitet sich m.E. dieses Misstrauen her, daß man ihm die von ihm eingeforderte Zeit nicht zubilligen will, eine Mannschaft zu formen. Er ist insofern natürlich ein dankbares Opfer.

Man könnte nun einwenden, daß er mit Bielefeld und Aachen zwei Himmelfahrtskommandos in der ersten Liga hatte und mit beiden nur äußerst knapp gescheitert ist. Das interessiert aber offenbar keinen.

Man kann die Statistiken bemühen und die fehlenden Ergebnisse kritisieren, ebenso die rätselhafte Spielweise.

Nicht in Ordnung finde ich es allerdings, wenn jetzt behauptet wird, der Trainer sei faul oder arbeite gezielt auf eine Abfindung hin. Das sind Bösartigkeiten, die Herr Frontzeck so mit Sicherheit nicht verdient hat und für die es selbstverständlich auch keine Anhaltspunkte gibt.

Ich denke, Frontzeck weiß, daß es deutlich besser werden muß, und zwar zeitnah. Ich würde ihm wünschen, daß er es packt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Michael Frontzeck
BeitragVerfasst: 11.09.2015 13:19 
Benutzeravatar

Registriert: 07.06.2003 11:44
Beiträge: 11793
Wohnort: Südlich von Hannover


Offline
Vielleicht macht ja auch nur jemand Werbung für seinen Blog, weil den sonst keiner lesen würde?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Michael Frontzeck
BeitragVerfasst: 11.09.2015 13:45 
Benutzeravatar

Registriert: 01.02.2006 18:55
Beiträge: 4188
Wohnort: Süddeutschland


Offline
Was man sich mit Michael Frontzeck als Trainer einhandelt, hätte man wissen müssen. Kenne kaum einen Trainer, der so eindeutig und sicher eingeordnet werden kann, sowohl positiv als auch negativ.

Seine Einstellung für die letzten fünf Spiele der letzten Saison war eine durchaus weise Entscheidung. Unaufgeregt hat er seine Spur gezogen sowie der Mannschaft und dem Umfeld zu dieser Zeit gegeben, was in dieser Situation zwingend notwendig war, nämlich die Ruhe zu bewahren und an den Stellschrauben zu drehen, die gedreht werden mussten und in der Kürze gedreht werden konnten. Auf Aktionismus hat er verzichtet und sich dafür, wiederhole mich, den Dingen zugewandt, die unter Korkut in der falschen Richtung unterwegs waren.

Ihn jetzt auch noch darüber hinaus zu beschäftigen, war nicht klug und eine naive Betrachtungsweise. Frontzeck hat seine Stärken und ist eine ehrliche Haut, nicht aber ein Trainer mit Visionen und klarer Handschrift im Sinne von Entwicklung und Kreativität.

Frontzeck hier und jetzt dermaßen in den Senkel zu stellen, ist nicht in Ordnung. Sich an ihm von Spiel zu Spiel zu reiben geht ja noch, nicht aber geht, ihn für die ganze sportliche Misere verantwortlich zu machen.

Schuldig (böses Wort eigentlich, passt aber leider), ist allein Martin Kind. Er hat Frontzeck den Anschlussvertrag gegeben.

Kind hat es, was noch schwerer wiegt, nicht verstanden, nach dem Weggang von Dr. Jakobs und Jörg Schmadtke die richtigen Nachfolger zu finden. Gerade gesehen, was sportliche Kompetenz in der Führungsetage bewirken kann, lässt er wieder Strukturen zu, die an die Zeit von Moar und Hochstätter erinnern. Ein Abwickler ohne ausreichende sportliche Kompetenz sollte das machen, was in der EL-Zeit von Leuten bewerkstelligt worden ist, denen das Geschäft Bundesliga auf den Leib geschrieben steht. Wenn man so will, glaubte unser allwissender Präsident, er könne mit dem Abwickler das nahtlos weiterführen, was die Herren Dr. Jakobs und Schmadtke mit ihren Netzwerken so glänzend vorgemacht hatten.

Der Karren steckt nun so tief im Morast, dass es noch nicht mal mehr gelingt, einen Nachfolger für Dufner zu finden. Obwohl Dufner bereits zur letzten Rückserie mitgeteilt wurde, über die Saison hinaus für Hannover 96 nicht mehr tätig sein zu können, musste er in Ermangelung eines Nachfolgers die neue Saison mit planen und abwickeln.

Ein Unding! Man stelle sich die Spieler mal vor, deren Zukunft man in Hannover sehen wollte und denen diese Zukunft erläutert werden musste? Warum sich Sorg überreden hat lassen, in Hannover einzusteigen, wundert mich immer noch. Alle anderen Spieler, sage ich aus Überzeugung und auch mit dem nötigen Hintergrund, haben sich für die "Roten" entschieden, weil sie unbedingt in die Bundesliga wollten oder die letzte Chance zum großen Geldverdienen im Visier hatten. Transfers, die ohne lästige Mitbewerber getätigt werden konnten.

Kein seriöser Berater kommt derzeit auf den Gedanken, seine Juwelen Martin Kind und Hannover 96 anzuvertrauen. So weit ist es gekommen. Gilt im selben Maße auch für die Führungspositionen. Wer was von sich hält, hat es nicht nötig, sich ausgerechnet diesen Verein auszusuchen. Jedenfalls nicht in der noch gültigen Konstellation mit dem Übervater Kind und den ahnungslosen Gesellschaftern im Hintergrund.

Ich sehe sehr sehr schwarz....

Kind, dem lange Jahre Bundesliga zu verdanken sind, ist dabei, sein Werk zu "verbrennen". Die, die ihn aufhalten könnten, sind mit ihm befreundet und/oder gleichermaßen frei von sportlicher Kompetenz.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Michael Frontzeck
BeitragVerfasst: 11.09.2015 13:55 
Benutzeravatar

Registriert: 16.01.2013 14:59
Beiträge: 6114


Offline
Wenn mir Frontzeck auf meine Fragen hin, versichern würde, die Mannschaft hätte sich zuletzt in spielerischen Dingen hier und da den Feinschliff geholt, und man hätte im Trainerteam zusammen akribisch an den taktischen Ausrichtungen gearbeitet, so würde ich ihm glatt glauben, was denn sonst! Aber, und das wurmt mich nun doch, wo bleibt eine wahrnehmbare Aufbruchstimmung??? Wo kann ich denn bitteschön nachlesen, dass das Team von Hannover 96 die Dortmunder aus dem Stadion wegfegen will ??! Ob sie es nun können oder nicht, das spielt für mich keine Rolle, nur, sie müssten es eigentlich gerne wollen. Das vermisse ich sehr!

_________________
ich hab Bock auf 96


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Michael Frontzeck
BeitragVerfasst: 11.09.2015 14:11 

Registriert: 02.07.2010 20:46
Beiträge: 14819
Wohnort: Quedlinburg


Offline
:nuke: Eule und

Eule hat geschrieben:
... Kein seriöser Berater kommt derzeit auf den Gedanken, seine Juwelen Martin Kind und Hannover 96 anzuvertrauen. So weit ist es gekommen. Gilt im selben Maße auch für die Führungspositionen. Wer was von sich hält, hat es nicht nötig, sich ausgerechnet diesen Verein auszusuchen. Jedenfalls nicht in der noch gültigen Konstellation mit dem Übervater Kind und den ahnungslosen Gesellschaftern im Hintergrund.

Ich sehe sehr sehr schwarz....

Kind, dem lange Jahre Bundesliga zu verdanken sind, ist dabei, sein Werk zu "verbrennen". Die, die ihn aufhalten könnten, sind mit ihm befreundet und/oder gleichermaßen frei von sportlicher Kompetenz.

THIS! Das ist des Pudels Kern! Und an alle, die hier eingeforderte Zeit geben wollen: Die Sanduhr läuft. Und es nicht die Sanduhr, wann wir mal ein ordentliches Spiel der Roten sehen werden oder wenigstens Ergebnisse...

Es ist die Sanduhr des Konstrukts Hannover 96 als Bestandteil der Bundesliga.

Und ich bin nicht geneigt in diesem Punkt Zeit einzuräumen. Martin Kind muss seinen sofortigen Rücktritt erklären und es muss ein Nachfolger mit allen Vollmachten ausgestattet werden. Dies muss eine ziemlich überzeugende Lösung sein, um den Flurschaden der letzten 2 Jahre schnellstmöglich zu bereinigen.

_________________
„Und Sie, Herr Lienen, haben Sie früher auch mal Fußball gespielt?“


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Michael Frontzeck
BeitragVerfasst: 11.09.2015 14:21 

Registriert: 27.08.2015 18:03
Beiträge: 599


Offline
Picard96 hat geschrieben:
Vielleicht macht ja auch nur jemand Werbung für seinen Blog, weil den sonst keiner lesen würde?

Der Blog wird von Marius Kunte (Jaime) und Gunnar Lott (Kaliban) betrieben. Leider kenne ich keinen von beiden, dürften entschieden jünger als ich sein. In meinen Augen das mit Abstand Lesenswerteste, was über 96 geschrieben wird.
http://www.niemalsallein.de/2015/09/dirk-dufner-28-monate-fuer-96


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Michael Frontzeck
BeitragVerfasst: 11.09.2015 14:28 
Benutzeravatar

Registriert: 18.07.2004 20:02
Beiträge: 9256
Wohnort: Wijchen/NL


Offline
Kyle_96 hat geschrieben:
Picard96 hat geschrieben:
Vielleicht macht ja auch nur jemand Werbung für seinen Blog, weil den sonst keiner lesen würde?

Der Blog wird von Marius Kunte (Jaime) und Gunnar Lott (Kaliban) betrieben. Leider kenne ich keinen von beiden, dürften entschieden jünger als ich sein. In meinen Augen das mit Abstand Lesenswerteste, was über 96 geschrieben wird.
http://www.niemalsallein.de/2015/09/dirk-dufner-28-monate-fuer-96


Du hast recht, ich lese es gerne und lese da manchmal auch ganz andere Sachen als das wir im Forum oft als Meinung verkündet wird. Der Artikel über Dufner kann ich nur bedingt zustimmen übrigens.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Michael Frontzeck
BeitragVerfasst: 11.09.2015 14:29 

Registriert: 27.08.2015 18:03
Beiträge: 599


Offline
Eule hat geschrieben:
Ich sehe sehr sehr schwarz....

Du unverbesserlicher Optimist, ich sehe die ganze Chose schwärzer - tiefschwarz. Eigentlich dürfte, egal welcher Trainer, niemand mehr diese Karre zum jetzigen Zeitpunkt aus dem Dreck ziehen. Der Zug scheint irgendwie abgefahren. Dass ich es hoffe, steht auf einem anderen Blatt - das eine der Verstand, das andere das Herz.


Zuletzt geändert von Kyle_96 am 11.09.2015 15:04, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Michael Frontzeck
BeitragVerfasst: 11.09.2015 14:54 
Benutzeravatar

Registriert: 07.06.2003 11:44
Beiträge: 11793
Wohnort: Südlich von Hannover


Offline
Kuhburger hat geschrieben:
: Martin Kind muss seinen sofortigen Rücktritt erklären und es muss ein Nachfolger mit allen Vollmachten ausgestattet werden. Dies muss eine ziemlich überzeugende Lösung sein, um den Flurschaden der letzten 2 Jahre schnellstmöglich zu bereinigen.


Soll er sein Geld auch rausziehen?

@Eule

Vieles davon kann mitgehen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Michael Frontzeck
BeitragVerfasst: 11.09.2015 15:00 
Benutzeravatar

Registriert: 04.06.2008 19:44
Beiträge: 916


Offline
Eule kann das ganze Geschehen immer so schön sachlich auf den Punkt bringen.

Das dabei der "Schuldige" auch gesucht und dann genannt wird, gehört zum Ergebnis einer solchen Betrachtung. Das Ganze hat Bemeh so ähnlich ja auch schon geschrieben.

Ich habe versucht, mir irgendein pragmatisches Szenario für eine Zeit ohne Kind vorzustellen und bin dabei gescheitert. Wenn man jetzt seinen Rücktritt fordert, sind soviele Variablen im Spiel, dass ich es aufgegeben habe, daraus auf eine positive Zukunft für 96 zu hoffen.

Es mag falsch sein, an dem Präsidenten festzuhalten, aber zu glauben, dass mit so einem Rücktritt alles gut wird, ist eine Illusion.

Meine augenblickliche Hoffnung gilt zwei eventuellen Glücksgriffen von Kind bei der Bestzung der beiden vakanten Positionen. Das mag auch illusorisch anmuten, aber er hat das schon mal geschafft.

Wenn das wieder misslingt, rutschen wir an die tiefste Stelle, im Tal der Tränen.
Ich kenne mich da aber schon aus, auch das ist Hannover 96.

Man merkt, auch ich bin in dieser Schwarzseherei gefangen.

Egal, Dortmund hauen wir am Samstag weg! :wink2:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Michael Frontzeck
BeitragVerfasst: 11.09.2015 15:11 

Registriert: 21.01.2003 11:54
Beiträge: 2417


Offline
Danke Eule :nuke: Besser kann man es nicht auf den Punkt bringen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Michael Frontzeck
BeitragVerfasst: 11.09.2015 15:21 

Registriert: 02.07.2010 20:46
Beiträge: 14819
Wohnort: Quedlinburg


Offline
Picard96 hat geschrieben:
Kuhburger hat geschrieben:
: Martin Kind muss seinen sofortigen Rücktritt erklären und es muss ein Nachfolger mit allen Vollmachten ausgestattet werden. Dies muss eine ziemlich überzeugende Lösung sein, um den Flurschaden der letzten 2 Jahre schnellstmöglich zu bereinigen.


Soll er sein Geld auch rausziehen?

@Eule

Vieles davon kann mitgehen.

Das ist populistischer Quatsch. Als Kind das zweite Mal antrat, hat er erklärt, er wolle keinesfalls die Geschäftsführung übernehmen. Wenn er sich jetzt zurückzieht, dann erfüllt er nur seine eigene Ankündigung. Das hat mit dem Investment nunmal gar nix zu tun.

_________________
„Und Sie, Herr Lienen, haben Sie früher auch mal Fußball gespielt?“


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Michael Frontzeck
BeitragVerfasst: 11.09.2015 15:34 
Benutzeravatar

Registriert: 07.06.2003 11:44
Beiträge: 11793
Wohnort: Südlich von Hannover


Offline
Also nein.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Michael Frontzeck
BeitragVerfasst: 11.09.2015 15:55 

Registriert: 02.07.2010 20:46
Beiträge: 14819
Wohnort: Quedlinburg


Offline
Einfach nur Martin Kinds eigene Erklärungen:

Er tut alles, was er tut, zum Wohle des Vereins. Es geht ihm nicht um Gewinne. Er wolle nicht die Geschäfte führen. - Das ist Kinds Mantra. Keine Interpretationen sondern seine eigenen Worte.

Ein Investor wie Kind und seine Mitgesellschafter übernehmen in der Regel nicht die Geschäftsführung sondern üben Kontrolle über den Aufsichtsrat aus. So wollte es Kind. So hat er nicht gemacht. Wenn er es jetzt macht, dann hat das auch für eher schlichte Gemüter nichts mit seinem Investment zu tun...

Die Frage war einfach dämlich. Jetzt verstanden?

_________________
„Und Sie, Herr Lienen, haben Sie früher auch mal Fußball gespielt?“


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Michael Frontzeck
BeitragVerfasst: 11.09.2015 16:19 
Benutzeravatar

Registriert: 08.03.2009 15:11
Beiträge: 3128
Wohnort: Hamburg


Offline
heiwosch hat geschrieben:
Meine augenblickliche Hoffnung gilt zwei eventuellen Glücksgriffen von Kind bei der Bestzung der beiden vakanten Positionen. Das mag auch illusorisch anmuten, aber er hat das schon mal geschafft.


So sehe ich das auch. Kind wird leider das Zepter in der Hand behalten. Warum er es in dem halben Jahr (!) seit Dufners interner Absägung nicht geschafft hat, einen bzw. zwei geeignete Nachfolger zu finden, ist mir schleierhaft. Das ist für Bundesliga-Verhältnisse eine unendlich lange Zeit. Und im Winter lag 96 ja noch auf einem respektablen Mittelfeldplatz...

Ich hoffe einfach, dass MK jetzt schnell (im September) jemanden findet und diese Person(en) dann ggf. gleich in Sachen Trainer tätig werden kann.

_________________
“Ich glaube nicht, dass der Verein mir Steine in den Vertrag legt.” (Torsten Legat zu evtl. Wechselproblemen)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Michael Frontzeck
BeitragVerfasst: 11.09.2015 16:37 
Benutzeravatar

Registriert: 04.06.2008 19:44
Beiträge: 916


Offline
Die beiden Streithähne haben sich ja anscheined wieder beruhigt.

Ich wäre wirklich dankbar, wenn mir irgendjemand mal erklären könnte, wie so ein sofortiger Rücktritt von Kind abzuwickeln wäre. Vor allem, warum das dann die Wende in sicheres Fahrwasser wäre. In Anbetracht dieser geballten sportlichen Kompetenz im Verein, müßte man ja zumindest irgendwie ausschließen, dass nachher nicht wieder ein Kind-Klon auf dem Thron sitzt.

Berücksichtige ich da etwas nicht? Sind meine Gedanken zu schräg?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Michael Frontzeck
BeitragVerfasst: 11.09.2015 17:13 
Benutzeravatar

Registriert: 11.10.2013 11:58
Beiträge: 3525
Wohnort: Hildesheim


Offline
heiwosch hat geschrieben:

Berücksichtige ich da etwas nicht? Sind meine Gedanken zu schräg?


Nee. Für mich völlig nachvollziehbar. Genau so sehe ich das auch. Als wenn hier plötzlich ein sportlich qualifiziertes Duo vom Himmel fiele .... :roll:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Michael Frontzeck
BeitragVerfasst: 11.09.2015 17:32 

Registriert: 27.08.2015 18:03
Beiträge: 599


Offline
genius4u hat geschrieben:
Lesen zwischen den Zeilen können viele. Aber jeder empfindet es anders ! Der interpretiert und vermutet, der andere macht sich sein eigenes Bild usw..

Da hast Du natürlich vollkommen recht. Sprach- und Lesekompetenz sind natürlich sehr unterschiedlich ausgebildet. Man erinnere sich nur an die eigene Schulzeit, nicht jeder hat eine 1 in Interpretation bekommen.
Man google nur "Lesekompetenz" und die ganze Aufgregung um aktuelle Studien, die belegen, wie es um die Lesekompetenz bei Schülern und Erwachsenen in Deutschland bestellt ist - aber das ist ein anderes Feld.


Zuletzt geändert von Kyle_96 am 11.09.2015 17:45, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 
Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  Seite 90 von 244 | [ 4865 Beiträge ] | Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 87, 88, 89, 90, 91, 92, 93 ... 244  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Suche nach:
Gehe zu: