Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  Seite 2 von 5 | [ 83 Beiträge ] | Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
 Hannover ohne 96? Moderations-Bereich
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Hannover ohne 96?
BeitragVerfasst: 03.08.2017 12:32 
Benutzeravatar

Registriert: 05.05.2014 18:13
Beiträge: 324
Wohnort: Hannover


Offline
Niemals aufgeben!

http://proverein1896.de/2017/08/wert-96managementgmbh/
http://proverein1896.de/2017/08/kurzmeldung-einstweilige-verfuegung-beantragt/

_________________
Es gibt kein' Verein in Europa, der 96 schlagen kann...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hannover ohne 96?
BeitragVerfasst: 04.08.2017 08:48 

Registriert: 17.02.2008 20:54
Beiträge: 10038


Offline
Der alte Dete will nicht mehr " alte Liebe " als Lizensspielerabteilungshymne singen, er wird bald 70 da kann man sich zurück ziehen so sein Argument.
Na ja, kann man 2 Fliegen mit einer Klappe schlagen, falls er so tickt. :wink:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hannover ohne 96?
BeitragVerfasst: 04.08.2017 08:59 
Benutzeravatar

Registriert: 20.04.2009 05:39
Beiträge: 11559
Wohnort: Dampfhausen


Offline
In der Print Bild steht das er das Lied geschrieben hat. Ich dachte das war der Hylla?

_________________
Wir müssen aufhören weniger zu trinken!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hannover ohne 96?
BeitragVerfasst: 04.08.2017 09:08 

Registriert: 17.02.2008 20:54
Beiträge: 10038


Offline
in der HAZ steht auch das er vor 15 Jahren den Song mit Pfeiffer gemacht hat.
Pfeiffer macht mit seiner Frau weiter.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hannover ohne 96?
BeitragVerfasst: 04.08.2017 09:41 
Benutzeravatar

Registriert: 26.04.2005 09:07
Beiträge: 1639


Offline
Jeder der jetzt geht, um es dem ollen Martin mal so richtig, aber so richtig, zu zeigen, wird durch einen ersetzt, der noch weniger Ahnung vom Ball hat.
So what.....

_________________
"Die fußballerische Intelligenz ist die Grundlage, um einen sportartspezifischen Intellekt aufzubauen."
(Peter Grötaz Neururer)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hannover ohne 96?
BeitragVerfasst: 04.08.2017 10:57 

Registriert: 05.06.2015 17:30
Beiträge: 51


Offline
Ich schliesse mich im Wesentlichen Pralino an. Ich war 1966 das erste mal im Niedersachenstadion. 96er wird man quasi mit Geburt. Das kann man auch nicht abwählen. Man wird auch niemals in gleicher Weise Fan eines anderen Vereins. Seit ich in den 1980ern einige Jahre in Hamburg gelebt habe, sympatisiere ich auch sehr mit dem FCSTP. Aber natürlich kein Vergleich! Ich habe auch viele Präsis miterlebt, bei denen ich den sehr oft Eindruck hatte, es liegt nur an denen, dass 96 nicht besser nach oben kommt. Die haben früher auch alle Abstimmungen in den Mitgliederversammlungen manipuliert und ihr persönliches, meist wirtschaftliches Interesse verfolgt. Die Entwicklung, wie sie jetzt ist, kotzt mich schon lange an! Was in den letzten Tagen passiert ist, ist nur die lange bekannte Krönung. Ja, ich weiß natürlich auch, dass die Situation um 96 nicht wirklich schlimmer ist, als bei fast allen anderen Bundesligisten, dass 96 da eher hinterherhinkt. Trost ist das nicht wirklich. Lässt sich aber wohl auch nicht aufhalten. Die Streckung der Buli-Spieltage ist auch so'n Übel. Sky kommt mir nicht in die Bude. Habe schon vor längerem beschlossen, wenn's Fußball nur noch im Bezahlfernsehen gibt, schau ich halt nichts mehr. Die sportliche Formation bei 96 kann nix dafür. Alle sportlich Aktiven wären auch für weniger Geld aktiv, wenn das Niveau insgesamt ein anderes wäre. Also: die Unterstützung für die Mannschaft einzustellen, halte ich für falsch und wenig klug. Ich bin noch nie ins Stadion, um Präsis oder andere Funktionäre zu unterstützen. Also ist das auch niemals ein Grund um weg zu bleiben! Im Moment bleibt m.E. nur die Frage des Kaufpreises. Warum verkauft sich Stuttgart für über 100 Mios an Daimler und Hannover für den Wert eines Kleinstwagens? Und es bleibt die Frage nach der Qualität des Umgangs mit Mitgliedern. Aber auch hier habe ich mich schon vor vielen Jahren darüber aufgeregt, wie wenig sich die Mitglieder mit ner Nähe zum Fußball für die anderen Abteilungen des Vereins (Leichtathletik, Tischtennis o.ä.) engagieren/interessieren. Insoweit war das alles nie wirklich von Vereinsinteresse geprägt sondern alles nur dem Fußball im Verein geschuldet. So gesehen habe ich den Verein auch früher nicht als sportartenübergreifende Solidargemeinschaft wahrgenommen. Und auch das gehört für mich zu einem Verein dazu! Ich bleibe also 96er und entscheide immer von Fall zu Fall, ob und was ich mir im Stadion und der Glotze ansehe. Rechstformen und Kommerz sind mir beileibe nicht egal, aber die, die auf dem Platz stehen und drumrum sind (Trainer etc.) haben immer meine Sympathie und Unterstützung!

_________________
Ogen op, hol rechten Kurs, sonst supst Du aff und bist in Mors


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hannover ohne 96?
BeitragVerfasst: 04.08.2017 13:38 

Registriert: 12.09.2007 15:06
Beiträge: 1052
Wohnort: Niedersachsen


Offline
@Schreiraupe

Ich bin leider zurzeit im Urlaub an der Ostsee, sonst wäre ich definitiv auch an der Robert-Enke-Strasse gewesen, um meinen Unmut über Herrn Kinds Geschäftsgebaren lautstark zu äußern.

Statt meiner , war jedoch mein Sohn anwesend um seine Verachtung über den Herrn aus Großburgwedel kundzutun :mad: .

Diese Unperson hat es tatsächlich geschafft die Aufstiegseuphorie innerhalb von nur wenigen Wochen im Keim zu ersticken...

Normalerweise führt kein Weg an einem kompletten Boykott vorbei...

DAS KIND MUSS ENDLICH WEG!!

_________________
Meine erste Elf:
--------------Tschauner------------------
Sorg------Anton-----Hübers-------Ostrzolek
-------------- Bakalorz---------------------
Bech-----------Maier------------------Prib
----------Harnik-------Füllkrug------------


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hannover ohne 96?
BeitragVerfasst: 04.08.2017 14:29 

Registriert: 21.01.2003 11:54
Beiträge: 4740


Offline
olle96 hat geschrieben:
Ich bleibe also 96er und entscheide immer von Fall zu Fall, ob und was ich mir im Stadion und der Glotze ansehe. Rechstformen und Kommerz sind mir beileibe nicht egal, aber die, die auf dem Platz stehen und drumrum sind (Trainer etc.) haben immer meine Sympathie und Unterstützung!


So sollte es sein: die Truppe gehört unterstützt und angefeuert.
Deshalb ist es auch so wichtig ein paar "gute Typen" im Kader zu haben,
wo der geneigte Fan sagt:
jaa, der ist richtig, der kann was und setzt sich ein, ist ein Sympathikus ... siehe Martin Harnik.
Es ist/war für mich immer wichtig ne Handvoll solcher Spieler im Aufgebot zu haben,
dann geht man doch auch recht gern mal zum Training und nicht nur zu den Spielen.

Die andere Sorte "Fans", die meint aus Tradition Feuerchen
und verbotenen Betrieb machen zu müssen, kann mir doch dauerhaft gestohlen bleiben.
... wenn dann noch großkotzig argumentiert wird:
die läppischen Strafen kann der Alte doch locker zahlen,
96 hat schon ganz andere Summen verschleudert ... dann ist dies ein weiterer Punkt,
wo es so Altgestrigen wie mir schwer fällt, da immer noch fröhlich und unbeschwert mitzutun.

In meinem langjährigen Dunstkreis finden sich Leutchen,
die ebenfalls erfolgreich gearbeitet und auf diese Weise nach vorn gekommen sind.
Auf anderer Menschen Eigentum draufzuschlagen, sich dabei noch zu vermummen,
ist doch an Niedertracht und Feigheit nicht zu toppen.

Ich hoffe für mich und alle die ähnlich gestrickt sind, dass 96 in der kommenden Saison zumindest sportlich eine erfreuliche Figur abgibt.
Sind die Zustände auf dem Rasen und den Rängen einigermaßen akzeptabel,
dann kann es auch mit der weiteren Erstligazugehörigkeit was werden.
Boykotts sind da kontraproduktiv, wir haben alle eine Sprache, der man sich bedienen kann.
Das setzt jedoch voraus, man will überhaupt ...

Wäre ich verarschter Dieselfahrer, würde ich auch nicht Sand in den Tank
meines geliebten Autos schütten, im Glauben, jetzt hätte ich es den Automanagern
aber kräfig gegeben.
Schuss ins eigene Knie, das läuft ins Leere.
... auf 96 gemünzt: man trifft die Mannschaft und schadet sich obendrein noch selbst,
sofern man denn als Anhänger ins Stadion geht und nicht als hohler Hirnchaot.

Meiner Meinung nach, kommen die Roten nur nach vorn, wenn jeder
sich am Riemen reißt und sich zum Wohle von 96 einsetzt.
Dazu wäre es mehr als wichtig, dass sich auch bei den Neuen - wer immer auch noch kommt -
positive Menschen herauskristalisieren - die Chose macht dann einfach mehr Bock.

Nachdem die zwei heimlich gehofften "Knaller" Uffe und Notschi,
nun leider erneut nass geworden sind, also erstmal wieder nicht zünden,
sollten endlich mal positive Überraschungen anstehen, wie wir sie bei Waldemar Anton erleben.
Sowas brauchen wir jetzt dringend - ich fürchte nämlich:
nur die vielzitierte gute Stimmung und der Zusammenhalt innerhalb der Truppe
wird nicht langen, um konkurrenzfähig mitzumischen.

Da muß Geschick her und ne kräftige Portion Glück wohl auch, sonst wird es frostig.

_________________
Die späten 90er - war das schön


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hannover ohne 96?
BeitragVerfasst: 05.08.2017 00:50 

Registriert: 07.07.2017 10:25
Beiträge: 1741


Offline
http://www.das-fanmagazin.de/hannover96/node/2718

Sieht so aus als ob der Fanbeirat die Hoffnung auf ein gutes Gespräch sehr schnell aufgegeben hat. Ist aber auch schon zu erwarten gewesen, momentan läuft einfach garnichts mehr! Ich will mir nicht ausmalen wie es in naher Zukunft weiter geht, da folgt bestimmt noch ne Menge Stress. :( Aber gerade in solch schweren Zeiten niemals aufgeben und weiter für seine Meinung kämpfen! :flag96:

_________________
"...und wenn das Feuer wieder brennt, zu 100% sind wir am Montag wieder heiser!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hannover ohne 96?
BeitragVerfasst: 05.08.2017 05:37 
Benutzeravatar

Registriert: 13.11.2013 19:46
Beiträge: 4105


Offline
Moin,

warum sollte man die Truppe/Mannschaft anfeuern bzw. unterstützen.???
Mit denen identifiziere ich mich am Wenigsten, denn das sind überwiegend Söldner,
denen der Verein/Klub ehe völlig egal ist.
Die küssen heute das Wappen für die Fans und sind morgen in einem anderen Klub,
Hauptsache die Kohle stimmt.
Deshalb kann ich die Argumentation einiger User hier nicht nachvollziehen, die die Truppe völlig losgelöst vom Eigentümer sehen.

Ich kann mich nur mit dem Verein, der die Mannschaft stellt und repräsentiert, identifizieren.
Das ist der Verein meiner Stadt und nicht ein Klub von einem Investor aus xyz Großburgwedel.

Die Reduzierung allein auf die Truppe von Söldnern aus allen Herren Ländern ist mir da zu einfach und unseriös.

Fans, die so argumentieren hatten m.M.n. noch nie eine Bindung zu einem Verein, sondern sind immer nur der allgemeinen Darstellung von Söldnertrupppen hinterher gelaufen.

Wie kann man sagen, ich bin seit 30 Jahren 96 Fan der Mannschaft und alles was drumherum ist geht mir am Popo vorbei. Das ist doch keine Bindung, das ist Kinderkram.
Die könnten auch die Pokémons toll finden.

Echt ein bissl kurz gedacht in meiner Empfindung für die Identifikation mit einem Fußballverein aus einer Heimatstadt.

LG
Peter

_________________
Ich bin fussballfern und stehe dazu


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hannover ohne 96?
BeitragVerfasst: 05.08.2017 09:03 

Registriert: 17.02.2008 20:54
Beiträge: 10038


Offline
ein " E.V. " ohne Söldner im Profitum ist aber auch eher ein Wunschdenken.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hannover ohne 96?
BeitragVerfasst: 05.08.2017 09:58 

Registriert: 07.07.2017 10:25
Beiträge: 1741


Offline
Hirni96 hat geschrieben:
Moin,

warum sollte man die Truppe/Mannschaft anfeuern bzw. unterstützen.???
Mit denen identifiziere ich mich am Wenigsten, denn das sind überwiegend Söldner,
denen der Verein/Klub ehe völlig egal ist.
Die küssen heute das Wappen für die Fans und sind morgen in einem anderen Klub,
Hauptsache die Kohle stimmt.
Deshalb kann ich die Argumentation einiger User hier nicht nachvollziehen, die die Truppe völlig losgelöst vom Eigentümer sehen.

Ich kann mich nur mit dem Verein, der die Mannschaft stellt und repräsentiert, identifizieren.
Das ist der Verein meiner Stadt und nicht ein Klub von einem Investor aus xyz Großburgwedel.

Die Reduzierung allein auf die Truppe von Söldnern aus allen Herren Ländern ist mir da zu einfach und unseriös.

Fans, die so argumentieren hatten m.M.n. noch nie eine Bindung zu einem Verein, sondern sind immer nur der allgemeinen Darstellung von Söldnertrupppen hinterher gelaufen.

Wie kann man sagen, ich bin seit 30 Jahren 96 Fan der Mannschaft und alles was drumherum ist geht mir am Popo vorbei. Das ist doch keine Bindung, das ist Kinderkram.
Die könnten auch die Pokémons toll finden.

Echt ein bissl kurz gedacht in meiner Empfindung für die Identifikation mit einem Fußballverein aus einer Heimatstadt.

LG
Peter

Schöner Text, allerdings muss ich sagen das es trotzdem Sinn macht die Trupe zu unterstützen, da diese, wie du gesagt hast den Verein repräsentieren und vor allem den Verein Erfolg/Misserfolg bescheren und durch die Unterstützung der "Söldner" fördert man indirekt den Erfolg des Vereins. Hoffe es war einigermaßen Verständlich... :wink2:

_________________
"...und wenn das Feuer wieder brennt, zu 100% sind wir am Montag wieder heiser!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hannover ohne 96?
BeitragVerfasst: 05.08.2017 10:00 

Registriert: 02.07.2010 20:46
Beiträge: 15237
Wohnort: Quedlinburg


Offline
Das ist doch wohl sehr fraglich: Wie repräsentieren die denn den Verein?

_________________
„Und Sie, Herr Lienen, haben Sie früher auch mal Fußball gespielt?“


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hannover ohne 96?
BeitragVerfasst: 05.08.2017 10:13 

Registriert: 26.05.2015 21:11
Beiträge: 1153
Wohnort: Harsum


Offline
Zudem finde ich den Begriff "Söldner" mittlerer Weile so was von abgedroschen...

Es gibt im Profifussball nunmal Angestellte eines Clubs oder Vereins. Das jeder seinen Vorteil sucht und möglichst viel Erfolg und gute Bezahlung ist doch absolut legitim. In der heutigen Arbeitswelt ist das doch genauso. Die Zeiten in denen Arbeitgeber/Fussballclubs den Arbeitnehmer/Profis loyal miteinander waren sind schon lange vorbei.

Wer entscheidet wer ein Söldner ist ? Medien oder Fans ? Klar, wenn jemand ein Fussballwappen küsst, ist das überzogen. Es gibt einige treue Profis, die nie ihr Wappen geküsst haben. Aber da ist ja auch jeder anders als Individium.

Selbst in Kreisklassen wechseln schon Spieler, weil sie vielleicht Fahrtkosten ersetzt kriegen oder eine tolle Saisonabschlussfahrt machen.

Wer würde von uns nicht für Euro 1.000 monatlich den Arbeitgeber wechseln ?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hannover ohne 96?
BeitragVerfasst: 05.08.2017 10:20 

Registriert: 17.02.2008 20:54
Beiträge: 10038


Offline
Aber nur wenn es 1000 Euro “ mehr “ sind. :wink:
Ansonsten gebe ich dir recht, ich vermisse nicht die gegenwertige Arbeitswelt


Zuletzt geändert von rotsticker am 05.08.2017 10:22, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hannover ohne 96?
BeitragVerfasst: 05.08.2017 10:22 
Benutzeravatar

Registriert: 20.04.2009 05:39
Beiträge: 11559
Wohnort: Dampfhausen


Offline
heinrich-96 hat geschrieben:

Wer würde von uns nicht für Euro 1.000 monatlich den Arbeitgeber wechseln ?


Ich. :oldman:

_________________
Wir müssen aufhören weniger zu trinken!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hannover ohne 96?
BeitragVerfasst: 05.08.2017 10:23 

Registriert: 17.02.2008 20:54
Beiträge: 10038


Offline
Und ich brauche nicht mehr, hehe, :dance:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hannover ohne 96?
BeitragVerfasst: 05.08.2017 10:56 
Benutzeravatar

Registriert: 23.09.2007 19:00
Beiträge: 6696
Wohnort: Isernhagen


Offline
heinrich-96 hat geschrieben:
Wer würde von uns nicht für Euro 1.000 monatlich den Arbeitgeber wechseln ?


Lt. Umfragen seit vielen Jahren spielt der Verdienst nur eine untergeordnete Rolle beim gemeinen Arbeitnehmer. Als normale AN bezeichne ich Profi-Fußballer dann doch nicht. Oder verdient ihr so viel, dass ihr euch wie Neymar alle 4 Sekunden einen Döner (oder ´ne Bratwurst) leisten könntet? Auf der anderen Seite habe ich nicht die Erwartung wie Hirni. Ich verstehe zwar was er grundsätzlich meint, glaube aber das das von der Allgemeinheit nicht erwartet werden kann. Übertrifft auch größtenteils den Intellekt von der Mehrheit der Fans.

_________________
Es ist kein Anzeichen von seelischer Gesundheit sich an eine zutiefst gestörte Gesellschaft anpassen zu können.

Jiddu Krishnamurti


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hannover ohne 96?
BeitragVerfasst: 05.08.2017 11:14 

Registriert: 17.02.2008 20:54
Beiträge: 10038


Offline
genius4u hat geschrieben:
heinrich-96 hat geschrieben:
Wer würde von uns nicht für Euro 1.000 monatlich den Arbeitgeber wechseln ?


Lt. Umfragen seit vielen Jahren spielt der Verdienst nur eine untergeordnete Rolle beim gemeinen Arbeitnehmer. Als normale AN bezeichne ich Profi-Fußballer dann doch nicht. Oder verdient ihr so viel, dass ihr euch wie Neymar alle 4 Sekunden einen Döner (oder ´ne Bratwurst) leisten könntet? Auf der anderen Seite habe ich nicht die Erwartung wie Hirni. Ich verstehe zwar was er grundsätzlich meint, glaube aber das das von der Allgemeinheit nicht erwartet werden kann. Übertrifft auch größtenteils den Intellekt von der Mehrheit der Fans.
na ja, das stimmt auch nicht so ganz, die große Mehrheit macht sich halt über andere Sachen einen Kopf, der Sachverstand wird anderweitig eingesetzt, ich setzte mich zb auch nicht vor einen Picasso und denke nach was er damit gemeint hat, Kunstbanause, würde der Kenner sagen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hannover ohne 96?
BeitragVerfasst: 05.08.2017 11:56 

Registriert: 02.07.2010 20:46
Beiträge: 15237
Wohnort: Quedlinburg


Offline
heinrich-96 hat geschrieben:
Zudem finde ich den Begriff "Söldner" mittlerer Weile so was von abgedroschen...

Es gibt im Profifussball nunmal Angestellte eines Clubs oder Vereins. Das jeder seinen Vorteil sucht und möglichst viel Erfolg und gute Bezahlung ist doch absolut legitim. In der heutigen Arbeitswelt ist das doch genauso. Die Zeiten in denen Arbeitgeber/Fussballclubs den Arbeitnehmer/Profis loyal miteinander waren sind schon lange vorbei.

...

Richtig. Umso wichtiger ist der Verein selbst.

_________________
„Und Sie, Herr Lienen, haben Sie früher auch mal Fußball gespielt?“


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  Seite 2 von 5 | [ 83 Beiträge ] | Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Suche nach:
Gehe zu:  

cron